Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

331

Montag, 8. Januar 2018, 17:41

Danke, dir auch!

Ja das Buch hatte ich auch schon vorgemerkt aber 54€ hmmpf!!! Werde ich wohl noch mal ein paar Nächte drüber schlafen müssen.
Keine große Lust über 50€ auszugeben nur um dann festzustellen das es doch niocht das ist was ich will/brauche.
Aber ich habe ja auch bald Geburtstag vielleicht erbarmt sich ja jemand aus der Familie, werde mal dezente Hinweise hinterlassen :)

Gruß, Mario
Zwei Dinge sind unendlich,
das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

332

Sonntag, 21. Januar 2018, 19:12

Mario, sorry für die späte Antwort.

Zum recht gesalzenen Buchpreis kommen auch noch Kosten für das Experimentierboard hinzu. :motz:
Hatte ich glatt vergessen.

LG
Mathias

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


333

Sonntag, 21. Januar 2018, 19:13

Hallo Modellbaufreunde,

„Jetzt gibt‘s was auf die Ohren!“

Teil 1: Die Hardware


Mittlerweile haben wir gelernt, LEDs auf verschiedenste Weisen anzusteuern.
Eventuell leuchtet eines Eurer Modelle wie ein amerikanischer Weihnachtsbaum…

Was m. E. jetzt noch dringend fehlt, ist:

SOUND! :schrei:

Diese Aufgabe habe ich massiv unterschätzt; diverse Module gekauft, getestet und wieder verworfen. :bang: :motz: :nixweis:

Durch einen Hinweis im Offiziellen Deutschen Bascom-Forum kam ich auf das modernere Sound-Modul „DFPlayer mini“.



Quelle: Banggood.com


Der User Zitronenfalter aka HFEDV hat sich die Mühe gemacht, eine Bascom-“Library“ zu erstellen :respekt: , die ich mit Willie etwas korrigiert und ergänzt habe.
Mittlerweile tutet, quäkt und wummert es bei uns. :D


Der DFPlayer mini wird mit einer microSD-Karte gefüttert und spielt so ziemlich jede MP3 oder WAV Datei ab.
Steuern lässt sich das Modul mit der seriellen Schnittstelle unseres Mikrocontrollers.

Und genau hier liegt die Crux: Unser µC arbeitet mit 5 V, die Logik des Moduls aber mit 3,3 V!
Einfache Lösungen mit Widerständen oder Dioden funktionierten bei uns nicht.

Zum Testen habe ich mir es einfach gemacht: Die ganze Schaltung auf 3,3 V aufgebaut. Dazu nutzte ich einen ATMega328P, der pinkompatibel
zum Mega8 ist, ein 3,3 V I2C 2004 LCD und als Spannungsversorgung den auf 3,3 V eingestellten USBASP. Der DFPlayer mini besitzt einen 3 W
Verstärker, an den man einen Kleinlautsprecher direkt anschließen kann. Schnell ein erstes Testprogramm geschrieben, auf den Mega
geschoben und schon konnte ich auf dem LCD diverse Einstellungen des Moduls sehen. Dann spielten die Test-MP3s ab – so lange und mit der
Lautstärke, die ich programmiert hatte. Erfolg!

Willie, der die Steuerung für seinen T3-Tourbus auf Grundlage eines 5 V ATMega32 schon fast fertiggestellt hatte, konnte den „faulen“ Weg
nicht gehen. Er benutzt einen bidirektionalen Pegelwandler, der die seriellen Signale jeweils auf 5 oder 3,3 V weitergibt:




Quelle: Banggood.com


Zusätzlich hat Willie die Eingangsspannung des DFPlayer mini über eine Diode (keine LED!) an +5 V angeschlossen. Durch den Spannungsabfall
versorgt er das Modul somit mit ca. 4,2 V, was der Spezifikation entspricht. Voller Erfolg!

In einigen Telefonaten konnte ich schon die Effekte hören. :schrei: Mehr dazu in seinem T3-Thread!


Was braucht Ihr nun?

  • einen DFPlayer mini
  • eine microSD-Karte bis 32 GB (darf ruhig viel, viel kleiner sein!)
  • einen (oder zwei) 8 Ohm-Kleinlautsprecher
  • einen Pegelwandler für mindestens 2 Kanäle
  • eine 3,3 V Spannungsquelle, z. B.:



    Quelle: Banggood.com

  • Sound-Dateien und evtl. das Programm Audacity mit MP3-Add-On, um diese zu bearbeiten


Zum 8 Ohm-Kleinlautsprecher:
Der DFPlayer mini kann sehr viel. Er hat einen eingebauten 3 W Verstärker, der auch Stereobetrieb unterstützt. Also keine großen
Lautsprecher anschließen – oder es riecht bald nach Elektrik...

