Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Mittwoch, 7. Juni 2017, 20:16

Moin Bernd,

und hier noch die Statistik nach Ausgabe 20:

77 Teile
75 Schrauben zzgl. 31 Reserverschrauben insgesamt 9 verschiedene Typen
ca. 2,5 Kg Gewicht

Tschüss
Christian

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

32

Samstag, 10. Juni 2017, 05:17

Moin Christian. :wink:

Danke schön für Deine Statistik. Es ist wichtig, einen Überblick zu haben, wieviel Teile in einem Fahrzeug verbaut werden. So könnte man Rückschlüsse und Vergleiche mit anderen Fahrzeugen ziehen.

Viele Grüße Bernd. :party:

33

Samstag, 10. Juni 2017, 20:37

Moin Bernd,

aber gerne doch.
Ich hatte geplant alle 10 Ausgaben die Statistik einzustreuen,
falls nichts dagegen spricht.

Tschüss
Christian

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 14. Juni 2017, 16:49

Hallo Christian. :wink:

Alles bestens. Heute, Nummer 21, kam das mittlere Chassis. Es gibt nicht viel zu tun. Auch gut. :ok:





Viele Grüße Bernd. :party:





  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 21. Juni 2017, 08:25

Hallo liebe Leser. :wink:

Bei der heutigen 22. Ausgabe handelt es sich diesmal um ein Plastikteil. Ganz mager. Und dann noch die Befestigung. Das Teil sitzt sehr unter Spannung auf dem Metallunterteil.
Die Qualität läßt so langsam zu wünschen übrig. :nixweis:





Viele Grüße Bernd. :party:



36

Mittwoch, 21. Juni 2017, 14:42

Moin Bernd,

kann das mit der Spannung dadurch verursacht werden,
dass an einigen Stellen Farbe ist, wo besser keine wäre?

Tschüss
Christian

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 22. Juni 2017, 10:53

Hallo Christian. :wink:

Nein nein, hat damit überhaupt nichts zu tun. Die Löcher sind nicht deckungsgleich. Sozusagen ist das Plastikteil etwas in die Länge gezogen. Man muß es zusammen drücken, damit es passt.
Das ist wohl bekannt, weil im Begleitheft darauf hingewiesen wird, das man die Schrauben nur halb rein drehen soll, damit noch Bewegungsfreiheit herrscht, um die Teile hin und her zu bewegen.
Warum das Bauteil aus Plastik ist, weiß keiner. :motz: :cursing:

Viele Grüße Bernd. :party:

38

Mittwoch, 28. Juni 2017, 17:46

Moin Bernd,

welche Farbe(n) hast Du eigentlich für den Luftfilter verwendet?

Tschüss
Christian

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 5. Juli 2017, 10:30

Hallo Christian. :wink:

Mit der heutigen 24. Ausgabe wird die 23 von letzter Woche gleich mit verarbeitet.
Christian, die Farben, die ich bisher benutzt habe, sind alles Acryl Farben aus dem Baumarkt. Schwarz und Rot von Hobby Line, die Gelbe stammt von Marabu.
Die Farben sind Kratzanfällig, weil sie Wasserlöslich sind und man sie, bei Nichtgefallen, wieder entfernen kann.
Da die Hinterradachse und das Differenzialgehäuse aus Plastik sind, habe ich die Lücken der Achse und des Differenzials mit Gleisschotter aufgefüllt und verklebt.
Dadurch wird das Ganze etwas schwerer und stabiler. Die Anschlußachsen der Hinterräder sind auch aus Plastik. Das bedeutet, das sie sehr bruchgefährdet sind.
Ich verstehe die Firmen nicht, das sie Nebensächlichkeiten aus Metall herstellen, wichtige und gefährdete Baugruppen wie die Räder und deren Befestigung, sowie
die Lenkung, aus butterweichen Plastik ausliefern. Gut, es sind Modelle, die im Regal oder in der Vitrine stehen, und mit denen nicht gespielt wird. Trotzdem
wäre eine stabilere Herstellung dieser Baugruppen löblich gewesen. Aber die denken eben halt nicht nach.
Die vollständige Hinterradachse und die Auspuffanlage wurden zusammen auf dem Chassis montiert.





