Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Samstag, 8. April 2017, 15:52

Es geht weiter...

Die Marsstenge habe ich durch Eingebauteile aus Schaschlikspießen ersetzt.
Mit unterstützung eines Proxxon Minimot, Schleifpapier, Feile und etwas Beize entstanden diese Teile.





Hier an Ort und Stelle









Ich finde die Ersatzteile fügen sich gut ins Bild.

Was mich gerade richtig begeistert ist, dass im Gegensatz zu früher, ein verlorenes, kaputtes oder qualitativ schlechtes Teil kein
unlösbares Problem mehr darstellt.
Frei nach dem Werbeslogan eines Baumarkts, was nicht passt wird passend gemacht...

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

62

Samstag, 8. April 2017, 16:16

Als Holzwurm musst Du ohnehin all diese Masten, Stengen und Rahen
selbst schnitzen, das kann ein Plastewurm doch auch...
:prost:
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





63

Samstag, 8. April 2017, 16:36

Weiter im Text.

Vorbereitungen für die Marswant am Vormast...

meine selbstgebaute Tau-Kleide-Vorrichtung kommt wieder zum Einsatz.





Das Garn habe ich mit Abtönfarbe aus dem Baumarkt behandelt und anschließend noch feucht
am Mast angebracht und mit Klammern etwas auf Spannung gebracht.





Ich habe wieder die Heftklammermethode verwendet. Die Jungfern habe ich diesmal jedoch zuerst so locker eingebunden, dass ich die Höhe noch
nachjustieren konnte. Auch den Ansatzpunkt beim Einbinden habe ich verändert, die Pinzette diente dabei als Abstandhalter.
Den großzügigen Einsatz von Sekundenkleber habe ich auf später verschoben...





Mit dem Ergebnis bin ich sehr viel mehr zufrieden als bei den Unterwanten.







Fortsetzung folgt.

64

Samstag, 8. April 2017, 16:37

..."wird passend gemacht" ist sowieso immer die Devise bei den Baukästen.
Oder anders gesagt: Man muss sich nur zu helfen wissen. :ok:
Deine Wanten sehen prima aus.

LG Heinz
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

65

Samstag, 15. April 2017, 11:12

Hallo zusammen,

frohe Ostern!



Hier der aktuelle Stand...knüpfen ist angesagt...










Schönes langes Wochenende.

Fortsetzung folgt, Grüße aus dem Allgäu.

66

Samstag, 15. April 2017, 11:16

Na das sieht doch echt klasse aus. :ok:

Schön wäre wenn Du mit einem weißen Hintergrund fotografieren könntest, dann sieht man es besser. ;)

Dir auch ein paar schöne Ostertage. :wink:

67

Samstag, 15. April 2017, 14:29

Dein Nachbar im Hintergrund ist ja ein hübsches Kerlchen.
Pass nur auf, dass er seine Vorderpfoten nicht in Deine Takelage bringt,
sonst war Deine Klasse Arbeit umsonst. Schön gebaut. :ok:


LG Heinz
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

Beiträge: 2 015

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

68

Samstag, 15. April 2017, 14:35

Mahlzeit!

Ja, der Nachbar...
Der ist prominet! Hast Du eigentlich eine He 111, mit Kinnturm? :abhau:
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

69

Samstag, 15. April 2017, 15:15

Schaut sehr gut aus, Dir auch schöne Ostern...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





70

Donnerstag, 27. April 2017, 23:21

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr habt zu Ostern alle Eier gefunden!
Die Wanten sind fertig geknüpft. Den aktuellen Stand ginbt's nun zu sehen.

Danke nochmal an Chris, dank dir ist mir die Ausrichtung der oberen Jungfern deutlich besser gelungen! :hand:

Pick Pott's Wunsch mit dem weißen Hintergrund habe ich berücksichtigt. :wink:

Der Bursche auf dem Bildschirm ist harmlos, Heinz. Viel gefährlicher sind die
drei real live Kater die hier ihren Schabernack treiben! ;(

Eine He 111 hab ich nicht, Golfkilo. Dafür einen alten Audi der von Zeit zu Zeit wie ein Panzer klingt... :abhau:















Das war's schon wieder für heute...wünsche Euch
allen ein schönes langes Wochenende.

