Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Freitag, 5. August 2016, 16:09

Das schau ich mir auch an. Das gibt sicher wieder was für die Wishlist..... *g*

  • »DanielR.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 648

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

32

Freitag, 5. August 2016, 16:27

Innenleben

Hallo ihr drei, schön, dass ihr mit dabei seid! :wink:

@ Topse: Also falls ich mir noch eine zweite BV 222 zulege, komme ich noch mal darauf zurück! ;)

In kleinen Schritten geht es voran.



Die Sitze und der "Navigationsschrank" mussten meiner Meinung nach noch mal gespachtelt und geschliffen werden, die hatten mir so noch überhaupt nicht gefallen.
Das ist jetzt aber auch meckern auf hohem Niveau, dramatisch sahen die eigentlich auch nicht aus.



So sieht das Gerippe vom Innenraum aktuell noch aus.
Vorne, also von links gesehen, das Cockpit mit Kommandoraum.
Bei dem Schaltpult weiter hinten handelt es sich um ein Schaltbrett für die Motoren.
Davor, in Flugrichtung gesehen, kommt noch die Funkanlage (FuG 200 "Hohentwiel") hin und gegenüber der besagte Navigationsschrank.

Hinter dem Kommandoraum müsste der Aufenthaltsraum mit kleiner Küche gestanden haben.
Und unten befand sich der Frachtraum.

Ich bin aktuell dabei mir von einem Modellbauverein richtig gute Vorlagen einer BV 222 zu organisieren. Bis ich die aber nicht habe, ist das noch nicht spruchreif und ich halte mich solange etwas bedeckt.
Ich hoffe diese hier dann auch veröffentlichen zu dürfen, aber warten wir mal ab!

Als nächste Schritte kriegen die Sitze und Schränke ihren Anstrich und werden im Kommandoraum angebracht.

Viele Grüße :wink:
Daniel
"Soll das Werk den Meister Loben" (Friedrich Schiller)

Beiträge: 1 232

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

33

Freitag, 5. August 2016, 17:24

Hallo Daniel :wink:

schön das es weiter geht, bei mir stockt der Bau gerade... :!!

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »DanielR.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 648

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

34

Freitag, 5. August 2016, 23:07

Hallo Florian,

joa, bei mir geht es aber ja auch eher schleppend voran.:kaffee:

Ich darf aber nun verkünden, dass ich von Professor Doktor a.D. Gerd Busse vom 1. Modellbauclub Nürnberg e.V. Fotos seiner BV 222 hier publizieren darf! :ok:


(Foto: Gerd Busse)

(Foto: Gerd Busse)

(Foto: Gerd Busse)

(Foto: Gerd Busse)

(Foto: Gerd Busse)

(Foto: Gerd Busse)

(Foto: Gerd Busse)

(Foto: Gerd Busse)

(Foto: Gerd Busse)

Herr Busse hat schon in verschiedenen Zeitschriften dieses Modell puibliziert.
Bei den verwendeten Farben handelt es sich um vermutliche Farben.
:!:Es ist zu erwähnen, dass der Bug des Flugzeugs ausreichend beschwert werden muss:!:
Vielen Dank für Ihre Unterstützung und die Unterstützung durch den Modellbauclub!!!

Die Messlatte wäre nun hiermit sehr, sehr hoch gelegt!

Viele Grüße :wink:
Daniel
"Soll das Werk den Meister Loben" (Friedrich Schiller)

35

Samstag, 6. August 2016, 01:48

Hui jujui das ist ja eine Augenweide 8o :respekt:

Vielen Dank für die Bilder :thumbup:
Es grüßt,
David

"Wenn es niemand macht, macht es keiner aber einer muss es tun damit es jemand macht!"

topse

Moderator

Beiträge: 1 966

Realname: Tobias

Wohnort: Erkersreuth bei Selb

  • Nachricht senden

36

Samstag, 6. August 2016, 06:43

@ TaucherIXc

Kannst ja selbst bald bauen ;-)

Aber es stimmt die BV222 von Gerd Busse habe ich auch schon gesehen ist wirklich Top gemacht das Teil .

