Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Dienstag, 14. Februar 2017, 20:57


FRAGE: Wie viele Ausgaben umfasst die Sammlung? ?
ANTWORT:Die Sammlung umfasst 100 Ausgaben.

Verstehe ich das richtig?
100 Hefte a´12,-€.
Das wären ja rund 1200,-, Wahnsinn. :cracy:
Also wenn das die Lösung sein sollte, dann hätte ich gerne mein Problem zurück. :baeh:

32

Mittwoch, 15. Februar 2017, 17:16

Hallo :wink:

ein Original Modell steht für 155.000€ im Netz zum Verkauf, von daher ist das kleine Modell doch ein "Schnäppchen" :lol:

Gruß

Hans-Jörg

33

Dienstag, 21. Februar 2017, 21:32

So da wäre ich mal wieder. Nach dem nun einige Zeit vergangen ist kamen vom ABO die nächsten 2 Ausgaben. Machen wir also weiter mit:

Heft 2:

wir bekommen
1 Reifen
1 Felge
1 Bremsscheibe
1 Bremsscheibenabdeckung
1 Bremssattel
1 Felgenkappe
1 Achsschenkel
Schrauben und einen Schraubendreher






Schritt 1:


Bemerk.: Ich habe mir für die ganz kleinen Schrauben den Schraubendreher von meiner Brille genommen ging sehr gut. Teile wirken auf mich bisserl billig da Plastik.

Schritt 2:


Bemerk.: Nach dem ich Fön, Vasiline und Anleitung ausprobiert habe, hat mich Google zur Lösung gebracht. Den Gummi Reifen in einen Plastikbeutel. Den Beutel in eine Schale mit heissem Wasser aus dem Wasserkocher. 8-10min liegen lassen. Danach rausnehmen ( Vorsicht heiss) bisserl durchkneten und ab auf die Felge. Kinderleicht.

Dann bis zum nächsten Heft.

34

Dienstag, 21. Februar 2017, 21:47

Ausgabe 3:

Inhalt:


Ansaugbrücke
Ventildeckel links/rechts
Luftfilter
Vergaser
Öldeckel
Schrauben





Schritt 1:



Bemerk.: Alle Teile bis auf Vergaser und Öldeckel aus Metall. Schrauben gehen gut rein ohne Probleme. Den kleinen Schraubendreher habe ich inzwischen durch Wera Schraubendreher PH 00 und PH0 ersetzt.


Schritt 2:


Bemerk.: Wie man auf meinem Foto sieht ist der Luftfilterdeckel verkehrt herum montiert. Also drauf achten bei der Ansaugbrücke sind 2 Löcher. Wenn diese zu euch zeigen muss auch der Shelby Schriftzug auf dem Luftfilterdeckel zu euch zeigen.

Beiträge: 2 528

Realname: Tom

Wohnort: D... kleines Dorf in der Eifel =)

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 21. Februar 2017, 21:52

entspricht bisher logischerweise den Teilen, die es auch im französischen Abo gab :D
Bei der Reifenaufhängung da hast du recht, das wirkt nicht nur billig.. später ist da bei der Vorderradaufhängung fast sowas wie ne kleine Bruchstelle wie ich finde. :hey:
Alles was es über mich, meine Vorstellungen, aktuellen Projekte und beendeten Modelle zu wissen gibt!

:sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

36

Mittwoch, 22. Februar 2017, 08:03

Guten Morgen,

zur optischen Verbesserung habe ich die Plastikbremsscheibe mit Metallfarbe von Revell gestrichen und kreisrunde Schleifspuren eingeschliffen.

Den Bremssattel habe ich rot lackiert, auch wenn das im Original vielleicht nicht so war. Aber etwas Tuning ist ja erlaubt.



Den Reifen habe ich gemäß Anleitung im Wasserbad direkt erwärmt. Ließ sich danach gut aufziehen.

Die Befürchtung eines Wassereinschlusses ist nicht relevant, weil es während der Montagezeit auf dem warmen Gummi eh verdunstet ist.

