Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 550

Realname: Markus

Wohnort: Oldenburger Münsterland

  • Nachricht senden

181

Mittwoch, 11. April 2018, 23:37

Bei euch geht das ja aber ich müsste die halbe Karre auseinander nehmen. Ne danke. :abhau:
Im Bau:

Star Wars Millenium Falcon 1:43 (DeAgostini) 95% | DeLorean 1:8 (Eaglemoss) 46% | Samba Bulli 1:8 (Altaya) 14%

182

Donnerstag, 12. April 2018, 11:33

:lol: :party:

183

Donnerstag, 12. April 2018, 19:01

Hallo Markus. :wink:

Mit neuem Gerät frisch ans Werk.

Viele Grüße Bernd. :party:







184

Freitag, 13. April 2018, 06:47

Moin Bernd, moin Steffen,

auf Grund der Beschreibungen und Bilder habe ich mir das Ganze auch noch einmal angesehen und versucht entsprechend umzubauen.
Dadurch ist mir jetzt ein anderes Problem aufgefallen. Die Zahnplatte liegt zu weit vorne.
Sie liegt unterhalb der Ausbuchtung am Rahmen, so dass sie sich nicht zwischen das Plastikteil und den Rahmen plazieren lässt.
Auf dem zweiten und dritten Bild von Bernd ist das auch gut zu sehen. Jetzt fehlt mir, im Moment, noch eine Idee die Vorderachse ein wenig nach hinten zu verlegen.

Tschüss
Christian

185

Freitag, 13. April 2018, 20:26

Hallo Christian. :wink:

Zeig mal ein paar Bilder davon.

Viele Grüße Bernd. :prost:

186

Samstag, 14. April 2018, 12:29

Moin Bernd,

hat sich erledigt.
Ich habe mir das noch mal genau angeschaut und festgestellt, dass ich einen Denkfehler gemacht hatte.
Ich hatte die Nut an der Zahnplatte übersehen. Mal sehen, wei es aussieht, wenn ich alles zusammen habe.
Im Moment ist das Ritzel etwas widerspenstig :)

Tschüss
Christian

187

Sonntag, 15. April 2018, 12:38

Moin Bernd,

jetzt muss ich meine Aussage noch mal korrigieren
Ich habe mal die Nut und das vermutete Gegenstuck markiert:



Nachdem ich das, sogenannte, Lenkgertriebe abgeschraubt hatte klappte die korrekte Positionierung dann.
Was ich beim letzten Versuch falsch gemacht hatte, kann ich auch nicht mehr nachvollziehen.
So müsste es aussehen:



Jetzt muss ich nur mal sehen, wie ich den Innenraum wieder fest bekomme. Mehrmaliges an- und abschrauben bekommt dem Kunststoff irgendwie nicht :)

Tschüss
Christian

188

Mittwoch, 18. April 2018, 16:28

Hallo Christian. :wink:

Genauso habe ich das auch gemacht.
Heute die 65 abgeholt. Enthalten war die hintere Trennwand. Wird erst mit den nächsten Teilen verarbeitet. Tja!





Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:



189

Donnerstag, 19. April 2018, 16:21

Hallo Christian
Zur Sicherheit noch mal nachgehakt. Es muss aussehen, wie auf deinem untersten Bild.
Also das gerippte Teil läuft auf der Ausbuchtung.
Bei mir ist es momentan auch unten.
Gruss Thomas

Im Bau: Ford Mustang Shelby GT500 - De Agostini / Mercedes 300SL - Eaglemoss
VW Bully Samba T1 - Altaya / Jaguar E-Type - De Agostini
Ford GT40 1:12 - Trumpeter

190

Donnerstag, 19. April 2018, 16:53

Moin Thomas,

dann beschreibe ich es noch einmal ausführlich.
Auf dem obersten Bild habe ich die beiden Stellen markiert, von denen ich dachte, dass sie zusammengehören.
Ich war der Ansicht, dass Kante des Lenkgetriebes (obere Markierung) in die Nut der Zahnstange (untere Markierung) gehört.
Zum einen hielt das nicht sonderlich stabil, ineinander, zum anderen stammt daher wohl auch der Abrieb vom Rahmen auf der Zahnstange.
Der kleine rote Fleck den man auf der Zahnstange sehen kann, ist Farbabrieb vom Rahmen, genauer von der kleinen Spitze, die da nach unten zeigt.
Ausserdem griff so das Zahnrad der Lenkstange nicht in die Zahnstange ein.