Gruß Tobias

Beiträge: 1 232

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

37

Samstag, 6. August 2016, 08:39

Die Messlatte wäre nun hiermit sehr, sehr hoch gelegt!


Hallo Daniel :wink:

Klar, schön gebaut, aber bau DEINE 222 so wie DU willst (steht ja auch in Deiner Vitrine)

Ich mach das auch so - erst die Anregungen und Vorlagen aus dem Netz ziehen, schauen was man brauchen kann und dann beim Bau aber auf seinen Bauch und vor allem Geschmack hören ;)

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »DanielR.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 648

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 7. August 2016, 16:58


Ich mach das auch so - erst die Anregungen und Vorlagen aus dem Netz ziehen, schauen was man brauchen kann und dann beim Bau aber auf seinen Bauch und vor allem Geschmack hören ;)


Da hast du vollkommen recht! Ich baue auch die andere, mögliche Version.
Bei der Version von Hern Busse handelt es sich um die V1, ich allerdings werde die V2 bauen.
Leider hatte ich dieses Wochenende noch keine Gelegenheit weiter zu machen, vielleicht schaffe ich es ja heute Abend ein paar Stündchen. Mal sehen :nixweis:
"Soll das Werk den Meister Loben" (Friedrich Schiller)

39

Sonntag, 7. August 2016, 18:12

Kann ich verstehen. Hab 2 Mädels (6,4). In den letzten Jahren nix zustande bekommen. *g* Jetzt "starte" ich wieder durch. ;) Jeden Abend ein bisschen was.... ;-)

Mit unserer Großen hab ich jetzt Papiermodelle angefangen.

40

Sonntag, 7. August 2016, 19:28

Ich hab den Flieger gestern auch begonnen und warte gespannt auf deine Fortschritte :ok:
Es grüßt,
David

"Wenn es niemand macht, macht es keiner aber einer muss es tun damit es jemand macht!"

  • »DanielR.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 648

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

41

Montag, 8. August 2016, 20:24

Kleine Fortschritte im Innenraum

Hallo zusammen,

in kleinen Schritten geht es voran:

Bild 1.0:

Bild 1.1:


Ich werde jetzt auch mal damit beginnen die Fotos durchzunummerieren, damit man schneller erkennen kann, was wo gemeint ist.
Das rechte Schaltpullt auf Bild 1.0 werde ich noch mals komplett überarbeiten, das gefällt mir noch rein gar nicht.
Auf dem linken Schaltpult werde ich versuchen noch schwarze Inlays in den ganzen Anzeigen zu zeichnen.

Links neben dem Bedientisch von den Funkanlagen wird noch eine Amaturenwand angeklebt.
Die Rückseite davon habe ich wegen fieser Gussstellen gespachtelt und geschliffen.

Auf Bild 1.1 einer der Sitze für den Kommandoraum.
Um die Sitzrillen besser zu betonen folgt noch ein Washing.

Fotos folgen!

Viele Grüße :wink:
Daniel



"Soll das Werk den Meister Loben" (Friedrich Schiller)

Beiträge: 1 232

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

42

Montag, 8. August 2016, 20:55

Hallo Daniel :wink:

sehr schön :) ich find´s toll wenn Du so viel Liebe ins Detail steckst :five:

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »DanielR.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 648

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

43

Montag, 8. August 2016, 22:08

Hallo Florian,

freut mich, wenn es dir gefällt! :rot:
Was die besagte Amaturenwand links neben dem Funktisch angeht:
Die steht später ganz gut im Blickfeld. Vorne und auch die Rückseite!
Deshalb werde ich mit einem dünnen, gelben Signalkabel die Verdrahtung der Amaturen nachmodellieren.
Ob das farblich dem original entspricht - keine Ahnung, das lässt sich nicht mehr feststellen.
Ich erhoffe mir aber, dass das ordentlich was her macht! ;)

