Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

2 011

Dienstag, 20. März 2018, 15:59

Hallo Alex,

wie oben schon geschrieben hab ich mich bei den Falggen an die Vorlage von Euromodels gehalten. Recherchen auf alten Gemälden im Netz zeigen die hintere Flagge bei Modellen aus der Zeit der RW auch immer in Rot mit der englischen Flagge im Eck.
Weiters war eine Vorlage für mich das Fahrmodelles der RW von Victor Jankovic ( :ok: :ok: :ok: ), er hat die Flaggen genau so dargestellt wie ich es übernommen habe. Ob das jetzt richtig oder falsch ist kann ich nicht beurteilen :nixweis: . Ausschlaggeben war für mich das ich meherere übereinstimmende Darstellungen gefunden habe und mich daran gehalten habe :smilie: .

LG
Oliver

2 012

Dienstag, 20. März 2018, 20:41

Gude Olliver,

ob die Flaggen jetzt historisch passen hab ich keinerlei Ahnung. Auf jeden Fall ist es wunderschön!
Ein tolles Schiff!

Beste Grüße!
Björn
Im Bau: Royal Louis; Lanz-Bulldog D8506 (Abo); Bismarck (Platinum Edition)

Fertig: Lamborghini Countach (Abo); La Montanes; Astrolabe; Bounty

2 013

Dienstag, 20. März 2018, 22:13

Hallo Oliver,

ich wollte mit Verweis auf Andis Beitrag nur zur Klärung des Sachverhalts beitragen, dass ein Red Ensign zur Zeit der RW nichts mit der Handelsmarine, sondern den verschiedenen Squadrons der Royal Navy zu tun hatte. Hab doch gar nicht kritisiert, dass du das Red Ensign verwendest, im Gegenteil :nixweis:

2 014

Dienstag, 20. März 2018, 23:25

Guten Abend liebe Modellbauer,

@Alex, das war auch gut so was Du mir gezeigt hast :ok: :ok: :ok: und meine Antwort war auch nicht als Kritik gemeint, ich wollte nur darstellen an was ich mich gehalten habe, Verzeichung wenn es als Kritik rüber gekommen ist ;(.

Heute Abend wurde die Takelage "fertig" gestellt, jetzt fehlen noch sämtliche Taubündel, mir graut vor der Arbeit :bang: :bang: :bang: ...und dann ist noch die Frage offen ob ich über der Kuhl die Reservespiere und Beiboote darstellen soll, leider hab ich da keine Resonanz von Euch bekommen und ich bin mir nicht im Klaren ob ich die darstellen soll :nixweis: . Und dann steht noch das Projekt Leesegel auf dem Plan, es ist als "noch nicht aller Tage Abend und ich komm wieder keine Frage" :D, jetzt bräuchte ich noch das passendes Smili für Pink Panther ;) ...

Hier nun paar Bilder vom Istzustand...

LG
Oliver




























Beiträge: 874

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

2 015

Mittwoch, 21. März 2018, 02:14

Hallo Oliver

Meinen Respekt vor deinem Modell .

Ob du allerdings Beiboote und Lee Segel anbaust das solltest du selbst endscheiden.

Von meiner Vic bei der ich an selbigen Elementen schon seit einiger Zeit arbeite kann ich sagen ..sehr viel gefussel weil die Vic für Lee Segel nie vorgesehen wurde als Bausatz.
Zwar habe ich etliche Bilder der Vic mit Vollzeug und auch einen Ersatz Bausatz für zusätzliches Material aber alles einzeln anfertigen jedes Segel jedes Spier..Rahen usw.
Bei mir sind es 2 Royal Segel, 1 Klüver , 12 Lee Segel und 3 Stags gesamt..+ Blöcke Rahen Spiere und Leinen...
Es dauert ohne Ende. Dennoch mache ich mir diese Arbeit gerade weil ich weis das unzählige Modellbauer die Vic mit Standart Besegelung bauen oder nur so bauen können ..
Ich kann aber etwas mehr also mache ich es..und mit jedem bischen das ich anbringe sehe warum ich es mache..

