Sie sind nicht angemeldet.

Im Bau: Panther -V

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

151

Dienstag, 15. August 2017, 23:36

Ausgabe 28

Guten Abend,

damit ja nur "Niemand" auf die Idee kommt, es ginge hier nicht weiter...

... hier schnell mal ein Bild von Bauausgabe 28:

Die gezeigten Teile passen wieder ausgezeichnet, sind aber momentan weiterhin nur prov. zusammengeschraubt! Auch habe ich hier noch keine Nacharbeit an den Bruchstellen zum Gießast getätigt!

Mir liegen die Ausgaben 29, 30 & 31 (Abo) vor und setze diese auch in den nächsten Tagen schon mal zusammen. Soweit ich es momentan überblicken kann, wird recht viel Aufwand von Seiten des Hersteller betrieben, hier einen tollen Motor montieren zu können.

Also in diesem Sinne, bis in ein paar Stunden ....

Mit freundlichen Grüßen aus der "Essecke" - Thomas B

152

Mittwoch, 16. August 2017, 23:15

Ausgabe 29 bis 31

Guten Abend- Bauberichtsverfolger,

es liegt mir fern, hier eine weitere Bauanleitung neben der veröffentlichten SfSB zu verfassen! So begnüge ich mich z.Zt. damit die gelieferten Bauteile auf Passgenauigkeit hin zu überprüfen und kann ohne Lug und Trug hier schreiben, dass ALLES PASST! Teilweise entferne ich weiterhin überschüssigen Farbauftrag von Fügebereichen und entferne auch gewisse Spritz-Guss-Grate, wie ich auch noch Bauteile farblich umgestalten werde. Aber - kommt Zeit, kommt Rat ... Einige Bereiche sind und werden noch mit Bauteilen bestückt/ausgestattet. So zeige ich momentan lediglich Bilder, wo es evtl. gemäß der SfSB zu Unstimmigkeiten kommen könnte.





... und eine Ansicht der verbauten Teile bis Nr. 31

Mit freundlichen Grüßen Thomas B

Beiträge: 18

Realname: dieter rosenthal

Wohnort: 25872 ostenfeld

  • Nachricht senden

153

Samstag, 26. August 2017, 14:57

panther V motor

moin,moin thomas ich habe lange nichts mehr von mir hören lassen den Motor habe ich faßt zusammen gebaut aber ich werde ihn als anschau teil

extra stehen lassen da ich vorhabe den panfher zum fahren zu bringen in sofern es mir gelingt.dein BB ist ganz große klasse :respekt:

gruß an alle schrauber dieter

154

Samstag, 26. August 2017, 22:07

Moin Dieter, da hast Du dir aber etwas vorgenommen :wink: ! Das bedeutet: Motoren mit entsprechendem Getriebe usw. etc. ...

Ich bin mal gespannt, denn der vordere Panther -Bereich ist ja recht voll mit Ausbau-Bauteilen.... :wink: Verrenne dich da bloß nicht in ETWAS- mit diesem SAMMEL-MODELL... lieber Modellbau-Kollege; es gibt ja auch andere Möglichkeiten ohne diese Sammelserie, wenn ... ;)

Grüße -Thomas

155

Montag, 4. September 2017, 10:26

Ausgabe 32 bis "35"

Guten Tag,

es gibt nicht viel zu schreiben / berichten.

Mit den o.g. Bauausgaben erhielt ich die Bodenplatte (Metall) nebst eines Schalter-Batterie-Ensembles.

Die Bauteile 32B bis 32C wurden hier wieder nur prov. montiert, denn im weiteren Zusammenbau besteht bei den Arbeiten, wie überschüssige Farbe an den Fügebereichen entfernen, sonst die Gefahr für einen Defekt!

Die Rückwand (Metall) der Unterwanne- wieder nur prov. angesetzt; Farbe an den Fügebereichen ist entfernt. Da weitere Bauteile zur Bestückung noch offen sind und ich gerne mit kleinen Baugruppen arbeite-soweit es ermöglicht ist, wird dieses Bauteil nach der Passprobe wieder demontiert.

Das vordere Wannen-Bauteil 33A (Metall) zeige ich jetzt nicht. Dafür aber die Stellprobe mit Motorblock...



Mit freundlichen Grüßen Thomas B

156

Mittwoch, 6. September 2017, 11:17

Fanghaken -Ausgabe 19 -Motor-Platte der hinteren Oberwanne

Guten Tag,

ein freundlicher Modellbau-Kollege "car.wars" machte mich darauf aufmerksam, dass die Fanghaken zum Heben der Motorplatte leider verkehrt herum montiert wurden! In der gezeigten Hakenausrichtung würde das Hebe Seil nicht greifen! Vielen Dank an dieser stelle für den Hinweis-Carsten.



Natürlich werde ich diesen Montagefehler beheben.

Mit freundlichen Grüßen Thomas B

157

Sonntag, 1. Oktober 2017, 18:33

Hallo Thomas,

Die Fangkaken sind lt. Bauanleitung richtig gesetzt. Auf diese Ausrichtung wird explizit hingewiesen. Die Korrektur wird nicht einfach, wenn die Haken zusätzlich eingeklebt wurden und nicht nur gesteckt sind. Wo die Modellkonstrukteure diese Ausrichtung abgeschaut haben, wird nie jemand erklären können? Der Modellbau-Kollege hat natürlich recht. Alle Bekannten Bilder zeigen die Fanghaken mit der Öffnung nach aussen.
Auf Deinem Foto fällt noch auf, dass das rechte runde Lüftergitter falsch ausgerichtet ist: Die Maschen müssen exakt senkrecht/waagerecht ausgerichtet sein wie bei dem linken. Die jetzige Diagonalstellung entsteht, wenn das Lüftergitter um 180°verkehrt auf die Schraubenbohrungen gelegt wurde. Kannst Du dann gleich mitkorrigieren :) .