Grüße aus dem Allgäu

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

71

Freitag, 28. April 2017, 09:04

sehr sauber geknüpft, das bekomme ich noch nicht
so sauber hin, da muss ich noch viel üben...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





Beiträge: 251

Realname: Peter

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

72

Freitag, 28. April 2017, 09:28

Hallo Franz,

nicht so bescheiden.
Wenn du Saiten aufziehen kannst, wirst du an einer Takelage bestimmt nicht scheitern.

Gruß Peter

73

Freitag, 28. April 2017, 09:30

Danke, Franz!

Auch wenn das Knüpfen der Wanten seine Zeit in Anspruch nimmt, geht mir diese Arbeit ganz gut von der Hand.
Eine Schablone, um die Webeleinen möglichst parallel hinzubekommen, ist unverzichtbar.
Ansonsten habe ich ganz gute Pinzetten.
Meine Freundinn ist Tierärztin und ich benutze hier das gleiche Werkzweug mit dem sie Kleingetier repariert. :rolleyes:
Was mir noch nicht so gelingt, wie ich es gerne hätte, ist ein gleichmäßiges durchhängen der Webeleinen.

Grüße, Marcus

74

Freitag, 28. April 2017, 09:41

Hi Marcus

Na...das sieht doch echt klasse aus... :respekt: :ok:
Danke das Du das mit dem weißen Hintergrund gemacht hast...jetzt sieht man auch was Du gemacht hast. ;)
Mit dem durchhängen der Webleinen, könnte ich mir vorstellen, das Du es mit Sekundenkleber benetzt und dann den Durchhang modellierst.
Im Anschluß wenn es getrocknet ist, mit Mattgrundierung über pinselst....wegen dem Glanz vom Sekundenkleber.
Müßte eigentlich gut funktionieren.

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

75

Freitag, 28. April 2017, 10:54

Tja Peter, da ist so ein klitzekleiner Unterschied zwischen ´ner Klampfe
und ´nem Schiffchen...

Marcus, benutzt Du eine Knüpfschablone oder sowas ähnliches?
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





Beiträge: 1 031

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

76

Freitag, 28. April 2017, 11:06

Hi Marcus........ :wink:

Das sieht doch alles enorm gut aus..... :respekt: :thumbsup:

Das mit den "durchhängenden" Webeleinen könnte zu eine "never ending Story" werden. So manches Garn ist da sehr störrisch und will sich nur ungerne in Form zwingen lassen. Ich hab´s mal versucht bin aber gescheitert. Aber vielleicht gelingt es dir ja.

Zum Fotohintergrund....... Ich kann dir da einfache Bastelpappbögen empfehlen. Kosten nicht viel, haben ´ne gute Größe, gibt es in verschiedenen Farben und sorgen für einen ruhigeren Hintergrund.

Bin schon gespannt auf die nächsten Fortschritte.

Gruß, Dirk. :ok:

77

Freitag, 28. April 2017, 12:35

Japp Marcus,

sehr gut geworden! :thumbsup: Ingesamt finde ich das Schiff mit der Farbgebung Beplankung/Takelage sehr harmonisch! Daumen hoch! :ok:
LittleSmiet :party: jo-ho!
Im Bau: Die Black Pearl Im Bau: Sinagot Im Bau: Flower Class Corvette

78

Freitag, 28. April 2017, 15:31

Zitat

Mit dem durchhängen der Webleinen, könnte ich mir vorstellen, das Du es
mit Sekundenkleber benetzt und dann den Durchhang modellierst.

Im Anschluß wenn es getrocknet ist, mit Mattgrundierung über pinselst....wegen dem Glanz vom Sekundenkleber.

