Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Vykos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 269

Realname: Stephan

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. September 2016, 10:05

Fine Molds - T-65 X-Wing in 1/72

Hallo liebe Modellbau Freunde.

Ich melde mich wieder zurück. Diesmal mit meinem Baubericht eines X-Wing.

Gleich zu beginn muss ich sagen, das trotz der Detailverliebtheit die bei FineMolds an der Tagesordnung ist, das ich im Nachhinein lieber das Modell von Bandai gebaut hätte.
Der Grund ist, das ich die Tage ein Video geschaut habe, das beide Modelle vergleicht. Das Bandai Modell hat noch einiges mehr an Details, ist etwas grazieler. Allerdings ist das Modell von FM auch knapp 15 Jahre Alt :)

Material:
Modell:
- FineMolds X-Wing in 1/72
Farben:
- Vallejo Game Air Silver: 72.752
- Tamiya Flat Black: XF-1
- Model Master Gun Metal: 1795DE
- Aero Color - Basis Gelb: 28202; MetallicBlue: 28904; Krapprot: 28301; Supra-Weiß: 28101; Lichtgrau: 28700


Zu meinem BB:
Beleuchtung:
Anfänglich wollte ich den X-Wing mit Beleuchtung gestallten. Durch den Bau meines BoP ( Fertig: Bird of Prey Round2 von AMT ) habe ich ja schon etwas Erfahrung sammeln können. Gleich das erste Problem kam auf, als ich die Episode 4 immer und immer wieder schaute, da dort die meiste Aktion mit dem T-65 zu sehen ist. Die Farbe der Triebwerke variiert zwischen Lila/Magenta und Rot.

Letztendlich habe ich mich für Rote Triebwerke endschieden, da mir dies am besten gefällt.

Auch das Cockpit soll ( zumindest rudimentär ) etwas Licht abbekommen.

Der Bau beginnt:
Das Cockpit habe ich erstmal mit einigen Kabeln ( der gute alte Klingeldraht ) aufgewertet. In den Filmen sieht man deutlich wie Schläuche aus dem hinteren Cockpitbereich an der Seite des Pilotensitzes hinablaufen.


Zur Beleuchtung musste ich von unten hier und da ein paar Löcher mit einem 0,5mm Bohrer bohren, Später kommen ein paar Farbige LED's unter die Verkleidung.
Das Frontpanel des Cochpit's, wo der Hauptbildschirm ist, habe ich vorsichtig aufgefräst, und noch 2 Löcher für weitere Beleuchtung gebohrt. .... Nicht Original, aber sicherlich stimmig.



Hier sind Cockpit und Frontverschalung bereits Grundiert und mit einer Mischung von 3:1 Grau+Weiß Lackiert.


Das Bemalen der Cockpits stellte sich als .... Herrausforderung herraus. Das olle Ding ist so unangenehm winzig.
Am Sitz kann man gut sehen, das ich zumindest dort nochmal nacharbeiten muss. Die seitlichen Consolen habe ich nach Filmvorlage erst Schwarz bemalt, ebendso das Stückchen, das unter der vorderen Cockpithaube liegt. Etwas Weiß um die Schalter und Knöpfte sowie beim Frontteil habe ich dann gaaaaanz vorsichtig mit einem Zahnstocher aufgetragen.




Yoda schaut auch, das alles mit rechten Dingen vor sich geht :)



Bei den Tragflächen habe ich drücber nachgedacht, wie ich es Schaffe ohne groß bei jedem Arbeitsschritt abzukleben, die Lackierung ordendlich hinbekomme.
Also habe ich erst die " Sichtbaren, Tiefliegenden " Ausschnitte abgeklebt, Grundiert und Lackiert. Die daraufkommenden Seitenteile ebendfalls.
Dies werden die einzigen Teile sein, die VOR dem zusammenkleben Lackiert sind. Habe da ganz schlechte Erfahrungen gemacht, Lackierte Teile zu verkleben.


Hier ist die Lackmischung:
Außen: 1 Teil Grau auf 3 Teile Weiß ( Später Komplette Hülle )
Innen: Grau

Gleich geht es weiter .....
___________________________________________________________________________________
Und der Tod stellte seine Sense in die Ecke und setzte sich auf den Mähdrescher, den es war Krieg!

  • »Vykos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 269

Realname: Stephan

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 25. September 2016, 10:15

Und weiter geht's.....


Gestern sind dann auch endlich LED's, Wiederstände und sehr schön Flexibler und dünner Draht angekommen,



Hier mal ein Test. Habe ein Triebwerk mit einer Lila/Magenta LED zusammengepackt. Ich denke das Rot dann wirklich die bessere Wahl sein wird.



Alle Beleuchteten teile wurden von mir innenliegend erstmal abgedunkelt. Später kommt hier noch Silberner Lack drüber.



Die Triebwerksteile die Sichtbar in den Tragflächen liegen habe ich nach Vorschrift in GunMetal bemalt. Habe allerdings nicht alles einfach komplett in Farbe eingeklatscht. Die Stellen die noch frei sind werden etwas aufgehübscht.
Vieleicht etwas Flat-Black, Silver etc ....


