Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 19. Februar 2017, 19:41

Mack DM800 Rex Mixer in 1:25 von Ertl

Nach längerer Abstinenz vom Modellbau und Fertigstellung meines
Western Star Australian Truck mit Flatbed Anhänger und Cat Raupe,
wollte ich mit einem speziellen Bausatz beginnen:




Der lag schon 10(?) Jahre bei mir im Keller, Dachboden etc und wollte dann doch mal an die Reihe kommen. :-)

Mehr als 400 Bauteile warten auf den Zusammenbau







Etwas älter der Knabe - schon witzig wie selbst Plastik schon nach Keller riechen kann

Servus

Klaus

dagmar bumper

Moderator

Beiträge: 2 500

Realname: Matze

Wohnort: Fehmarn

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Februar 2017, 20:58

Howdy Klaus :wink: ,

Trucks sind ja nicht so wirklich meins, aber bei dem Ding setz ich mich ganz frech in die erste Reihe. Und zwar mittig. Lass langsam angehn, ich bin auf jeden Falle gespannt.

edit: der ist ja Copyright 1976, also eine echte Challange :)


So long

Matze

3

Sonntag, 19. Februar 2017, 21:15

Hallo Matze! :thumbup:

Nicht wirklich - ich habe echt schon überrascht festgestellt wie sauber und passgenau die Teile gegossen sind.

Eigentlich hatte ich schon sprödes Material und große Auswerferstellen erwartet, aber Pustekuchen.

Wenn die heute noch so sauber produzieren würden! :dafür:

Sie scheinen damals lediglich in einem "Chrom-Rausch" gewesen zu sein. Alle möglichen und unmöglichen Teile sind verchromt. Lüfter, Antriebswellen etc. :(


Hier ein Beispiel für die schön genarbte Oberfläche der Differentiale:




Servus Klaus
Servus

Klaus

4

Sonntag, 19. Februar 2017, 22:14

:wink: Hallo Klaus

Na bei einer solchen Rarität setz ich mich doch einfach mal dazu :ok:


Schönen Abend noch, Markus

5

Montag, 20. Februar 2017, 08:33

Servus Klaus,

Ist noch Platz da, ah ja da hinten in der Ecke, gut, dann kann ich mir das ja alles auch in Ruhe mit anschauen. :)
Wirst du an dem Bausatz etwas Umbauen?, oder einfach so wie er aus der Schachtel kommt.
Denn der schreit ja förmlich nach einer dritten Achse, für hinten. :grins:

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

6

Montag, 20. Februar 2017, 08:52

Hallo Bernd,

den wollte ich eigentlich original lassen. Die 3. Achse fehlt ja, weil nicht benötigt vom Gewicht und um
den Wenderadius auf Baustellen so klein wie möglich zu halten. Ausserdem haben die Hinterachsen ein
sehr interessantes Aufhängungs- und Antriebskonzept.

Lediglich bzgl. der Lackierung bin ich mir nicht schlüssig.

"Amerikanisch kitschig" oder eher nach einem Vorbild:



Was meint ihr: Original oder nach Vorbild und dann sauber oder von der Baustelle eingesaut?

Servus

Klaus
Servus

Klaus

dagmar bumper

Moderator

Beiträge: 2 500

Realname: Matze

Wohnort: Fehmarn

  • Nachricht senden

7

Montag, 20. Februar 2017, 12:13

Howdy Klaus :wink: ,

es ist immer die Frage, was man sich selber zutraut. Also Baustellenversaut würde ich favorisieren, zutrauen würde ich mir sowas aber nicht. Aber mach mal, ich bin gespannt :ok:

So long

Matze

8

Montag, 20. Februar 2017, 18:47

Also "einsauen" trau ich mich. :D

Aber weiter zur versprochenen Liebe zum Detail:




Die Seriennummer des Motors. :ok:





Der Hersteller - ist ein Eigenprodukt von Mack. Später bauten sie Motoren zusammen mit Scania.

...und die Pendelachse hinten




Da ist dann doch etwas spachteln angesagt.

Ich wünsche allen einen schönen Abend!

Klaus
Servus

Klaus

9

Dienstag, 21. Februar 2017, 19:05

Hallo und einen schönen Abend!

Es ging ein bisschen weiter am Mörteltransporter:

Die Blattfedern der Hinterachse



Die Pendelachse hinten




Dann die verchromte Zwischenanntriebswelle. Hier sieht man ganz gut die etwas zu füllig geratene Verchromung.