Und ich denke einfach das du jetzt nicht einfach vor einigen Beibooten und ein paar Leesegeln die Flagge streichst und Kapitulierst..

Lg Werner

PS; Die White Ensign Flag ist offiziell seit Mitte 1860 er Jahre die Hauptflagge der Royal Navy. Eventuell als Andenken an Lord Nelson weil, der Geschichte nach dieser bei Trafalgar eben diese White Ensign erstmals an seinem Schiff führte.

2 016

Mittwoch, 21. März 2018, 08:44

Hallo Werner,

keines Falls "kapituliere" ich vor den Leesegeln und Beibooten !!!! Eigentlich sind die beiden Themen Kindergarten und recht leicht umzusetzten (ok, bei den Leesegeln ist noch etwas Takelage "kniffelig"). Bei mir ist das Thema aber das ich die Leesegel abnehmbar machen möchte da ich noch nicht weiss ob mir die RW mit Leesegeln gefällt, oder ich die Leesegel nur einseitig darstellen möchte :nixweis:. Durch diesen Umstand muss ich auf einen Teil der Takelage verzichten bzw. so gestalten muss das ich die Segel und Taue nur einhängen kann. Bei den Beibooten weiss ich auch noch nicht was ich machen soll, wenn man viele Modelle der RW ansieht sind die nicht dargestellt, insofern wäre es wieder mal was Neues sie zu machen :nixweis: .

LG
Oliver

2 017

Mittwoch, 21. März 2018, 10:47

Moin Oli! :wink:
ich würde die Beiboote und Reservespieren darstellen, sie gehören meines Erachtens einfach als fester Bestandteil zum Schiff. Wie weit Du das umsetzen willst, musst Du natürlich entscheiden. Hier zumindest mal ein Beispiel mit einem Beiboot.
Zu den Leesegeln: Ich persönlich bin ja nicht so der Freund davon, da es mir zu überladen und sichteinschränkend erscheint (abgesehen vielleicht von einem Clipper a la Cutty Sark o.ä.). Aber: Mir ist -meine ich- aufgefallen, dass Deine Leesegelspieren sowieso offenbar ausgefahren sind, zumindest stehen sie sehr (zu? ) weit über die Rahnocken hinaus für Nichtgebrauchsposition. Bei einer Darstellung ohne Leesegel wäre dies hingegen verkehrt, da gleich wieder eingefahren, der Überstand wäre dann sehr viel geringer. Insofern würde ich die Leesegel konsequenterweise nun auch auch setzen, wenn die Spieren schon mal vorgeheisst sind.

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



2 018

Mittwoch, 21. März 2018, 13:29

Hallo Chris,

ja, die Leesegelspiere sind in der Tat weit draussen, allerdings hab ich mich da an die Pläne von Euromodel gehalten :nixweis:. Zwischenzeitlich wollte ich die Leesegel nicht darstellen, dann wieder schon :bang: :abhau: . Ich mach mal Tests mit den aufsteckbaren/abnehmbaren Leesegeln und schau dann weiter.

LG
Oliver

2 019

Mittwoch, 21. März 2018, 13:58

Und wie willst Du dass dann mit abnehmbaren Leesegeln in der Praxis handhaben: An ungeraden Wochen und zu besonderen Feiertagen mit Leesegeln, ansonsten ohne und am Wochenede halbseitig... ?! ;) (Nur ein Scherz, aber ich hab mir die Frage tatsächlich eben mal gestellt :idee: ...)

