Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 7. November 2016, 22:54

Pocher HK100 Lamborghini Aventador 1:8 orange

Hallo,

ich bin glücklicher, neuer Besitzer eines Pocher Bausatzes HK 100 (Lamborghini in orange) und habe noch nicht den richtigen Kleber für die gummiartigen Pocherteile gefunden.
Der von mir benutzte Sekundenkleber hält zwar, ist aber so schwer richtig zu dosieren.

Vielen Dank für alle Tips
Rolf

2

Dienstag, 8. November 2016, 12:50

Pocher Lamborghini HK 100

Hallo,

ich komme beim Zusammenbau meines Pocher Lambo HK 100 nicht weiter.
Problem: Bauabschnitt K#07 Seite 10 - hier direkt nachzuschauen:

http://www.autographmodel.com/shop/media…nual_Update.pdf

Wo kommen die Kabel oder Leitungen V-07 bis V-10 tatsächlich dran ???
Das ist auf der Anleitung nicht zu erkennen und einen original Lambo habe ich auch nicht.

Vielen Dank für alle Tips

Rolf

3

Dienstag, 8. November 2016, 14:42

Die Vinylteile (Schläuche, Sitzpolster etc) bei den HK-Modellen sind nur mit Sekundenkleber klebbar, ohne das sich das MAterial dabei in Selbstgefallen auflöst. Am besten den Sekundekleber auf eine alte CD geben und dann mit einer Nadel oder Zahnstocher aufnehmen und an die benötigte Stelle sparsam auftragen.
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

4

Dienstag, 8. November 2016, 14:49

ich nehme lieber Gel Sekundenkleber, der bleibt dort, wo man ihn aufgetragen hat, und läuft nicht überhall hin. Aber kommt halt immer auf die Situation an.

Könntest du deine Pocher Fragen villeicht mal in einen Beitrag bündeln, und nicht bei jeder Frage ein neues Thema erstellen.

5

Dienstag, 8. November 2016, 15:07

Ja, Gel sowieso. Gerade die Sitzpolster sind nicht passgenau genug, daß man mit dem dünnen Erfolg hätte.
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

6

Mittwoch, 9. November 2016, 18:24

Hallo,

Problem gelöst - Anschlusspunkt gefunden.

Gruß

Rolf

7

Mittwoch, 9. November 2016, 19:32

Hallo Rolf,

mach doch einen eigenen Baubericht.
Baust du OoB oder verfeinerst du den Lambo mit Beleuchtung oder so?

Grüße
Marcus

8

Donnerstag, 10. November 2016, 09:30

Hallo Markus,

ich bin zwar noch ganz neu hier im Forum - aber doch schon etwas irritiert. Daß ich an ein im Forum anwesendes Mitglied mit einem baugleichen Bausatz eine direkte Frage stelle - und keinerlei Antwort erhalte...
Das kenne ich von der Restauration meines Unimog 411 im Maßstab 1:1 einfach völlig anders. Wenn Du da abends in der Unimog Community um 23.00 Uhr eine Frage stellst, weil Du nicht mehr weiter kommst, dann hast Du am nächsten Morgen um 7.00 Uhr schon 3 Antworten - wobei einer ganz sicher schon bei Regen nachts in der Garage war und hat Fotos gemacht. - und man verhält sich selbst da auch nicht anders.

Nichts für ungut
Rolf

9

Donnerstag, 10. November 2016, 10:23

Naja, der letzte Beitrag des Threaderstellers ist aus Februar 2016. Warum es kein Update gibt kann verschiedene Gründe haben.
Auch ich antworte oft nicht am gleichen Tag, weil ich keine Gelegenheit habe oder auch keine Lust :D aber nach 1-2 Tage antworte ich schon

10

Donnerstag, 10. November 2016, 11:09

Hallo Markus,

wahrscheinlich bin ich unfair - denn ich habe mir gerade wieder eins von den phantastischen Fotos der fertig gestellten Batteriehalterung (Seite 21) ausgedruckt um überhaupt erkennen zu können, wo die beigefügten Leitumgen angeschlossen (angeklebt) werden. Das geht aus der Pocher-Anleitung überhaupt nicht hervor und von daher sind diese Fotos wirklich eine große Hilfe.

Die dargestellte Klasse dieser Baubeschreibung wird mein eigener leider nie erreichen. Dazu fehlt es bei mir einfach an Kompetenz und Geduld.

Gruß

Rolf

11

Donnerstag, 10. November 2016, 12:16

Hallo Rolf,
das du hier nicht eine Lawiene von Antworten bekommst mag evt. zum einen daran liegen das das Unimogforum? etwas spezieller ist als ein allgemeines Modellbauforum mit zig Themengebieten.Zum anderen gib es sicher hier auch nicht so viele Modellbauer die einen Pocherboliden bauen und dann auch noch hochpreisiges Zubehör verarbeiten.Jedenfalls hab ich hier in den fast 11 Jahren die ich hier dabei bin das Forum immer als Quelle für schnelle Hilfe empfunden und wünsche auch dir das es dir ähnlich ergeht und du hier noch viele schöne und interessante Stunden verbringst.Und sei dir sicher,geholfen wird dir hier immer.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

12

Donnerstag, 10. November 2016, 20:11

Ich kann Rudi nur Recht geben, bisher habe ich auch immer Hilfe erhalten ... nicht immer in sehr kurzer Zeit, aber Hilfe gab es immer.
Den Pocher Lambo habe ich übrigens auch vor einiger Zeit gebaut, einen BB habe ich aber nicht gemacht.