Das Ganze muss jetzt aber erst mal ordentlich durchtrocknen! :kaffee:
"Soll das Werk den Meister Loben" (Friedrich Schiller)

  • »DanielR.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 648

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

44

Freitag, 12. August 2016, 07:05

Innenraum 1.2

Guten Morgen,

ich habe gestern noch einige, kleine Veränderung vorgenommen:

Bild 2.1


- Überarbeitung vom Schaltpult für die Motoren.
- Decals über und neben dem Schaltpult angebracht.
- Farben vom Rechten Schaltpult erneuert (Knöpfe mit Pastellkreide).
- Sitze mit einem dezenten Washing bearbeitet

Bild 2.2

- Armaturen links neben dem Funktisch angebracht und Verkabelung angeklebt.
Die Kabel sehen sehr dick aus, sind aber in Wirklichkeit allgemein sehr dünn!

Bild 2.3

Hier noch mal ein Blick auf die Frontseite der besagten Armaturen.

Bild 2.4

Hier wird der Kabelweg gezeigt.

Die beiden Tische die noch eingeklebt sind, überarbeite ich noch mal.
Die hatten mir so noch nicht gefallen! :will:
Danach werden die Sitze von Pilot und Copilot folgen..

Viele Grüße :wink:
Daniel
"Soll das Werk den Meister Loben" (Friedrich Schiller)

Beiträge: 7 244

Realname: Roland

Wohnort: Ternitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

45

Freitag, 12. August 2016, 08:12

wie schonmal gesagt: schade dass man von dem Meisterwerk schlußendlich nix mehr sehn wird :heul: ;( ausser natürlich du würdest n "cut off" machen 8|
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

  • »DanielR.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 648

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

46

Freitag, 12. August 2016, 13:02

Hallo Roland,

vor Allem ärgert mich das ein wenig um die Küche/Aufenthaltsraum.
An ein Cut-Off traue ich mich auch ehrlich gesagt nicht dran.
Freut mich aber, dass du da so ein reges Interesse daran hast! :rot: :hand:
Ich versuche das zu machen wie im 5. Foto von Herrn Busse, dass man von oben einen Einblick in den Kommandoraum hat.
Diesen Deckel werde ich hoffentlich nicht ankleben müssen!? :nixweis:
Naja, wir werden sehen. :pfeif:
"Soll das Werk den Meister Loben" (Friedrich Schiller)

47

Freitag, 12. August 2016, 13:27

Da ich zur Zeit auch am Innenbau bin, ich habe diese obere Klappe mit 4 neodym Magneten versehen damit ich sie abnehmen kann aber sie dennoch fest und sicher sitzt wenn geschlossen.
Im Bau:

1:350 Tamiya King George V + PE + Holzdeck
1:350 Tamiya Musashi + BigEd + Holzdeck
1:350 Tamiya Kagero + PE (fertig)
1:350 Revell Type VII C Uboot (fertig)
1:350 Trumpeter JMSDF DDG-177 Atago (fertig)
1:350 Academy Tirpitz + PE + Holzdeck + Metallrohre
1:50 Revell Langboot (fertig)

Beiträge: 7 244

Realname: Roland

Wohnort: Ternitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

48

Freitag, 12. August 2016, 16:09

......An ein Cut-Off traue ich mich auch ehrlich gesagt nicht dran........

kann dich voll verstehn :) :five:
......Freut mich aber, dass du da so ein reges Interesse daran hast! :rot: :hand:.......

Naja, mir steht der Riese ja auch noch bevor :pinch: :pfeif: wird mit Sicherheit nicht so ein derartiges Meisterwerk wie bei dir :respekt: :dafür: :thumbsup: :hand: :prost: :party: Aber bevor ich soweit sein werd müssen erst ein paar andere Projekte fertigwerden :cracy: ;)
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

Beiträge: 1 232

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

49

Freitag, 12. August 2016, 19:24

Hallo Daniel :wink:

einfach nur :sabber: :sabber: :sabber:

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

50

Samstag, 13. August 2016, 17:43

Moin Daniel,

In welchem Farbton machst du den Boden vom Cockpit?