Wenn die Zahnstange hingegen so eingebaut ist, wie auf dem unteren Bild zu sehen klappt die Verbindung zum Zahnrad.
Die Lenkung ist zwar recht stramm und ich würde auch nicht versuchen die Lenkung mit dem Lenkrad zu bewegen, dafür erscheint mir das Material von Zahnrad und Zahnstange zu weich zu sein, aber so passt alles zusammen.
Ausserdem ergibt für mich diese Spitze am Rahmen ansonsten auch keinen Sinn, die auf dem unteren Bild rechts von der Zahnstange zu sehen ist.

Ich weiss jetzt zwar nicht, ob das so gedacht war, aber bei mir passt es nicht anders zusammen, wenn Lenkung und Lenkrad sich gemeinsam bewegen sollen.

Tschüss
Christian

191

Donnerstag, 19. April 2018, 20:39

Ok, also das untere Bild. Sieht ja auch irgendwie besser geführt aus, die Zahnstange.
Die kann ja so auch nirgendwohin mehr gedrückt werden.
Muss ich mich morgen mal unters Auto legen und umbauen. :ok:
Gruss Thomas

Im Bau: Ford Mustang Shelby GT500 - De Agostini / Mercedes 300SL - Eaglemoss
VW Bully Samba T1 - Altaya / Jaguar E-Type - De Agostini
Ford GT40 1:12 - Trumpeter

192

Sonntag, 22. April 2018, 10:58

Zitat

Muss ich mich morgen mal unters Auto legen und umbauen.
Habe ich auch gemacht.
Passt jetzt viel besser und ist nicht mehr so jackelig, aber dafür sehr stramm.

Wie Christian schon sagt, besser ist, die Räder nicht über das Lenkrad steuern zu wollen,
eher umgedreht.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

193

Sonntag, 22. April 2018, 14:58

Hallo Ray, Thomas und Christian. :wink:

Wie ich im Beitrag 180 und 183 schrieb, habe ich die Oberfläche der kleinen Nase, die auf der gerippten Platte entlang fährt, etwas abgefeilt, damit diese Platte nicht zu hoch gedrückt wird.
Funktioniert wunderbar. Aber nur bei hochgehobenen Vorderteil des Wagens. Der Drehkranz ist zu weich und die Lenkstange ist zu flexibel. Das biegt sich alles weg, bzw die Rippen werden
abgedreht. Totaler Mist, was die Produzenten dort verbrochen haben. Die Lenkung des DeLorean ist auch beschissen. Dort ist die Lenkstange am Ende etwas abgeknickt, wie ein krummer Finger.
Totaler Bockmist. Beim Jaguar bin ich gespannt. Dort ist alles aus stabilen Metall. Ist aber noch nicht soweit. Ich sag dann Bescheid.

Viele Grüße Bernd. :prost:

194

Sonntag, 22. April 2018, 18:43

Hallo Bernd

Ich hab das Zahnding jetzt auch nach oben in die Führung versetzt.
Was mir auffällt, bei kompletten Radeinschlag nach rechts, gehen die Zähne auf der Platte aus.
Die Aufhängung hat ja keine Einschlagbegrenzung.
Bin echt gespannt, wie das mal wird.
Hab ja den Vorteil, daß ich immer im Bau immer etwas hinterherhinke und muss muss dann, dank deines Berichts,
den gleichen Fehler nicht auch noch leiden. :D
Gruss Thomas

Im Bau: Ford Mustang Shelby GT500 - De Agostini / Mercedes 300SL - Eaglemoss
VW Bully Samba T1 - Altaya / Jaguar E-Type - De Agostini
Ford GT40 1:12 - Trumpeter

195

Sonntag, 22. April 2018, 21:04

Moin Bernd,

jetzt habe auch ich verstanden, wass Du abgefeilt hast :)
Ich werd's jetzt aber so lassen und muss nur noch den Innenraum festbekommen.

