Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 876

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

241

Montag, 17. April 2017, 15:47

Moin moin

Also zum verstehen..
Die Nitroverdünnung dient dazu das der Öl Anteil flüssiger wird zumal sich beides gut verbindet.
Dabei ist der Anteil der Nitroverdünnung etwa 0,5 ml auf 2 Eßlöffel Öl

Die Dampfeinheit besitzt einen verschließbaren Behälter in den nur jeweils etwa 1,5 ml Flüssigkeit kommen..
Bei der menge ist dann der Anteil an Verdünnung etwa 1 Tropfen Verdünnung auf 1ml Öl-.

Beiträge: 2 566

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

242

Montag, 17. April 2017, 20:30

UPS ; Du erhitzt Nitroverdünnung im Bootsrumpf ? Willst du das schöne Boot abfackeln? ;( Ich bin mir auch ziemlich sicher daß das Inhalieren von Nitrodämpfen der Gesundheit schadet (--> "Klebstoffschnüffler") macht z.B. Kopfschmerzen; Atemnot; Kollaps .....



Atmen wird beim Modellbau völlig überbewertet.
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 876

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

243

Montag, 24. April 2017, 22:47

Moin moin

Joa seh ich auch so ..wer braucht beim Modellbau schon gesunde Luft.. :abhau:

So ....... Die Arbeiten an den Aufbauten laufen..aber so die Plankerei brauch halt Zeit.
Soll ja auch zum gesamten passen am Ende..

Hier mal einige Bildchen damit ihr euch anschauen könnt was aktuell neu is.
(Die Beiboote sind aufgelegt um die spätere gesamt Optik im Blick zu halten).








  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 876

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

244

Donnerstag, 4. Mai 2017, 23:33

Moin ..

Tja bei mir zögert es sich etwas raus..die 2mm Decks Planken brauchen doch recht viel Zeit bis sie alle sauber geschnitten und verlegt sind..
Die letzte Arbeit hat rund 5 m Leisten beansprucht..

Aber nicht das jemand nun denkt das sei Angeberei oder so.. es soll nur mal zeigen wie viel Material in dem Schiff so verschwindet.
Außerdem baue ich aktuell noch an einigen Oberlichtern und Lüftern die da noch auf dem Deck fehlen bisher.

Der Schorrnstein hat seinen zweiten Teil erhalten und dürfte bald fertig werden..und Morgen werde ich mal das Deck vervollständigen
damit die Kleinteile auch drauf können.
Hier erst mal die Fotos vom aktuellen..





Beide Decksteile in gleicher Färbung.. Arbeit gelungen..

Am Achter Aufbau hier im Bild fehlen nun noch ; 4 weitere Treppen, 2 Oberlichter zu je 6 Fensterchen a Seite, 4 Podeste mit je einem Scheinwerfer sowie den dazu nötigen Tragekonstruktionen
4 kleine Kräne am Schornstein , der Achtern liegende Gefechtsleitstand sowie der Großmast.

Insgesamt kommen dann noch einige kleine Lüfter dazu einige Treppen die noch nicht montiert sind und das Oberteil des Fockmastes dann die Bootslager die Hauptkräne Deckaufnahmekästen für die Takelleinen welche später auf Deck laufen sollen..und ein paar Munitionsschränke für die Flak..

So nun habt ihr auch mal einen etwa Überblick über das was noch fehlt ..

245

Freitag, 5. Mai 2017, 10:37

Hallo Werner,

ja, `nen Haufen Arbeit macht das schon alles. Aber man macht es ja für sich.

Sag mal, hast Du Deine Kniebleche am Schornstein schon festgeklebt oder nur zum Schauen mal hingestellt?

Die würden ja das Schleifen des oberen Schornsteinteiles ganz schön erschweren.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

246

Freitag, 5. Mai 2017, 16:33

Wenn auch noch einiges fehlt, was bereits steht ist Klasse.
Wird ein schönes Schiff. :ok:


LG Heinz
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 876

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

247

Freitag, 5. Mai 2017, 19:19

Moin moin

Wie melden uns heute wieder von der Bau-Werft zum aktuellen Stand des Schiffes..

Vor wenigen Minuten haben die Bereiche der 15 cm Kasematten ihre Lackierung erhalten und die gegebenen Schutzmaskierungen konnten entfernt werden.
Danach wurde der Aufbau Probeweise in das Deck gesenkt zur Bildlichen Dokumentation.

nun können auch die Planken des Kasematten Decks sowie des Vorschiffes und des Heck´s in Angriff genommen werden.