Viele Grüße Bernd. :party: :pc:









  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

40

Samstag, 22. Juli 2017, 07:40

Hallo liebe Leser. :wink:

Habe ganz vergessen, die Bilder der aktuellen Ausgaben einzustellen, bevor in wenigen Tagen die nächste Ausgabe kommt. Wieder ein Radel. Muß man sich wieder quälen,
den Reifen auf die Felge zu bekommen. Nützt nichts.
Heute werden die Nummern 25 und 26 verarbeitet. Obwohl diese Aussage nicht ganz stimmt, weil die 26 mit der kommenden 27 verschraubt wird. Gehört zusammen.
Bei der 25 wird die linke, hintere Blattfeder eingebaut. Passt alles super. Die 26 enthält den Stoßdämpfer und die Bremse hinten links im Paket.
Wird wie gesagt mit dem linken Hinterrad aus der 27 verbaut.





Viele Grüße Bernd. :prost:









  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 26. Juli 2017, 10:28

Hallo liebe Leser. :wink:

Mit der heutigen 27. Ausgabe wurde die 26 gleich mit verbaut. Hatte schon Sorge, den Reifen auf die Felge zu bringen. Aber im Vorfeld habe ich mir ausgedacht, mal kochendes Wasser hinzu zu nehmen.
Im Waschbecken mit heißem Wasser aus dem Boiler vorgewärmt. Nebenbei in einem kleinen Topf Wasser zu kochen gebracht. Danach den Topf abgeschaltet und gewartet, bis das Blubbern aufhörte.
Mit einem Wurstgreifer den Reifen eine Zeitlang in das kochend heiße Wasser gehalten. Nach dem schnellen Abtrocknen des Reifens, diesen auf die Felge gezogen. Er ist fast von alleine drauf gehüpft.
Natürlich darauf geachtet, das die Seite mit dem größeren Durchmesser auf die Außenseite zu liegen kam.
Während der Reifen abkühlte, wurde die Stelze vom Stoßdämpfer eingebaut. Später, als der Reifen wieder kalt war, diesen mit einer Minischraube an der Achse befestigt. Wie ich schon sagte, finde ich
das echt bescheuert von den Konstrukteuren, das sie die Räder mit einer Minischraube und mit anderthalb Gewindegang an der Achse befestigt. Werde ich bestimmt noch ändern, wenn das zweite Hinterrad
kommt. Schrauben habe ich genug von den Vorgängerfahrzeugen über behalten. Bis zum nächsten mal. :lol:





Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:







42

Mittwoch, 26. Juli 2017, 11:54

Moin Bernd,

waren bei Dir auch verschiedene Schrauben in der Tüte für MP03?

'Tschüss
Christian

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 26. Juli 2017, 13:13

Hallo Christian. :wink:

Nee, bei mir nicht. Ich habe allerdings die zweite Schraube aus der über gebliebenen Nr. 26 genommen und die anderen in meine Sammlung aufgenommen.
Hab auch nicht darauf geachtet, ob sie unterschiedlich waren. :nixweis:
Beim Lanz gab es mal Probleme. Da waren zwei verschiedene Durchmesser des Gewindes vor gekommen. Sie differenzierten sich nur durch ein paar zehntel.
Aber es reichte aus, das die Schrauben in das Bohrloch fielen und man nichts fest bekam. Mit einem Messschieber habe ich es dann heraus gefunden.