Die neuen Bauteile bis 39 sind problemlos, bis auf die hakeligen Halterungen der Auspuffrohre. Bin gespannt auf Deine Erfahrungen.


Grüsse
TankVcommander

158

Sonntag, 1. Oktober 2017, 22:52

zu Beitrag 157 - Lierhammer

Guten Tag - TankVcommander ,

die Besatzung hatte eine Aufgabe zu bewältigen-mitten im "Gefecht" und jetzt kommen Sie mit einem Richtig falsch montierten Gitter???!!!

Boh-Eh?! Immer diese "Nietenzähler"....

... die Kameraden waren froh, überhaupt wieder die Schrauben in die Gewinde zu bekommen :hey: ...

... aber lassen wir es gut sein! In einer ruhigen Gefechtspause werden die Besatzungsmitglieder "gefaltet" und erst, wenn alles wieder richtig montiert wurde, gibt es eine Schachtel Zigaretten...

DANKE- Dir /Ihnen für diesen Hinweis :ok: :ok: :ok: - :prost: :prost:

Wenn ich als "Dithlafist" eines hasse, dann ist es Schlamperei!

( momentan schlage ich mich mit meinen "Esseckenhelferlein" herum. weil diese immer genau das Gegenteil von dem Tuen, was ich angeordnet habe! :bang: )

Zwar erhielt ich die nächsten Abo-Ausgaben an diesem WE, aber ich komme zu nix! Also was wirklich WICHTIG ist im Modellbau-Leben ...

Mit freundlichen Grüßen Thomas B

159

Dienstag, 3. Oktober 2017, 21:25

Fanghaken und Gitter (Beitrage 156 + 157) // Ausgabe 135 bis 139

Guten Abend,

die Fanghaken konnten nach dem Erwärmen der Metallplatte aus der Klebeverbindung gelöst werden und entsprechend richtig herum wieder eingesetzt werden.

Ebenso wurde das Gitter, welches ich um 180 Grad verdreht angeschraubt habe, auch entsprechend geändert.



Dann gab es noch einen Sabotage-Anschlag auf die Geschützrohr-Sicherung....

... aber die Pantherbesatzung hatte da noch etwas in der Grabbelkiste ;)

________________

Ausgabe 135 ....

--keine Komplikationen -- ( mit Farbe wird erst wieder viel später gespielt)

Mit freundlichen Grüßen Thomas B

Beiträge: 18

Realname: dieter rosenthal

Wohnort: 25872 ostenfeld

  • Nachricht senden

160

Freitag, 6. Oktober 2017, 10:54

panther V geschüzusicherung

moin,thomas leider ist bei mir die geschützsicherung auch weg deine Idee werde ich übernehmen danke für den tipp gruß an dich und alle schrauber dieter 8)

161

Samstag, 7. Oktober 2017, 11:08

... es war voraus zu sehen, dass die Geschützrohrsicherung früher, oder später wegbrechen würde, das verwendete Material ist für uns "Spielkinder" nicht geeignet; frei nach: Nur anschauen, aber nie anfassen! - Funktioniert natürlich nicht... ;)

[ Als der Tiger-Panzer (hachette) fertig zusammen gesetzt war, trafen sich ein paar Modellbau-Kollegen in einem Restaurant, um die allg. Baufortschritte auch anderer Modelle zu begutachten. Am Nachbartisch saß eine Familie mit Kindern, die natürlich des Warten verdrießlich waren und somit mehr an unserm Tisch die Zeit verbrachten; Vater und Mutter der Beiden, beobachteten dann, wie mein Panzer-Modell nach und nach wieder "zerlegt" wurde und ahnten Böses auf sich zukommen...

Auch die Kollegen schauten argwöhnisch auf das Treiben der Beiden, die nicht eher Ruhe gaben, ehe nicht auch der Blick in das Innere des Modelles frei gelegt war...

Es kam, wie es kommen musste! Das Essen der Beiden ambitionierten Modellzerleger wurde kalt, denn es gab viel zu spielen und anfassen, ausprobieren.

Ein sichtlich nervöser Vater gesellte sich zu uns ( Frau blieb alleine sitzen) und überlegte bereits, wie er den "Schaden" wieder gut machen könnte; gar nicht! Denn die Bauteile waren teilweise für das Spielen/ Anfassen modifiziert! Was soll das auch? Ein Modell mit beweglichen Bauteilen, die nicht der Aufgabenstellung gewachsen sind! Ein Modell, welches bewegliche Laufrollen und entsprechende Laufketten in der Ausstattung sein Eigen nennt, will auch mal bewegt werden! Die Kinder setzten das Modell dann wieder zusammen und wir alle hatten einen netten, lustigen Abend, als der Vater der Beiden erleichtert eine Getränkerunde für uns Modellbauer spendierte ....

...es war ein Funkeln in den Augen der "Drei Spielkinder" zu erhaschen, als die Frau des Nachbartisches dann zum Aufbruch ermahnte ... :nixweis: ]

Mit freundlichen Grüßen Thomas B

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Baubericht aus der Essecke

Werbung