Die Knie Stücke am Schornstein Achtern sind fest montiert wobei sie aber beim schleifen nicht stören da die Verspachtelung über den Kniestücken endet.
Auf diese Kniestücke kommt ein Kranz der dem vom ersten Schornstein gleicht (Oben im Schwarzen Bereich zu sehen)

Die Bauweise ( für jene die das Schiff nicht von Original Bildern oder anderen Modellen her kennen sollten) war unterschiedlich.

Ein mal eine Aufnahme der Gefechtsaufbauten ohne Artillerie


Und einmal mit eingebettetem "B" Turm
Das hier noch freie weiße Deck bekommt später die gleiche Plankung wie sie derzeit schon in den Aufbauten zu sehen ist.

248

Freitag, 5. Mai 2017, 19:24

Klasse Aufnahmen!
Werner, es wird!
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 1 867

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

249

Samstag, 6. Mai 2017, 18:21

ein flottes Tempo gibst Du vor. sieht bislang gut aus. Du baust das Haus vom " Dach nach unten" :D , ist mal was anderes

Beiträge: 1 638

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

250

Samstag, 6. Mai 2017, 19:25

Schöne Fortschritte...
Langsam gewinnt man einen Eindruck über Deinen Riesen :)
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 876

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

251

Mittwoch, 10. Mai 2017, 19:09

Moin moin von der Marine Werft .. :D

Wir zeigen Heute im Programm den fertigen zweiten Schornstein..

Der Reihe nach von Oben nach unten seht ihr den fertigen Rohbau..danach die beiden Alu Rohstücke welche die Auspuffrohre darstellen
den lackierten Schornstein und am Ende das Teil auf dem Heckaufbau.






Der Schornstein hat einige kleine Macken im Lack abbekommen aber das ist nichts was man nicht ausbessern könnte..


Im Bild zu erkennen (denke ich) sind auch die 8,8er auf dem Deck die jetzt befestigt und Lackiert sind sowie die
neue Farbgebung des zweiten 30,5er Turms nebst seiner Kasematte.

Beiträge: 1 867

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

252

Mittwoch, 10. Mai 2017, 21:29

Mann Oh Mann , Du rast ja durch den Bau als gäb es für Schnelligkeit eine Prämie. :roll:

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 876

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

253

Freitag, 12. Mai 2017, 02:23

Moin moin

Also rasen .... 8| nee würd ich nich so sagen..
Eher so Geplantes Arbeiten.

Letztlich soll das Schiff in knapp 5 Monaten seine Jungfernfahrt absolvieren und zwar in voller Ausrüstung.
Allerdings habe ich zwischen durch mal so aus einer fixen Idee entstanden etwas versucht was ich hier mal kurz einblenden will..

Nach dem ja mein Projekt des SDKFZ 234 in 1;5 schon vor längerem sanft entschlafen mußte auf Grund des falsch gewählten Baumaterials habe ich trotzdem noch mal versucht
etwas größeres zu bauen.. So ein ehem. Wehrmachtskübel in XL zum fahren per RC...wäre ja mal was.. :D

Da die Erfahrungen mit dem Material das ich bei der Lützow verwende recht gut sind und solche 5 To Halbketten auch nicht einfach mal so zum Kauf rum stehen
habe ich mal mit dem Material gearbeitet und einen " Testaufbau" begonnen um zu sehen ob die Umsetzung realisierbar wäre.

In meinem Fall handelt es sich bei besagtem " Testaufbau" um eine 37mm Flak43 welche ggf später auf eine 5 To Halbkette montiert werden soll.
Die Flak Platte hat eine Länge von 33 cm und hier zeige ich das Teil mal im Rohbau..
Also keine Details und auch noch nicht die vorgesehene Höhe .
Das Bild zeigt die kleine Version in 1;35 direkt daneben als Vergleich.




Neues von der Lützow kommt auch bald wieder ..

" Nachtrag " ; Nach der Fertigstellung der Lützow ist ein weiterer Bau in gleicher Größe von mir geplant.
Nach jetzigen Stand wird es sich dabei um; HMS Invincible handeln.
Jener Schlachtkreuzer der während der Skagerrak Seeschlacht durch SMS Lützow und ihr Schwesterschiff SMS Derflinger versenkt wurde.
HMS Invincible und ihr Schwesterschiff HMS Inflexible führten das Britische Geschwader an welches in der Falkland Schlacht das Deutsche Süd Ost Asien Geschwader unter Admiral Graf Spee vernichtete.

254

Freitag, 12. Mai 2017, 08:16

Dann werden wir von Dir in ca. 1,5 Jahren ja die nachgestellte Skagerrak-Seeschlacht erleben.