Viele Grüße Bernd. :pc: :prost:

44

Mittwoch, 26. Juli 2017, 17:32

Moin Bernd,

jetzt weiss ich immerhin, dass ich ab 19.12.2018 beim Auspacken genau auf die Schrauben achten muss ;)

Tschüss
Christian

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 2. August 2017, 07:44

Hallo liebe Leser. :wink:

Tscha, als ich heute morgen meine beiden Ausgaben vom Kiosk abholen wollte, war das neue Teil des Mustang, der erste innere Radkasten, platt gedrückt.
Also wieder retour das ganze und darauf hoffen, das das Ersatzteil morgen früh da ist. Schaun mer mal. ?(

Viele Grüße Bernd. :nixweis: :pc:

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 3. August 2017, 07:46

Hallo Christian. :wink:

Was baust Du denn im nächsten Jahr Ende Dezember. Eventuell am Samba Bus oder an einem Porsche 356? Das wäre sehr schön.
Die heutige Ersatzlieferung ist unverletzt angekommen und auch gleich verbaut worden. Drei Schrauben und das wars schon wieder.
Nach der Anstrengung wieder auf der Diätcouch zusammen gesackt und ein Schläfchen gemacht. Bis danni.





Viele Grüße Bernd. :kaffee: :pc:









47

Donnerstag, 3. August 2017, 13:55

Moin Bernd,

ich werde dann den Mustang anfangen.
Der 19.12. ist halt der Tag der letzten Lieferung.

Mit dem Radkasten hatte ich Glück, der war in Ordnung.

Tschüss
Christian

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 3. August 2017, 17:48

Hallo Christian. :wink:

Kann ich Dir nur von abraten. Oder zumindest, schau, ob alle Teile vorhanden sind. Ob sie keine Defekte aufweisen. Nach zwei Jahren ist die Garantie auf die ersten Teile futsch.
Habe das mit der Ente durchmachen müssen. Ich würde auch verrückt werden, wenn mich Säckeweise Bauteile anlachen und rufen: Bau mich doch. Komm, bau mich doch.
Jeder so, wie er es mag, Gell.

Viele Grüße Bernd. :party:

49

Freitag, 4. August 2017, 11:22

Moin Bernd,

ich weiss es klingt kleinlich, aber dennoch:
Du meinst die Gewährleistung.

Da die erste Lieferung im Januar kam ist die beim Erscheinen der
letzten Ausgabe auch für die erste Ausgabe noch nicht rum. ;)

Natürlich schau ich immer, ob alles gut aussieht, bevor ich die Teile
in die dafür extra freigeräumte Schublade packe.
(und die reicht sogar für die Karosserie)

Ja, sich zusammenzureissen fällt mir schon schwer, aber im Moment
habe ich zum Glück noch einiges andere auf dem Zettel, was mich
davon ablenkt.
Ausserdem hätte ich wohl ein kleines Problem angefangene
Baugruppen, die dann länger nicht benötigt werden, sicher
zu verstauen. Dafür müsste ich mir erst noch etwas überlegen.

Tschüss
Christian

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 9. August 2017, 16:40

Hallo zusammen. :wink:

Im Moment ist wieder Platz aufm Tisch. Die Ente ist wech und der Lanz steht auch schon im Regal. Wird aber noch verfeinert werden müssen. Der riesige Falke ist Mitte Dezember diesen Jahres auch durch.
Und ich bekomme dann wieder viel Platz zum bearbeiten der noch offenen Baustellen. Aber er wird noch nachträglich bearbeitet werden müssen, ebenso sein Aufstellort, der erst noch gebaut werden muß.
Wo ich das Riesenbaby dann in der Zwischenzeit relativ staubfrei unterbringe, ist mir zur Zeit noch ein Rätsel. Rund achtzig Zentimeter im Quadrat kann man nicht einfach auf den Schrank stellen. Das gibt
noch Kopfzerbrechen.
Das zweite Federpaket eingebaut. Die Federhalterung war schlecht ins Loch zu bringen. Warum, weiß ich nicht. Hab ein bißchen gefeilt, danach saß das Ding wie ne eins. Nächste Woche kommt wieder die
Federstelze und und die Bremse, danach ist das letzte Rad dran.
Ich frage mich grad, ob es im August - September wieder einen neuen Fahrzeugstart von irgendeiner schwindligen Firma gibt oder nidde. Warten wir es ab. Vielleicht startet ja im nahen Ausland was schönes.
Die Bauteile der nächsten Woche verarbeite in mit denen, die übernächste Woche erscheinen.





