Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 21. Juli 2016, 18:13

Zisterzienserkloster "Bebenhausen" - 1/87 by Faller

Zisterzienserkloster "Bebenhausen" - 1/87 by Faller

Das limitierte Sondermodell zum 70. Firmenjubiläum der Gebr. Faller GmbH. Ein Modell der Extraklasse....

Das Kloster in Bebenhausen:



Die ehemalige Zisterzienserabtei Bebenhausen gehört zu den eindrucksvollsten mittelalterlichen Klosteranlagen im südwestdeutschen Raum. Ihr einstiger Wohlstand zeigt sich unter anderem in berühmten Bauten wie dem Sommerrefektorium, dem Vierungsturm und dem Kreuzgang.

Geschützter Gebäudekomplex
Eine mächtige Mauer aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts schützt den engeren Klosterbereich und grenzt ihn vom Wirtschaftshof ab. Diese Mauer und die herausgehobene Lage auf einem Geländesporn, dazu ein Wehrgang, zwei Türme und ein Zwinger vor dem Kapff‘schen Bau geben dem Kloster das Aussehen einer Burg. Dazu trägt auch der Hauptzugang zur Abtei bei: Der Weg ins Kloster führt durch den wehrhaften Tor- oder Schreibturm aus dem 15. Jahrhunderts im Südwesten der Anlage.

Kirche und Kreuzgang
Die höchste Stelle des Geländes nimmt die Klosterkirche ein. Sie ist der Ordenspatronin Maria geweiht. Berühmt ist ihr eleganter, recht großer Vierungsturm. Anfang des 15. Jahrhunderts schuf ihn ein zisterziensischer Baumeister aus Salem. Zisterzienserkirchen durften nach den Ordensregeln keinen Turm haben; umso mehr legten die Mönche ihren Ehrgeiz in diese Dachreiter. An die Südseite der Kirche schließt sich die Klausur mit dem gotischen Kreuzgang und seinen eindrucksvollen Stern- und Netzgewölben an.

Versammlungsräume rings um den Kreuzgang
Der Kreuzgang erschließt die Klausur, den Bereich, in dem nur Mönche lebten. Im Ostflügel liegt der Kapitelsaal. Hier trafen sich die Mönche täglich zu Lesungen aus der Ordensregel. Im Parlatorium waren Gespräche erlaubt – und nur hier! Das Dormitorium, der Schlafsaal der Mönche, liegt im Stockwerk über diesen Sälen. Auf der Südseite befindet sich der Sommerspeisesaal, das Refektorium. Zum Kreuzgarten hin öffnet sich das Brunnenhaus. Die Westseite nehmen der Winterspeisesaal und das Laienrefektorium ein.

Außerhalb der Mönchsklausur
Ein Durchgang zwischen Bruderhalle und Parlatorium führt zu weiteren Klostergebäuden. Wichtig waren das einstige Gästehaus der Abtei und ebenso das Krankenhaus, die Infirmerie. Im Süden liegt die ehemalige Abtsküche. Dieser Bereich wurde im 19. Jahrhundert zum Schloss umgebaut. Nördlich davon liegt die große Bandscheuer, der Kornspeicher des Klosters. Das Abtshaus, wegen der offiziellen Aufgaben des Abtes außerhalb der Klausur gelegen, war früher durch eine Brücke mit dem Schlafsaal verbunden.
[right]Quelle: www.kloster-bebenhausen.de[/right]


Das Modell



Nach der Gründung um 1182/83 und 350 Jahren monastischer Existenz hinterließen unterschiedliche Nutzer über die Jahrhunderte bauliche Spuren, die das heutige Erscheinungsbild der klösterlichen Anlage bestimmen. An diese charakteristische Ausprägung lehnt sich das FALLER-Modell mit den Gesamtab-messungen von 604 x 517 x 374 mm an. Ein 1:1-Grundrissplan mit allen Klausurbauten, die sich rund um den Kreuzgang anordnen, wird als DIN A1-POster den Bausatzumfang ergänzen.

Besonderes Augenmerk legte der Modellbauermeister auf den imposantenVierungsturm der Klosterkirche, um die steinmetztechnische Verzierlichung, etwa der Strebebögen und Wasserspeier, detailgetreu im Modell abzubilden. Hierfür wurde der Vierungsturm mit Drohnenflügen fotometrisch erfasst. Antriebsteile und ein beiliegender Servo ermöglichen sogar die Bewegung der Glocke.

