Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Sonntag, 30. April 2017, 16:21

Hallo Leute

Erstmal danke an Euch. :ok:



Was ist denn Corticene (RN24) für eine Farbe, Linoleum?
Ich habe mal im Netzt geschaut... damit könntest Du recht haben...es ist auf jedenfall ein Braunton.

Beiträge: 1 153

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 2. Mai 2017, 07:10

Servus Markus
:ok: :ok: Saubär ... aehm .. Saubere Arbeit vom Maler seiner Majestät.
Pre-Shading... was davon übrig ist, sieht man leider auf den Fotos nicht.
Da es bei mir auch bald soweit ist: Mit welcher Farbe, Airbrushdüse ?
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

63

Dienstag, 2. Mai 2017, 13:57

Hallo Leute

Erstmal Danke :ok: :D

@ Gustav

Ja...das Pre-Shading sieht man nicht so gut, ist aber nicht schlimm..wird ja noch alles anderweitig gealtert usw.
Für das Pre...habe ich schwarz von Vallejo Model Air genommen. Düse ist momentan 0,5.

64

Dienstag, 2. Mai 2017, 17:23

Hallo Markus,

vielleicht wäre die 0,2er-Düse fürs Pre-Shading besser gewesen. Einfach mal beim nächsten Mal ausprobieren.

Gruß Peter

65

Dienstag, 2. Mai 2017, 18:01

Was genau soll jetzt der Fehler der 0.5er düse sein ? Hab deine vorherigen arbeiten gesehen und meine auch
Ohne pre shading machst du etwas einzigartiges draus. Und ganz ehrlich, 0.2 er zum pre shaden von nem 140 cm Rumpf, hahahahhah ja klar. Das kann nur jemand empfehlen der noch nie in dem Format gearbeitet hat.
Im Bau:

1:350 Tamiya King George V + PE + Holzdeck
1:350 Tamiya Musashi + BigEd + Holzdeck
1:350 Tamiya Kagero + PE (fertig)
1:350 Revell Type VII C Uboot (fertig)
1:350 Trumpeter JMSDF DDG-177 Atago (fertig)
1:350 Academy Tirpitz + PE + Holzdeck + Metallrohre
1:50 Revell Langboot (fertig)

67

Dienstag, 2. Mai 2017, 18:29

Was genau soll jetzt der Fehler der 0.5er düse sein ? Hab deine vorherigen arbeiten gesehen und meine auch
Ohne pre shading machst du etwas einzigartiges draus. Und ganz ehrlich, 0.2 er zum pre shaden von nem 140 cm Rumpf, hahahahhah ja klar. Das kann nur jemand empfehlen der noch nie in dem Format gearbeitet hat.
Hallo,

ich habe bestimmt nicht von einem Fehler geschrieben. Es sollte nur eine Empfehlung sein.

Gruß Peter

Beiträge: 1 438

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 2. Mai 2017, 19:35

Hallo,

schönes Boot bisher, Schade ums Shading aber ich finde, das wird eh vollkommen überschätzt. Wenn mans sieht isses meistens übertrieben fleckig , sieht man´s aber nicht war´s umsonst. Insofern :ok: . Ziemlich genau die Lackfarbe "Braunrot" gibt es übrigens aus der Spraydose als Grundierung im PKW Bereich.

Beiträge: 1 439

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 2. Mai 2017, 19:47

Mahlzeit!

Sehe ich ganz ähnlich wie Hans Jürgen, natürlich kann man damit große, langweilige Flächen prima auflockern, aber das ist bei einem so detailierten Modell doch gar nicht nötig...

Und noch eine Nachbemerkung zum Gator-Kleber bzw. zu den beiden: Micro Kristal Klear scheint mir dasselbe Zeug zu sein und liegt von der Konsistenz dazwischen. So langsam wird mein Kleberzoo unübersichtlich!
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

Beiträge: 1 438

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 2. Mai 2017, 19:59

Dann gibt es auch noch CANOPY GLUE, der ist sehr gut zum Verkleben von Klarsichtteilen ; und wasserlöslich /verdünnbar ; er wirkt so ein wenig wie Ponal, klebt aber glatte Flächen besser

Beiträge: 1 439

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 2. Mai 2017, 20:10

Das ist dann das vierte im Bunde, Nr. 5 ist Schmucksteinkleber aus dem Bastelladen, ist etwas dicker eingestellt.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

72

Dienstag, 2. Mai 2017, 20:14

Jow...dann setzte ich noch einen oben drauf....in einem anderen Forum wo ich bin, klebt Jemand Ätzteile mit Nagellack tranzparent. :D
Er sagt das hält bombig.