Da manche Teile im verchromten Zustand meines Erachtens nach keinen Sinn machen, werde ich sie entchromen und lackieren.

Die fast fertige Pendelachse hinten





Interessanterweise sind die Verteilergetriebe liegend über den Blattfedern angebracht


Was ich auch sehr interessant finde ist die Federung der Vorderachse. Hier sind die Blattpakete leicht verschränkt zum Fahrgestell angebracht. Sowas kenne ich gar nicht - ist halt doch mehr als 40 Jahre alt der Mack. :cracy:



So das wäre es heute auch schon wieder von mir....
Servus

Klaus

10

Mittwoch, 22. Februar 2017, 07:32

Moin Klaus,

Das mit der Hinterachse wird interessant werden, sie scheint ja beweglich zu sein, nur den kurzen Kardan hätte ich vorher schon komplett entchromt, z.B. mit Backofenreiniger, damit es später keine Probleme mit der Lackierung gibt. :)

An der Vorderachse hast du wahrscheinlich einen Fehler gemacht, die Achslager sitzen nicht mittig auf den Gegenlagern, der Federn und das liegt wohl daran das du die Federn unten, nach hinten hin, von außen angebracht hast, was wohl auch ok ist, aber oben also nach vorne hin, sind die Federn innen am Fahrgestell angebracht und ich kann mir nicht vorstellen das es so sein sollte, bzw. so im Bauplan steht. Hier solltest du noch mal genau prüfen was Sache ist und es abändern, so es noch ohne große Schäden machbar ist.

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

11

Mittwoch, 22. Februar 2017, 08:01

Guten Morgen Bernd!

Sieht tatsächlich schräg aus - da die aber verzapft ist, gehe ich erst mal von einer korrekten Lage aus.
Da ich aber grundsätzlich immer erst mal an mir zweifle :love: werde ich das heute Abend gleich mal prüfen.

Danke für den Tipp!

Die Antriebswelle ist nur geklickt. Aber zugegebenerweise: Eigentlich war ich zu faul zum entchromen.
Aber das werde ich noch nachholen. :S

Ciao
Klaus
Servus

Klaus

dagmar bumper

Moderator

Beiträge: 2 500

Realname: Matze

Wohnort: Fehmarn

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 22. Februar 2017, 13:51

Howdy Klaus :wink: ,

das letzte Bild ist nur angehängt. Hast Du bestimmt nicht richtig eingefügt. Mach das bitte nochmal.

Ansonsten kommt ja einiges an Arbeit auf Dich zu.

So long

Matze

13

Mittwoch, 22. Februar 2017, 16:27

Moin Klaus.
Ich setze mich gerne dazu und gucke mir das an.
Ich bin von den uralten Amt kits auch begeistert, habe gerade den Autocar wo der Kipperaufbau zugehört auf dem Tisch. Ich habe dem aber den Wrecker body Typ Challenger hinten drauf gebaut. Der Kit ist super sauber und ich musste selten sowenig entgraten usw. Könnte von der 1n Produktion sein. ;)
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

14

Mittwoch, 22. Februar 2017, 16:34

Servus Werner!

Machst du einen BB zum Autocar? Den habe ich nämlich auch noch rumflitzen. :ok:
Wie du selbst gesagt hast. Ich bin echt super überrascht über den sauberen Guss und die Passgenauigkeit.
Servus

Klaus

15

Mittwoch, 22. Februar 2017, 18:48

Hallo Matze!

...so der Dateimüll ist jetzt entfernt.

@ Bernd:

Musste natürlich gleich prüfen ob ich da vielleicht doch gemurkst habe.

Aber sie selbst. Von vorne:




Von der linken Seite:




Laut Bauplan:




Sieht also komisch aus, ist aber so (Zitat aus: Sendung mit der Maus?)

Schöne Grüße

Klaus
Servus

Klaus

16

Mittwoch, 22. Februar 2017, 19:12

N'Abend Klaus,

Ok das überzeugt auch mich das du da absolut nichts falsch gemacht hast, aber eine ungewöhnliche Konstruktion bleibt es dennoch, denn so was habe ich auch noch bei keinem anderen Bausatz gesehen.
Von vorne her gesehen ist es auch nicht so extrem wie von oben und sieht auch stabil aus, na gut dann mal sehen was bei deinem Mixer noch so kommt. :)


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

17

Donnerstag, 23. Februar 2017, 08:22

Moinzeit Klaus.
Amt machte en be den Bauanleitungen ab und zu Fehler das ist mir schon öfter aufgefallen.
Darum müssten die vorderen Halter wo die federn drin befestigt sind nach außen quasi vertauscht eingeklebt werden. Es könnte sein das der Motor nicht richtig passt.
Zum Autocar kommt kein Bb weil das Modell fast fertig ist.
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

18

Donnerstag, 23. Februar 2017, 13:14

Servus Werner!