Und wenn nicht, auch nicht so schlimm, die Spritzgussfelge rostet zum ersten nicht und ist zweitens lackiert.



Deinen Tipp mit der Luftfiltermontagerichtung sollte man unbedingt beachten.

Die Filtereinlage habe ich noch farblich etwas abgesetzt und den Motorblock an prägnanten Stellen (Schrauben, x-el etc.) etwas verschmutzt

bzw. mit einem dezenten Used-Look versehen.



Gruß Ray
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

37

Mittwoch, 22. Februar 2017, 16:45

Hallo Ray,

zeige uns doch bitte ein paar Fotos davon! :smilie:
Vielen Dank im voraus.

Gruß

Hans-Jörg

38

Mittwoch, 22. Februar 2017, 19:35

Meinetwegen gerne,

aber das ist Wulf 2000 sein Baubericht.
Ich möchte schon seine Zustimmung zum Bilder zeigen haben.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

39

Freitag, 24. Februar 2017, 10:04

Von mir aus gerne, da ich ja bis jetzt nur den strikten Bauplan des Heftes befolge. Da ich mit so Mal- Brush- und Alterungstechniken nicht betraut bin lasse ich mich gerne inspirieren. Man könnte es ja so machen das du dir nach jedem Heft was ich vorstelle einen Platzhalter machst und dort dann vielleicht die abgewandelten Bilder, Tipps Tricks zeigen kannst.

40

Freitag, 24. Februar 2017, 12:17

Ok, dann stelle ich zukünftig heftweise ein paar Bilder mit Beschreibungen ein, sofern ich irgendwelche Änderungen oder Abwandlungen getätigt habe.

Erwartet aber nicht zu viel, ich bin auf diesem Gebiet auch nur Laie.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

41

Freitag, 24. Februar 2017, 12:42

Hallo zusammen

Ich habe bisher noch nie ein solches 1/8 Modell gemacht, daher kann ich das auch nicht objektiv beurteilen.
Aber mir scheint, dass die meisten Teile doch sehr flach rüberkommen, sprich nicht wirklich farblich und materialtechnisch differenziert sind.
Wenn ich mir Fotos im Netz anschaue, könnte man da einiges an Feintuning rausholen.
z.B. hier der Motor:



Nun meine Frage:
Täuscht das nur auf den Fotos oder drängt sich das einfach nicht auf?
Ich habe auch schon in anderen ähnlichen Bauberichten gesehen, dass kaum ein Tuning gemacht wird!?

Gruss, Dani

42

Freitag, 24. Februar 2017, 13:05

Hallo Dani,

man kann da schon was machen.

Ich habe z.Bsp. den Luftfiltereinsatz farblich angepasst und den Motor etwas verschmutzt.

Es war ja erst Lieferung 1-3, das ganze Motorrauminnenleben fehlt ja noch.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 502

Realname: Markus

Wohnort: Oldenburger Münsterland

  • Nachricht senden

43

Freitag, 24. Februar 2017, 17:06

Mann kann schon einiges anpassen bzw. verändern.
Zum Beispiel den Vergaser farblich ans Original anpassen, diverse Hebel, Gestänge und Federn dort anbringen usw.

Hier mal ein Bild von meinem Motor:



Ich habe den Mustang seiner Zeit aus Frankreich bezogen.
Im Bau:

Star Wars Millenium Falcon 1:43 (DeAgostini) 90% | DeLorean 1:8 (Eaglemoss) 38% | Samba Bulli 1:8 (Altaya) 3%

44

Freitag, 24. Februar 2017, 17:21

Hallo zusammen :wink:

na das sieht doch super aus, dass mag ich :ok:
Ich finde es eigentlich recht gut wenn bei den Abo-Bausätzen Änderungen und Verbesserungen mit in den Baubericht einfließen.
Hat beim Mercedes Benz 300SL auch gut funktioniert. :dafür:

Gruß

Hans-Jörg

45

Freitag, 24. Februar 2017, 17:32

Hallo Marcus,

das sieht ja echt gut aus. Da freut man sich sehnsüchtig auf weitere Ausgaben.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

46

Freitag, 24. Februar 2017, 17:56

ich fang den Shelby auch grad neu an. allerdings möchte ich den Lack modifizieren.
Bremsscheiben in Plastikfarben, geht irgendwie gar nicht. Ausserdem soll der Mustang dann fertig ne Two-Color kriegen: Cobalt und Imperialblau,
so wie bei Chip Foose. Mal sehen wie ich das hinkriege.

edit Wettringer:
Bild entfernt weil größer als 800 x 800!