Zusammengefügt ergeben die ca. 1.400 Einzelteile einen der bis dato größten FALLER-Einzelbausätze. Selbstverständlich 100 % Made in Germany: im Schwarzwald erdacht, entwickelt und von unseren Kunststoff-Experten im Spritzgussverfahren hergestellt. Das »Kloster Bebenhausen« erschien als Jubiläumsmodell zum 70-jährigen Bestehen der Gebr. FALLER GmbH und ist seit Ende Mai bei Ihrem FALLER-Fachhändler erhältlich und auf 1.999 Exemplare limitiert.
[right]Quelle: www.faller.de[/right]


Der Inhalt des Bausatzes ist verpackt in einem großen Karton mit Tragegriff. Innerhalb dieses Kartons befinden sich die Einzelteile aufgeteilt auf vier weitere Kartons zur besseren Übersicht. Hierauf wird in der Bauanleitung bei jedem Schritt nochmals eingegangen. Separat liegen dem Bauastz die klaren Fensterfolien, eine große, bedruckte Fensterfolie für das Kirchenfenster, eine gelaserte Grundplatte für den Kreuzgang, ein unterschriebenes Zertifikat und ein Poster des Klosters mit maßstabsgetreuem Grundriss auf der Rückseite bei.

Karton 1:









Karton 2:









Karton 3:











Karton 4:









Wie soll es los gehen .... also zunächst haben mich historische Gebäude, speziell Burgen, Schlösser und Klöster schon seit jeher fasziniert. Als Faller nun dieses gigantische Modell angekündigt hat, gab es für mich auch kein Halten mehr. Die Planungen im Hinterkopf liefen an, es sollte etwas ganz besonderes daraus entstehen. Aufgrund der geographischen "Nachbarschaft" wird ein Besuch der Klosteranlage der erste Schritt sein. Fotos werden gemacht und farbliche Details "in Augenschein" genommen. Immerhin ist vorgesehen, das (bereits sehr schön dargestellte) Modell komplett neu zu lackieren, zu altern und farblich noch etwas mehr an das Original heran zu bringen. Mir erscheint das Dach beim Vorbild auf Fotos dunkler, die gemauerten Wände etwas heller und gräulicher. Um dies aber vorab sicher stellen zu können, wird in den nächsten Tagen eine Exkursion nach Bebenhausen anstehen.

Ein komplett anderes Thema als sonst... ich hoffe, es langweilt Euch dann nicht ....

LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

2

Donnerstag, 21. Juli 2016, 19:55

Moin Micha,

das ist zwar eigentlich so gar nicht mein Genre, aber dieser Bausatz sieht interessant aus.
Da setz' ich mich dazu.

Tschüss
Christian

3

Donnerstag, 21. Juli 2016, 20:11

Ach du heiligs Blächle.... Plastik. Schön, da bleib ich kleben wie eine Briefmarke!

Beiträge: 2 576

Realname: Rolf H.

Wohnort: 47798 Krefeld

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. Juli 2016, 20:17

Hallöle, ...

... was ist das für ein Teil auf dem letzten Foto? Sieht fast aus wie ein Servo für ein Ruder.
Grüße aus Krefeld, Rolf :ok:


Im Bau/Baubericht: Hachette "HMS Hood"

Im Bau: Hachette "Prinz Eugen" 1:200


5

Freitag, 22. Juli 2016, 10:23

Das ist die Servo für die Glocke .... ob ich die aber verbaue, ist noch nicht entschieden .... dazu bräuchte man noch die Steuereinheit....
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

6

Freitag, 22. Juli 2016, 17:09

Servo für Glocke. Cool.

Wenns was einfacheres sein soll. Kann man ja vom "C" so Soundmodule reinbauen. Soundmodule, wo man 20 sec Aufnehmen kann (5V). Die gibts schon als fertigen Baustein. Einfach kleinen Lautsprecher dranpappen. Die Klangqualität ist zwar 7 Euro (+2 Euro Lautsprecher). Aber passt.

Bis später, Gruß aus Erfurt.

