Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

91

Montag, 26. September 2016, 09:00

Oliver schau dir noch mal die Linie des schiffes an. Viele Modelle zeigen eine sehr egschwungene Linie. Die Wellen dort habe ich auch bei anderen Bausätzen gesehen. Ich würde das erst angleichen.

92

Montag, 26. September 2016, 09:37

Hallo William,

die Welle macht wirklich nichts aus da sie nach oben geht und nicht seitlich verläuft, etwas spachtel wird so oder so nötig sein, die Kanonen des untersten Decks sind Halbrohre und werden in Klötze gesteckt, da kann man dann auch noch die Höhe anpassen. Die welligen Verstärkungsleisten liegen auch unter der Erstbeplankung und sind dann auch nicht mehr sichtbar, der Schwung der Vertärkungsleisten ist also nicht der Schwung der Beplankung, der Schwung der Erstbeplankung wird also harmonisch verlaufen ;) . Danke trotzdem für die Hinweise :ok: :ok: :ok:

LG
Oliver

93

Montag, 26. September 2016, 21:52

Guten Abend liebe Modellbauer,

heute Abend wurden die Versteifungsleisten bündig zu den Spanten gehobelt und die erste Testplanke der Erstbeplankung mit Nadeln angeheftet um zu sehen wie der Schwung wird. Diese Planke verläuft jetzt genau auf Decklinie (unterstes Deck), dahinter befindet sich die wellige Versteifungsleiste (die obere wellige Versteifungsleiste sieht man noch). Die Planke verläuft jetzt so durch ihre eigene Spannung, die Barkhölzer der Zweitbeplankung müssen allerdings die hinteren drei Stückpforten durchschneiden und vorne in die Galion einlaufen. In der Mitte liegt das Barkholz etwas unter den Stückpforten dadurch kommt noch etwas mehr Schwung in den Rumpf. Ich habe mich entschieden die Erstbeplanung parallel zu den ersten Deck zu machen damit ich beim Ausschneiden der Stückpforten eine Linie habe.

Was mein Ihr, passt die Linie für die Erstbeplankung mal ?( , die Planke ist nur angesteckt also jederzeit änderbar.

Danke für Eure Rückmeldungen :ok:
LG
Oliver






94

Montag, 26. September 2016, 22:04

Hallo Oli, :wink:
in meinen Augen ist der Schwung stimmig ... :five:

Grüße,
Yogibär
:ahoi:
... "Is mir egal - was schwimmt und nicht Quack macht: Versenken!!!" ...

95

Dienstag, 27. September 2016, 07:33

Moin Oli,

ja, das sieht gut aus :ok: . Bin gespannt wie es weiter geht...

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


96

Dienstag, 27. September 2016, 10:25

Hallo Oli,
ich denke die Linie stimmt. Kannst loslegen. :abhau:

LG Heinz

Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

97

Dienstag, 27. September 2016, 10:55

Ich würde mich beim Barkholz an diesem Model orientieren.

http://collections.rmg.co.uk/collections/objects/66183.html

Das heist erst die Decks plazieren, das man weis wie die Pforten liegen. Danach dann das Bergeholz anbringen und etwas an den Schwung anpassen. Die abstände zum Bergeholz könnte man prima anhand des Fotos und der zu ermitteldenen Pfortengröße interpolieren.

98

Dienstag, 27. September 2016, 11:05

Hallo liebe Modellbauer,

vielen Dank für die Rückmeldungen :ok: .

William, so in etwa hab ich mir das gedacht und vorgestellt :ok: , Danke auhc für den Link.

Was mir noch etwas Kopfzerbrechen macht ist das Rundheck, da gehen die Planken wieder ganz schön ums Eck :bang: , auf der anderen Seite will ich den letzten Spant aber nicht runter Schleifen, gestrackt ist er bis zum Maximum, mehr geht nich da ich sonst das "Profil" verändern würde. Wird zwar nach dem Scheifen der Erstbeplankung etwas besser, auch wenn die Zweitbeplankung mehr Schwung hat wird es nochmal um einen Tick besser, aber der Lötkolben wird wieder gezückt werden müssen...

