Sie sind nicht angemeldet.

Fotografie: Makrofotografie

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Hesiod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Realname: Siegmar Lengauer

Wohnort: 4060 Leonding Enzenwinklerstr. 15

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 6. November 2016, 18:08

Makrofotografie

Hallo! Ich bin noch neu in diesem Forum und habe bereits sehr viele Fotos von kleinen und Kleinstteilen angesehen und möchte wissen, welche fotografischen Kenntnisse zu solchen Aufnahmen erforderlich sind und welche Qualität (Schärfe, Tiefenschärfe, Größe) etc. zum Einstellen in dieses Forum notwendig ist.
Ich habe bereits vergeblich versucht, ein Avatar hoch zu laden und bin daher auf Hilfe angewiesen. LG Siegmar
PER ASPERA AD ASTRA (Über Raues zu den Sternen)

Beiträge: 853

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. November 2016, 19:15

Hallo Siegmar,
das verwendete Equipment entscheidet nicht allein über das Ergebnis.
Es muss nicht immer teuer sein.
Ich verwende für meine Fotos ein Samsung Galaxy S5 Neo.
Bildgröße 12 M (16:9) 4608x2592

Die Fotos werden im PC mit dem Mikrosoft Offive Picture Manager (Bordmittel von Windows) auf den wesentlichen Inhalt zugeschnitten.
Danach mit dem JPGCompressor (gibt es in der Hilfe) auf die richtige Größe skaliert und sind damit fertig zum Upload.

Der JPGCompressor skaliert dir die Fotos derart, dass die längste Seite immer das vorgeschriebene Maximum aufweist und die Gesamtgröße des Fotos im Limit bleibt.
Eine genaue Beschreibuing findest du in der Hilfe zum Forum. HIER der Direktlink zum Bilder bearbeiten.

Hier mal 3 Beispielfotos, die ich gerade gemacht habe.
Das Originalfoto und 2 Ausschnitte davon.
Es kommt halt darauf an, auf welchen Bildteil man Wert legt.







Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

  • »Hesiod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Realname: Siegmar Lengauer

Wohnort: 4060 Leonding Enzenwinklerstr. 15

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 6. November 2016, 20:22

Makroaufnahmen

Hallo Willie!
Danke für Deine ausführliche Beratung. Ich habe mich inzwischen im Hilfeforum schlau gemacht und erfahren, dass die Bilder maximal 800x800 Pixel groß sein dürfen,was für mich bei der Bearbeitung in PhotoShop kein Problem ist. Mir erschien die Makrofotografie ( Insekten Staubgefäße von Blüten etc.) und die Verwendung einschlägiger meist teurerer Objektive ein Problem.
Ich verwende hauptsächlich mein Kamera CANON EOS 600 mit dem lichtstarken Weitwinkelobjektiv CANON 28mm, 1:1,8 für die Landschaftsfotografie und Gruppenaufnahmen und wegen der enorm hohen Lichtstärke auch in Museen, wo man ja bekanntlich nicht blitzen darf, ein Teleobjektiv CANON 75-300, das Standardobjektiv sowie die App Camera51 auf dem Samsung Galaxy S 6 und bin damit für meine Zwecke immer gut gefahren. Die Aufnahme kleiner Teile ist für mich Neuland und ich habe bislang gemeint, dass dazu unbedingt ein Makroobjektiv erforderlich sei.
Mit Deinem Beitrag hast Du mir sparen geholfen und ich danke Dir dafür. So wird meine nächste Ausgabe ein Airbrush-System sein. LG Siegmar
PER ASPERA AD ASTRA (Über Raues zu den Sternen)

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 348

Realname: Michael

Wohnort: Kempenich in der Eifel

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. November 2016, 21:36

Hallo Siegmar. :wink:

Für die Größe des Avatars gilt folgendes.

Zitat

Eigene Avatare dürfen die Dateiendungen gif, jpg, jpeg und png und maximal eine Größe von 150*150 Pixel und 40 kB besitzen.

Ich verwende zum Umwandeln das Programm "IrfanView 64", damit geht es ganz einfach.

Sollte etwas nicht gleich Funktionieren dann ist das kein Beinbruch, dann kannst Du gerne Fragen.

Gruß Micha.

5

Montag, 7. November 2016, 16:31

Hallo Siegmar,

nicht für jede "Makro"-Aufnahme braucht´s auch wirklich ein Makro-Objektiv. Vieles kann man mit den entsprechenden Einstellungen auch mit einem Standard-Objektiv erreichen. Ich habe ebenfalls eine EOS (700 D) und nutze für alle Modell-Aufnahmen das Standard-Objektiv (18-55mm). Egal ob für Totale oder Detail, wer will schon während einer Session dauernd das Objektiv wechseln?

Alle folgenden Bilder habe ich mit dem Standard-Objektiv geschossen, ich habe mal bewußt meine kleinen Tabletop-Figuren als Beispiele gewählt.

1. Blende F/36: : gleichmäßige Schärfe über den gesamten Bildausschnitt. Die ursprüngliche Aufnahme hatte ein etwa 20% größeres Bildfeld und wurde zugeschnitten.



2. Blende F/5.6, Fokus auf die vordere Figur....



3. Blende F/5.6, Fokus auf die hintere Figur....



4. "Detailaufnahme": dabei handelt es sich lediglich um einen größeren Bildausschnitt aus der Aufnahme Nr. 2



Ausreichend Detailschärfe schafft also auch ein Standard-Objektiv und für die gewünschte Schärfentiefe kannst du mit der Blendenzahl spielen. Das Freistellen mag mit einem Makroobjektiv vielleicht etwas einfacher gelingen, ist aber nichts, was man mit einem normalen Objektiv nicht auch hinbekommen könnte. Zuschneiden wirst du das fertige Motiv ja ohnehin. Außerdem: du willst ja nicht nur Detailaufnahmen sondern auch mal das ganze Modell zeigen, und das sollte dann im Gesamten scharf abgelichtet sein. M.M.n. ist in der Modellfotografie ein Makro-Objektiv absolut nicht notwendig.

LG

LXD

  • »Hesiod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Realname: Siegmar Lengauer

Wohnort: 4060 Leonding Enzenwinklerstr. 15

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. November 2016, 03:33

Anschauliche Darstellung der Schärfentiefe bei kleinen Objekten

Hallo! Danke für Deine Bemühungen zur Darstellung des Propblems der optimalen Fotografie kleiner Figuren. M.f.G. Siegmar
PER ASPERA AD ASTRA (Über Raues zu den Sternen)

Werbung