Normalbetrieb: Lautsprecher an SPK_1 und SPK_2
Stereobetrieb: je einen Lautsprecher an SPK_1 und GND bzw. SPK_2 und GND (thx Willie!)




Quelle: Banggood.com


Wer‘s lauter braucht: DAC_R, DAC_L und GND auf einen passenden Verstärker leiten und dann volle Deckung! :schrei: :schrei: :schrei: :bang: :bang: :bang:

Zum Beispiel den:



Quelle: Banggood.com


oder den:



Quelle: Banggood.com


In Kürze geht‘s weiter – Ihr müsst ja die Teile beschaffen.
Nebenbei: Wir haben, außer der Erlaubnis, die Bilder nutzen zu dürfen, keinen weiteren Deal mit Banggood.com.


Schalten Sie auch nächstes Mal wieder ein, wenn Sie die M&Ms sagen hören:
„Jetzt gibt‘s was auf die Ohren!“ Teil 2: Die Software


Viele Grüße

Mathias, Micha & Willie


Inhaltsverzeichnis aller Projekt-Posts in Post 1

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


334

Sonntag, 11. Februar 2018, 12:14

Moin!

Sound für meine Meisterwerke! Hört sich gut an muss aber erst mal hinten anstehen bis ich das Lichter Gedöns richtig im Griff habe :D


Mein Problem im Moment ist das ich Reihenschaltung einfach nicht in meinen Schädel bekomme.
Ok gibt genug Vorwiderstands Rechner die mir sagen welchen Widerstand ich denn brauche, so weit so gut.
Laut dem Rechner bei Pollin brauche ich für 3 SMD LEDs mit 3v und 35ma bei 12V Betriebsspannung einen 86 Ohm Widerstand, den ich natürlich nicht habe!
Den kleinsten Widerstand den ich habe ist einer mit 150 Ohm.


Wie trickse ich jetzt das ich den benutzen kann?
Mir widerstrebt es nämlich extrem jetzt die passenden Widerstände für 2 oder 3 Euro zu bestellen und noch mal so viel an Porto zu berappen
Danke


Gruß, Mario
Zwei Dinge sind unendlich,
das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

335

Sonntag, 11. Februar 2018, 19:41

Hi Mario,

wir sind doch Bastler!
Bei 3 LEDs in Serie und 150 Ohm wirst Du wahrscheinlich kaum Unterschied zur maximalen Helligkeit haben,
weil die Helligkeit ggü. der Spannung nicht linear und vor dem Maximum schon sehr groß ist - und abflacht.

Aber noch ein wichtiger Hinweis: Wir haben manchmal nicht die Widerstandswerte, die wir bräuchten. :nixweis:

Größerer Widerstand: Serienschaltung. Die Widerstände addieren sich: R(gesamt) = R1 + R2 .... + R(N)
Also 2 x 150 Ohm in Serie = 300 Ohm.

Kleinerer Widerstand: Parallelschaltung. Die Kehrwerte der Widerstände addieren sich: 1/R(gesamt) = 1/R1 + 1/R2 .... + 1/R(N)
Also 2 x 180 Ohm parallel = 1/ (1/180 + 1/180) = 90 Ohm.

Einfach, gelle :D

Du kannst natürlich immer auch verschiedene Widerstände zusammenschalten.

Noch ein Tipp: Bestelle Dir Metallschichtwiderstände als Sortiment in China!

LG
Mathias

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


336

Montag, 12. Februar 2018, 12:21

Danke schön!

Also bedeutet ein höherer Widerstand an einer LED als benötigt einfach nur eine "natürliche" Dimmung?!
Habe aber die Befürchtung das Elektronik für mich größtenteils ein Mysterium bleiben wird! Naja egal solange ich alles nötige für den Modellbau kapiere und da sieht es nicht so schlecht aus :D
Wenn ich Willis Tour Bus Projekt sehe kriege ich schon beim ansehen Kopfschmerzen und keine Ahnung wie man da den Überblick behalten soll!
Aber der Willi macht das schon :)


Gruß, Mario
Zwei Dinge sind unendlich,
das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

337

Montag, 12. Februar 2018, 13:30

Gerne, Mario!