Tschüss
Christian

196

Mittwoch, 25. April 2018, 15:43

Ich möchte mal von den Sorgen, wie und warum man das Lenkgestänge zu befestigen hat, ablenken.
Hab gerade den Innenraum eingesetzt in das Fahrgestell und hab plötzlich diese dreieckige
Befestigung des Lenkungsdämpfers, die wo im Rahmen verschraubt ist, auf dem Tisch liegen.
Der Zapfen wo das Gewinde eingeschraubt wird ist abgebrochen. Wenn das mit Sekundenkleber
nicht klappt, ist wohl heisskleben angesagt. Mal schauen :D
Gruss Thomas

Im Bau: Ford Mustang Shelby GT500 - De Agostini / Mercedes 300SL - Eaglemoss
VW Bully Samba T1 - Altaya / Jaguar E-Type - De Agostini
Ford GT40 1:12 - Trumpeter

197

Mittwoch, 25. April 2018, 18:38

Hallo alle zusammen. :wink:

Auweia Tom. Das ist bitter. Ich habe bei den diversen Fahrzeugen auch das eine oder andere Teil abgebrochen. Ging bis jetzt alles gut. Ich wünsch Dir auf alle Fälle Glück dabei.
Heute, am Kultmittwoch, habe ich die 66 eingesackt. Es wurden die Wände von der letzten Nummer und von heute, zusammen gesteckt. Die drei Wände des Kofferraums wurden
auf die zwei Sockel gestülpt und an der Rückwand des Innenraums fest geklemmt. Das wars schon, nach dem das Reserverad mitsamt seiner Befestigung auch in einem Sockel gedrückt
wurde. Mit der nächsten Nummer wird der Kühler und Motor in Angriff genommen. Dann folgt bald das Chassis.





Viele Grüße Bernd. :prost:





198

Mittwoch, 25. April 2018, 22:04

Hallo Bernd
Hab den Zapfen geflickt, aber vorsichtshalber das ganze Bauteil mit Kleber in den Rahmen
gepackt.
Jetzt geht der Motor weiter und damit für mich wieder das lustige lackieren.
Freu mich aber schon jetzt auf den ersten Kotflügel mit der Ausgabe 81, denn damit gehts dann in den Endspurt
und der Samba endlich los.
Gruss Thomas

Im Bau: Ford Mustang Shelby GT500 - De Agostini / Mercedes 300SL - Eaglemoss
VW Bully Samba T1 - Altaya / Jaguar E-Type - De Agostini
Ford GT40 1:12 - Trumpeter

199

Donnerstag, 26. April 2018, 04:21

Hallo Thomas. :wink:

Siehst Du, geht doch. Ja, der Samba. Die liefern im Moment Blödsinn aus. Zweimal Gummimatten. Würde mich nicht wundern, wenn danach die hinteren Bänke kommen.
Alle mit zig Ausgaben. Anstatt bei den Bodenplatten weiter zu machen. :( :roll:

Viele Grüße Bernd. :prost:

200

Dienstag, 1. Mai 2018, 09:58

Moin Zusammen,

jetzt, wo ich alles zusammengebaut habe, musste ich,
zu meiner Überraschung, feststellen, dass die Lenkung
mit dem Lenkrad problemlos funktioniert.
Ich hatte das sogar ohne die schwarze Abdeckung über
dem Ritzel probiert.
Als ich die Lenkung über die Räder bewegt habe, ist mir
allerdings das Zahnrad übergesprungen und das Lenkrad
musste neu ausgerichtet werden.
Man sollte also immer Vorsichtig sein, wenn man die
Lenkung gewegt.

