Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »TangoMike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Realname: Torsten Martin

Wohnort: Bischofsheim

  • Nachricht senden

1

Freitag, 16. September 2016, 00:18

Frage zu EC 135 T2i des BMI

Hallo an Alle!

Ich habe den Revell Bausatz 04644 Ec 135 T2i in 1:32. Dieser soll als Christoph 2 mit der Kennung D-HZSM gebaut werden.
Über die Probleme des Bausatzes will ich mich nicht weiter auslassen, das ist schon oft genug passiert. :motz:
Es geht mir um eine Grundlage, nach der gesagt wird, dass die Heckflosse zu hoch ist und die Kufen von der Höhe her (vorne??)
nicht stimmen.
Ich habe mich dumm und dusselig gesucht nach einer Drei-Seiten Ansicht mit einer Bemaßung für das hohe
Kufengestell. Selbst eine Anfrage bei Airbus Helicopters (ehemals Eurocopter) brachte keinen Erfolg. ?(
Als Höhe für die Heckflosse habe ich mitlerweile 3,62m, 3,68m und 3,74m gefunden.
Kann irgend jemand Maße bestätigen?

MfG
TangoMike
Pour le Merite

hubifreak

Moderator

Beiträge: 1 187

Realname: Florian

Wohnort: Aurich

  • Nachricht senden

2

Freitag, 16. September 2016, 09:57

Hallo Torsten,

die Fin hat eine Gesamthöhe von etwa 2,93m, gemessen von der Unterkante bis Oberkante (ohne Anticoll).
Zum Landegestell kann ich dir leider nicht viel sagen.

MfG
Flo
Pull Pitch, Life is short!

  • »TangoMike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Realname: Torsten Martin

Wohnort: Bischofsheim

  • Nachricht senden

3

Freitag, 16. September 2016, 15:59

Hallo Flo,

Danke für deine schnelle Antwort.
Die komplette Finne (ohne Anti-Collision Light) vom "Bumper" unter dem Fenestron, bis zur Oberkante
hat 2,93 Meter was in 1:32 91,5 mm beträgt. Mit den Kufen hat diese Größe ja nichts zu tun, und ist damit
irrelevant. Ich war eben mal schnell im Keller, und habe die komplette Finne nach gemessen.
Und siehe da: Sie hat 91mm!!! :nixweis:
Damit wäre die Finne des Models allerdings korrekt und die ganze Aufregung umsonst?!
Bin etwas verwirrt. :(
Haben alle anderen etwa die Maße mit den niedrigen Kufen angenommen? das würde die Differenz erklären?

MfG
Torsten
Pour le Merite

hubifreak

Moderator

Beiträge: 1 187

Realname: Florian

Wohnort: Aurich

  • Nachricht senden

4

Samstag, 17. September 2016, 09:18

Hi Torsten,

vielleicht meinte die "anderen" das Modell in 72?!

MfG
Flo
Pull Pitch, Life is short!

  • »TangoMike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Realname: Torsten Martin

Wohnort: Bischofsheim

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. September 2016, 19:07

Hallo Flo,

Nein leider nicht, die "anderen" meinen auch den EC 135 in 1:32 von Revell (Nummer 04644).
Es scheint niemanden zu geben, der nachweisen kann, dass die Finne nicht stimmt.
Mit dem Maß das du mir gegeben hast stimmt sie ja. Nach einer Zeichnung die ich im
Netz gefunden habe ist sie zu hoch, alerdings ist da die Gesamthöhe angegeben über dem
Boden und es ist nicht ersichtlich, weche Kufen drunter sind.
Auch das vermessen eines Original Fotos kommt zu dem Schluss, dass die Finne zu hoch sei.
Dann würde aber dein Maß von 2.93 Meter für nur die Finne falsch sein.
Das ist das was mich ja so verwirrt, viele Angaben, aber keiner kann sie wirklich belegen.

MfG Torsten
Pour le Merite

hubifreak

Moderator

Beiträge: 1 187

Realname: Florian

Wohnort: Aurich

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 18. September 2016, 13:16

Hi,

die 2,93m sind aus dem Originalhandbuch des Helis, somit sollte das eigentlich stimmen.

MfG
Flo
Pull Pitch, Life is short!

  • »TangoMike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Realname: Torsten Martin

Wohnort: Bischofsheim

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 18. September 2016, 17:43

Hallo Flo,

Das ist genau das, was ich gemeint habe: Eine belastbare Aussage zur Höhe der Finne die
mit Original Dokumenten , wie dem AMM des Helis, belegt ist! :thumbsup:
Ich habe sogar versucht bei Airbus Helicopters anzufragen, sogar mit dem Hinweis, dass ich aus der Branche komme,
und bin eiskalt abgeblitzt.
Ich danke dir sehr herzlich für diese Info und deine Mühe :ok:

MfG
Torsten
Pour le Merite

hubifreak

Moderator

Beiträge: 1 187

Realname: Florian

Wohnort: Aurich

  • Nachricht senden

8

Montag, 19. September 2016, 12:52

Hi Torsten,

keine Ursache. Dann hast du wahrscheinlich an der falschen Stelle gefragt, aber soweit ich weiss geben die nicht oft bzw nicht viele Infos was das angeht raus.
Du kommst aus der Branche? LH in FFM?