LG
Oliver

99

Dienstag, 27. September 2016, 22:40

Guten Abend liebe Leute,

@Heinz, zu Befehl, hab losgelegt :abhau: ... die ersten drei Planken (drei je Seite) wurden drangepappt, für die erste Planke (links und rechts) hab ich fast 3 Stunden gebraucht bis die Linie für mich passte. Ich hab mich entschieden die Linie der Erstbeplankung schon jetzt am Heck etwas höher zu ziehen da ich dann am Heck mit dem "Knick" besser zurecht komme, auch bin ich dann schon näher an der Zweitbeplankung. Hier mal paar Bilder wie es jetzt nach dem Verleimen aussieht, es wurde noch nichts geschliffen und es sind teilweise noch die Stecknadeln zur Befestigung drin, ich hoffe es gefällt trotzdem und der Schwung passt schon mal annähernd...

LG
Oliver


















100

Mittwoch, 28. September 2016, 22:54

Guten Abend liebe Modellbauer,

seeeeehr langsam geht es mit der Erstbeplankung weiter, obwohl es die gleichen Tätigkeiten wie bei einem kleinen Massstab sind brauch ich für den grossen Rumpf viiiiiel länger :bang: , heute hab ich grad mal zwei Planke pro Seite geschafft :cursing: :verrückt: ( in 2,5 Stunden...und ich hab dazwischen nicht geschlafen :schlaf: !!!!!). Das Heck ist noch etwas eckig und am Bug werden als nächstes Butten gemacht, bis jetzt hab ich aber noch keine vertikale Spannung in den Planken, schaut also soweit noch recht gut aus. Nach oben hin wird die Beplankung dann ja leichter da das Heck gerade ausläuft. Ich werde schon vor dem ersten Schliff spachteln da es doch einige Dellen gibt und ich somit nicht die Erstbeplankung bis zum Grund durchschleifen möchte (das ist mir bei der Prince fast passiert :bang: ).

Wenn ich Euch mit den vielen Berichten und nur kleinen Fortschritten auf den Wecker gehe dann bitte sagen, dann lass ich das...ich möchte halt nur berichten welche "Probleme" es mit dem Baukasten geben kann...

LG
Oliver










101

Donnerstag, 29. September 2016, 07:58

Moin Oliver,

bloß immer schön so weiter machen.

Mein Dreidecker liegt schon in Warteschleife. (wenn "Spee" fertig).

Da kann man nicht genug lernen und wissen.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 2 566

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

102

Donnerstag, 29. September 2016, 11:47

Ein Baubericht lebt davon viele Stationen des Baus zu zeigen. Der geneigte Leser dieses Bauberichtes lebt und lernt davon. Nicht nur von dem gezeigten, sondern auch von den Meinungen, Ratschlägen und Tipps der anderen. Alles beide bietet Dein Baubericht.
Für den einen mag es langweilig sein ein Bild jeder einzelnen Planke zu sehen, für den anderen ist es wichtig.
Wenn Du schon soviel Zeit investiert hast für diese zwei Planken, dann solltest Du auch das Recht haben und Dir nehmen es hier zu protokollieren.
Was meine Person angeht, so schaue ich mir jeden einzelnen Treat von Dir an. Lerne von Dir und auch von denen die Dir ihre Meinung sagen.
Du kannst es nicht jedem hier Recht machen, weder mit Deinem Bau, noch mit Deiner Dokumentation. Mach weiter mit beidem wie es Dir passt, wem es zu langweilig wird kann ja einfach nur jedes fünfte- oder zehntemal sich dazu schalten. Ich finde es so wie es ist in Ordnung.
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

103

Donnerstag, 29. September 2016, 12:11

Sehr schön gesagt, Michael :ok:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

104

Donnerstag, 29. September 2016, 12:26

Hallo liebe Modellbauer,

OK, dann mach ich mal so weiter wie gehabt...

LG
Oliver

105

Donnerstag, 29. September 2016, 12:49

Hallo Oliver,

du weist doch das wir alle deinen Beubericht verschlingen. Ich ziehe nach wie vor den Hut davor wie schnell und gleichzeitig sauber du baust.

Wie bereits gesagt meine ich das die Spantenform etwas zu dellen neigt.

[img]http://www.wettringer-modellbauforum.de/forum/index.php?page=Attachment&attachmentID=312607[/img]

Da würde ich wirklich mit spachtel versuchen nach zu modelieren, auch wenns bei dir erstaunlich wenig ist.

Wie gesagt belib bloss dran mit der Doku hier. Ich freue mich über jeden Vortschritt!

106

Donnerstag, 29. September 2016, 12:56

Ich schließe mich allen vor mir an....

