Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 23. Januar 2017, 17:33

Haarspray Technik

Hallo zusammen

Ich wollte euch fragen,wie lange die standzeiten zwischen den einzelnen Farben,also Grundierung-Rostfarbe-Haarspray-Hauptfarbe sein sollten.Kann ich das Haarspray über Nacht Trocknen lassen,und wie lange die Hauptfarbe bis zum abkratzen.

mfg

2

Montag, 23. Januar 2017, 19:15

Die Grundierung solltest du mindestens 48 Stunden trocknen lassen.
Die anderen Farben jeweils 24h.
Das Haarspray einfach trocknen lassen (1h reicht) und dann einfach mit der anderen Farbe drüber.
Je länger du das Haarspray trockenen lässt desto schwerer löst sich nachher die Deckschicht. Das Haarspray verfliegt mit der Zeit und ist dann unauffindbar weg.
Wenn die Deckschicht staubtrocken ist (nicht durchgetrocknet!!!) dann kannst du mit dem Chipping anfangen.

3

Montag, 23. Januar 2017, 19:36

super
vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

4

Montag, 23. Januar 2017, 21:08

Also:
Ich nehme (fast) immer Enamelfarben für die Grundfarbe.
Diese brauchst du nicht unbedingt so lange trocknen lassen. Da reichen auch schon mal 4 Std ;)
Wenn du mit Acrylfarbe vorarbeitest, solltest du 34-48 h Trocknungszeit berücksichtigen
Dann Haarspray darauf und dieses kann recht frisch ( nach 30 Minuten) mit Acrylfarbe übersprüht werden.
Nach weiteren 30 Minuten kannst du die Acrylfarbe mit einen Pinsel (nicht zu weich) und Wasser wieder
abwaschen (fängt in der Regel an den Kanten an)

Mit Enalfarbe auf Haarspray geht das nicht (zumindest habe ich es nicht geschafft) weil Enamel mit Wasser
nicht abgewaschen werden kann.

Wie das mit AK- oder Immo- Mittel funktioniert kann ich dir nicht sagen.

Du kannst auch mit dem Haarspray frisch Salz aufstreuen, dann geht das mit dem Abwaschen besser/leichter.....
Germany's Next Top Modell
_______________________________________________________________________
Gruß von Reinhart :kaffee:

5

Donnerstag, 26. Januar 2017, 15:00

salz kann ich absolut nicht empfehlen, sieht aus wie steinschläge, aber nicht wie jegliche andere abnutzungen.


ich bin vom haarspray völlig abgegangen, nutze nur noch VALLEJO CHIPPING MEDIUM bzw CRACKLE MEDIUM, je nach bedarf - aufsprühen, trocknen lassen, farbe drauf und wenn die trocken ist, kanns losgehen (auch noch tage oder wochen danach - bis du eine klarschicht als versiegelung aufbringst)

6

Donnerstag, 26. Januar 2017, 18:18

Mit Salz kann man durchaus schöne Effekte erzielen. Das muß aber jeder für sich testen und entscheiden.
Haarspray nehme ich zB gar nicht mehr. Ganz zu Anfang mit den Verwitterungen hab ich´s eingesetzt, aber irgendwie hat mich das nicht überzeugt. Auch hat jedes Spray andere Zusammensetzungen und Inhaltsstoffe und jedes reagiert anders. Ich nehm deshalb nur noch die Chipping-Fluids von AK und bin voll zufrieden damit. Ist zwar um einiges teurer als Haarspray, aber dafür weiß ich auch daß alles aufeinander abgestimmt ist und ich keine bösen Überraschungen erlebe ;)
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

7

Samstag, 28. Januar 2017, 13:44

So...hier mal ein Beitrag, wie man´s NICHT macht ;(

Den Panzer hab ich zuerst mit AK-Farben lackiert und trocknen lassen. Die Abklebeorgie zog sich dann über 4 Abende, ich hab nicht auf die Uhr geschaut, es waren insgesamt bestimmt 6 Stunden. Anschliessend 3 Schichten AK Chipping Fluid- ca 30 Minunten trocknen lassen.
Danach- und das war glaube ich der Fehler- Weiß von Vallejo dünn drüber. Als ich nach kurzer Trocknung das Klebeband abgezogen habe, kam die meiste Farbe gleich mit :bang: ...sieht dann so aus:




Die Farbe konnte ich zum Großteil in Streifen abziehen und abrubbeln, die war wie Gummi.
Keine Ahnung was DAS war, ist mir noch nie passiert. Zum Glück hat die Grundfarbe nix abbekommen. Hab jetzt erstmal Weiß von AK geordert...und dann nochmal das Ganze :cracy:
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

8

Samstag, 28. Januar 2017, 21:11

Keine Ahnung was DAS war, ist mir noch nie passiert. Zum Glück hat die Grundfarbe nix abbekommen. Hab jetzt erstmal Weiß von AK geordert...und dann nochmal das Ganze :cracy:

Au weia, mein Beileid! Fett, eindeutig Fett! Beim Abkleben geriet Fingerfett auf die Basisfarbe, möglicher Weise war das Streaking auf dem Dunkelgelb auch noch nicht richtig durchgetrocknet - oder beides. Mit Überlackieren - egal welche Farbe oder welcher Hersteller - erreichst du da nichts. Bade die Kiste in Spüli.
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better.

9

Sonntag, 29. Januar 2017, 11:19

Fingertapsen haben SO ne Auswirkung? Die Streifen auf den Bildern konnte ich am Stück abziehen, wie gesagt wie Gummi. Aber wenn Du das sagst glaub ich das.
Ich werd ihn dann mal baden, wenn ich Zeit und Ruhe habe nochmal abkleben und evtl vorm Lackieren nochmal baden. Und hoffen daß sich das Tape dann nicht löst :D
Weil mit Handschuhen abkleben kannste knicken :cracy:
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

10

Sonntag, 29. Januar 2017, 13:06

Fingertapsen haben SO ne Auswirkung? Die Streifen auf den Bildern konnte ich am Stück abziehen, wie gesagt wie Gummi.

Jup, da hab ich schon eigene leidvolle Erfahrung gemacht. Die Gummikonsistenz zeigt ja an, daß die Farbe haftet - halt nur nicht am Untergrund. Ein Indikator dafür ist auch, wo die Farbe haftet und wo nicht: Vorne am Motordeck, auf der horizontalen Fläche, wo man beim Hantieren selten hingreift, ist die Farbe besser intakt.

Weil mit Handschuhen abkleben kannste knicken :cracy:

Verständlich! Besorg' dir 'ne Packung Kletter-Magnesium aus dem Outdoor-Zubehör. Kostet ziemlich wenig und tut denselben Zweck.
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better.

11

Sonntag, 29. Januar 2017, 13:12

So´n Pulver, stimmts? Na ob dann noch das Tape klebt wage ich zu bezweifeln. Das werden nämlich verdammt kleine Schnipsel für die verwinkelten Ecken. Naja, wird schon werden. Danke für den Tip :ok:
Mach jetzt erstmal mein Brummbärchen weiter ;)
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

12

Sonntag, 29. Januar 2017, 13:16

Die Farbe konnte ich zum Großteil in Streifen abziehen und abrubbeln, die war wie Gummi.
Keine Ahnung was DAS war, ist mir noch nie passiert. Zum Glück hat die Grundfarbe nix abbekommen. Hab jetzt erstmal Weiß von AK geordert...und dann nochmal das Ganze :cracy:
Das "in Streifen abziehen" können und "gummiartig" hatte ich beim Vallejo Gloss Varnish.
Den hatte ich über Revell Aqua Alu 99 gesprüht.
Da mir das Ergebnis nicht gefiel, sollte alles wieder runter,
Den Gloss Varnish konnte ich dann flächig abziehen.
Fingerfett kann ich ausschliessen, da ich alles nur mit Gummihandschuhen angefasst habe.

13

Sonntag, 29. Januar 2017, 15:17

Hier lief´s jetzt wesentlich besser: mit der Airbrush 2 Schichten Chipping-Fluid und anschliessend Interior-Weiß von MIG. Na also...geht doch :tanz:



Ich hab doch die Vallejo-Farbe im Verdacht. Die Airbrush ließ sich mit der MIG-Farbe auch viel einfacher reinigen. Bei Vallejo werde ich jedenfalls in Zukunft vorsichtig sein!

Hier gehts jetzt mit Burnt-out-Pigmenten weiter, aber das gibts dann im "Gerade auf dem Tisch"-Beitrag :wink:
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

Werbung