Beiträge: 1 439

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

73

Dienstag, 2. Mai 2017, 20:17

Spitzenidee, kannte ich bislang nur zum abdichten von Gummikuh-Vergasern...
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

Beiträge: 81

Realname: Konstantin

Wohnort: Taufkirchen

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 2. Mai 2017, 20:55

Jow...dann setzte ich noch einen oben drauf....in einem anderen Forum wo ich bin, klebt Jemand Ätzteile mit Nagellack tranzparent. :D
Er sagt das hält bombig.


Mach ich auch so für die ganz kleinen Teile und alles was sich ohne Druck kleben läßt- kann nicht meckern - funktioniert bestens.
Für Teile die man erst noch lange irgendwie in Position drücken muß taugts dann eher nix, denn Nagellack braucht doch recht lang bis er fixiert.

75

Mittwoch, 3. Mai 2017, 17:34

Hallo Leute

Dieses mal werden eine Menge an Ätzteile verbaut. Das mittlere Hauptdeck wird komplettiert.
Zumindest was momentan geht bevor das Holzdeck drauf kommt.
Hier mal was ich so in zwei Tagen wenn ich zeit hatte gemacht habe.








Und was ganz wichtig ist....genau...die Dame hat ihren Namen bekommen...


So...nun erstmal alles trocknen lassen und dann geht es auch hier an die Farbe.

Also bis denne dann aus der PickPott-Werft.

Fortsetzung folgt....

Beiträge: 1 439

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 3. Mai 2017, 18:58

Mahlzeit!

Wenn ich das so sehe (ging mir schon bei Deiner Bismarck so), komme ich schon ins grübeln, mal meinem Maßstab untreu zu werden...NEIN, AUS, DENKVERBOT... Einen kleinen Seitensprung gibt es da ja nicht, die sind immer gleich weit über 1 Meter lang :lol:
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

78

Sonntag, 14. Mai 2017, 16:58

Hallo Leute

Heute gibt es nur ein kleines Update....was wurde gemacht....
Der ganze Rumpf wurde mit Klarlack versiegelt...das habe ich letztes Wochenende gemacht.
Heute hat der Rumpf noch die Tiefgangsmarken bekommen, die dann wieder mit Klarlack versiegelt wurden.





Dann habe ich das mittlere Hauptdeck soweit farblich fertig gebrusht.
Das Metalldeck hat die dunklere Farbe bekommen.
Auch hier wurde alles mit Klarlack versiegelt.




Bevor ich es vergesse...ich habe noch eine Änderung vorgenommen.
Diese Änderung, bzw alle nummerierten sind laut Hood Association aufgeführt.

Nr. 1 Liegen dem Bausatz bei...es sind Abrundungen unter den vorstehenden Waffenplattformen.
Nr. 2 Soll entfernt werden....habe ich aber noch nicht gemacht...muß ich sehen wie das mit dem Holzdeck ist.
Nr. 3 Sollen Reling angebracht werden....auch hier muß ich sehen wegen dem Holzdeck.
Nr. 4 Habe ich begradigt und eine neue Reling angebracht. Holzdeck wird dann etwas abgeschnitten.




So...das Ganze wird nun wieder gut trocknen...dann geht es mit der Alterung des kompletten Rumpfes weiter.

Also bis denne dann aus der PickPott-Werft und einen schönen Sonntag noch.

Fortsetzung folgt....