So far, so good....

Vykos
»Vykos« hat folgendes Bild angehängt:
  • k-IMG_2370.JPG
___________________________________________________________________________________
Und der Tod stellte seine Sense in die Ecke und setzte sich auf den Mähdrescher, den es war Krieg!

  • »Vykos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 269

Realname: Stephan

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 27. September 2016, 06:34

kurz geht es weiter .....

Habe nun die Triebwerksschächte soweit zusammengesetzt. Die superdünne Verkabelung ist schon " Vorinstalliert ". Dazu habe ich bereits vor dem schwärzen ein kleines Loch gebohrt.
Die Kabel werden dann später so unsichtbar wie möglich in den innenraum des T-65 gehen.



Allerdings stellte sich nun gestern ein größeres Problem. Das Cockpit ist einfach zu klein/Das Kunststoff Material zu dick um die LED's für die Beleuchtung richtig anzubringen.
Jetzt bleiben mir 3 Möglichkeiten, es sei denn jemand von euch hat eine bessere Idee. Wofür ich sehr Dankbar wäre.


Möglichkeit 1: Keine Beleuchtung der Seitenpanele.
Möglichkeit 2: Ich entferne die Seitenpanele und baue alles mit 0,75mm Plasiksheet nach.
Möglichkeit 3: Die kompletten Seiten des Cockpits entfernen und mit dünnerem Material neu gestallten. ( inkl. Möglichkeit 2 )





Edit: LED's 1,8mm.
Vykos.
___________________________________________________________________________________
Und der Tod stellte seine Sense in die Ecke und setzte sich auf den Mähdrescher, den es war Krieg!

  • »Vykos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 269

Realname: Stephan

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. September 2016, 07:14

Kurze info bevor es ans eingemachte geht.

Werde nun teile der Seitenverkleidung und die Seitlichen Konsolen absägen und Komplett neu Gestallten.
Wie ich gerade die Konsolen neu machen soll ... weiß ich noch nicht. Die sind echt übelst klein. Mit etwas Glück finde ich irgendwo im Netz Ätzteile die ich Fremdnutzen kann.

Vykos.

PS: Morgen gibts neue Bilder :)

Alle denn so bisher zufrieden, oder gibts was zu Meckern ? ;)
___________________________________________________________________________________
Und der Tod stellte seine Sense in die Ecke und setzte sich auf den Mähdrescher, den es war Krieg!

  • »Vykos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 269

Realname: Stephan

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. September 2016, 06:49

Problematik Cockpit.



Nun hatte ich ein paar Löcher in die Seitlichen Cockpitconsolen gebohrt. Darunter sollten dann die LED's kommen.

Probleme gibt es dabei zu hauf ....

1) Die Dicke des Materials der Seitlichen Consolen. Die LED muss
wirklich genau unter dem Loch sein, sonst kommt da kein Licht durch. Was
bedeutet das da 3 LED's pro Seite drunter müssten.

2) Platz zwischen Hülle und Cockpit. Da ist sowenig Platz, das gerade
mal EINE LED zwischen passt. nicht pro Seite. Insgesammt ! :/



Ich hatte ja nun 3 Möglichkeiten:

Möglichkeit 1: Keine Beleuchtung der Seitenpanele.

Möglichkeit 2: Ich entferne die Seitenpanele und baue alles mit 0,75mm Plasiksheet nach. ( Wäre genauso Dick wie das Ursprüngliche Material. Daher 0,25mm )

Möglichkeit 3: Die kompletten Seiten des Cockpits entfernen und mit dünnerem Material neu gestallten. ( inkl. Möglichkeit 2 )



Ich habe mich gestern für 3 Entschieden ... ein Großer Fehler !!!
Nachdem die Seiten entfernt waren wurde mir bewusst WIE klein die Panele
überhaupt sind.

Etwa 0,5mm breit und ca. 8mm lang.



Jetzt steh ich vor dem Problem, das ich auf diesem extrem kleinen
Ministück Plastikcard das ich einfügen muss die Consolen nachbauen soll
.....

Das einzige was mir bleibt ist Negativ zu Bauen. Also keine Knöpfe,
Schalter, Hebel etc aufkleben, sondern Löcher Bohren um diese
anzudeuten.



Es sei denn jmd hier hat einen Vorschlag, wie ich ( zb. 8 Knöpfe(eckig)
in 2 reihen a 4 Stück in der größe von einem Punkt den man mit einem
Druckbleistift macht ) anbringen kann.

Ich bin echt für alles offen !

Zusatz: Ich bin auch am überlegen, ob Lichtleiterkabel die bessere Wahl sind. Allerdings habe ich erst einmal so gearbeitet, und das war ein Fehlschlag.

Vykos.

PS: Bitte helft mir bei meinem Problem. Evtl hat auch jmd nen 3D Drucker und mag mir aus der Patche Helfen? ;)
___________________________________________________________________________________
Und der Tod stellte seine Sense in die Ecke und setzte sich auf den Mähdrescher, den es war Krieg!