Viele Grüße Bernd.



51

Mittwoch, 16. August 2017, 17:20

Moin Bernd,



und hier noch die Statistik nach Ausgabe 30:


110 Teile
118 Schrauben zzgl. 46 Reserverschrauben insgesamt 10 verschiedene Typen

ca. 3,1 Kg Gewicht


Hochrechnung:
367 Teile
393 Schrauben zzgl. 153 Reserveschrauben
ca. 10,3 Kg Gewicht


Tschüss

Christian

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 16. August 2017, 20:30

Hallo Christian. :wink:

Du bist ja richtig fix heute. War selbst noch nicht soweit. Nach der Arbeit Einkaufen gewesen, danach was gegessen und dann, ohne Umweg über meiner Diätcouch, direkt an den Modellbautisch und gewerkelt.
Die Stelze des Mustang war schnell befestigt, aber die Feinheiten des Falken hatten mich doch etwas länger als gedacht, aufgehalten. Er wird in knapp vier Monaten zu Ende gehen. Wenn nichts weiteres nachkommt,
renn ich wegen einer Sache (Ford Mustang) Mittwochs zum Kiosk. Ich liebäugele mit dem Citroen DS 21 aus Frankreich. Das wäre auch noch ein Wagen für mich. Der ist aber sehr umfangreich in seiner Herstellung,
sodass er ein wenig schwieriger zu bauen ist. Hatte ich jedenfalls den Eindruck. Naja, warten wir es ab.





Vielen Dank für die Statistik. :) :) :) :ok:
Viele Grüße Bernd. :kaffee: :pc:





53

Donnerstag, 17. August 2017, 09:32

Moin Bernd,

die DS (in Frankreich abgeschlossen?) und der HY (läuft noch?) wären für mich auch interessant.
Vielleicht kommen die ja mal hierhier...
Bei eBay Frankreich konnte ich bislang nichts finden, und mangels
Beziehungen dahin fehlen mir ansonsten die Bezugsquellen.

Tschüss
Christian

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 17. August 2017, 17:15

Hallo Christian. :wink:

Die DS ist schon durch. Habe einige Ebay Seiten der Nachbarländer auf dem Kieker (Favoriten). Aber nichts vernünftiges wird dort angeboten. Alles das , was ich nicht mag, gibt's da,
von der DS keine Spur, der HY war bisher nur ein Test mit vier Ausgaben. Hatte mir aus Russland neun Ausgaben des Käfer Cabrio und sechs Ausgaben der DS geschossen. Aber danach
war es wie überall, Schweigen im Walde. Dabei gibts das Komplett Set des VW Käfer Cabrio 1303 bei Deagostini in Spanien. Da kommt man aber nicht ran. Es sei denn, man hat Bekannte
dort wohnen. Die schicken nichts ins Ausland. Nur an spanische Adressen. Habe bei unserer DeAgo-Niederlassung gebettelt. Keine Chance. Aber ich gebe nicht auf. Irgendwann krieg
ich den. Ein Unding. Unsere deutschen Autos kann man nur im Ausland kaufen. :bang: :bang: :bang: :motz:
Vielleicht ändert sich ja mal was. Hoffentlich nicht erst dann, wenn ich in der Blumenvase stecke. ;(

Viele Grüße Bernd. :prost:

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 23. August 2017, 11:48

Hallo zusammen. :wink:

Ruuummmss, wieder ist ne Woche rum. Das geht doch schon ganz schön fix. Wenn ich an die fertig gebauten Fahrzeuge denke, das ich die nie zu Ende baue, habe ich immer gedacht, weil das viel zu lange
dauert und jetzt stehen schon einige im Regal, muß ich mich über mich selbst wundern. Über das Gefühl der Zeit. Am Anfang denke ich immer, das die Woche nie zu Ende geht, mich dann einmal umdrehe
und zack, beginnt die nächste Woche schon wieder. Das eine Modell ist in kürze soweit, beim anderen habe ich schon ein viertel, beim nächsten ein drittel, woran man sehen kann, wie schnell zwei Jahre
vorbei gehen.
Bei DeAgostini beginnt der Jaguar. Das bedeutet, das zum Jahreswechsel von daher nichts weiteres neues erscheinen wird. Bei Hachette läuft ja noch der Bulldog bis zum Sommer 2018, das heißt, das dort
erst in einem Jahr vielleicht wieder was interessantes beginnen könnte. Was bei Eaglemoss los sein wird, ist bisher ungeklärt. Vielleicht tut sich im Ausland was. Also warten wirs ab.

Aktuelle Ausgabe Nr. 31 mit dem zweiten Hinterrad. Wie beim letzten Mal, die Reifen mit dem Wurstgreifer ins leicht kochende Wasser gehalten und schwupps, sprang er fast von alleine auf die Felge. :ok:
Drauf geachtet, das die Reifenseite mit dem etwas größeren Durchmesser nach außen kam. :)





Viele Grüße Bernd. :party: :pc:





56

Mittwoch, 23. August 2017, 12:51

Moin Bernd,

dann ist wohl nächste Woche der rechte hintere Radkasten dran...
Was dann wohl kommt...?

Tschüss
Christian

Beiträge: 465

Realname: Markus

Wohnort: Oldenburger Münsterland

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 23. August 2017, 13:55

Das Mittelstück des Unterbodens.
Im Bau:

Star Wars Millenium Falcon 1:43 (DeAgostini) 90% | DeLorean 1:8 (Eaglemoss) 35% | Samba Bulli 1:8 (Altaya) 0%

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 23. August 2017, 14:39

Hallo Christian und Markus. :wink:

Ja, der zweite Radkasten, wenn er nicht wieder plattgedrückt ankommt, wie der erste beim letzten Mal. Ich gebe einen kleinen Aufriss der nächsten Teile bis zur Nummer 40.
32 Radkasten, 33 mittlere Chassisteil, 34 Zusatzteil zum Chassis von 33, 35 Kardanwelle, 36 Getriebekasten, 37 vorderes Chassisteil, 38 kleine Bauteile zu 38, 39 und 40 Gelenke
für die Vorderräder.
So langsam kommt der Mustang auf seine Füße/Räder. Danach geht es mit dem Innenraum weiter. Bis danni. :lol:

Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:

Beiträge: 465

Realname: Markus

Wohnort: Oldenburger Münsterland

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 23. August 2017, 17:02

Ab Ausgabe 44 dann Innenraum :D
Im Bau:

Star Wars Millenium Falcon 1:43 (DeAgostini) 90% | DeLorean 1:8 (Eaglemoss) 35% | Samba Bulli 1:8 (Altaya) 0%

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 888

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 30. August 2017, 11:55

Hallo Markus. :wink:

Zeit wird´s, das wir endlich aus dem "Keller" kommen. :lol:
Mit der aktuellen 32. Ausgabe haben wir diesmal einen heilen Innenkotflügel erhalten. Drei Schrauben, und dran war er. Nächste Woche gehen die Bodenbleche weiter.
Danach kommt die windige Vorderachse und was noch alles für´n Plastik/Gummi gesummse mit dran hängt, um die Vorderräder zu befestigen. Ab dann steht der Mustang
auf eigenen Beinen.





Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:





Werbung