Und das alles unter Beaufsichtigung Deines Flugzeugträgers (war der eigentlich jetzt schon komplett fertig?)
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 1 867

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

255

Freitag, 12. Mai 2017, 09:14

5monate? Dann ist mir klar warum du die schlagzahl vorlegst. Was ist eigentlich in 5monaten

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 876

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

256

Freitag, 12. Mai 2017, 14:36

Moin..

Genau Ray ich mach das dann Life und in Farbe mit Schußwechsel und absaufen des Britischen Kreuzers :abhau: .
Naja mal schaun ob ich den Briten überhaupt seetauglich mache.

Mein Träger ist noch nicht völlig fertiggestellt gewesen.
Allerdings muß die noch warten auf beständigeres Wetter. Ich will den Träger in der Freiluft Werft fertig stellen .
Is einfach angenehmer als im Keller zu hocken .

Hans Juergen.. in 5 Monaten is Oktober. :D Klar weist du auch.
Ne ich hatte ja schon mal gepostet das bis dahin am See nich mal das Garten Amt aktiv werden darf so von wegen Wildtiere und Schutz der Jungtieraufzucht.

Also halte ich mich dran und hab ich mir meine Jungfernfahrt in die Zeit Oktober /November gelegt.

Beiträge: 2 566

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

257

Samstag, 13. Mai 2017, 01:03

Da kann Ray seine Titanic mitbringen und original gegen die ersten Eisschollen laufen lassen.
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 876

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

258

Donnerstag, 18. Mai 2017, 15:34

Moin moin ..

Titanic auf Eisscholle laufen lassen ? Naja falls sie dann nicht vorschriftsmäßig sinkt wird sie Torpediert. :D

So hier hab ich mal wieder Bildchen..

Zum einen wurde eines der kleinen Beobachtunshäuschen gebaut das Seitlich am Gefechtsaufbau noch fehlt..hier im Vergleich zu einem 1Cent Stück.

und dann kam die Frage auf nach den Rettungsbooten.. Also die Ruderboote die auf dem Bootsdeck ihren Platz finden sollen.

Kaufen ? Schnitzen ? aus einem anderen Bausatz entnehmen?
Alles nicht so das wahre.. bis mir dann einfiel das ich im keller noch Beiboote meiner ehem. Seydlitz liegen hatte..
Also ausgegraben und etwas Grundvorbereitung (die Alte Ausführung war doch sehr Plump ,was ich da vor knapp 20 Jahren so gemacht hab.)
Und nun können die Boote zum weiter verarbeiten..
Riemen Anker und die Riemenlager sind vorhanden.. was draus wird seht ihr dann bald..






  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 876

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

259

Samstag, 20. Mai 2017, 03:55

Hier mal die erste fast fertige Ruderschaluppe und die erste verfeinerte Barkasse.

Es fehlen noch die Scheuerleisten an den Seiten und einige kleine Feinheiten bei der Barkasse.
Dennoch sieht man sicher den Unterschied zum Anfang (Foto der unbehandelten Boote im Vorbeitrag.)

Des weiteren gib die Werftleitung bekannt das der Bau eines Schwimmdocks genehmigt wurde in welchem SMS Lützow ihre Maschinen und Ruderanlagen erhalten wird und das zur
Vorbereitung für die Jungfernfahrt dienen soll.

Der Baubeginn des Schwimmdocks ist auf Anfang Juni festgelegt worden.
Berichte dazu werden hier eingebunden.





Es Grüßt ;
Bauleitung Marinewerft Frankfurt.

Beiträge: 1 867

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

260

Samstag, 20. Mai 2017, 07:34

Hallo,

Schöne Boote fürs Schiff :ok: . Nur die Pinnen sind recht voluminös. Optisch wäre eine dunklere Farbe für die Fenster meiner Ansicht nach besser geeignet. Aber das ist wie alles Geschmackssache

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 876

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

261

Samstag, 20. Mai 2017, 14:46

Moin moin

Ja Hans Juergen hast Recht die Ruderriemen sind etwas fett..
Am Modell fällt das nicht so wirklich ins Auge aber Gestern auf dem Bild hab ich auch gegrübelt .. ?(
Muß mal schauen ob ich das irgendwie lösen kann..

Das Blau ist übrigens deshalb so hell weil die Weiße Farbe drunter reflektiert.
Habe den Blauanstrich mit etwas zu dünner Farbe gemacht..

Aber nichts was den Kahn zum absaufen bringen würde.. :D

Und nu wieder :kaffee: Bauplan studieren und Kaffee schlabbern..

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 876

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

262

Donnerstag, 25. Mai 2017, 21:34

Neues von der Werft

Die ersten Bootlager sind eingetroffen (Selber geschnitten wie sich das gehört ) ^^
Der 1. Schiffskran befindet sich im Rohbau und 2 der 3 Podeste am Achter Schornstein sind im Rohbau fertig.