Tatsächlich arbeiten die meisten in Modellen verbauten LEDs unterhalb ihres Betriebsoptimums, um das Erscheinungsbild realistischer zu machen.
Beispielsweise sollte ein Blinker nicht so hell wie das Fernlicht sein. Also bekommt der Blinker einen deutlich höheren Vorwiderstand und wird so dunkler.
Die für Dich geeignete Helligkeit findest Du am besten mit einem Potentiometer heraus.
Willie wird dazu einiges berichten, wenn er die Tourbus-Elektronik hier im Thread genauer erklärt.

LG
Mathias

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


338

Montag, 26. Februar 2018, 18:02

Problemchen!!

Wollte gerade mal wieder einen Chip programmieren und bekomme folgende Fehlermeldung wenn ich auf Identify Chip klicke:

Chip ID: FF0000
Error: program enable: no answer 1

Keine Ahnung was das jetzt bedeuten soll ?(


Bis letzte Woche ging noch alles einwandfrei und heute verweigert er sich mir.
Zuerst dachte ich Chip kaputt aber ich habe jetzt 5 Stück ausprobiert und bei allen dasselbe


Achso, benutzt habe ich das Blinkerprogramm vom Anfang nur ein bisschen den Intervall verändert und den 2313 genommen weil ich im Moment keinen 4313 mehr habe
Bei der Chip Angabe habe ich es mit "attiny2313.dat" versucht (The detected Micro doesnt match the attiny2313) und mit "attiny2313a.dat"


Gruß, Mario
Zwei Dinge sind unendlich,
das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

339

Montag, 26. Februar 2018, 20:26

Hi Mario,

neulich ein Windoof-Update gehabt?
Schau' mal in den Gerätemanager, ob der USBASP noch läuft.
Wenn nicht:
Neustart mit gedrückter Shift-Taste und die automatische Treibersignierung ausschalten.
Danach einfach den Treiber wieder installieren.

LG
Mathias

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


340

Montag, 26. Februar 2018, 20:55

'Nabend!

"Das Gerät funktioniert einwandfrei"

Die Idee hatte ich auch und sogar den Treiber noch mal drüber gebügelt, bringt aber leider nix.
Habe irgendwie das ungute Gefühl der selbst gelötetet Adapter hat einen Hau weg, wüsste allerdings nicht warum.
Noch mal bau ich mir so ein Teil nicht, dann kaufe ich eben einen mit Nullkraftsockel für alle möglichen Chips, kostet zwar 20€ aber ich hab's ja :)

Gruß, Mario
Zwei Dinge sind unendlich,
das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

341

Montag, 26. Februar 2018, 21:23

Den Adapter kannst Du einfach durchklingeln (Durchgangsprüfung).
Als reine "Brennstation" rate ich zu einem 40-poligem Nullkraftsockel auf einer kleinen Lochrasterplatine,
daneben je eine 20-polige Buchsenleisten verbinden. Reset-Pull-Up braucht's da nicht.

20€ ??? Wucher!

LG
Mathias

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


Beiträge: 1 024

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

342

Montag, 26. Februar 2018, 21:42

Hallo Mario,
HIER 4,80€ incl. Versand.
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

In Bearbeitung:
Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

Fertige Projekte im Portfolio!

343

Montag, 26. Februar 2018, 21:48

Sorry Willie,

der ist ungeeignet.

Der hier ist auch für schmale Controller wie den Mega8 geeignet, kann aber auch die breiten wie Mega32.

LG
Mathias

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


344

Montag, 26. Februar 2018, 22:01

Ok, habe mich wohl undeutlich ausgedrückt :)
Das ist nicht nur der Nullkraftsockel sonder eine fertige Platine die nur noch mit dem Flachbandkabel an das USB Teil angeschlossen wird.
Guckst du hier:

https://www.amazon.de/Schwenkhebel-Modul…L70_&dpSrc=srch


Macht es aber auch nicht billiger :)


Zitat

Den Adapter kannst Du einfach durchklingeln (Durchgangsprüfung).
Wenn ich wüsste wie würde ich das sogar mal machen.
Bin froh das ich bis jetzt alles mehr oder weniger kapiert habe und jetzt kommst du mit sowas :D
Zwei Dinge sind unendlich,
das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

345

Montag, 26. Februar 2018, 22:09

OK,

teurer geht immer.
Mit dem Eigenbau musst Du nur zählen können und kannst auch Breakout-Boards anschließen. :)

LG
Mathias

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


346

Dienstag, 27. Februar 2018, 20:06

So langsam verliere ich die Lust :!!