MfG
Flo
Pull Pitch, Life is short!

  • »TangoMike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Realname: Torsten Martin

Wohnort: Bischofsheim

  • Nachricht senden

9

Montag, 19. September 2016, 15:26

Hallo Flo,

Ja, ich bin aus der Branche! Ich arbeite als Fluggerätmechaniker in Frankfurt für die LHT.
Mein Gebiet ist die Langstrecke. Ich habe das auch bei der Anfrage an Airbus Helicopters etwas durchblicken
lassen, hat aber nichts genutzt :(
Wenn du so fragst, vermute ich mal auch eine Nähe zu der Branche?


MfG
Torsten
Pour le Merite

hubifreak

Moderator

Beiträge: 1 187

Realname: Florian

Wohnort: Aurich

  • Nachricht senden

10

Montag, 19. September 2016, 17:23

Hi Torsten,

bin gelernter FGM Fachrichtung Instandhaltungstechnik, habe an Hubschraubern gelernt und geschraubt. Mittlerweile aber nicht mehr in dem Beruf tätig.
Wenn du aber iwas benötigst, kannst du dich gerne an mich wenden, ich kann dir sicherlich weiterhelfen, bzw versuche es, ansonsten muss ich selber in meinen AMM, IPC und FM nachschauen ;)

MfG
Flo
Pull Pitch, Life is short!

  • »TangoMike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Realname: Torsten Martin

Wohnort: Bischofsheim

  • Nachricht senden

11

Montag, 19. September 2016, 18:32

Hallo Flo,

Um konkret zu sein bin ich ebenfalls Fluggerätmechaniker in der Fachrichtung Instandhaltungstechnik, habe 2006 mit
der Ausbildung bei der LHT angefangen und bin derzeit stolzer Besitzer einer CAT A Lizenz. Als Muster betreue
ich mit meinen Kollegen die DLH A330, A340 und B747 Flotte in Frankfurt.
Freut mich hier einen Kollegen zu treffen! :wink:

Hast du eventuell von der EC 135 aus dem AMM Kapitel 06 Dimensions and Areas Zeichnungen?
Wäre echt super.
Solltest du mal in die verlegenheit kommen von den obigen Mustern (oder auch A320 Familie oder B737) was brauchst
kann ich ebenfalls mal schauen.

MfG
Torsten
Pour le Merite

hubifreak

Moderator

Beiträge: 1 187

Realname: Florian

Wohnort: Aurich

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 20. September 2016, 12:21

Hi Torsten,

ich hab das nur über SplitVision, da kann ich leider nichts rauskopieren :(
Danke für das Angebot, aber da bin ich auch gut versorgt und es nicht so mein Modellgebiet ;)

MfG
Flo
Pull Pitch, Life is short!

  • »TangoMike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Realname: Torsten Martin

Wohnort: Bischofsheim

  • Nachricht senden

13

Freitag, 23. September 2016, 12:45

Hallo Flo,

Nochmals vielen Dank für deine Info.
Ich habe mittlerweile Unterlagen von Eurocopter bekommen, einmal Flight Manual und ein
Training Manual. In diesen Zeichnungen komme ich auf 2,85 Meter, also ziemlich genau dein Wert.
Damit kann ich endlich vernünftig arbeiten ;) :ok:
Sind auch andere Angaben für den Rumpf (Anstellwinkel des Rumpfes zu den Kufen) wiel ja
angeblich der Rumpf auch schlecht auf den Kufen steht :nixweis:

MfG
Torsten
Pour le Merite

hubifreak

Moderator

Beiträge: 1 187

Realname: Florian

Wohnort: Aurich

  • Nachricht senden

14

Freitag, 23. September 2016, 17:29

Hi Torsten,

keine Ursache :)
Hast du die Sachen als PDF bekommen?
Sowas ist immer alles bei den Zeichnungen dabei ;)

MfG
Flo
Pull Pitch, Life is short!

  • »TangoMike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Realname: Torsten Martin

Wohnort: Bischofsheim

  • Nachricht senden

15

Samstag, 24. September 2016, 13:52

Hallo Flo,

Ja, ich habe verschiedene Training und "Flight" Manuals als PDF bekommen. Es ist auch eine
art Broschüre für die Konfiguration eines EC 135 dabei. Habe mich noch nicht weiter durch die Manuals
gearbeitet, da die Zeichnungen, die mich interessieren immer gleich am Anfang sind :D
Werde ich aber mal bei Gelegenheit durchlesen. Habe auch schon eine schöne Vorlage für
das Instrumentenbrett gefunden, um das Decals von Revell etwas zu verbessern.


