Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 15. Mai 2017, 17:31

Halve Maen und Batavia in Lelystad

Anlässlich einer Muttertags-Familien-Belustigung, die ich mir verboten habe, weil ich Peinlichkeiten befürchtete, lag vom 13. bis zum 15. Mai der Nachbau der Halve Maen neben der Batavia in Lelystad. Ich hatte mir am Samstag die Abfahrt der HM in Hoorn angesehen und war am Montag, vor Öffnung der Batavia-Werft, in Lelystad, um ein paar Fotos von dieser Begegnung zu machen. Man sieht auf dem Foto sehr deutlich, wie erschreckend klein die HM im Vergleich zur Batavia ist, dabei ist ja auch die nicht gerade ein Riese. Angesichts des Fotos der beiden Schiffe nebeneinander kann man sich vielleicht ein bisschen besser vorstellen, welche Vielfalt in Größe und Form es selbst unter den Dreimastern gab, von all den anderen gesegelten Fahrzeugen der damaligen Zeit einmal ganz abgesehen.



Zur Batavia und ihrem jetzigen Zustand später an dieser Stelle mehr.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

2

Montag, 15. Mai 2017, 17:42

Hier, was zwei Tage zuvor geschah:

https://youtu.be/35Vps-nd1zE

Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

Beiträge: 926

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Mai 2017, 16:29

Fotos...... wir wollen mehr Fotos.. :schrei: .... zumindest ich ;)

Zumindest schon mal Danke für´s einstellen des einen Fotos..... und des Videos. Ist echt schon Krass, der Größenunterschied. Zur Batavia möchte ich im Sommer.... (hatte ich schon letztes Jahr vor, ist aber auf Grund meines kaputten Autos und Neuanschaffen und dadurch kurzfristigen Finanziellen Engpasses ins Wasser gefallen)...... mit eventueller weiterfahrt zur Modellanlage auf Texel.

Gruß, Dirk. :ok:

4

Dienstag, 16. Mai 2017, 19:00

Ich wäre gern mit vor Ort gewesen! :love: Wenn man davon ausgeht, dass beide Rekonstruktionen in etwa optisch und von den Maßen den Originalen entsprechen, wird echt mal deutlich, wie nehezu zeitgleich Schiffe ganz unterschiedlicher Konstruktion überschneidend unterwegs gewesen sein müssen. zwischen Batavia und HM liegen gerade mal einige Jahrzehnte, die HM sieht aber sehr viel älter aus und hat noch sehr viel mehr "karackiges", wirkt daher insgesamt sehr viel altmodischer und erinnert eher an eine Victoria von Magellan, denn an ein Schiff der Neuzeit, finde ich. was lernen wir daraus: es ist nicht immer ganz leicht eine Aera zu bestimmen, die Diversität und zeitliche Überschneidung war vermutlich einfach zu groß... 8o

Vielen Dank für die Bilder! :five:

Chris :ahoi:

Was ist denn nun eigentlich mit der Batavia passiert? War der Gerichtsvollzieher oder Inkasso Moskau auf Besuch?? :idee:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



Beiträge: 926

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Mai 2017, 12:05

Zitat

Was ist denn nun eigentlich mit der Batavia passiert? War der Gerichtsvollzieher oder Inkasso Moskau auf Besuch?? :idee:
Soweit ich gelesen habe, wurde es Zeit für eine Generalüberholung. Finde nur die Internetseite dazu gerade nicht.

6

Donnerstag, 18. Mai 2017, 07:35

Das stimmt wohl. Ich konnte am Montag nicht an Bord gehen, hatte aber den Eindruck, dass sich seit meinem letzten Besuch im Februar 2014 nicht allzuviel getan hat. Das kann aber täuschen. Man weiß, dass die Batavia-Werft unter chronischem Geldmangel leidet.
Ich fürchte, dass es mittelfristig nicht mehr gelingen wird, die Batavia regelmäßig in Fahrt zu bringen. Und nur eine solche Verwendung kann meiner Meinung nach dafür sorgen, dass die Infrastruktur zum Erhalt des Schiffes aufrecht erhalten bleibt. Anders sieht es auf der viel kleineren und damit viel einfacher zu unterhaltenden Halve Maen aus. Hier hat sich die Stadt Hoorn sehr engagiert. Und allein bei dem Transfer nach Lelystad und den Rundfahrten dort sind einige Tausend Euro eingenommen worden. Es scheint auch eine (kleine!) Stammbesatzung zu geben, die sicherlich ehrenamtlich agiert.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

Werbung