Schöne Grüße

Chris :ahoi:

p.s.: Aber Du hattest Dich ja bewusst entschieden, den Plan von Euromodell umzusetzen, das schließt seine darin enthaltenen Fehler natürlich mit ein, ist also nicht Deine Schuld. Aber verstanden hatte ich das damals nicht, ehrlich gesagt...
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



Beiträge: 1 725

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

2 020

Mittwoch, 21. März 2018, 13:59

JAJA , " Kindergarten" du bist aber auch einer :pfeif: Was machts du dann erst wenn Du mal erwachsen bist :abhau:

2 021

Mittwoch, 21. März 2018, 14:00

:abhau:Chrsi, nö nach Mondphasen und Wetterlage .... oder so :D :D ;)

2 022

Mittwoch, 21. März 2018, 14:02

Na denn: Viel Freude bei der Flaggen(-oder Leesegel-)zeremonie... :grins:

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



2 023

Mittwoch, 21. März 2018, 15:02

Na, dann viel Spaß mit den Leesegeln und den Booten.

Bei meiner Royal Louis kommen die Beiboote übrigens ineinander gestapelt auf Knacken in die Kuhl und ein Boot auf die riesige Gräting auf dem Achterdeck.
Wenn Du magst kann ich Freitag mal den Plan knipsen. Vorher kann ich leider nicht in die Werft.

Gruß,
Björn
Im Bau: Royal Louis; Lanz-Bulldog D8506 (Abo); Bismarck (Platinum Edition)

Fertig: Lamborghini Countach (Abo); La Montanes; Astrolabe; Bounty

2 024

Donnerstag, 22. März 2018, 08:47

Guten Morgen liebe Modellbauer,

@Björn, ja, mach mal Bilder....

Gestern Abend hab ich mal die beiden Leesegel für das oberste Focksegel gemacht und angehalten, wenn ich es schaffe das sie in der richtigen Höhe hängen sieht es gar nicht schlecht aus, nur drangeklemmt stimmt die Höhe nicht und es sieht sehr bescheiden aus (darum hab ich auch keine Bilder gemacht). Ich mach mal den ganzen Segelsatz und entscheide dann ob ich ihn irgend wann mal montiere...

LG
Oliver

Beiträge: 1 725

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

2 025

Donnerstag, 22. März 2018, 09:48

Leesegel hin ; Leesegel her .......... was für ein Dilemma :bang: Wirf doch einfach eine Münze . Denn wenn du sie mal fertig gemacht hast wirst du die feinen Teile wohl kaum in den Müll schmeißen.

2 026

Donnerstag, 22. März 2018, 23:23

Guten Abend liebe Modellbauer,

heute Abend hab ich mich an die Befestigungen der ersten abnehmbaren Leesegel gemacht, es wurden Hacken gebogen und Ringe gemacht, diese wurden dann an Blöcke befestigt und diese dann wieder an die Segel samt Takelage, das Leesegel besteht jetzt sozusagen aus Segel, Blöcken, Haken und angedeuteter Takelage. Alles was von den Blcken an Takelage zu den Belegstellen weg geht fehlt. So kann man das Segel aber innerhalb von 5 Sekunden montieren und abnehmen. Ich finde das Ergebnis nicht schlecht, einige werden jetzt meinen "paaa, habe Sache wenn die Takelage fehlt :nixweis: , kann ich verstehen, auf der anderen Seite kann man aber doch bischen die Leesegel darstellen und wenn sie nicht mehr gefallen dann weg damit....

Hier nun die Bilder vom Ergebnis..........keine Ahnung was Ihr meint ?( :nixweis:

LG
Oliver

PS: Die Hacken erinnern mich teilweise an die Befestigungen von Zahnbrücken beim Zahnarzt ;( ;( ;(






















2 027

Freitag, 23. März 2018, 06:48

Moin Oliver,

schaut ja schon richtig gut aus (noch weit untertrieben). Mit Leesegel wäre natürlich die Besegelung vollständig aber persönlich würde ich drauf verzichten weil die Segel an sich sehr viel der Takelage verdecken. Die Idee mit abnehmbaren Leesegeln ist gar nicht so schlecht. Die Frage der Beiboote stellt sich eigentlich auch nicht wirklich weil Du soviel an Detailarbeit gemacht hast und jetzt die Boote weglassen würde für den "kritischen" Beobachter eine deutliche Lücke zum Detail sein. Also auf jeden Fall Beiboote. Vielleicht nicht alle aber Boote müssen einfach sein, gerade bei Deinem Modell.