6

Donnerstag, 29. September 2016, 08:04

Lichtleitfasern wären die richtige Wahl gewesen, wenn ich das so lese.
Ansonsten kannst du noch ein Panel auf Overheadfolie ausdrucken und ggf mit wasserfestem Faserstift nachschwärzen.
Gruß Jochen
Projektübersicht

  • »Vykos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 269

Realname: Stephan

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. September 2016, 09:20

Ja, im Nachhinein schon ... Bin ein bissl verärgert wegen mir selbst.
Vieleicht bekomme ich das Originalstück wieder sauber verklebt ......

Hast du zufällig einen Link zu einem guten Shop für Lichleiterkabel ?

Vykos
___________________________________________________________________________________
Und der Tod stellte seine Sense in die Ecke und setzte sich auf den Mähdrescher, den es war Krieg!

  • »Vykos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 269

Realname: Stephan

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. September 2016, 17:01

Glasfaserleiter kommen beim nächsten Projekt ! Diesmal muss ich mir anders behelfen.

Also habe ich den Ursprünglichen Plan ausgeführt und die Seitlichen Konsolen neu aufgebaut.

Hier mal ein Bild des Cockpits nach dem entfernen der Seiten ( Daneben eine 1,8mm LED )



Nun habe ich eine Größengleiche ( etwas größer, da das Original Seitenteil eh zu kurz ist ) Skitze auf Plastikcard angefertigt.
Mit einem Modellbau Seitenschneider habe ich dann winzige Stückchen eines des Drahtes einer LED abgeknipst. Die sollen dann als Schalter etc dienen.


Hier sind sie Angeordnet und verklebt. Später ist mir ein Stückchen abhanden gekommen. Keine Ahnung wo das hin ist :D
( Das Bild ist durch eine Lupe gemacht !! )


Mal ein Bild, wie klein die abgeknibsten Teile sind:


So Fertig! Alles ist Verklebt und Bohrungen für's Licht sind auch schon drin. Jetzt noch den Kleber Durchtrocknen lassen, dann kommt mir der Brush 1-2 schichten Grundierung drauf.


Leider ist bei so kleinen Teilen der Kleber nicht Ideal. ( Revell Pro irgendwas ) Es kommt einfach zu viel kleber aus der Nadel. Ich hoffe das später nicht so gut sehen lässt!

Vykos

Edit:
Die 2x Grundierte Fläche. Ist nicht so schlimm geworden wie gedacht.
___________________________________________________________________________________
Und der Tod stellte seine Sense in die Ecke und setzte sich auf den Mähdrescher, den es war Krieg!

  • »Vykos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 269

Realname: Stephan

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

9

Samstag, 1. Oktober 2016, 18:47

Was ist heute Passiert .....

Ich habe ein paar Teile ( Die Laser, Die Turbienenauslässe, Die Base ) für's Primen vorbereitet. Die Túrbinenteile lackiere ich erst von der innenseite. Erst Primer, nachher Schwarz.


Hier sind die LED's für die Turbienen. Ich musste heute extra nochmal los und neue in 5mm kaufen. Die 1,8mm haben zwar ausreichen geleuchtet, aber der abstrahlwinkel war zu klein. Damit wurde nur das Große loch in der MItte ausgeleuchtet. Die Filigranen seitlichen Löcher garnicht.
Die 5mm LED's habe ich dann einmal komplett geschliffen und die Seiten dann mit Schwarzem Lack bearbeitet. Damit ist gewährleistet das sie nicht durch das Kunststoff scheinen.
Hier: Geschliffen und Lackiert.


Und hier, fertig verlötet und mit Schrumpfschlauch versehen. Bereit in der Turbiene zu verschwinden :)


Die Seitenconsolen habe ich noch etwas an allen Seiten geschliffen und die Löcher für die LED's geweitet.
Hier sieht man gut, wie es später im Model verschwindet/ Aussieht.


Der Letzte Schritt von heute ....
Das obere Hüllensegment habe ich nun ebenfalls mit einer LED ( für die Mittelkonsole ) versehen. Auch die ist geschliffen und Lackiert. Befestigt habe ich die LED mit etwas Heißkleber, den ich auch schwarz Lackierte.
Später kommt noch eine " Sichtschutzkappe " drüber. Damit nur ein wenig Licht ins Cockpit einfällt. Ist aber auch so gewollt, damit der Pilot an seinen Beinen etwas angestrahlt wird.
Die Seitenkonsolen sind nun auch schon fertig Lackiert ( Cockpit-innenfarbe ).


So long, Vykos
___________________________________________________________________________________
Und der Tod stellte seine Sense in die Ecke und setzte sich auf den Mähdrescher, den es war Krieg!

  • »Vykos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 269

Realname: Stephan

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 10:46

Leider muss ich euch sagen, das der X-Wing kurz auf Pause steht, da ich momentan an einem anderen Projekt arbeite ... ( BB kommt natürlich auch dazu :) )

Vykos.
___________________________________________________________________________________
Und der Tod stellte seine Sense in die Ecke und setzte sich auf den Mähdrescher, den es war Krieg!

Ähnliche Themen

Werbung