Zu der schaltkulisse, ich denke das die Kabel doch etwas dicke wirken oder? Ich danke dir für den Tipp mit eben jenen, ich versuche diese nur mit 3 Adern eines Kabels darzustellen.

Frohes gelingen weiterhin mein BV 222 Bastelkollege :)
Es grüßt,
David

"Wenn es niemand macht, macht es keiner aber einer muss es tun damit es jemand macht!"

  • »DanielR.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 648

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

51

Samstag, 13. August 2016, 22:29

Innenraum 1.3

Hallo zusammen! :wink:

@Thiarnach: Danke für den Tipp! Falls der Deckel später mal zu lose ist, werde ich auch auf Magneten zurückgreifen! :hand:

@Roland: Das schaffst du auch. Mach dir da nur keinen Stress, das soll ja auch alles Spaß machen und einen nicht belasten.
Ich kenne das aber auch - diesen inneren Ansporn :schrei: :five:

@Florian: Vielen Dank :rot:

@David: Ich habe Kommandoraum, Frachtraum und auch das Cockpit einheitlich in Revell Matt 45 (RAL 7003) gebrusht.
Bei den Farben - das sind nur angenommene Farben. Ich bin da von der Anleitung abgewichen.. :pfeif:
Also das klingt echt verdammt nach Ausflüchten, aber in natura sieht das ganze nicht mehr so monströs mit den Kabeln aus.
Aber mit drei Adern sieht vielleicht dann doch besser aus.. Startest du auch einen Baubericht dazu?

:!: Apropos Farben: :!:
Ich habe noch einen interessanten Farbstandart für Armaturen herausgefunden:

Alles rund um den Motor: Gelb

Rund um die Schmiermittel: Braun

Pneumatik allgemein: Blau

Und alles rund um Notfallmittel die schnell gesehen werden müssen: Rot

Das wusste ich vorher auch noch nicht...

Nun noch aktuelle Fotos:

Bild 3.1


Bild 3.2


Bild 3.3


Freut mich, dass euch mein Vogel bisher so gut gefällt! :rot:
Als nächstes werde ich noch das Armaturenbrett zusammenbauen und eine Armatur in einer Rumpfhälfte anbringen.
UND natürlich die Kleberänder an den Tischen verschwinden lassen! :abhau:

Viele Grüße :wink:
Daniel
"Soll das Werk den Meister Loben" (Friedrich Schiller)

52

Sonntag, 14. August 2016, 12:07

Tach, zusammen,
hi, Daniel,
tja, das haste nun davon, daß ich Deinen Baubericht abonniert habe. :baeh:
Ich erlaube mir nämlich, Deine Farbangaben für Armaturen noch etwas zu präzisieren (vielleicht interessiert's ja den einen oder anderen und Eduard liegt mit seinen eingefärbten Instrumentenbrettern auch nicht immer richtig):
Ab 1936 waren diese Farbcodes verbindlich vorgeschrieben; die Nummer hinter der Farbbezeichnung nennt den RLM-Farbton:
Weiß 21: Betriebsbereiche bei Anzeigeinstrumenten;
Schwarz 22: Abgas;
Rot 23: Feuerlöschmittel, Notbetätigungen, Warnhinweise und Grenzmarkierungen (z.B. maximal zulässige Drehzahl);
Blau 24: Luft;
Blau/Weiß/Blau: Sauerstoff (gilt für Leitungen);
Blau/Rot/Blau: Preßluft (gilt für Leitungen);
Grün 25: Kühlwasser;
Grün/Weiß/Grün: Kühlstoff Glykol; war auf Instrumentenbrettern meist nur mit weißem Ring am entsprechenden Instrument markiert;
Braun 26: Schmierstoff, Öl;
Braun/Rot/Braun: Preßöl (damit ist Hydrauliköl gemeint);
Braun/Rot/Braun/Rot/Braun: Sonderpreßöl (Bremsflüssigkeit)
Gelb 27 oder 04: Kraftstoff.