79

Sonntag, 14. Mai 2017, 23:11

Darf ich fragen welchen Klarlack du benutzt ?
Im Bau:

1:350 Tamiya King George V + PE + Holzdeck
1:350 Tamiya Musashi + BigEd + Holzdeck
1:350 Tamiya Kagero + PE (fertig)
1:350 Revell Type VII C Uboot (fertig)
1:350 Trumpeter JMSDF DDG-177 Atago (fertig)
1:350 Academy Tirpitz + PE + Holzdeck + Metallrohre
1:50 Revell Langboot (fertig)

80

Montag, 15. Mai 2017, 16:07

Hi....

ich nehme zum versiegeln den von Tamiya Klarlack T13 und danach den Mattlack Tamiya T80...beides aus der Sprühdose.
Musste mal sehen, dieser Lack verträgt sich nicht mit jeder Farbe....ich nehme die von Lifecolor...Vallejo geht auch....Revell wird schon kritisch.

Beiträge: 1 439

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

81

Montag, 15. Mai 2017, 18:08

Mahlzeit!

Aus Antworten entstehen neue Fragen...
Mit welchen Revells gibt es Probleme, Email oder Aqua?
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

82

Montag, 15. Mai 2017, 18:13

Hi Jochen

Ich hatte mir aus Revell Aqua Rot und Orange die Schiffsbodenfarbe gemischt...beim versiegeln mit Klarlack entstand Orangenhaut.
Bei den anderen Bereichen wie...Wasserlinie und oberer Rumpfteil war alles wie immer ohne Probleme.

83

Montag, 15. Mai 2017, 21:38

abend,
Das Problem habe ich .
Nabe Revell-Klarlack genommen,aber der verwischt ganz leicht mein Goldlack.
Bin über jeden Tipp dankbar.
Anbei:Ich arbeite nur mit Pinsel,kann aus räumlichen Gründen nicht Brushen.

LG Jasper

84

Montag, 5. Juni 2017, 07:43

Hallo Leute

Nach langer Zeit gibt es ein Update.
Der Rumpf wurde etwas gealtert...oder sagen wir mal...vorgealtert.
Es kommen noch etwas Rost, Abnutzungsspuren usw..Das aber erstmal vorab.

Mit den Fertigfarbbrühen ging es erstmal an den obern Teil vom Rumpf und dann zum Schiffsboden.
Nach Trocknung der ganzen Alterung wurde mit Mattlack versiegelt.
Hier mal gezeigt an Heck und Bug.

Vorher/nachher.....







Hier nochmal zu sehen von der Mittelsektion....ganz dezent...


Dann habe ich das komplette Echtholzdeck aufgebracht. Dieses musste natürlich wieder vorbereitet werden.
Alle Ausschnitte sind entfernt worden und vor dem aufkleben habe ich eine Passprobe gemacht.
Es ging gut von der Hand und hat klasse gepasst.
Alles was eigentlich Abfall ist, kommt in die Grabbelkiste. Das kann man immer mal gebrauchen.








So Leute....das war es erstmal aus der PickPott-Werft.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Feiertag.

Fortsetzung folgt.....

Beiträge: 1 153

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

85

Montag, 5. Juni 2017, 09:36

Sauber Sauber Markus!
Und wie ordentlich dein Arbeitsplatz aussieht....
Alterung sehr dezent... :ok:
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

86

Montag, 5. Juni 2017, 10:59

Was so eine Mattlackdusche doch bewirkt.
Ganz klasse geworden, Deine Lackierung :ok:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 1 439

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

87

Montag, 5. Juni 2017, 15:04

Mahlzeit!

Klasse, die dezente Alterung. Und das Holzdeck sowieso, ich liebe die Dinger. Machst Du die Passprobe mit Schutzfolie?
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

Beiträge: 2 115

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

89

Montag, 5. Juni 2017, 18:18

:ok: wirklich Klasse gebaut und tolle Lackierung...
Keine Frage ist so dumm wie die Antwort, die ich darauf geben könnte...

der Franz :abhau:


im Bau: San Francisco II 1:90




Beiträge: 58

Realname: Gerhard Groen

Wohnort: Westoverledingen

  • Nachricht senden

90

Samstag, 10. Juni 2017, 09:36

Moinsens Markus,

habe mir auch den Kleber zugelegt für die SMS Emden, in was für einem Verhältnis Kleber / Wasser mischt man das?
gruß
Gerhard

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Werbung