Die Befestigungsmethode hatte ich mir auch gedacht und probiert.
Aber so würde es vorn und hinten nicht passen.

Den Motor habe ich probeweise mal "eingeklickt" - der passt perfekt.

Zu dem Thema "Fehler in der Bauanleitung" und "ich Idiot merke es nicht" :rolleyes: gebe ich später mal
was zum Guten bei meiner Vorstellung des Aussi Western Star.

Fiel mir gestern beim lesen eines anderen BB auf - Eigendiagnose: "Ich bin doch ein Depp." :motz:

LG
Klaus
Servus

Klaus

19

Freitag, 24. Februar 2017, 18:48

Es ging ein bisschen voran:




Der Rahmen hat eine ganz schöne Länge. Der ist länger als beim Aussie Western Star

Kleine "Sicken" wollen auch bearbeitet werden. Hier am Ansaugtrakt




Und mein "Stift" wollte heute auch mal im Beitrag gezeigt werden - der muss immer dabei sein ;(





Ich liebe es, wenn er mir mein Werkzeug oder Kleinteile verschleppt. :cursing:

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!
Servus

Klaus

dagmar bumper

Moderator

Beiträge: 2 500

Realname: Matze

Wohnort: Fehmarn

  • Nachricht senden

20

Freitag, 24. Februar 2017, 22:33

Howdy Klaus,

pass bloß auf, das dein Stift nicht aus Versehen mit einer Tüte überm Kopf unbemerkt verschwindet. Wäre zwar ein Arbeitsunfall, aber trotzdem schade.
Die "Sicke" ist sensationell.

So long

Matze

Beiträge: 545

Realname: Kay Osterholz

Wohnort: 21337 Lüneburg

  • Nachricht senden

21

Samstag, 25. Februar 2017, 06:02

Moin moin ,

Schönes altes Modell , das Du da am Wickel hast . Ich hatte den Bausatz auch vor ganz vielen Jahren gebaut und mir hat der viel Spass gemacht . Und jetzt kann man auch sehen , warum die vorderen Federn so eingebaut sind : So sind sie nämlich schön parallel zur Fahrtrichtung . ;)
Werde das ganze mal schön beobachten .

LG Kay :wink:
" Flucht ist der beste Teil der Tapferkeit --- und nichts in der Truppe ist schneller weg ,als ein Luchs "


In Arbeit : 1/35Dingo 2 GE A3.3 Patsi

Beiträge: 1 400

Realname: Patrick

Wohnort: Sandersdorf-Brehna

  • Nachricht senden

22

Samstag, 25. Februar 2017, 06:16

Moin Klaus, :Wink:

Das ist ja mal ein sehr schöner alter Bausatz den du bei dir auf dem Tisch liegen hast. :ok:

Und das was du bisher gezeigt hast macht einen super Eindruck. :respekt: :dafür:


Ich werde mich mal dazu setzen und dir über die Schultern schauen.


Es grüßt Patrick :wink:
Aktuell im Bau: HLF 20/16 Beleuchtet u. Mercedes Benz
Auf der Warteliste: Simba 8x8, TLF 16/25

Beiträge: 897

Realname: Martin

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 26. Februar 2017, 10:39

Hallo Klaus,

Zitat

Etwas älter der Knabe - schon witzig wie selbst Plastik schon nach Keller riechen kann

Gut abgehangen also... :lol:
Ein schönes Teil was Du Dir da vorgenommen hast. Der muß bei mir noch etwas "reifen" :D
Ich setz mich mal dazu und schau was Du daraus machst! :ok:
Gruß, :wink:
Martin

24

Sonntag, 26. Februar 2017, 18:05

Hallo Kay, Martin und Patrick!

Schön dass ihr mit an Bord der Mischtrommel seid. :ok:


Wenn ihr hier den Eindruck habt, dass ich mich nicht an die Reihenfolge im Bauplan halte - richtig!
Ich baue abschnittsweise so wie es mir sinnvoll erscheint.