LG Patrick


p.s. noch viel Spaß mit den Taubündeln :baeh:

2 028

Freitag, 23. März 2018, 12:56

Moin,

ich schließe mich dem Patrick an:

Wirklich toll und sauber gebaut, aber mir persönlich gefallen Lee-Segel nicht so besonders. An meinen Engländerinnen wird es deshalb keine geben.
Aber wie schon viele hier geschrieben haben: Es gibt nur zwei Personen auf diesem Planeten, denen deine RW gefallen muss/sollte: Dir und deiner Frau, weil ihr sie ständig vor Augen habt...

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


2 029

Freitag, 23. März 2018, 14:20

Hallo Patrik und Ingo, liebe Modellbauer,

es ist mir klar das dem grossen Teil der Modellbauer die Leesegel nicht gefallen, es gibt ja auch jene Gruppe die Segel prinzipiell negieren und meinen sie verdecken nur die Arbeit am Rumpf oder lenken vom Rumpf ab. Die andere Gruppe meint, ohne Segel geht gar nicht. Und ein paar meinen (so wie ich), Vollzeug kann was. Ich sehe das Projekt "abnehmbare Leesegel" bei der RW als eine Studie für mich. Was kann man machen, was geht, was sieht gut aus, was geht gar nicht etc.... Es ist also im Moment wirklich nur ein Experiment und kann jederzeit spurlos abgerissen werden, mir geht es da nebenbei auch um den Spass :lol: . Ob die Dinger dann "überleben" oder in der Tonne landen wird sich zeigen...

LG
Oliver

2 030

Freitag, 23. März 2018, 14:27

Das wird sicher immer Deine Entscheidung bleiben müssen.
Es ist Dein Schiff! :!:
Wenn Du denkst Du musst es mit Leesegeln ausstatten, die sogar eventuell abnehmbar sind, dann mach das. :dafür:
Ich hab zwar bisher immer ohne Segel gebaut, aber ich finde Vollzeug auch schön. Es ist letztendlich eine Platzfrage.

LG Heinz
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

2 031

Freitag, 23. März 2018, 14:27

Das wird sicher immer Deine Entscheidung bleiben müssen.
Es ist Dein Schiff! :!:
Wenn Du denkst Du musst es mit Leesegeln ausstatten, die sogar eventuell abnehmbar sind, dann mach das. :dafür:
Ich hab zwar bisher immer ohne Segel gebaut, aber ich finde Vollzeug auch schön. Es ist letztendlich eine Platzfrage.

LG Heinz
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

2 032

Freitag, 23. März 2018, 19:57

Gude,

also ich find die Leesegel cool. Hab mir auch fest vorgenommen, das Modell irgendwann auch mal zu bauen... :D

Hier auch wie versprochen die Bilder von meinem Plan.

Einmal der Mittelriss:


Und hier mal die Decksaufsicht. Man kann die Bootsknacken gerade noch so erkennen...


Ich hoffe, das hilft Dir weiter.

Beste Grüße,
Björn
Im Bau: Royal Louis; Lanz-Bulldog D8506 (Abo); Bismarck (Platinum Edition)

Fertig: Lamborghini Countach (Abo); La Montanes; Astrolabe; Bounty

2 033

Freitag, 23. März 2018, 21:44

Guten Abend liebe Modellbauer,

@Björn, danke für die Bilder :ok: :ok: :ok: , meine Kuhl schaut nur etwas anders aus, ich muss die Boote dann stapeln....

Weiter ging es mit den Leesegeln, die Beiden für das mittlere Segel des Focksegel sind gemacht und angeklemmt, so langsam bekomm ich den Dreh mit dem "Einklipsen" der Hacken raus (wie die geformt werden müssen damit sie leicht montierbar sind). Hier paar Bilder....