Für die Überwachung eines flüssigkeitsgekühlten Motors ergab sich so ein recht bunter Uhrenladen:
Gelb für Kraftstoffdruck, -menge;
Braun für Öldruck, -temperatur,
Weß bzw. Grün für die Kühlstofftemperatur.
Quelle: Cockpits deutscher Flugzeuge, Peter W. Cohausz, Aviatik Verlag

So, ich hoffe, etwas Licht in das Dunkel der Instrumentenbrettmarkierungen der Wehrmachtsluftwaffe gebracht zu haben.

Viel Vergnügen beim Bunte-Ringe-Pinseln wünscht
Jürgen :wink:
Dies ist ein garantiert deppenapostrophenfreier Text.

  • »DanielR.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 648

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 14. August 2016, 13:20

So, ich hoffe, etwas Licht in das Dunkel der Instrumentenbrettmarkierungen der Wehrmachtsluftwaffe gebracht zu haben.

Hallo Jürgen,

vielen Dank für die Informationen! :ok:
Für sowas bin ich immer offen!

Das gehört zu dem Wissen, das leider nach und nach mit der Zeit wegsickert..

Viele Grüße :wink:
Daniel
"Soll das Werk den Meister Loben" (Friedrich Schiller)

  • »DanielR.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 648

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 21. August 2016, 20:30

Nachbesserungen

Hallo Leute,

nicht, dass ihr meint das Projekt wäre eingeschlafen... :)
Ich habe ein paar Nachbesserung von den Rumpfhälften vorgenommen.

Die beiden grpßen Rumpfhälften hatten hässliche Gussstellen, die ich ursprünglich ignorieren wollte, da man das Ganze eh später nicht mehr sieht. So der ursprüngliche Plan.
Diese Stellen brannten mir aber von Tag zu Tag mehr in den Augen, deshalb wurden diese Stellen gespachtelt, geschliffen und geschliffen und geschliffen und nachdem ich den Tennisarm wieder bewegen konnte,
silbern grundiert und in Revell Matt 45 gebrusht. :abhau: Das ganze trocknet jetzt bei mir im Keller. :kaffee:

Viele Grüße :wink:
Daniel
"Soll das Werk den Meister Loben" (Friedrich Schiller)

  • »DanielR.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 648

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 28. August 2016, 20:12

Fehler in der Anleitung

Guten Abend zusammen,

leider treten bei Firmal Revell immer wieder Fehler in der Anleitung auf... :!!
Aktuell verklebe ich (leider NOCH) Klarsichtteile in die Rumpfhälften.
Die Folgenden Fotos 4.1 und 4.2 zeigen die Fehler in der Anleitung auf:

4.1


4.2


:!: Nun noch wichtig für die Version "Operation Schatzgräber": :!:
4.3


Es muss noch die Blende eingeklebt werden..

Viele Grüße :wink:
Daniel
"Soll das Werk den Meister Loben" (Friedrich Schiller)

  • »DanielR.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 648

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 7. September 2016, 11:14

Und es geht weiter...

Hallo liebes Forum,

es ging die letzten Tage bei mir weiter.
Gar nicht mal mehr so einfach, seit der Nachwuchs da ist! ^^
Aber ihr kennt das ja teilweise selber..

Foto 5.1


Die beiden Hälften der Flugzeug-Nase mussten ganz einfach zusammengeklebt werden.
Wenn man die Klebestellen leicht anschleift und brauchbare Klemmen zum Fixieren zur Hand hat, geht das ohne Probleme! ;)

Foto 5.2


Hier noch die Frontansicht. Das Armaturenbrett wird anschließend eingeklebt.
:!:Allgemeine Info: Das Armaturenbrett hatte im Original knapp über 40 Anzeigen:!:

Foto 5.3


Hier ging es an die Klarsichtteile. Hier war ich leider absolut planlos, wie ich das noch hätte verschönern können. :roll:
Naja, ich hatte das Problem auch schnell verworfen, da man das Ganze anschließend eh nicht mehr wirklich sieht.