WEITERMACHEN!
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


107

Donnerstag, 29. September 2016, 13:08

Jawohl! :motz:
Hab keine Bange es gefällt allen und wenn einem nicht, der soll es besser machen.
:ok:

LG Heinz

Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

108

Donnerstag, 29. September 2016, 13:22

Herrliche Bilder 8o

Das Rundheck wird nach vollständiger Erstbeplankung noch rundgeschliffen? Oder bleibt das so?

109

Donnerstag, 29. September 2016, 13:31

OK, weitermachen :lol: ...

Vasco, das Rundheck wird noch gespachtelt und glatt geschliffen, die "Kante" möchte ich noch etwas beim schleifen entschärfen, ich hoffe das gelingt mir, derzeit ist das alles noch roh und ungeschliffen nur ums Eck gedengelt und schaut noch sehr schlimm aus. Wenn die Planken dann mal den Achtersteven treffen und den hinteren Kielbereich hoffe ich das es besser aussehn wird.

LG
Oliver

Beiträge: 246

Realname: Hans M.

Wohnort: Halle/Saale

  • Nachricht senden

110

Donnerstag, 29. September 2016, 16:51


Ein Baubericht lebt davon viele Stationen des Baus zu zeigen. Der geneigte Leser dieses Bauberichtes lebt und lernt davon. Nicht nur von dem gezeigten, sondern auch von den Meinungen, Ratschlägen und Tipps der anderen. Alles beide bietet Dein Baubericht.
Für den einen mag es langweilig sein ein Bild jeder einzelnen Planke zu sehen, für den anderen ist es wichtig.
Wenn Du schon soviel Zeit investiert hast für diese zwei Planken, dann solltest Du auch das Recht haben und Dir nehmen es hier zu protokollieren.
Was meine Person angeht, so schaue ich mir jeden einzelnen Treat von Dir an. Lerne von Dir und auch von denen die Dir ihre Meinung sagen.
Du kannst es nicht jedem hier Recht machen, weder mit Deinem Bau, noch mit Deiner Dokumentation. Mach weiter mit beidem wie es Dir passt, wem es zu langweilig wird kann ja einfach nur jedes fünfte- oder zehntemal sich dazu schalten. Ich finde es so wie es ist in Ordnung.


Ja, Michael, du sprichst mir aus dem Herzen, genau so mag ich einen Baubericht. du hast den Sinn und Zweck eines Bauberichtes genau
wieder gegeben.
Ja, Oliver, genau so ist dein Baubericht aufgebaut, für mich als noch Neuling erklärend und ausführlich aufgebaut.
Deshalb sehe ich deinen weiteren Berichten mit Freude und Interesse entgegen.

Viele Grüße
Hans
Freude ist die Emotion, die Menschen miteinander verbindet :) :) :tanz:

111

Donnerstag, 29. September 2016, 21:58

...........Ich werde schon vor dem ersten Schliff spachteln da es doch einige Dellen gibt und ich somit nicht die Erstbeplankung bis zum Grund durchschleifen möchte (das ist mir bei der Prince fast passiert :bang: ).
Hi Oliver,

wenn Du die Spanten am gesamten Rumpf so ausfüllst wie am Bug - gibt das eine sehr gute Stabilität und das Beplanken geht ohne Dellen.
Zum Füllen hat man immer Holz aus der Restekiste übrig.
Vor dem Füllen sollte man die Spantaußenflächen mit einem schwarzen Edding einfärben, damit beim Straken nix schief geht.
Ich hab das schon an einem Rumpf gemacht und es ist wirklich - wenn auch etwas Mehrarbeit - eine gute Hilfe

....und (D)ein Baubericht ist immer interessant.....
trinkt aus Piraten joho

Gruß Matthias



Im Bau: Zeesboot 1:20 um 1920 und HMS VICTORY 1:78
Fertig: Galeone SAN FRANCISCO 16. Jh. 1:90

112

Donnerstag, 29. September 2016, 22:53

Guten Abend liebe Modellbauer,

@Victory, das mit dem Auffüllen der Spanten mit Holz hab ich schon sehr oft gelesen. Warum ich das nicht mache ? Hmmmm, ich hab dann immer Bammel beim Schneiden der Stückpforten, frag mich warum :nixweis: ?( ...das mit dem Einfärben der Spantenstirnseite ist schon auf dem Merkzettel ;) :ok: , bis jetzt hab ich mich immer auf meine Augen und mein Formgefühl verlassen, soll heissen: ich hab die erste Planke gesetzt und geschaut das der Schwung passt und keine Dellen sind, dort wo die Planke nicht ganz am Spant anliegt hab ich mit Holz zwischen Spant und Planke unterfüttert, da reicht oft 0,5 - 1mm, die nächste Planke wird gesetzt und an der Ersten ausgerichtet...und wider unterfüttert falls notwendig, das ganze kontrolliere ich dann mit dem Auge ob alles fluchet etc.

