Sie sind nicht angemeldet.

Maßstab 1:72 F4U-1A von Revell

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »ratcatcher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 189

Realname: Knut

Wohnort: im Sachsenland

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 27. Dezember 2016, 12:27

F4U-1A von Revell

Hallo Zusammen,

eigentlich bin ich ja mehr Panzerbauer aber jetzt sich mal ein Flieger bei mir auf den Bautisch verirrt. Sozusagen als Rückblick auf meine Modellbaujugend.

Das Modell war von mir als Spass-, Zwischendurch- (ich habe auch nur 2 Monate gebraucht!!! :D ) und Überungsmodell (Haarspraymethode, gravieren) gedacht. Aus diesen Grund habe ich auch Out of the Box (mit ein wenig Scratch) gebaut. Ziel war übrigens den Flieger gebraucht aber nicht völlig abgeranzt aussehen zu lassen.




Alle Stößelstangen am Motor habe ich durch Draht ersetzt, auf die Zündkabel habe ich dann aber verzichtet. Hier seht ihr auch meinen ärgerlichsten Fehler, die Linke Drei ist mir irgendwie verrutscht und ich habe es erst nach dem versiegeln bemerkt .


Das Grün hätte sicher noch gelber sein müssen. Sowas passiert wenn man die Farbe selber mischt und nicht nochmal mit Bildern abgleicht. Die Gurte habe ich aus Papier erstellt.


Am Heckfahrwerk habe ich die Teile ein wenig aufgebohrt und den Fanghacken musste ich durch einen abgebrochenen Bohrer ersetzen.


Hier habe ich eine Bremsleitung ergänzt.





Bei den nicht vorhandenen Glasteilen (z.B. Positionslichter) hatte ich ruhig mutiger sein können und versuchen sollen diese mit Glasteilen darzustellen. Ansonsten hätte man hätte sicher noch mehr Bildrecherche betreiben können (aber dann währe es ja kein Zwischendurchmodell mehr gewesen) und noch ein paar Deteils verbessern können.

P.S.: Zwischenzeitlich hatte ich mir überlegt, für meine Tochter, den Flieger zum Skipper von Pixer "Planes" umzubauen.

P.P.S.: Ich glaube gelegendlich wird sich wohl mal wieder ein Flieger auf meinen Tisch verirren. Bzw. habe ich sogar schon ein Projekt in Planung, dazu wird es aber dann einen Baubricht geben weil ich dann eure Hilfe brauche.

Viele Grüße
Knut

Beiträge: 1 438

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. Dezember 2016, 13:50

Die kleine blaue Knickflügelige gefällt mir ausgeprochen gut. Vor allem ausgeblichene Lackierung der Flächen ist Dir sehr gut gelungen :thumbsup: Das mit der "Drei" wird wohl kaum jemandem wirklich negativ auffallen.

Werbung