Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 30. April 2017, 16:48

Französischer Schwerer Panzer Char 2c Meng 1:35

Hallo Liebe Modellbaugemeinde,

Jetzt will ich mich endlich auch mal an einen Baubericht heranwagen, ich hoffe auf Euer Interesse, Unterstützung, Kritik und vielen Tollen Tipps.



Und nun erst einmal eine kleine Geschichtsstunde:

Der Char 2c war ein Franösicher schwerer Durchbruchspanzer, geplant im 1. Weltkrieg, ausgeliefert wurde er ab 1922, es wurden 10 dieser Monster gefertigt. Diese wurden alle nach französichen Provinzen benannt.
Im 2. Weltkrieg kamen diese Kolosse nicht an der Front zum Einsatz, sie wurden zu Propagandazwecke des französischen Militärs benutzt. Da unsere Großväter zu schnell die Französischen Ländereien bereisten, sollten diese 10 Stück per Zug nach Südfrankeich transportiert werden. Dieser Transport wurde allerdings gestoppt, Die Deutsche Proaganda meinte es war ein Stukaangriff. Daher sprengten die Franzosen, alle bis auf einen. Der Glückliche mit dem Namen "Champagne" wurde nach Berlin transportiert.

Der Panzer hatte ein Gewicht von ca 68 Tonnen, eine besatzung von 12 Mann, seine Hauptbewaffnung war eine 75mm Kanone, dazu 4 MGs



Zum Bausatz:

Die Plastik Spritzgussteile sind sehr präzise mit vielen Details ohne störende Grate, Die Mündungen der MGs sind offen, beiliegend ist eine Photoätzplatine für diverse Gitter,
Die Einzelgliederkette lässt sich beweglich zusammen stecken, es liegen Bemalungshinweise + Decals für 3 Fahrzeuge bei.

So nun lassen wir die Spiele beginnen:

Angefangen mit den Laufrollen vom Fahrwerk + Aufbauten:













Bis zu den nächsten Fortschritten :wink:

dagmar bumper

Moderator

Beiträge: 2 670

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 30. April 2017, 18:29

Howdy Andreas :wink: ,

Und nun erst einmal eine kleine Geschichtsstunde:

Da unsere Großväter zu schnell die Französischen Ländereien bereisten

Auf solche "Geschichtsstunde" kann man gerne verzichten. Es ist weder lehrreich, noch sonstwas, es ist unpassend und völlig unangemessen

So long

Matze

3

Montag, 1. Mai 2017, 15:39

Howdy Matze :wink: ,

Sorry das ich dein Gemüt und das vllt von anderen erhitzt habe.
Dies ist halt meine Ausdrucksart und Weise, diese soll weder vergangene Sachen heroisieren noch verschönen, also bitte nicht falschverstehen.
Ich werde mich ein wenig zurück halten und mit Bedacht schreiben :pc:

Zwischenzeitlich ging es ein wenig weiter mit dem Ungetüm:

es wurden die obere und untere Wanne, sowie die 2 Seiten zusammengefügt.

Bis jetzt geht der Bau ohne nennenswerte Probleme voran, Passgenauigkeit bis jetzt top!

Zu meiner späteren Bemalung werde ich den "Alsace" bauen, da reizt es mich mit dem Tarnschema.






















Als nächstes kommt die obere Abgasanlage sowie die 2 Türme.

4

Montag, 1. Mai 2017, 16:01

Interessantes Teil, wußte gar nicht daß der sooo schwer war. Kommt ja schon an den Jagdtiger ran 8o

Dann hau mal rein, ich bleib dran :ok:



Im Übringen ist mein Gemüt nicht erhitzt von Deiner Redensart ;)
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

Im Bau: Jagdtiger
Im Bau: AMT 1/25 74er VW Scirocco LS
Fertig: Dragon: SU 76i in 1:35

5

Freitag, 5. Mai 2017, 18:19

So weiter gehts mit dem Baguette,

Weitergebaut wurde der obere Aufbau, der Hauptgeschützturm, der sekundäre Geschützturm, sowie die Kette, sozusagen Bau abgeschlossen.

Den einzigsten Makel den ich am Bausatz feststelle sind die 2 Rohrhälften für das Hauptgeschütz, da hätte Meng nen Metallrohr spendieren können.

