Sie sind nicht angemeldet.

Maßstab 1:35 1/35 Su-85m von Dragon

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »vonMackensen1914« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Realname: Chris Frankenstein

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1

Samstag, 29. April 2017, 10:53

1/35 Su-85m von Dragon

Mein letztes Modell erstmal.
Ein Su-85m Dragon KIt mit Friulketten und RB Rohr.
Ich musste leider etwas spachteln und die Ketten stören mich am meisten. Sie Ließen sich nur schwer montieren.
Aktuell ist leider meine Tageslichtlampe zum Fotografieren kaputtgegangen und ich half mir mit Ersatz Lampen aus.
Daher sind die Bilder leider nicht so Gut.
Hoffe er gefällt trotzdem etwas.






Schöne Grüße aus Berlin
Vorsicht ist besser als Nachsicht.

  • »vonMackensen1914« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Realname: Chris Frankenstein

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

2

Samstag, 29. April 2017, 10:53








Schöne Grüße aus Berlin
Vorsicht ist besser als Nachsicht.

3

Samstag, 29. April 2017, 15:29

Grundlegend ein hübscher & solider Ivan, der dann aber leider einiges an Potential nach oben auf noch höheres Niveau durch Makel wieder einbüßt.

- Eine Su-85M, die an sonstiger Ausstattung auch hinkommt, hat eckige Frontschürzen. Solche runden haben nur die frühen Versionen ohne M.
- Das Gitter auf dem Motordeck schaut in der Bausatzvariante scheußlich aus. Wenn schon kein Ätzteil, hätte ein schwarzes Pinwash in die Fugen und Highliten des Gitters zumindest einen 3d-Effekt angetäuscht. Der Dreckverlauf in (nicht vorhandene) Fugen verstärkt den falschen Effekt dagegen.
- Die linke Kiste hinten drauf ist für 76mm-Munition (wobei - die Russen können ja auch sonst was drin lagern).
- Der Antennensockel ist nicht an der Kuppel, sondern an der Kasematte selbst befestigt.

Das Hauptproblem in meinen Augen ist der Mattlack. Dieser killt komplett die ansonsten variantenreiche und vielfältige Lackierung. Das Material sieht einfach nur stumpf aus. Man sieht auch keine unterschiedliche Materialbeschaffenheit zwischen mattem Gummi, mattem Staub, seidenmattem Metall und glänzendem blankem Stahl.
Besonders drastisch wird das bei den Abprallern an der Front, sowie sonstigen Teilen, die blanken Stahl zeigen: Kabel und Säge. Die Abpraller an der Front habe ich erst für Dreckspritzer gehalten. Daß es sich um - gut inspirierte und handwerklich sauber ausgeführte - Abpraller bis aufs Stahl handelt, wird erst bei genauem Hinsehen deutlich. Hier hat der Mattlack den metallischen Glanz des Stahl leider völlig zerstört. Hättest du das Modell satiniert, anschließend verschmutzt und die Abpraller mit Gun Metal auf den Satingrund gemalt, würde der Effekt lebendig wirken. Jammerschade drum! Ich würde an deiner Stelle Mattlack verbannen. Der hat auf natürlich wirkenden Metalloberflächen nichts verloren.
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better.

  • »vonMackensen1914« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Realname: Chris Frankenstein

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

4

Samstag, 29. April 2017, 19:55

Danke für die Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge.

Das mit den falschen teilen im Bausatz wusste ich nicht, hatte nicht genug recherchiert dafür.
Das mit dem Mattlack mache ich eigentlich immer so und es hatte noch nie jemand angesprochen.
Man lernt ja nie aus.
Schöne Grüße aus Berlin
Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Werbung