LG
Oliver





Img_1223.jpg












Beiträge: 1 725

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

2 034

Freitag, 23. März 2018, 23:41

also ehrlich, jetzt wo sie drann sind sieht es schon super aus. Da die Breite eh die Gleiche ist --> fahr ruhig unter Vollzeug weiter . Warum heißen die Dinger eigentlich LEE - Segel: die sind doch in LUV UND LEE montiert ?(

2 035

Samstag, 24. März 2018, 11:05

Hallo Gobidoc,

warum die Dinger Leesegel heissen hab ich mich auch schon immer gefragt ?( ?( ?( :nixweis: :nixweis: :nixweis: , vielleicht kann uns hier jemand aufklären ?

LG
vom unwissenden Oliver

2 036

Samstag, 24. März 2018, 11:22

Ahoi Matrosen,

Leesegel

Leesegel sind Rahsegel, die bei leichtem Wind auf Rahseglern gefahren werden. Es werden dazu die bestehenden Rahen durch Leesegelspieren verlängert und daran die Leesegel angeschlagen (befestigt). Sie werden auf beiden Seiten oder auch nur auf der Luvseite gefahren. Die Bezeichnung „Leesegel“ hat mit „Lee“ nichts zu tun; sie hat ihren Ursprung in „Leistsegel“ was über das niederländische „Lijzail“ zu dem heute gebräuchlichen Begriff wurde.
Als Leesegel wird außerdem auf Segelyachten ein Tuch bezeichnet, das verhindert, dass ein schlafendes Crewmitglied bei Krängung aus der Koje fällt. (Quelle: Wikipedia)

LG Patrick

2 037

Samstag, 24. März 2018, 14:04

Hallo Patrik,

Danke :ok: :ok: :ok: , von der Funktion her müssten die Leesegel dann ja eigentlich Luvsegel heissen :verrückt: :!! :bang: ;( :D :lol: , da soll sich noch einer auskennen :verrückt:

LG
Oliver

2 038

Sonntag, 25. März 2018, 10:24

Hi Oliver.
[...] im Netz zeigen die hintere Flagge bei Modellen aus der Zeit der RW auch immer in Rot mit der englischen Flagge im Eck. [...]
..um kurz auf die Heckflagge zurckzukommen. So wie ich das kenne, gab es 3 Farben für die drei Squadrons der Englischen / Britischen Fotte: weiß, rot und blau. Die Royal William wird im Buch "British Warships in the Age of Sail 1603-1714" in der Battle of Barfleur (19.-22.5.1692) als erstes Schiff der Centre (Red) Squadron gelistet. War zwar vor dem Umbau des Schiffs, aber wenn sie weiter der Red Squadron zugewiesen war, würds ja passen.^^

Grüße

Michael
in Bau: Fw 190 A-9

Fertig: Bf 109 F-4, Bf 109 K-4 , Fa 233 E-0 , Hs 129 B-2

2 039

Sonntag, 25. März 2018, 11:51

Hallo Michael,

Danke für die Info :ok: :ok: :ok: .

Bei mir gibts heute nichts zu zeigen, gestern war Familienbesuch angesagt, auch hab ich keine Lust was zu machen, das ganze Bastelgerödel her- und wegräumen freut mich heute nicht...

LG
Oliver

2 040

Donnerstag, 29. März 2018, 23:02

Guten Abend liebe Modellbauer,

eigentlich wollte ich ja heute Abend auch nichts bastel :bang: , dann hat es mich aber doch noch gepackt und ich hab die beiden Leesegel für das unterste Focksegel gezeichnet und mit dem Licktau versehen. Dann wurden sie noch aufgespannt, mit Folie unterfüttert und mit Leim-Wasser getränkt, zum Schluss noch Haarspray....jetzt sollen sie mal bis morgen durchtrocknen. Morgen kommen dann die Rahen dran und die Blöcke etc, vielleicht schaff ich es sogar sie einzuhängen, wobei mir die Gestaltung und Montage der unteren Spiere und deren Abspannung noch ein Rätsel aufgeben, fix montiert wäre es kein Problem, aber zum Abnehmen :nixweis: :nixweis: :nixweis: ...

LG
Oliver




Ähnliche Themen

Verwendete Tags

1:72, Euromodel, HMS Royal William

Werbung