47

Freitag, 24. Februar 2017, 18:16

Hallo Markus

Genau das meinte ich :)
Dein Motörchen sieht auf jeden Fall schon mal klasse aus :prost:

Also Jungs, lasst’s krachen und supert was das Zeug hält.
Ich bleib hier auf jeden Fall dabei und schaue gespannt zu.

Gruss. Dani

48

Samstag, 25. Februar 2017, 20:48

Hallo liebe Leser. :wink:

Auch ich habe die ersten Teile des Motors nach meinem Geschmack und Vorbildfotos angepasst. Der 300SL und die Ente sind in Rente gegangen.
Jetzt begleiten wir die Ford Mustang und den DeLorean für die nächsten zwei Jahre. Ob im Laufe des Jahres noch was dazu kommt?

Viele Grüße Bernd. :lol:






49

Sonntag, 26. Februar 2017, 10:34

Hallo Bernd :wink:

das gefällt mir auch gut. :ok:
Wenn ich genug Anregungen gefunden habe wird mein "Gewissen" :gegen: mich wohl überredet haben das ich mir das Abo auch zulege. :du:
Das Modell sieht schon verdammt gut aus.

Gruß

Hans-Jörg

50

Sonntag, 26. Februar 2017, 12:53

Moin,

dann gebe ich mal meinen Senf hier auch noch dazu.
Je größer die Auswahl, desto höher die Qual der Wahl.










:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

51

Donnerstag, 2. März 2017, 16:50

Hallo Mitgenus. Wie hast du denn den Motor so schön hinbekommen? Welche Farben verwendet? Welche Technik?

Viele Grüße

52

Donnerstag, 2. März 2017, 17:58

Hallo Eggert. :wink:

Die Farben sind alle Acryl Matt Farben. Rot und Gelb von Marabu Decormatt, der Schwarze ist von Hobby Line. Zu haben in jedem Baumarkt (bei mir Hagebau).
Ich benutze Billig Pinsel, die man immer bei Schulanfängen nachgeschmissen bekommt. Die gibt es in verschiedene Größen. Auch in 1 Euro Märkten zu haben. Und ein breiter
Pinsel, der ungefähr einen Millimeter unterhalb des Bleches abgeschnitten wurde. Dazu noch einen Schaschlik Spieß.
Manchmal benutze ich für sehr kleine Sachen einen Mini-Schraubendreher, die es so im Set auch für sehr kleines Geld in Baumärkten gibt. Meistens in der Nähe von der Kasse,
dort werden viele Billigwaren angeboten.
Die Bauteile, hier die drei Motordeckel, in schwarz matt ganz normal eingepinselt. Den dicken Rand vom Lüfterdeckel habe ich ausgelassen. Dann habe ich das ganze etwas
antrocknen lassen. Mit dem breiten abgeschnittenen Pinsel habe ich die schwarze Farbe auf den erhabenen Stellen abgerieben. Auch die Schriftzüge habe ich damit freigerubbelt.
Zusätzlich die Buchstaben mit der feinen Spitze des Schaschlik Spießes nachbehandelt / frei gekratzt.
Die Farbe wirkt beim aufpinseln ziemlich dick. Ist aber nach dem Trocknen schön dünn und gleichmäßig verteilt. Aber pass auf, die Farbe ist sehr kratz empfindlich.
Auf dem unteren linken Bild ist auch ein Kratzer zu sehen. Muß ich nochmal bei Gelegenheit ausbessern. Auch beim Einbau oder beim Zurüsten ist Vorsicht geboten.
Es ist keine Lackfarbe!