Ich habe folgende Punkte verändert:
- Innenraumbeleuchtung
- Nummernschildbeleuchtung hinten
- Abblend - und Bremslicht
- Warnblinker

Grüße
Marcus

13

Freitag, 11. November 2016, 12:26

Pocher Bausatz - Scheiben mit "double sided tape" aufkleben

Hallo,

bei meinem Pocher Lamborghini Bausatz HK 100 ist ein DIN A4 Blatt "Double sided tape" dabei um mit den auf einer Seite schwach vorgestanzten Doppelklebefolien die Scheiben aufzukleben.
Gibt es einen Trick, wie man das am besten macht? Mit so etwas habe ich noch nie gearbeitet und ich bekomme die gestanzten Klebefolienstücke nicht heil von der Trägerfolie ab.

Vielen Dank für alle Tips.
Rolf

14

Freitag, 11. November 2016, 14:58

Hallo,

meine Lösung:
Grob ausschneiden - Rückblatt abziehen - Stanzung auslösen - gestanztes Teil aufkleben - Deckblatt abziehen - Scheiben aufdrücken - fertig.
Die Fummelei besteht darin, daß Rückblatt ohne die Klebefolie abzubekommen.
Einfacher wäre es natürlich ohne vorheriges Ausschneiden - das habe ich aber nicht geschafft.
Im Nachhinein habe ich gesehen, daß die großen Teile doppelt sind - die wissen wohl auch warum.

Gruß
Rolf

15

Freitag, 11. November 2016, 15:40

Bei mir fielen die ausgestanzten Teile fast schon von selbst aus der Folie. vielleicht Fehlproduktion?
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

16

Sonntag, 20. November 2016, 17:51

Pocher HK100 Lamborghini Aventador 1:8 orange

Hallo,

ich bin ein Metallschrauber - kein Kleber und Lackierer - mir lagen die geschraubten Metall Märklin Baukasten Modelle immer mehr als die geklebten Plastik Faller-Häuschen meiner Modellbahnanlage.
Vor diesem Hintergrund mochte ich die Metall Corgi- und Dinkytoys Modelle meiner Jugend auch immer viel lieber als die Plastik Siku-Autos.
Und diese Vorliebe setzte sich dann später mit den Pocher Ferrari Metallmodellen auch gegen die Tamya Kunststoffmodelle (Lola T70) fort.
Und dann gab es so etwas ja längere Zeit nicht mehr.

Und dann doch wieder in Form der Pocher Lamborghinis - aber eben schon sehr teuer. Und jetzt gibt es eben zur Zeit zum kommenden Modellwechsel der Pocher Lamborghinis Lagerräumungsverkäufe - und da habe ich zugeschlagen.
Und ich bin begeistert.

Der Pocher Aventador wird in komplett lackierter Ausführung geliefert. Das heißt nicht nur die Metallkarosserieteile (orange-metallic) und der Fahrzeugrahmen (schwarz) sind lackiert - sondern auch die dazugehörigen Kunststoffkarosseriekleinteile und Felgen. Nur die Motor-und Innenraumteile sind in unlackiertem Kunststoff. Wer mag, kann die natürlich lackieren - man muß aber nicht um ein optisch schönes Modell zu bekommen. Diese Teile muß man auch häufig zusammenkleben - aber das geht mit Sekundenkleber heutzutage auch problemlos und schnell. Das komplette, funktionierende Fahrgestell besteht aber ausschliesslich aus lackierten Metallteilen und begeistert - bis auf die Lenkung - da gäbe es noch Verbesserungspotential. Auch die extrem schön gearbeiteten Metall Tür- und Haubenscharniere begeistern.

Ich bin mit dem Modell ohne Nachlackieren jetzt fast fertig - und kann es nur Jedem (Schrauber) empfehlen.

Gruß
Rolf

keramh

Moderator

Beiträge: 10 747

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 20. November 2016, 18:39

moin,

deine Begeisterung gefällt mir doch ...

Es waren jetzt 4 separate Bauberichte, da Du für jede Anfrage einen neuen Beitrag gestartet hast.
Ich habe diese nun hier zusammengeführt und würde mir wünschen das Du alle weiteren Anfragen hier postest und keinen neuen Baubericht startest.

Weiterhin handelt es sich bei einem Baubericht um einen Bericht zum Bau und da wäre es schön wenn Du Deine Begeisterung auch in einen solchen Baubericht packen könntest.
Soll heißen, Bilder und Beiträge die die Entstehung, den Bau eines Modells begleiten.

Werbung