Zu dem Fahrwerk: mit den Klickeinzelketten finde ich echt klasse, da sie einzeln dazu liegen, ohne Grate einfach fertig :ok:, es kann vorkommen das man 2-3 Verschleiß hat, da die Nippelchen wegbrechen, sind aber ein Paar als Ersatz da.


@ Panzerschubser, schön das du mit zuschaust :ok: Die Kiste muss echt riesig gewesen sein, unten hab ich ein Vergleichsbild mit nen gebauten Königstiger.

Will mir nicht ausmalen hätten die Franzosen diesen Koloss auf die Deutschen Panzer 1 bzw 2 und 3er Modelle losgelassen. Sah man schon an den Char B1 Modellen was die an der Front trotz ihrer Mängel angerichtet hatten.



























Nächster Schritt wird säubern und Grundieren werden.

6

Freitag, 5. Mai 2017, 18:45

Mon dieu 8o (is das jetzt richtig geschrieben? :lol: )

Was ein Klops...schöner Vergleich :ok:
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

Im Bau: Jagdtiger
Im Bau: AMT 1/25 74er VW Scirocco LS
Fertig: Dragon: SU 76i in 1:35

7

Donnerstag, 21. September 2017, 15:37

Und es geht mal wieder weiter,

jetzt habe ich die Kiste grundiert, dies mache ich Ausschließlich nur noch mit Tamiya Grundierspray aus der Dose, geht 1a mit nen super finish!







Danach ging es weiter, zuerst wollte ich die Black& White Technik probieren, da habe ich von MIG das Set, nachdem ich aber meinen Zveszda T90 fast versaut habe, lasse ich mal die Finger davon und übe mit einfacheren Modellen ohne 2 fach/ 3 Fach Tarnung.
Deshalb probiere ich eine Mischung aus Spotlight Technik mit ColorModulation, vllt nicht 100% wie aus dem Lehrbuch, aber man hat definitiv mehr Dynamik und Tiefe im Modell, aber urteilt selbst.

Anbei die Bilder von den Schritten der gelben Modulation, ist noch nicht 100% fertig, die Highlights fehlen noch.















Na dann wird mal weiter lackiert, hoffe es gefällt bis jetzt.

Bis später :wink:

8

Samstag, 9. Dezember 2017, 13:05

Heute habe ich mal den Luftpinsel geschwungen,

Lackiert wurde der Turm, sowie eine Seite, abgeklebt wurde mit Panzer Putty, ich muss dieses riesen Vieh Schrittweise bemalen, Seite für Seite.

Ich hoffe es gefällt bis jetzt:










Jetzt wird der Rest abgeklebt und bepinselt.

:wink:

9

Samstag, 9. Dezember 2017, 19:02

Hallo Andreas

Der Riese sieht doch schon mal vielversprechend aus :ok:
Bin schon auf das fertige Ergebniss gespannt

Gruß Dennis

10

Montag, 11. Dezember 2017, 21:13

Die Geschichte hat`s gezeigt, mit Größe allein ist noch lange nichts gewonnen.
Das Modell hat aber was und ist gut gebaut :ok:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

11

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 10:19

Hat doch was, der kleine. Schade, dass man auf Bildern manchmal wenig von dem Aufwand beim Lackieren (z.B. Color Modulation) erkennen kann. Aber bisher gefällt mir deine Lackarbeit top. Zur historischen Korrektheit kann ich nicht viel sagen, Panzer sind nicht so mein Steckenpferd.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

12

Samstag, 23. Dezember 2017, 11:07

Danke erstmal für das Lob, über die Feiertage habe ich mal wieder mehr Zeit fürs basteln, es stehen ja noch andere Objekte herum.

@ Ray, das stimmt, dass Konzept von diesen Riesen stammte noch aus den 1. WK und wäre 1940 veraltet gewesen, deshalb wurden diese nur zu Propaganda genutzt, mit seinen rund 68 Tonnen hätten auch viele Brücken nicht mitgemacht.
Gleiches mit einigen Deutschen Entwicklungen wie Maus, E 100, Jagdtiger etc. Viel zu träge und eine massive Ressourcenverschwendung.

13

Sonntag, 6. Mai 2018, 19:25

So nach langer Zeit habe ich mal wieder etwas gemacht...

die letzten Schritte waren:

-Decals mit Microset und Microsol um diese weicher und gefügiger zu machen, Ergebinis immer wieder top.

