Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 19. Januar 2017, 21:19

gummiketten kleben

grüß euch,

bei meinem aktuellem modell, dem "greif" sind gummiketten dabei.

leider treiben sie mich in den wahnsinn - kleben hält nicht, die ministifterl verschmelzen ist zu wenig, und überhaupt sind die dinger so gespannt, dass sie kaum zusammenwollen..

hat vll jemand eine idee/hilfestellung dazu ?


lg lukas

2

Samstag, 21. Januar 2017, 21:58

Sekundenkleber was anderes hilft da wohl nicht.

Beiträge: 545

Realname: Kay Osterholz

Wohnort: 21337 Lüneburg

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. Januar 2017, 10:27

Huhu,
ich habe auch schonmal versucht , es mit dem vulcanisierzeug aus nem Fahrradflicksatz zu verbinden. Hat erstaunlich gut funktioniert . Hab das ganze behandelt wie nen Fahrradflicken

Gruss Kay
" Flucht ist der beste Teil der Tapferkeit --- und nichts in der Truppe ist schneller weg ,als ein Luchs "


In Arbeit : 1/35Dingo 2 GE A3.3 Patsi

4

Sonntag, 22. Januar 2017, 14:35

Mit Sekundenkleber - wie gesagt. Anschließend die Kette warm machen. Auf die Heizung oder bei 70° C im Backofen. Dadurch wird sie elastisch.
Beim nächsten Modell lässt du das Kettenrad (jenes mit den Führungszähnen, das die Kette antreibt) erstmal lose, nicht angeklebt, bis zur Kettenmontage, verklebst die Kette, klemmst das Kettenrad in die Kette und befestigst beides zusammen, indem du die Kette von hinten nach vorne (das Kettenrad als letztes einstecken) montierst.
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better.

5

Montag, 23. Januar 2017, 09:31

Erst mal danke für die Antworten

Hab mit gummiteilen aus dem gussrahmen einen test gemacht, weder revell Kleber noch Uhu superkleber noch tamiya Kleber habens gebracht

Das antriebsrad ist eh noch lose - werds also mit superkleber und erwärmen probieren.. Hält vallejo Farbe das aus, oder wird erst nach dem erwärmen und aufziehen bemalt?

Beim kleben bei Raumtemperatur liess sich die farbschicht teilweise abziehen - vallejo primer bringts wohl nicht bei Gummi?

6

Montag, 23. Januar 2017, 20:08

Lass dir gesagt sein, auf dem Vinyl hält keine Farbe. Das Zeug ist scheiße. Was denkst du warum viele bei solchen Ketten auf Metall zurückgreifen? Glaub auch nicht das die Farbe das überlebt. Vinyl = Schrott.

7

Dienstag, 24. Januar 2017, 10:39

Hallo Lukas

Da meine ersten Panzer-Modelle fast alle diese Billigbausätze von Tamiya waren und diese fast immer diese Gummiketten hatten kam ich in den Genuss mich damit immer wieder rum zuärgern. :D
Dazu kann ich dir ein paar Sachen zeigen und habe dafür mal einen meiner alten angefangenen Bausätze rausgefischt:


Ich fande es am einfachsten wenn ich die Kette erstmal zusammen gesteckt habe, also diese Gumminippels durch die Löcher gezogen.
Ganz wichtig ich habe die Ketten nachher nicht mehr verschmolzen dadurch sind sie mir nämlich immer wieder an der Verbindung gerissen trotz Kleber! Nicht immer Sofort manchmal erst nach ein paar Wochen in der Vitrine.
Nachdem ich die Kette zusammen geführt habe wurde geklebt. Meist mit Sekundenkleber habe es aber auch mal mit Silikon probiert... hält auch ;)
Danach bin ich vorgegangen wie casaubon schon erklärt hat: Mit dem Kettenrad zusammen aufgezogen... Allerdings würde ich vor der Endmontage die Kette Lackieren und altern.



Mit ein wenig Spielerei kannst du sogar das Typische durchhängen der Kette simulieren:


Hier habe ich das mit Büroklammern gemacht welche ich durch Löcher über die Kette geschoben habe: (Lackierst du diese nachher mit sieht man davon eigentlich fast nichts mehr)


Lackiert habe ich die Ketten immer mit Tamiya-Farben und bei meinen Modellen ist die Farbe auch noch auf den Ketten.
Aber da die Ketten eben elastisch sind sollte man dann nach dem lackieren nicht mehr all zu viel an den Ketten rumfummeln da die Farbe dann natürlich reißt.
Sollte die Kette absolut nicht mehr zu montieren sein kann man auch ein wenig pfuschen und diese dann mit Draht verbinden diese Stelle versteckst du dann nachher einfach. Ist aber halt Pfusch

Allgemein kann man die Ketten also schon verwenden aber im großen und ganzen muss ich trotzdem Martin Recht geben Gummiketten sind nicht wirklich schön.
Besonders bei meinen ersten Modellen sind diese immer wieder gerissen bis ich den Bogen raus hatte.
Zudem macht eine Gummikette lange nicht soviel her wie z.B. Metallketten.
Ist man noch Anfänger im Militär-Modellbau kann man sie aber dennoch verwenden, weil wenn man eh noch am üben ist wäre es Blödsinn Ketten für ca 30€ zu kaufen welche an einem Modell kommen welches später dann doch zur Seite gestellt wird.

Gruß Dennis

Beiträge: 186

Realname: Michael

Wohnort: Heilbronner Gegend

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 24. Januar 2017, 11:55

...von AK gibt es auch einen 'Tracks Primer' (neudeutsch für Ketten-Grundierung :S ), der hält schon deutlich besser auf Gummiketten, auch die Bemalung hält natürlich besser auf der Grundierung....

Ansonsten: viele Weg führen nach Rom :lol: ....man muss ausprobieren und dann SEINEN eigenen Weg finden...

LG - Michael :wink:

9

Mittwoch, 1. Februar 2017, 10:48

s traurige ende der ketten: mülleimer, mitsamt dem ganzen modell ..

zusammengeklebt (CA, diesmal hielts), bemalt, ans kettenrad geklebt und dann versucht gemeinsam aufzuziehen - fail ! die kette ist so kurz, dass das kettenrad nicht in die halterung passt. etwas dehnen - und schon bricht die radaufhängung - es fehlt hier also an mindestens 1,5cm spannlänge =3cm kettenlänge ..

schade ums modell, aber was neues gelernt: gummiketten sind sch..

10

Mittwoch, 1. Februar 2017, 16:37

Den Ärger mit den Gummiketten kenn ich nur zu gut und kann Dich vollends verstehen...aber hol das Ding wieder aus der Tonne. Den kann man immer noch als Wrack am Straßenrand bauen oder auch als Übungsobjekt verwenden :trost:
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

11

Mittwoch, 1. Februar 2017, 18:05

ich denke ned dass der noch für viel gut is, alle brauchbare hab ich ausgeschlachtet - funkgeräte, waffen usw .. und dazu hab ich n teilweise zerschneiden müssen.

die idee eines dio ist mir auch kurz gekommen, ein intakter neben einem zerstörten o.a. mal schaun, noch wären alle teile vorhanden..

Werbung