7

Freitag, 22. Juli 2016, 23:01

:wink: Moin Micha,
Bei einem Gebäudemodell bleib ich mal dran.
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

8

Montag, 25. Juli 2016, 12:15

Oh... das klingt gut .... hab grad mal beim Conrad gestöbert und der hat da wirklich vielleicht was passendes .... also ... die Tage mal nach Stuttgart und umschauen gehen :) Danke für den Tip :hand:

:wink:
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

9

Dienstag, 26. Juli 2016, 19:19

Die Soundmodule, haben alle eine kleine Macke.. Sie Brummen und haben technisch bedingt Störgeräusche (leiser brummton - Verstärkerbedingt und ein höhenfiepen des Mini Lautsprechers) -ein wenig. Das kann man aber durch eine saubere Aufname gut überspielen. Einfach mal rumprobieren ^^

Ich denk aber, das es bei dem Preis eher zu vernachlässigen ist. Da dein Modul und der Kirchengong über den kleinen Lautsprecher, ein Hall da zu erwarten ist. Aber wer sich an alte Walkmans erinnert... Stört sich nicht dran. Zu dem wer diese Diktiergeräte kennt?

Gibt es schon was neues, zu deinem Projekt?

10

Mittwoch, 27. Juli 2016, 10:24

Ja mal schauen, was ich bzgl. der Soundmodul- und Glockenmotorgeschichte tun werde .... hab bis dahin ja zum Glück noch etwas Zeit.
Am Wochenende werde ich nach Bebenhausen fahren und Fotos machen.... und dann gehts los. Geplant habe ich, zunächst von den einzelnen Gebäuden die Seitenwände zusammenzubauen. Also alle Teile, die im Original dann gleiches Material waren, zusammenfügen. Dann immer Zwei aneinandergrenzende Wandteile fix verkleben, so dass ich dann zum Lackieren und Altern immer die aneinandergrenzenden Wandteile schon beisammen habe, somit keine Farbunterschiede "um die Ecke" herum entstehen .... dann nach dem Lackieren die Fenster einbauen und die "Häuschen" zusammensetzen ... dann das Dach ... :) Hoffe mal, das klappt so wie ich mir das vorstelle :)

LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

11

Donnerstag, 28. Juli 2016, 18:21

Ein tolles Projekt. :ok:
Aber als ich die unzähligen Gießäste sah, dachte ich eher: "Um Gottes Willen. Wer will sich das antun?"

Letztendlich muss das fertige Modell überzeugen mit einem sauberen Bau und einer realistischen Bemalung.
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

12

Donnerstag, 28. Juli 2016, 20:44

Hallo Micha,
mal ne Frage baust du OOB (out of Box)oder pimpst du das ganze noch z. B. bemalen,altern,verbessern zum Beispiel Ätzteile und ähnliches?
Gruß aus Bayern Herbert_________________________________________________________________________________________________________


In der Werft LeSoleil Royal

Desweiteren eine halbfertige Modellbahnanlage

Mehrere 1:87er Militärmodelle zum Umbau

13

Freitag, 29. Juli 2016, 09:58

Hallo Herbert,

wie eingangs erwähnt, wird das ganze Modell erstmals komplett neu lackiert und so realistisch wie möglich gealtert werden ....

Am Sonntag gehts dafür erstmals nach Bebenhausen zum Fotos machen :) Knapp 1h Autofahrt ... :)

LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

14

Freitag, 29. Juli 2016, 14:52

Hallo Micha,

Bin schon sehr auf diesen Baubericht gespannt!
Bei Dir ist der Bausatz in den besten Händen gelandet :thumbsup:
Willst Du den Bau zeitlich in der Gegenwart oder im Mittelalter ansiedeln?

Viele Grüße
Lars

15

Freitag, 29. Juli 2016, 19:19

Hallo Micha,

muß ich wohl überlesen haben,aber eins ist gewiss das ich hier ganz bestimmt dranbleiben werde bin ganz hin und weg von deinem unternehmen.Normalerweise baue ich auch Gebäude ich hab auch ne halbfertige Modellbahnanlage bei der mir die Landschaft eigentlich wichtiger ist als "Betrieb" zu machen,zur Zeit bin ich allerdings im Schiffsmodellbau unterwegs.
Gruß aus Bayern Herbert_________________________________________________________________________________________________________


In der Werft LeSoleil Royal

Desweiteren eine halbfertige Modellbahnanlage

Mehrere 1:87er Militärmodelle zum Umbau

16

Freitag, 29. Juli 2016, 21:16

Hallo zusammen,

das Kloster soll in heutigem Zustand werden.... also schon etwas verwittert, vermoost auf dem Dach, .... mal schauen, was sich noch so entdecken lässt am SOnntag :)

Ja Schiffe.... da treib ich mich auch gerne rum :) Von allem mal was :) (Parallel bin ich ja an der 1/200er Nelson dran ... :)

LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

17

Freitag, 12. August 2016, 12:17

Hallo zusammen,

Danke Euch schonmal für die Hilfe und die vielen Kommentare! Ich seh schon, ich muss mich mehr damit beschäftigen :) 


Nachdem ich ja das Kloster in Natura bewundert konnte, hab ich doch jetzt auch gleich mal mit dem Bau begonnen.