Müßte eigentlich gut funktionieren.
Habe ich schon probiert (bei Fußperden und Reffbändseln), das wird nur schwerlich was und die Gefahr des Versauens ist zu groß. Der Sekundenkleber trocknet meist zu dick auf, das sieht dann hinterher nicht gut aus und wirkt oft verkrustet, finde ich. Besser wäre z. B. verdünnter flüssiger Tapetenkleister. Damit lässt sich das durchfeuchtete Garn mit einem Pinsel ganz brauchbar modellieren. Aber ein perfekter und der Realität weitgehend entsprechender Durchhang kann auch damit nicht vollkommen erzielt werden. Wie das Ergebnis aber dennoch ausfällt, könnt ihr an meiner Reaper sehen, dort habe ich diese Methode verwendet. Zum Teil habe ich aber auch einfach nur stark verdünnte und sehr wässrige Plakafarbe genommen, selbst das ging bei Baumwollgarn (meine Webleinen) ganz gut und gab nach dem Trocknen ein ganz brauchbares "geteertes" Finish.

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



79

Montag, 1. Mai 2017, 08:19

Moin zusammen,

da bin ich wieder! Mein letzter Post vom Freitag erreicht euch erst heute in abgewandelter Form.
Der Text ging leider im digitalen Nirvana verloren nachdem mir Firefox abgeschmiert ist... :will:

Vielen dank an alle, für die lobenden Worte und die Tips! :wink:

Ich knüpfe eine Reihe Webeleinen, richte die Knoten dieser Reihe dann in der Höhe nach der Schablone aus und fixiere
dann mit Sekundenkleber. Wie Chris schon bemerkt hat, vorsichtig dosieren, da der Sekundenkleber dazu neigt hässlich zu trocknen!
Ich behandle die Wanten zur Zeit mit Sprühstärke. Tapetenkleister stehe ich kritischgegenüber. Der hat mir meine Stage versaut,
Strukturen des Garns gingen zu und die Stage sahen irgendwann unförmig aus.
Eingefärbt wird der Want wenn die Knüpfarbeiten abgeschlossen sind. Mal mit verdünnter Modellfarbe, mal mit verdünnter Abtönfarbe.
Beim Einfärben ist ebenfalls Vorsicht angesagt, die Farbe (egal welche) neigt gerne dazu die Strukturen des Garns zuzuklatschen.

Das Durchhängen der Webeleinen ist, wie hier ja bereits schon bestätigt wurde, ein Kapitel für sich! :verrückt:

Ich versuche bereits beim Knüpfen einer Reihe einen Durchhang zu berücksichtigen.
Der Durchhang der benachbarten Webeleinen muss oft angeglichen werden, und die Knoten in der Höhe nach der Schablone ausgerichtet werden.
Die Knoten sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht fixiert und lockern sich gerne wieder etwas (oder ziehen sich fester zusammen) durch die Bewegung
beim hin- und herzerren und schieben...
Die einzelnen Reihen der Webeleinen führen ein Eigenleben (bis sie fixiert sind) und den Durchhang einer Reihe bekomme ich nur schwer
genau so hin wie bei den Reihen die darüber oder darunter liegen.

Im unteren Bereich der Wanten, in dem Die Webeleinen noch länger sind, lässt sich der Durchhang darstellen, weiter oben nicht, dort liegen die Koten fast direkt aneinander,
was mich aber nicht weiter belastet.

Ungefähr so der abgeschmierte Freitagspost, den ich verfasste, während ich selbst mit einem schweren Durchhänger zu kämpfen hatte.
Mir stand noch eine drei Stunden Fahrt in Richtung Würzburg bevor, zu der ich mich, bei dem Blick aus dem Fester, kaum aufraffen konnte.
(Ziel der Fahrt war das Keep It True Festival in Lauda Königshofen inclusive zwei Übernachtungen im Zelt bzw Auto.) :rrr:



Nachdem ich mich irgenwann doch aufgerafft hatte und dann endlich angekommen war, wurde ich damit belohnt:



und seht mal wo ich auf dem Weg vorbeigekommen bin...



Das Festival war schön. Ordentlich einen gehoben, viele alte Freunde getroffen, Krach nach Herzenslust, so lässt's sich leben! :prost: :lieb: :party:



Wieder zu Hause habe ich mich gestern daran versucht Augbolzen herzustellen...



und habe dann doch wieder die Ätzteile von Krick verwendet und die ersten drei Rahen mit Laufstagen versehen.



Die Rahen werden natürlich nochmal mit Farbe behandelt...

Ach so, fast hätte ich dich vergessen frajo2008,
ja, ich verwende Schablonen. Ohne würde das absolut nicht funktionieren.



