Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »FimoTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. August 2016, 17:01

pebe - Bausteinautos aus dem Osten

Hallo Modellbaufreunde,

wer von Euch kennt das hier noch?



Na, ich war heute mal wieder 10 - 11 - 12 Jahre alt. Ich habe meine pebe-Bausteinautos wiedergefunden.
Seinerzeit waren die Dinger für mich das Größte und ich hatte - nein, ich habe heute noch - eine ganze Menge davon.
Bis auf wenige Ausnahmen habe ich die Bausätze doppelt oder gar dreifach. Schließlich mußte ja gescheit Leben auf die Straße.

Ein kleiner Querschnitt durch meine "Schätze", behaftet mit der Patina von 40 Jahren.

PKW



LKW



Zugmaschinen



Minicar



Transportfahrzeuge



Zementfahrzeuge



Viehtransporter



Nochmal Viehtrans...., äähem Omnibusse



Kranfahrzeuge



Tankfahrzeuge



Dienstleistungsfahrzeuge - also Müllauto und Autotransporter (mit Gummiband-Ladungssicherung, weil die Rampe immer herunterklappte)



Dieser Bausatz hieß MDI (Ministerium des Inneren) - Polizei, Post und Sankra



Löschfahrzeuge A



Löschfahrzeuge B



Im nächsten Beitrag zeige ich noch ein paar Eigenbauten.

VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

  • »FimoTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. August 2016, 17:15

Irgendwann schenkte mir ein Nachbarsjunge, der etwas älter als ich war, seine Bausätze - oder das, was davon übrig war.
Es war zumindest ausreichend Material, um meinen Fuhrpark um ein paar Eigenkreationen zu erweitern.

PKW's, ein wenig "sportlicher"



Ein PKW mit Campinganhänger, in meiner Phantasie ein Expeditionsfahrzeug, daher die Ersatzräder auf dem Dach





LKW's



Ein schwerer Schlepper



Noch zwei Omnibusse (wieso aber der Doppeldecker keine drei Achsen hat?)



Tja, ein XXL-Truck durfte natürlich auch nicht fehlen.



So, das war meine kleine Zeitreise in die Vergangenheit.
Ich hoffe, ich habe Euch ein wenig Spaß bereitet.

VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

Beiträge: 1 565

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

3

Montag, 15. August 2016, 11:01

Mahlzeit!
Ich hoffe, ich habe Euch ein wenig Spaß bereitet.

Ja,das ist gelungen.
Und wenn ich mir die Nietenzählerei ,die heute -auch von mir- betrieben wird ,so betrachte ,ist es angenehm zu wissen ,womit bzw. mit wie wenig man Spaß haben kann (zumal,wenn´s sonst nix gibt).
Genauso wichtig wie Akribie und Geschicklichkeit ist Phantasie !

Modellbau ist ein weites Feld.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

Beiträge: 710

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. August 2016, 17:50

Hallo zusammen,

mein Vater hatte auch welche als er noch klein war.

Ich durfte dann immer bei Opa mit den Dingern spielen!

MfG Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

Beiträge: 311

Realname: Rene Kalkhorst

Wohnort: Greifswald

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 16. August 2016, 08:42

Hallo.Auch ich habe gerne damit gespielt.Du zeigst hier einige Sets die mir bisher vollkommen unbekannt waren.Zum Beispiel das Set Zugmaschinen.Wahrscheinlich sind diese recht selten.Ich glaube mich zu erinnern das es auch Militärfahrzeuge gab.Gruß Rene.
www.Streichholzbasteleien.de

  • »FimoTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. August 2016, 19:27

Hallo,

@ Jochen: Es gab schon auch "richtige" Modellbausätze in der DDR, ein recht großes Sortiment an Flugzeugen im Maßstab 1:100, später auch 1:72,
allerdings nur wenige Autos (1:25) und recht rar. Die Modelle, die ich hatte, haben nicht überlebt.
Die Bausteinautos waren für mich etwas ganz Besonderes - sind sie irgendwie immer noch, daher habe ich sie wohl noch und gebe sie auch nicht her.

@ Paul: Stöbere doch mal, vielleicht existieren sie noch ;) .

@ Rene: Alles was ich hier gezeigt habe, stammt aus der Mini-Serie.
PEBE bot aber ein recht umfangreiches Sortiment an - wenn es denn verfügbar war - siehe Wikipedia .
Die Militärfahrzeuge waren größer, mit größeren Bausteinen. Jemand schenkte mir die Tatra 813 8x8 Zugmaschine.
Ich tauschte sie aber mit einem Schulkameraden, der die Militär"modelle" sammelte, gegen Bausätze aus der Mini-Serie.

VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

Beiträge: 1 565

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 16. August 2016, 21:09

Mahlzeit!

@ Jochen: Es gab schon auch "richtige" Modellbausätze in der DDR, ein recht großes Sortiment an Flugzeugen im Maßstab 1:100, später auch 1:72,

Ja ,die VEB Plasticart habe ich auch geschätzt ,besser eine Tupolev im zu kleinen Maßstab als gar keine !
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

umbra fabula

unregistriert

8

Sonntag, 5. Februar 2017, 13:21

Eine tolle Sammlung,- die kann man mit Geld heute wahrscheinlich nicht mehr aufwiegen.
Aber stand bei dem MDI Bausatz wirkliche "POLICE" auf dem Fahrzeug?
Das überrascht mich irgendwie.

9

Sonntag, 5. Februar 2017, 21:33

Ja,da stand wirklich POLICE drauf, ein großer Teil der Produktion wurde ja ins Ausland exportiert. Einige der gezeigten Autos sind sogar mir unbekannt, nicht alles fand den Weg in die Verkaufsregale der DDR.

  • »FimoTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 5. Februar 2017, 21:43

Hallo,

@ Andre: Die Bausätze der im ersten Beitrag gezeigten Autos sind durchweg in der DDR gekauft, meist im Centrum Warenhaus Suhl.
Die im zweiten Beitrag gezeigten sind Eigenbauten aus einem Konvolut an Teilen, das mir geschenkt wurde.

@ Manfred: Sind die Bausätze bespielt, also gebaut und benutzt, bekommt man sie für relativ kleines Geld. Unbespielt und original verpackt sind sie sehr selten und dann wohl auch sehr teuer.
Ich sehe sie aber nicht als Wertanlage, sondern als eine Erinnerung an meine Kindheit.

VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

Werbung