Viele Grüße Bernd. :party:

53

Mittwoch, 8. März 2017, 08:10

Hallo liebe Leser. :wink:

Heute gab es in der 7 den zweiten Scheiß Reifen. War das eine Quälerei, den Reifen auf zu ziehen! Mit heißem Wasser keine Chance. Mit dem Fön habe ich ihn so heiß gekriegt, das er beinahe verlaufen wäre.
Trotzdem mußte ich noch mit dem Schraubendreher nachhelfen. Hat zwar Spuren hinterlassen, aber egal. :motz: :bang:
So einen Zirkus gab es mit keinem anderen Fahrzeug. Vor allen Dingen muß man aufpassen, das man die richtige Seite vorne hat. Wenn ihr den Reifen in der Hand habt, könnt ihr sehen und fühlen, das die
eine Seite des Reifens einen größeren Durchmesser hat, als die andere. Auch schön zu sehen, auf einem Bild von Markus, wo er seinen fertigen Mustang von unten zeigt. Ich ziehe die Reifen so auf, das die
größere Seite nach außen kommt. ;)

Viele Grüße Bernd. :party:

54

Mittwoch, 8. März 2017, 08:23

Hi. :wink:

Habe nochmal nachgemessen. Heutiger Reifen: vorne 8,38cm und hinten 8,17cm. Der alte Reifen: vorne 8,32cm und hinten 8,19cm. Nicht alle Welt, Aber man kann es :ahoi: sehen.

Viele Grüße Bernd. :kaffee:

Beiträge: 56

Realname: Martin

Wohnort: Oberhöchstadt

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 8. März 2017, 13:07

Was für ein Modell! Wenn ich nicht schon den Falken von DeAgo in der Mache hätte, wäre der Mustang in meiner "Halle" gelandet.

Dabei fällt mir gerade ein ... gegen das Ausreißen von Gewinden in "Pot-Metal" hilft es, das Schraubengewinde ohne Kopf in das Teil einzukleben (Loctite) und das Ganze dann mit einer Mutter am anderen Teil zu befestigen ...

Cheers Martin

56

Mittwoch, 8. März 2017, 13:20

Hallo Bernd,

das mit der Reifengrösse ist mir gar nicht aufgefallen. Bei mir ging das mit fast kochendem Wasser und ca. 15 minütiger Einwirkzeit recht gut aufzuziehen.

Da muss ich ja drauf achten, dass die anderen Reifen dann auch mit der selben Seite nach aussen zeigen.

Danke für diesen wichtigen Tipp!
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

57

Mittwoch, 15. März 2017, 16:12

Hallo Ray. :wink:

Alles klar. Man merkt es schon, wenn man das Rad in der Hand hält.
Mit der heutigen Nr.8 kam die rechte Vorderrad Bremse und als ich diese Fotos gerade machte, kam mir der Gedanke, warum ich den Bremssattel nicht anders farbig
angestrichen habe. Ist viel zu viel Silber an der Felge. Nur welche Farbe haben bloß solche Burschen? Gelb, Gold, Schwarz oder Rot?
Sieht doch bestimmt besser aus. Schaun mer mal. In der 9 kommt eine Tür. Oder ein Teil von einer Tür. Auch gut. Ist nur Blödsinn!!! Warum machen die nicht mit den Rädern,
den Achsen oder dem unteren Rahmen weiter, dort, wo die Achsen und Räder dran befestigt werden??? Wat soll ich mit der Tür? In der 10 kommt dann der Kofferraumdeckel? :cracy: :) :lol:

Viele Grüße Bernd. :party:




58

Sonntag, 19. März 2017, 10:08

Na toll, hab diese Woche meine Zeitung am Kiosk nicht bekommen, Lieferschwierigkeiten.

59

Sonntag, 19. März 2017, 10:25

Wie lange dauert das bis man alle Teile zusammen hat? Wie viele Ausgaben kommen im Monat raus? ?(

60

Sonntag, 19. März 2017, 10:40

Jede Woche eine, insgesamt 100 Wochen also.

Werbung