Foto 5.4


Erst nach dem Brushen hatte ich dann einige, nicht so schön geschliffene Stellen, erkennen können. :S
Aber wie gesagt, ich habe mich dann daran auch nicht mehr weiter aufgehalten.
Auf dem Foto kann man noch einen der vier MG-Stände erkennen.
Das mit dem Rohr für die Hülsen ist so eine Sache. Da muss man einfach schauen, wie es passt.
Das passt auf jeden Fall nicht so einfach, wie es in der Anleitung aussieht.
Es besteht die Möglichkeit die kompletten MGs aus den Ständen heraus stehen zu lassen.
Dann geht das vielleicht alles einfacher!?
Das hatte ich aber der Einfachheit beim Abkleben sein lassen!
Die Abbildungen in der Anleitung waren hier leider nicht besonders hilfreich!
Hier für ein Minuspunkt!

Foto 5.5


Hier wurde dann der Innenraum mit der ersten Rumpfhälfte verklebt.
Hier ist das richtige Werkzeug wieder Gold wert. Damit ging das dann auch ohne Probleme!

Foto 5.6


Hier noch ein Foto der Kommandozentrale im eingeklebten Zustand.

Foto 5.7


Unter der Kommandozentrle sieht man einen seitlichen MG-Stand im fertigen Zustand.

Foto 5.8


So, und hier noch mit der zweiten angeklebten Rumpfhälfte.
Also wenn man die Gräte sauber entfernt, fallen die Rumpfhälften förmlich ineinander..
Dafür eine Eins an Firma Revell :ok: ^^
Auf dem Foto habe ich den Deckel für die Kommandozentrale provisorisch aufgesetzt.
Die Passung hier ist auch wieder sehr gut!
Ohne die MG-Kanzel ist in der Zentrale noch echt viel Platz, das sieht dann aber mit Kanzel ganz anders aus.

:!:Allgemeine Info: Die genannte MG-Kanzel (für 20mm Geschütz) ist übrigens die fordere Öffnung (in Flugrichtung), die hintere war der Platz für die Fernnavigation.:!:
Dort wird noch eine runde Klarsichtkanzel eingeklebt.

So, das war es erst maö wieder von mir.

Viele Grüße :wink:
Daniel
"Soll das Werk den Meister Loben" (Friedrich Schiller)

Beiträge: 337

Realname: Norbert Burgardt

Wohnort: 59557 Lippstadt

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 7. September 2016, 14:59

Scxhöne Arbeit Daniel :thumbup:
Gruß Norbert

58

Mittwoch, 7. September 2016, 15:30

Sieht bis jetzt echt Klasse aus, kann ich nur sagen. Und vor allem: Kann deine Aussage bzgl Nachwuchs nachvollziehen. Ich komme derzeit auch nicht weiter, da das Töchterchen mich braucht. :) Aber: Es sei ihr verziehen, gibt manchmal im Leben wichtigeres.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

  • »DanielR.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 648

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 7. September 2016, 18:26

Danke ihr beiden! ^^
Aber: Es sei ihr verziehen, gibt manchmal im Leben wichtigeres.

Da hast du vollkommen recht. Dasselbe gilt für mich auch bei meinem fast 12 Wochen alten Sohn! :)
Und nebenbei: Auch Plastik ist sehr geduldig.. :pfeif:
"Soll das Werk den Meister Loben" (Friedrich Schiller)

Beiträge: 1 232

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 7. September 2016, 21:03

Hallo Daniel :wink:

tolle Fotos von Deiner Wiking :)

Den Innenraum hast Du meiner Meinung nach sehr gut hinbekommen, gefällt mir richtig gut :sabber:

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

Werbung