So habe ich zwischendurch zu 85% den Motor fertiggestellt.



Die "Laschen" am Motor unten - damit wird er eingehängt und kann am Getriebebereich frei schwingen.



Die Mischtrommel weist bis auf einen minimalen Spalt keine Fehlstellen auf



Lediglich einer der Hilfsrahmen war stark verzogen



...lies sich aber auf den Rahmen "zwängen"



Der Vorratsbehälter für Wasser



..und die hintere Aufnahme für die Trommel, wo sich auch der Antrieb des Mischers befindet



Ich muss sagen, umso weiter ich voranschreite um so weniger freue ich mich auf seine Vollendung. :(

Warum? Es ist einfach ein sagenhaft liebevoll gestalteter Bausatz der mit seiner Passgenauigkeit zu überzeugen weiß
und dessen Bauanleitung durch seine Einfachheit öfters Rätsel aufgibt. Praktisch ein 3D-Kreuzworträtsel aus Plastik.

Ich wünsche euch schon mal einen schönen Abend!

...bin gerade dabei den Rahmen in betongrau zu lackieren, da ich mich doch für den "Titan" entschieden habe.

Servus

Klaus

25

Sonntag, 26. Februar 2017, 20:17

Moinsen,
Ich setz mich auch mal in ne stille Ecke und schau Dir zu. Ich liebe diese alten, extrem verzogenen, rätzelaufgebenden Gurken :thumbsup:
War bei meinem Mack damals nicht anders..bis ich alle Räder auf dem Boden hatte. Ich sag nur Kopf hoch und munter weiter kämpfen. Das Ergebnis wird bestimmt super.
Bis jetzt achauts schon gut aus....
Beste Grüße
Sebastian
Jeder hat ne Haube...ich fahr ohne!!!

26

Montag, 27. Februar 2017, 19:11

moin,
ich bleibe auch halbwegs miitig in erster Reihe ( die Plätze in der Mitte sind ja schon belegt :lol: ). und schaue auch mit bei dir über deine Schulter.
Carsten

27

Dienstag, 28. Februar 2017, 11:00

Guten Morgen Klaus. Ich habe auch die Gewohnheit ein Modell nicht unbedingt nach dem Plan zu bauen. Zum einen ist es praktischer weil man manchmal besser rumprobiert bevor Baugruppen zusammen gebaut werden. Auch das bemalen diverser Teile ist doch nötig bevor die zusammen gebaut oder eingebaut werden müssen.
Dein Mack Mixer wird toll denke ich!
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

28

Dienstag, 28. Februar 2017, 14:12

Hallo alle zusammen!

@Werner - ist auch irgendwie spannender, da noch den Überblick zu behalten.

Gestern gings ein bisschen mit lackieren weiter.

Kennt ihr das: Tage an denen man lieber nichts machen sollte, weil alles in die Hose geht? :cursing:
Ich hatte gestern so einen Tag.

Nachdem mir der erste Versuch den Wassertank im "Titan Concrete Corp." Design zu lackieren, nicht gefallen hat - zu gelb - mischte ich neu an.

Gelb:



Richtig:



Beim entfernen der Maskierung, fiel mir dann das Chassis runter.

Ergebnis: Lenkung ab und 2 der Kotflügelhalter auch :motz: :motz:



Als Ablenkung habe ich dann mal die Grundfarbe für den Motor angebracht.



Sehr viel mehr habe ich dann nicht mehr angefangen - wollte mit meinen "Montags-2-linke-Hände" nichts mehr riskieren.

Bis demnächst und danke für's reinschauen! ^^
Servus

Klaus

29

Mittwoch, 8. März 2017, 08:55

Hallo Klaus,

Amis sind zwar nicht mein Ding, aber so einen Bausatz habe ich noch nie gesehen. Deswegen schau ich dir auch mal zu. Das Gelb/Orange gefällt mir, bin gespannt wie der Rest aussehen wird.

30

Mittwoch, 8. März 2017, 15:00

Servus Klaus,

Nun ja solche Tage gibt es einfach, die kenne ich auch und dann lasse ich auch die Finger weg, vom bauen... :) Denke aber das sich das alles wieder in Ordnung bringen lässt, also nur Mut, der Motor macht schon eine gute Figur :ok: , auch wenn die Farbe etwas blass ist für einen Ami.
Bin gespannt wie es weiter geht.

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Ähnliche Themen

Werbung