Fortsetzung folgt, schönen Feiertag!

80

Montag, 1. Mai 2017, 10:10

Sehr sauber gestrickt, Deine Wanten. :thumbsup:
Hoffentlich hast Du Dich von Deinen "Strapazen" wieder erholt :grins:


LG Heinz
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

81

Montag, 1. Mai 2017, 10:51

Danke für die ausführliche Erklärung.
Das mit dem Karopapier wußte ich, fragte mich nur ob Du eine
Knüpfhilfe wie das hier benutzt, da Deine Webleinen so
exakt sind.
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





82

Montag, 1. Mai 2017, 13:04

Moin Moin,

nachdem ich jetzt lange nur still mitgelesen habe auch von mir ein dickes Lob für deine bisherige Arbeit. Gefällt mir sehr gut.

Ich bleib dran ;)

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


83

Montag, 1. Mai 2017, 15:36

Hallo Ingo,

willkommen an Bord! :wink:

Freue mich über dein Lob, was du bis jetzt von deiner Superbe präsentiert hast gefällt mir sehr gut! :respekt:

Grüße, Marcus

84

Montag, 1. Mai 2017, 15:46

Hallo Franz,

nein, einen Web- Knüpfrahmen verwende ich nicht mehr.

Den von Heller habe ich bei meiner Revell Victory und Airfix Golden Hinde verwendet.
Die Wanten der Victory waren geklebt, die der Golden Hinde geknüpft.
Anfangs war ich begeistert von den Dingern.

Leider musste ich feststellen, dass die damit hergestellten Wanten in der breite stark verzogen waren und
sich schlecht am Model anbringen ließen.
Mit mehr Übung und Gefühl für die Sache lässt sich bestimmt ein besseres Ergebnis erzielen als ich es damals
geschafft habe, momentan empfinde ich direkt am Schiff geknüpfte Wanten als "meinen richtigen" Weg.

Bei Interesse kann ich mal Bilder meiner bisherigen Basteleien hochladen.

Grüße, Marcus

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

85

Montag, 1. Mai 2017, 16:42

Habe noch keinen Knüpfrahmen verwendet, kann deshalb
über die Zweckmäßigkeit nichts sagen...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





86

Dienstag, 2. Mai 2017, 09:15

Hallo Marcus,

bin schon eine ganze Weile stiller Zuschauer, wird ein schönes Schiff :ok: :ok: :ok: .
Bei den Ätzteilen für die Augbolzen, kannst Du mal zeigen welche Du verwendest?

Gruß Steffen
Schönen Gruß, Steffen

Im Bau: Le Glorieux 1:150 von Heller
Fertig: HMS Beagle 1:96, Gorch Fock 1:253, HMS Victory 1:225, Cutty Sark 1:350
Nach dem Modell ist vor dem Modell: USS Constitution 1:96 von Revell, in Warteposition.


87

Dienstag, 2. Mai 2017, 16:19

Hallo Steffen,

schön, dass du dich hier zu Wort meldest! :wink:

Ich schaue dir bei deiner Glorieux nämlich auch auf die Finger. :D
Gefälllt mir sehr gut was du da machst.
Du hast dich da an Sachen rangewagt, die ich mich noch nicht getraut habe, wie das Aufdoppeln der Bordwand usw...

Die Ätzteile sind die hier:

http://www.krickshop.de/Produkte/Zubehoe…dNr=61453&p=181

Die sind schön klein und filigran. So kriege ich das selbst auf keinen Fall hin.

Grüße Marcus

88

Dienstag, 2. Mai 2017, 21:57

Moin,

Danke für den Tipp, da habe ich auch gleich mal bestellt :)

Gruß Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


89

Samstag, 6. Mai 2017, 15:10

Weiter im Text...inzwischen habe ich die Stage angebracht.























Irgendwas scheint heute schief zu laufen...
Sorry, kein Plan warum die Bilder teilweise nicht angezeigt werden...

Schönes Wochenende.

90

Samstag, 6. Mai 2017, 17:00

Moin,

sieht gut aus :ok:
Wenn man dann noch den Maßstab bedenkt ist es wirklich Klasse.

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Werbung