Was das Spachteln vor dem ersten Schliff angeht: an Bug und Heck bekommt man (zumindest ich) immer eine Art "Klinkerbeplankung" zusammen so das zwischen den einzelnen Planken Stufen entstehen, kommt wahrscheinlich daher das der echte Schwung noch nicht richtig ausgeprägt ist (warum nicht richtig hab ich schon geschrieben, ich brauch die falsche line für die Stückpfortenplazierung) und ich bis jetzt noch nicht wirklich Butten machen brauchte da die Leisten recht gut ohne viel Spannung angebracht werden konnten. Diese entstandenen Stufen möchte ich schon vor dem Erstschliff auffüllen, damit hab ich mehr Material zur Formgebung, vielleicht erklärt das meine Vorgehensweise, vielleicht bin ich da auch komplett falsch :nixweis: , die Spachtelfeinde werden mich nun steinigen ...

Heute Abend wurden wieder nur zwei Planken je Seite gemacht, Butten waren noch nicht notwendig (wenn man hier angemessen verjüngt und anpasst, also nicht einfach runter hobelt sondern "passend" hobelt dann braucht man möglicherweise keine Butten), und ich denke der kritische Bereich ist überwunden und es kann ohne Butten weiter gehen, das Heck wird auch langsam rund. Am Heck hab ich den Fehler gemacht das die erste Planke zu horizontal in das Heck lief, das muss bei der Zweitbeplankung steiler sein, aber so langsam komm ich hin...aber seht und urteil selbst...

LG
Oliver










113

Freitag, 30. September 2016, 06:37

Ich habe Butten in nder erstbeplankung gemacht. Lohnt sich nicht wirklich. Würde ich mir sparen. Wenn unten etwas zugespitzt werden muss dann mach es einfach.

Auf der Zweitbeplankung Butte immer dann wenn die Planke kleiner als die Hälfte der Plankenbreite wird. Und Englisches System. Da musst aufpassen.

114

Freitag, 30. September 2016, 08:32

Hallo William,

bis jetzt war es nicht notwendig Butten zu machen, wenn die Planke aber zu sehr Spannung in vertikaler Richtung bekommt dann mach ich das immer, egal ob Erst- oder Zweitbeplankung. So wie es bis jetzt aussieht kann ich mir die aber am Bug sparen, am Heck muss ich die sicher machen...Ich versuche die Erstbeplankung immer schon so ähnlich wie die Zweitbeplankung zu machen, erstens damit sie schön aussieht (auch wenn man dann nix mehr davon sieht), zweitens, das ich schon mal eine Übung bekomme für die Zweitbeplankung und drittens das ich mich schon mal orientieren kann (Stückpforten, Barkhölzer...)...

LG
Oliver

Beiträge: 2 566

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

115

Freitag, 30. September 2016, 09:05

Guten Morgen Oliver,
Auffüllen zwischen den Spanten macht man eigentlich immer nur bis maximal unterhalb der ersten Pfortenreihe, nur so zur Info. Aber wenn Du so zurecht kommst und alles klappt ist es ja auch in Ordnung.
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

116

Freitag, 30. September 2016, 22:48

Guten Abend liebe Kapitäne,

@Sweaty, jetzt hab ich wieder was gelernt :ok: , ich hab so oft gesehen das der ganze Rumpf gefüllt wurde....

Weiter ging es heute mit der Erstbeplankung, viel kann ich heute dazu nicht sagen, Leisten passen ohne Butten machen zu müssen und das Rundheck kommt jetzt auch ganz gut in Form. Wie immer ist noch alles ungeschliffen und nur so dran gepappt...ich muss aber sagen das dies die schönste Erstbeplankung ist die mir je gelungen ist auch wenn es schon recht schlimm aussieht ;(...