Das Problem von gestern habe ich gelöst. Da hat sich doch tatsächlich ein Kabel gelöst, warum oder wie auch immer.
Also wieder drann gelötet und taddaa Chip wird einwandfrei erkannt, yiippiee
Aber zu früh gefreut, jetzt krieg ich folgende Fehlermeldung:

- Chip ID: 000102
- Chip erased
- 192 bytes written to FLASH
- Buffer read
x Chip differs at bytes address: 00000


Die Platine an sich funktioniert scheinbar einwandfrei, die Led leuchte ja
Das was ich im Internet über das Problem gefunden habe bringt mich auch nicht wirklich weiter


Bin kurz davor mir das überteuerte 20€ Teil zu kaufen und wenns dann auch nicht funktioniert dann....dann...dann


Gruß, Mario
Zwei Dinge sind unendlich,
das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

347

Dienstag, 27. Februar 2018, 20:12

x Chip differs at bytes address: 00000

Das spricht, wenn der Adapter OK ist, für eine Neuinstallation des Treibers.

LG
Mathias

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


348

Dienstag, 27. Februar 2018, 21:01

Versteh mich nicht falsch aber was soll das bringen?
Der USBasp wird im Gerätemanager ja ohne Probleme erkannt und mit "Das Gerät funktioniert einwandfrei" bezeichnet.
Davon abgesehen hab ich sie ja gestern gerade neu installiert
Ein zweites Problem dabei ist folgendes:

Wenn ich den Chip programmiere kommt eben der beschriebene Fehler, wenn ich ihn dann lösche und überprüfen lasse ob er gelöscht ist kommt folgendes:

x Chip not empty at bytes adress: 00000 with value: 00


Merkwürdigerweise habe ich das alles nicht gehabt bei den 4 oder 5 Chips die ich bis letzte Woche programmiert habe

Gruß, Mario
Zwei Dinge sind unendlich,
das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

349

Dienstag, 27. Februar 2018, 21:50

Spricht doch dafür, dass bei der Programmierung etwas schief läuft.
Ein gelöschter Chip ist voller "FF"s.
Adapterkabel OK?
Mein Tipp: Adaptertreiber löschen und neu installieren.

Eventuell die Schreibgeschwindigkeit reduzieren.

LG
Mathias

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


350

Dienstag, 27. Februar 2018, 22:35

Ok weil du es bist :)
Treiber noch mal neu installiert, hat nix gebracht

Habe jetzt noch mal einen neuen Chip genommen.
Programmiert...beschriebener Fehler kommt...bei Adresse 000 steht im ersten Feld C0...Chip gelöscht...alles bis auf Adresse 000 steht auf FF, da steht weiter die C0

Da ich scheinbar der einzige bin der diesen Fehler produziert gibt es auch im Internet nicht wirklich was darüber zu finden.
Wenn ich bis zum Wochenende keine Lösung gefunden habe verabschiede ich mich leider aus dem Thread hier. Dafür fehlt mir ehrlich gesagt die Zeit und auch die Nerven

Zitat

Eventuell die Schreibgeschwindigkeit reduzieren.
Wie? Wo?


Gruß, Mario
Zwei Dinge sind unendlich,
das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

351

Freitag, 16. März 2018, 19:19

Hallo Modellbaufreunde,

interessiert sich niemand von Euch für die Software zum Sond-Modul?
Keine Anfragen, kein Feedback... :heul:

Viele Grüße
Mathias

P.S. bei Pothead/Mario sind die Probleme mittlerweile gelöst

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


352

Freitag, 16. März 2018, 20:09

Naja wie du mittlerweile weißt hält sich das bei mir in Grenzen. Mir reicht es eigentlich wenn es ordentlich blinkt, knattern muss es nicht auch noch zwingend :)
Ganz uninteressant find ich es allerdings auch nicht nur scheitert es sicherlich daran immer die richtigen Soundfiles zu finden.
Für Autos, LKW usw. sicherlich nicht so ein Problem aber für WW2 Fahrzeuge sicherlich erheblich schwieriger. Davon abgesehen fehlt mir im Moment dafür das nötige Kleingeld, auch wenns nicht sooooo teuer ist.

So und nun Prösterchen, Korn ist endlich kalt genug :D :prost:


Schönes WE, Gruß Mario
Zwei Dinge sind unendlich,
das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

353

Freitag, 16. März 2018, 20:25

Dann sag' ich einfach: :prost: zurück!
Stimmt. Ist sehr preiswert. Eine kleine Micro-SD Karte und ca. 2€ fürs Modul.
Für WW2 Fahrzeuge finden sich auf YT mit Sicherheit passebde Sounds, die "zurechtgeschliffen" werden müssen...
Das gilt auch für sonstigr Sounds. Einfach den Sound an die verbaute "Anlage" anpassen und nicht umgekehrt.