MfG
Torsten
Pour le Merite

16

Sonntag, 25. September 2016, 11:45

Moin Torsten,

bzgl. des Kufengestell.
Das niedrige bzw. Standard Kufengestell, was im "alten" EC 135 Bausatz beiliegt ist vorne zu niedrig. Genaue Maße habe ich jetzt nicht zur Hand.
Bei dem Hohen, welches du ja für den Christohp 2 benötigst, stimmt die Gesamtbreite und die Rohr-Rundungen nicht.
Letzteres ergibt sich halt aus falscher Breite.
Hatte hier für mal richtige Maße für den Maßstab 1:72 ermittelt.
Werde mal gucken, ob ich diese wieder finde.

Bzgl. der Finne.
Diese habe ich immer an der Stelle gekürzt, an der die eine "Naht" zusehen war. Weiß nicht ob es genau dem Original entspricht, aber es sah immer Stimmig aus.
Aber hierzu hast du ja bereits genügend Informationen ;)

Lg
Patrick

  • »TangoMike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Realname: Torsten Martin

Wohnort: Bischofsheim

  • Nachricht senden

17

Montag, 26. September 2016, 01:23

Hallo Flo, hallo Patrick

und alle anderen EC 135 begeisterten! Ihr habt mich alle echt wuschig gemacht mit dieser EC, aber ich bin
wie ein verrückter mit dem Meßschieber und sonstigen Hilfsmitteln über das Modell hergefallen und habe gerechnet was das Zeug hält!
Zum Thema Finne mal folgende Auflistung:
Original Maßstab 1:32 Modell
Höhe Finne 2960mm 92,5mm 93mm (Achtung! angebaut und im Lot gemessen!)
Bodenfreiheit 770mm 24,1mm 29,5mm
Höhe Heck- 1660mm 51,8mm 56,7mm
ausleger (unterkante-Boden)
Oberkannte 3740mm 116,9mm 122,0mm
Finne über Boden (Lot)

Wenn man sich das mal genauer ansieht, dann ist nicht die Finne zu hoch, sondern der gesamte Heckausleger!
Jetzt könnte man sagen, dass es an der Kufe liegt. Dazu folgende Werte:
Original Maßstab 1:32 Modell
Breite Kufe 2000mm 62,5mm 63,3mm
Die Höhen der Biegerohre (der senkrechte Träger der die eigentliche Kufe hält) musste ich über ein sehr gutes Bild im 90°
Winkel von der Seite errechnen. Das ist natürlich nicht ganz so genau wie ein Maß umrechnen, tut es aber auch um
einen Anhaltspunkt zu bekommen:

Maßstab 1:32 Modell
Kufe hinten 26,05mm 24,0mm
Kufe vorne 28,42mm 28,0mm

Also halte ich folgendes Fest:
  • Die Heckfinne ist von der Höhe her korrekt (Danke Flo ;) )
  • Die hohen Kufen sind von der Breite und der Höhe auch richtig!
Jetzt kommt der schwierige Teil der Frage:
Warum ist der Heckausleger etwa 5mm zu hoch?
Der Winkel des Modelles stimmt auf Kufen stehen auch, soweit ich es messen konnte mit etwas über 3 Grad mit dem Original
überein (Die Türunterkante steht um 3° nach oben, Hubschrauber auf Kufen!)
Die Gesamthöhe der reinen Zelle stimmt auch, nach vermessen des Bildes. Die Lösung:
Der Heckausleger ist zu hoch angebracht!
Nachmessbar ist dies mit der Höhe der Heckklappe von 700mm im Original. Die Heckklappe ist gute 3mm zu hoch und auch der Teil
zwischen Ausleger und Klappe ist etwas zu hoch.
Diesen Fehler werde ich beim besten willen NICHT korrigieren! (bin zwar irre, aber auch mein Wahnsinn hat Grenzen)
So, ich hoffe, ich habe nun noch etwas Licht ins Dunkel bringen können und es hilft vielleicht dem ein oder anderen.
Dann hätten sich zumindest die Stunden an Recherche und Messen bezahlt gemacht
:idee:
Muss doch nochmal zurück an das Zeichenbrett, Ich muss nochmal die ganze messerei und den Heli an sich nochmal Überdenken,
war etwas zu schnell geschossen, äh geschrieben!
Sorry, war aber schon spät.
MfG

Torsten

P.S.: Das hohe Kufengestell ist 11cm oder 4 Inch höher als das Normale :)
Pour le Merite

Werbung