LG
Oliver














117

Samstag, 1. Oktober 2016, 16:25

Das sieht schon ganz gut aus, und nach dem Schleifen ergibt sich
noch ein besseres Bild. :smilie:
Ich bin gespannt wie Du das Heck hinbekommst.
Aber das wird schon. :thumbup:

LG Heinz

Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

118

Samstag, 1. Oktober 2016, 18:39

Hallo heinz,

bin auch gespant wie ich das mit dem Heck bzw.mit der Zweitbeplankung hin bekommen....zuerst ist aber erst mal weiter Planken biegen für die Erstbeplankung angesagt...hier mal zwei Bilder meiner Klo-Rohr-Plankenbiege-Vorrichtung...

LG
Oliver




119

Samstag, 1. Oktober 2016, 20:19

.....an Bug und Heck bekommt man (zumindest ich) immer eine Art "Klinkerbeplankung" zusammen so das zwischen den einzelnen Planken Stufen entstehen, kommt wahrscheinlich daher das der echte Schwung noch nicht richtig ausgeprägt ist (warum nicht richtig hab ich schon geschrieben, ich brauch die falsche line für die Stückpfortenplazierung) und ich bis jetzt noch nicht wirklich Butten machen brauchte da die Leisten recht gut ohne viel Spannung angebracht werden konnten. Diese entstandenen Stufen möchte ich schon vor dem Erstschliff auffüllen, damit hab ich mehr Material zur Formgebung, vielleicht erklärt das meine Vorgehensweise, vielleicht bin ich da auch komplett falsch :nixweis: , die Spachtelfeinde werden mich nun steinigen ...
Hi Oliver,

ich bin kein Spachtelfreund, ab und zu muss es halt auch mal sein, aber ich mag hier nochmal einhaken auch wenn es vllt. nervt.
Was Du da als Klinkererffekt beschreibst kommt zustande weil die Planken nicht vollflächig auf dem Spant liegen. Dies wiederum weil Spannung auf der Planke ist. Die dadurch entstehenden Hohlräume (die glaube ich auch auf den Bildern erkennen zu können) bergen die Gefahr, dass dort das Material beim Schleifen verbraucht wird - wie Du schon geschrieben hast. Das kann man dann natürlich ausspachteln, da es ja die Unterlage der eigentlichen Beplankung ist. Bei den sichtbaren Planken funktioniert das dann aber nicht mehr.
Wenn Du ein schönes Plankenbild erreichen möchtest, dann solltest Du dem Muster der darunter liegenden Hölzer nicht folgen. Wie Wiliam genau sagt, lass dem Holz seinen Lauf und setze dann Butten/verlorene Gänge ab halber Plankenbreite. Wenn Du die Stufen vor dem Schleifen ausspachtelst, ergibt das Beulen nach aussen. Durch diese Beulen wird zudem der Biegewinkel für die Aussenbeplankung spitzer und das führt zu Unstimmigkeiten am Rumpfbild eben auch optisch.

Ich will Dich nicht zutexten, aber bei dem was Du da in den Baukasten investiert hast wäre es schade wenn es dann ...... Ist aber Deine Sache. :)
trinkt aus Piraten joho

Gruß Matthias



Im Bau: Zeesboot 1:20 um 1920 und HMS VICTORY 1:78
Fertig: Galeone SAN FRANCISCO 16. Jh. 1:90

120

Samstag, 1. Oktober 2016, 21:17

Hallo Matthias,

danke für Deine Zeilen, das ist sehr wertvoll :ok: :ok: :ok: . Wie Du richtig schreibst ist der echte Plankenschwung noch nicht drinnen (ich hab den Schwung der Erstbeplankung nach dem Deckschwung gemacht damit ich mich für die Stückpforten orientieren kann). Eigentlich hab ich auf den Leisten fast keine Spannung drauf ?( :nixweis: , auch hab ich diese Klinker bei jeder meiner Erstbeplankungen ?( 8| :bang: .Ich denke bei der Zweitbeplankung wird die "Klinkerbeplankung" weniger bis gar nicht da sein da dann mehr Schung in der Planke ist,wenn doch werde ich mit Butten arbeiten. Ein Russe hat übrigens das gleiche "Problem" mit dem Baukasten :)....was ich unbedingt vermeiden möchte (was ich leider sehr oft bei der Vic sehe) das ich mit den Planken ab den Barkhölzern fast vertikal in Diese hinein laufe, ich hoffe Du weisst was ich meine...

LG
Oliver

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

1:72, Euromodel, HMS Royal William

Werbung