Tschüss
Christian

201

Mittwoch, 2. Mai 2018, 07:29

Hallo Christian. :wink:

Jaja, die Tücken des Alltags. Am heutigen frühen Morgen die aktuellen Ausgaben des Mustangs und des L 1113 abgeholt. In der 67 vom Mustang war das Lüfterrad
und die Haube des Kühlers enthalten. Eine Schraube und fertig wars. Ich glaub, mit 85 Ausgaben wäre der Wagen ebenso schnell fertig worden wie damals der Aston Martin.
Aber da die Jungs an den Sachen kräftig verdienen wollen, müssen wir in den sauren Apfel beißen.





Viele Grüße Bernd. :prost:



202

Mittwoch, 2. Mai 2018, 19:36

Moin Bernd,

fehlt das Gitter bei Dir auch?

Gruss
Christian

203

Mittwoch, 2. Mai 2018, 20:27

Hallo Christian. :wink:

Nein, das erste Bild zeigt doch das Gitter!?!?

Viele Grüße Bernd. :prost:

204

Donnerstag, 3. Mai 2018, 07:08

Moin Bernd,

ja, aber das ist ja das Bild vom Heft.
Da ist es bei mir auch, nur im Beutel nicht :(
Dann werd' ich die mal anschreiben.

Danke.

Gruss
Christian

205

Donnerstag, 3. Mai 2018, 10:29

Hallo Christian
Hab ich zuerst auch gedacht als ich die Tüte in die Hand nahm.
Doch es lag bündig auf der Kühlerrückwand drauf.
Erst bei Tüte öffnen hab ichs dann gesehen.
Gruss Thomas

Im Bau: Ford Mustang Shelby GT500 - De Agostini / Mercedes 300SL - Eaglemoss
VW Bully Samba T1 - Altaya / Jaguar E-Type - De Agostini
Ford GT40 1:12 - Trumpeter

206

Donnerstag, 3. Mai 2018, 11:04

Hallo Christian und Thomas. :wink:

Christian, ich meine das erste Bild von mir mit blauem Hintergrund.

Viele Grüße Bernd. :party:

207

Donnerstag, 3. Mai 2018, 11:40

Moin ihr zwei beiden,

danke.
Dann schau ich mir das nachher noch mal genauer an.

Gruss
Christian

208

Mittwoch, 9. Mai 2018, 07:38

Hallo zusammen. :wink:

Heute erreichte uns mit der Nummer 68 die Lüfterhaube und das Lüfterrad. Das wars auch schon wieder. :nixweis:





Viele Grüße Bernd. :pc: :%:



209

Donnerstag, 10. Mai 2018, 09:35

Moin Bernd. Tolle Arbeit bislang... :thumbsup:
Hätte aber mal ´ne Frage: Warum wird eine klappbare Rückenlehne der hinteren Sitzbank entwickelt, wenn man später (beim fertigen Modell) vllt. gar nicht mehr dran kommt? :S

Allen einen schönen freien Tag heute...
Grüße aus Kiel :cu:

210

Donnerstag, 10. Mai 2018, 10:24

Hallo Bernd74

Mit langen Fingern kommst später noch gut ran :)
Es gibt immer viele Bauteile die man später gar nicht mehr sieht.
Das Teil unter dem Lüfterrad in der aktuellen Baustufe zum Beispiel.
Manch mal kann man aber auch den Eindruck bekommen, daß bestimmte Bauteile
nur das sind um die Stückzahl bzw, die Ausgabenmenge zu erhöhen.
Gruss Thomas

Im Bau: Ford Mustang Shelby GT500 - De Agostini / Mercedes 300SL - Eaglemoss
VW Bully Samba T1 - Altaya / Jaguar E-Type - De Agostini
Ford GT40 1:12 - Trumpeter

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied

Ķlaus Stein

Legende: Administratoren, Moderatoren, Super Moderatoren

Werbung