Die Bootslager der 1. Großbarkasse.

Und die Beiboote mal aufgesetzt so wie sie später gestellt sein werden.


Hier der Schiffskran mal größer im Bild.


Und hier die Hinteren Podeste allerdings noch nicht im Soll Höhe liegend.


Weiteres dieser Tage.

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 876

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

263

Donnerstag, 1. Juni 2017, 20:27

Moin moin ..

Auch bei meinem Kreuzer gibt es eine Kleinigkeit neues..

Hier auf dem Bild 2 der drei Podeste am hinteren Schornstein..

Aufbauten das Dritte Podest nebst Scheinwerfern und Niedergängen/Treppen sowie die Davids am Schornstein (so wie am vorderen auch)
und natürlich der gesamt Bau sollten wenn es keine Probleme gibt dann Morgen hier zu finden sein .

Natürlich dann auch fertig Lackiert .

264

Freitag, 2. Juni 2017, 08:13

Hallo Werner,

die Reling besonders des unteren Podestes gefällt mir sehr gut. Sauber gemacht!

Die Bildpräsentation lässt allerdings sehr zu wünschen übrig. Das habe ich bei Dir schon besser gesehen :!!
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 876

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

265

Sonntag, 4. Juni 2017, 01:11

Meldung von Werftleitung
an Marine Oberkommando

Gem Befehlsvorgabe wurden Heute der Rechtsseitige Hauptkran in Position gebracht
sowie die Podeste am Hinteren Schornstein zur Bereitstellung und Endmontage geliefert.

Davids für den Schornstein sowie Scheinwerfer in der Anzahl von 4 folgen wie geplant Morgen.
Meldung Ende.


PS ; Ray ich weis das die Aufnahme nicht so gut ist. Kommt halt auch mal vor.
Dafür gibt es jetzt bessere.










Beiträge: 1 867

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

266

Montag, 5. Juni 2017, 10:11

Hey ,

kaum ist man mal ein paar Tage nicht netzpräsent gibt es schon jede Menge Neues, schöne Baustufen :ok:

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 876

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

267

Samstag, 10. Juni 2017, 02:37

Diese beiden Bilder sollen mal den Versuch machen die aktuellen Dimension der Lützow zu zeigen mit dem jetzigen Aufbauten Zustand.
Sowie hier wieder schönes Wetter ist gibt's besseres.





Vorgestern fand ich beim Keller aufräumen unerwartet einen vergessenen aber vollständigen Werft Plan Satz von SMS Elsaß
Einem Linienschiff der Braunschweig Klasse das 1903 in Danzig vom Stapel lief.

Manch einer von euch kann sich nun sicher denken was mir dabei im Kopf rum geisterte ..

268

Samstag, 10. Juni 2017, 07:26

Diorama:
Die Lützow als Begleitschiff der Elsass!
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 1 638

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

269

Samstag, 10. Juni 2017, 09:04

Servus
Immer wieder schön, bei Dir reinzuschauen....
Das Fotos nicht immer Studio-Qualität haben....ist schon in Ordnung...den BB zu verfassen ist aufwendig genug und man kann einem Autor eigentlich nicht genug danken, sich beim Bau über die Schulter schauen zu lassen.
Deine Lützow reift...Ray's angesprochene Reling ist wirklich die Bestgelungene am Schiff....sowas von regelmäßig. :ok:
Das Holztreppchen unter der Stahlstiege ... vorletzter Beitrag.... betont die Scratch-Improvisation... ;)
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 876

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

270

Samstag, 10. Juni 2017, 16:02

Moin moin

Ray .. So ein Diorama wäre ne Idee aber auch nur wenn beide Schiffe fahren würden.. und ob ich die Elsass wirklich baue weis ich noch nicht.

und was die Reling von dem einen Podest angeht.. Ja stimmt sie ist sehr gut gelungen..
Ich habe zwar auch eine Idee bez einer deutlich besseren Reling Konstruktion aber ob ich das hier noch anwende weis ich noch nicht .. :idee:

Der Grundgedanke ist dabei die Abstände der Stützen aus zu messen , danach eine Abstandslinie zb auf Holz zu zeichnen die Stützen dann hin legen und 0,5 mm Messingdrahtstäbe einziehen damit dann die Stützen
in den jeweiligen Abständen angelötet werden können..jeweils auf die Reling Länge die an den entsprechenden Positionen der Decks benötigt wird.
Danach würde das fertige Segment dann nach Schablone vorgeformt und letztlich Lackiert auf das Deck geklebt.

(Vergleichsweise der fertigen Reling Teile die es bei Aeronaut gibt.)

Bin echt am grübeln ob ich das noch nacharbeite auf die Weise..........

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Werbung