Der Zusammenbau beginnt mit der Klosterkirche, also dem größten Gebäudekomplex der Anlage - auch wenn die Kirche früher noch größer gewesen wäre. Es gilt zunächst die einzelnen Wandsegmente zusammenzufügen. Teils sind hierbei Verstärkungen dabei, teils aber auch nicht und die Teile sollen Kante auf Kante geklebt werden. Diese habe ich von Ihnen mit einem dünnen Stück Plastik verstärkt.

Da ich das ganze ja sowieso lackieren werde, fallen auch kleine Spachtelarbeiten nicht auf, die dank sichtbarer Sinkstellen notwendig wurden.


















Als nächstes werden dann mal die einzelnen Wandsegmente zusammengefügt - soweit dies möglich ist.

LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

18

Montag, 15. August 2016, 14:42

Hallo zusammen,

mittlerweile habe ich nunmal die ersten Wandsegmente zusammengefügt und die Klosterkirche verklebt. Man erkennt schon, was es werden wird ... und dass es groß werden wird :)











Es folgen nun weitere Details an den Außenwänden, bevor dann das Dach (separat) zusammengebaut wird. Anschließend kommt die Kirche beiseite, wird dann erst nach der Lackierung fertig gestellt.

Etwas enttäuscht bin ich bei dem teuren Bausatz von den vielen Auswurfmarken, die auf der Außenseite von Teilen sind....

LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

19

Dienstag, 16. August 2016, 20:05

Die Maßwerkfenster sehen schon mal toll aus.
Aber sollten da nicht Klarsichtteile dahinter kommen? Oder sind die da aber man sieht sie auf den Fotos nicht?
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

20

Donnerstag, 18. August 2016, 12:41

Die sind nicht da..... die kommen erst viel später dahinter. Das ganze Kloster wird ja noch lackiert und gealtert, erst danach kommen Fensterrahmen (dort wo noch welche hinkmmen) und Fenster rein :)
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

21

Montag, 22. August 2016, 14:03

Hallo zusammen,

Die Klosterkirche ost nun lackierbereit :) Und kann beiseite gestellt werden. Die Außenwände sind soweit fertig, müssen nur noch verschliffen werden an den wenigen Stellen, an denen gespachtelt werden musste. Das Dach ist ebenfalls fertiggestellt und lackierfertig.

Das gesamte Dach, der noch 2-teilige Glockenturm sind nur lose aufgelegt und werden dann nach ihrer jeweiligen Lackierung montiert. Im Glockenturm fehlt auch noch die Glocke samt hölzernem Ständer, beides wird auch hier erst nach der Lackierung montiert.

Fensterrahmen und Fenster folgen dann ebenfalls nach der Lackierung.









LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

22

Montag, 22. August 2016, 17:44

Hallo Micha,na das ist aber mal ne Klebebandorgie :abhau: :abhau: aber sieht gut aus.
Gruß aus Bayern Herbert_________________________________________________________________________________________________________


In der Werft LeSoleil Royal

Desweiteren eine halbfertige Modellbahnanlage

Mehrere 1:87er Militärmodelle zum Umbau

23

Dienstag, 6. September 2016, 09:44

Hallo zusammen,

ich habe mit dem Zusammenbau des nächsten Gebäudeteils begonnen. Dies ist das Sommerrefektorium, für welches wie auch bei der Klosterkirche die Wände aus Einzelteilen zusammengebaut werden müssen. Die erkennbaren Übergänge werde ich versuchen, durch etwas dünnflüssige Spachteln und Schleifen noch anzugleichen.

Als nächstes folgen dann auch hier weitere Pfeiler und Details auf der Außenseite, sowie das noch loose zu bauende Dach.









LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

24

Donnerstag, 8. Juni 2017, 15:53

Hallo zusammen,

nach langer Pause auch hier mal wieder ein kleines Update. Das zweite Hauptgebäude ist fertig zusammengebaut und lackierbereit ...















LG
Micha
Viele Grüße,
Michael

http://www.world-in-scale.de

Werbung