-Detailbemalung, Abgasanlage, MGs, Lampe

-Kratzer auftragen mit Chipping Farbe (ich liebe dieses Zeug) dies mit Schwamm, Pinsel sowie Zahnstocher

-Versiegelung mit Tamiya Klarlack

-Pinwash, Filtern

-bisschen angefangen mit Regenschlieren, Verlaufsspuren

Hoffe es gefällt bis jetzt:

















:wink: Bis dahin!

Beiträge: 272

Realname: Knut

Wohnort: im Sachsenland

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 6. Mai 2018, 20:17

Hallo Andreas,

wirklich eine tolle Arbeit! Bei den Abnutzungen hast du auch ein gutes Maß gefunden.

Bin auf das Endergebnis gespannt!

Gruß Knut

15

Montag, 7. Mai 2018, 17:56

sehr cooles Fahrzeug bisher! ...hätte aber nie gedacht das dieser panzer so groß ist. :thumbup:
Mein Panzer Modellbau Blog => https://lynhartt.blogspot.de/

16

Dienstag, 8. Mai 2018, 17:10

Hallo Andreas,

Sieht sehr gut aus! Ich finde auch, dass die leichten Abnutzungen goldrichtig sind :ok:
Vielleicht solltest Du die Schlitzblenden auf den beiden Aussichtskuppeln noch etwas dunkler machen?

Viele Grüße
Lars

17

Sonntag, 13. Mai 2018, 21:33

Ein ganz ordentliches Stück Schwermetall. Ich habe noch einen Char von Tamiya hier liegen, der auf Baubeginn hofft. Gefällt mir gut wie du ihn gebaut und lackiert hast. :ok:
Grüße
Thomas

In Arbeit:


DH.9a "Ninak" WNW 1/32
M40 "BIG SHOT" U.S.155mm AFV 1/35
1958 Cadillac Eldorado Seville Arii 1/24

18

Samstag, 4. August 2018, 17:53

Hallo Leute,
in den letzten Wochen und Monaten, hat sich wieder mal ein wenig getan, allerdings habe ich nicht jeden Bauschritt fotografiert :(

Ich habe mein Char 2c weiterhin gealtert mit Pigmenten, diversen Washs etc, außerdem habe ich die Base gestaltet, in Form einer Pflasterstraße. Diese habe ich mit Modeliermasse und einer Walze die einen Pflastersteinstruktur hat bearbeitet, trocknen lassen und mit Acrylfarben bemalt.
Gealtert wurde mit Pigmenten und Trockenmalen.
Dazu kamen noch 2 Figuren aus Resin von U- Models + eine Laterne von Miniart und einen Stapel mit Kisten, auch aus Resin.

Anbei mal die Figuren, für die Uniform habe ich ein blau gewählt welche zwischen dem 1.WK und der Zeit von 1925 spielt. Leider habe ich keine Quelle gefunden welche verät wann die Franzosen auf Khakifarbene Uniformen gewechselt haben. Zur Zeit der Ruhrbesetzung 1923-1925 hatten sie noch die blauen. Farblich für das Dio finde ich diese auch schöner...




Zeitnah stelle ich den fertigen Panzer mit Basis und Figuren in die Galerie.

19

Sonntag, 5. August 2018, 11:25

Was trägt denn Alfons um Hals und Kopf? :tanz:
Sieht wie nach stiebitzter Reizwäsche aus oder liegt das nur am Blickwinkel ?
In der Tat, das Bleu im Kontrast zum Panzer hebt sich ordentlich ab.

Beiträge: 509

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 5. August 2018, 11:42

Baubericht

...gefällt mir sehr gut... :ok:
Klagt nicht, kämpft!

21

Sonntag, 5. August 2018, 12:04

So, hier der Link zum fertigen Geschöpf,
Maßstab 1:35 LE MONSTRE, Char 2c Französischer Schwerer Panzer
@ Humusbär, ...da man Alfons in der Stadt beim Unterwäsche klauen erwischte, ist er verdonnert wurden, zum Wache schieben. Da es noch sehr kühl ist am frühen Morgen, hat er seinen schicken grünen Schal umgebunden. ;)

@Mölders, schön das es dir gefällt. :wink:

22

Montag, 6. August 2018, 05:51

:) :D

Werbung