Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »mistersubs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Realname: Wolfgang

Wohnort: Wustermark OT Buchow-Karpzow

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. Mai 2017, 15:59

U-505 Revell, 1:72

Hallo,
nach 4 Monaten Bauphase hier die finalen Fotos von U-505, Revell, 1:72. Ein toller Bausatz, bei dem eigentlich alles stimmt.
Historisch korrekt habe ich nicht gearbeitet, die Tarnung stimmt nicht mit dem Original überein, aber ich fand es als farbliche Bereicherung für den Oberrumpf. Gleichermaßen hat mich die 10,5 cm Bordkanone mit den Ätzteilen gejuckt zu montieren. das Boot wurde ordentlich rangenommen, was Rost und Abnutzung angeht.
Ich hoffe, es gefällt, Bilder mit richtigem Hintergrund folgen.























Gruß
Wolfgang

2

Montag, 8. Mai 2017, 18:55

Von U-Booten habe ich keine Ahnung, aber das hier ist fantastisch gebaut und bemalt.
1A-***** :ok: :respekt:
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

Beiträge: 1 439

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. Mai 2017, 18:56

Mahlzeit!

Schaut gut verhämmert aus, war wohl eine lange Fahrt. Ich versteh nur die Situation nicht, Piepels an Deck+Torpedoschuss v+h, nimmt dem ganzen irgendwie den glaubwürdigen Dioramencharakter. Ansonsten schöne Arbeit!
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

4

Montag, 8. Mai 2017, 19:16

Hallo Jochen,

was verstehst du unter " Piepels an Deck + Torpedoschuss v+h" ?

Gruß Peter

Beiträge: 81

Realname: Konstantin

Wohnort: Taufkirchen

  • Nachricht senden

5

Montag, 8. Mai 2017, 19:34

Überzeugende Gebrauchsspuren - das ganze Modell macht was her - Respekt

Bei meinem nächsten Modell will ich mich auch am Rosten probieren - von daher wäre es schön du könntest ein paar Worte darüber verlieren wie du das mit dem Rost handhabst.

Ich denke Golfkilo meint bei Abschuß von Torpedos wäre keine Mannschaft an Deck.
So what - mich störts nicht.

Beiträge: 1 439

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

6

Montag, 8. Mai 2017, 19:39

Ich meinte tatsächlich die Leute (englisch people, in "Das Boot" und anderswo Piepels genannt) auf Turm und Deck, Boot also aufgetaucht und nicht tauchbereit, gleichzeitig je ein Torpedo beim verlassen der Rohre vorn und hinten. Die blanken Torpedos sind natürlich ein reizvoller Kontrast gerade zur total verranzten Bootshülle, aber ein bischen viel auf einmal. Will damit das Modell aber wirklich nicht runtermachen, wie gesagt, schöne Arbeit.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

7

Montag, 8. Mai 2017, 19:46

Hallo Konstantin,

danke für die Beantwortung der Frage, die ich an Jochen gestellt habe.
Jetzt weiß ich es immer noch nicht.

Gruß peter

  • »mistersubs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Realname: Wolfgang

Wohnort: Wustermark OT Buchow-Karpzow

  • Nachricht senden

8

Montag, 8. Mai 2017, 23:00

Hallo, Danke für die Antworten.

Mit den Torpedos, das war eigentlich nur so gemeint in der Darstellung, ich wollte keinen Torpedoangriff darstellen, sondern nur die Torpedos mal darstellen am Boot, wie schon geschrieben, als Kontrast. Ansonsten wäre es schon etwas eigenartig, die ganze Meute an Deck und so nebenbei mal einen Torpedoangriff starten.

Heute wurde das Boot als Geburtstagsgeschenk übergeben mit Vitrine





Ein Schild gab es auch noch



Der neue stolze Eigner



Gruß
Wolfgang

  • »mistersubs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Realname: Wolfgang

Wohnort: Wustermark OT Buchow-Karpzow

  • Nachricht senden

9

Montag, 8. Mai 2017, 23:07

Zum verwittern und den Rostspuren, da orientiere ich mich an den eingängigen Methoden.

Farbabplatzer werden bei mir grundsätzlich mit der Haarspraymethode hergestellt. Die Rostfahnen, da verwende ich ausschließlich Pigmente und stark verdünnte Ölfarben, danach erfolgt nach etwa 10 Minuten Trocknungszeit ein verblenden der Ölfarben, um seichte Übergänge zu erhalten, dabei etwas mit den Farbnuancen spielen, mal etwas heller und detwas dunkler, eigentlich alles. Sicherlich bin ich ein Fan von starker Verwitterung, ist nicht jedermanns Sache, aber wenn man nicht zu stark übertreibt, ist das weathering eigentlich das Salz in der Suppe.
Und etwas Mut bei der Bearbeitung, mit Ölfarben ist eigentlich alles reparabel.

Gruß
Wolfgang

Beiträge: 1 439

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 9. Mai 2017, 17:43

Na, das nenne ich mal ein Geburtstagsgeschenk!
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

11

Mittwoch, 10. Mai 2017, 13:49

Tolle Gebrauchsspuren und sehr realistische Alterung.

Ach ja, und Geburtstag habe ich auch bald... ;)
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

  • »mistersubs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

Realname: Wolfgang

Wohnort: Wustermark OT Buchow-Karpzow

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 28. Mai 2017, 10:24

U-505 auf See

Beiträge: 1 121

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 20. Juni 2017, 21:49

Servus Wolfgang
Habe Dein fertiges Modell erst jetzt entdeckt...schade, das es dazu keinen BB gab !
Gebrauchsspuren hast du sehr gut hinbekommen.. :ok: ...als die HunterGroup das Boot kaperte, war ja - wie Fotos dokumentieren - die Aussenhülle stark verwittert.
Macht einen stimmigen Gesamteindruck. :respekt:
Die aufpolierten Silberaale sind nicht so mein Ding. ... :roll: passen für mich einfach nicht dazu.
Auf alle Fälle herzlichen Glückwunsch zum wirklich Klasse und sauber gebauten U-Boot.
Ps. Der neue Besitzer hat Ähnlichkeit mit Niestle Axel.... :thumbsup:
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

Ähnliche Themen

Werbung