LG
Mathias

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


354

Sonntag, 20. Mai 2018, 20:26

Servo Steuerung

'Nabend!

Gibt es hier Spezialisten die mir eine Servo Steuerung schreiben könnten?
Ich hab's über 2 Wochen versucht und ich krieg es einfach nicht hin. Entweder bewegt er sich gar nicht oder nur ruckartig.

Was ich bräuchte wäre folgendes:

Steuerung eines Suchscheinwerfers, also Bewegung von links nach rechts und zurück, vielleicht noch mit zufälligen Pausen an zufälligen Punkten :) Muss aber nicht


Wäre auch bereit ein kleines Taschengeld zu zahlen :)


Gruß, Mario
Zwei Dinge sind unendlich,
das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

355

Mittwoch, 23. Mai 2018, 11:13

Kochrezept:
man nehme
1xAttiny85,
1x 5V-Spannungsquelle,
1x Servo
1x die Arduino-IDE
1x ATMEL-Programmer
und ein wenig Code...

#include <SoftwareServo.h>
SoftwareServo myservo; // servo-object
int pos = 0; // positionsmerker

void setup() // Setup-Funktion, wird beim Einschalten des ATTiny aufgerufen
{
myservo.attach(0); // servo ist an Port 0
}

void loop() // Dauerschleife, die durchläuft der ATTiny permanent bis zum Ausschalten
{
for(pos = 0; pos <= 180; pos++) // Servo läuft von 0 bis 180° in 1° Schritten
{
myservo.write(pos); // die Position dem Servo-Objekt mitteilen
delay(15); // 15ms warten
SoftwareServo::refresh(); // Servo-Position an den Servo schicken
}
delay (20); // 20ms Pause für den Servo zur korrekten Positionierung
for(pos = 180; pos>=0; pos--) // und jetzt alles wieder zurück...
{
myservo.write(pos);
delay(15);
SoftwareServo::refresh();
}
delay(20);
}


Schon läuft der Servo an Pin 0 vom Attiny dauerhaft hin und her.
Man braucht kein Bascom-Overhead um solche Kleinigkeiten zu bauen. Arduino-IDE, die Libs für Funktionen und MP sind kostenlos.
Die ATTINY-minicore-Reihe (ATTINY13 bis 85) haben 6 Ports, davon kann man effektiv 5 Ports nutzten, da der 6. Port der Reset-Pin ist, den man zur Programmierung benötigt.
Sprich, man kann mit einem ATTiny theoretisch 5 Servos steuern.
Der Code passt auch in einen ATTINY13...
Best Regards
Torsten
www.scaleautofactory.com

The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

356

Mittwoch, 23. Mai 2018, 11:26

Kleine Korrektur: Servos kann man nur an PWM-Ports betreiben, davon haben die Attiny 4 - macht max. 4 Servos.
Der compilierte code ist 1,9k groß, passt locker in einen attiny-25.
Best Regards
Torsten
www.scaleautofactory.com

The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

357

Mittwoch, 23. Mai 2018, 16:30

Und hier ein Beispiel in BASCOM und ATMEGA8 - brrrr basic ist nicht mehr mein Ding :baeh:

$regfile = "m8def.dat"
$crystal = 8000000
Config Servos = 1 , Servo1 = Portd.7 , Reload = 10 '1 Servo and Port 7, Reload = 10 heißt alle 10 microsec wird ein Interrupt aufgerufen, welche den Servostatus aktualisiert
Declare Sub Main
Enable Interrupts

'Servo an PD7
Ddrd = &B10000000

Call Main()
End

Sub Main
Local Neue_position As Byte

Const Startwert = 50
Const Endwert = 150

'Startposition einnehmen
Servo(1) = Startwert
Waitms 300

'In der Schleife vor und zurück
Do
For Neue_position = Startwert To Endwert Step 20
Servo(1) = Neue_position
Waitms 300 ' 300ms = 5sek warten bis zum nächsten Step
Next Position
For Neue_position = Endwert To Startwert Step -20
Servo(1) = Neue_position
Waitms 300
Next I
Loop
End Sub


Wichtig: die Werte für die Position sind nicht absolut, sondern hängen mit der Taktfrequenz des MP zusammen und müssen entsprechend ausgetestet werden.
https://avrhelp.mcselec.com/index.html?config_servos.htm
Best Regards
Torsten
www.scaleautofactory.com

The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

358

Mittwoch, 23. Mai 2018, 21:43

Holla die Waldfee! :D

Besten Dank für die ganze Mühe
Zwei Dinge sind unendlich,
das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

359

Sonntag, 27. Mai 2018, 19:54

Mal kurz nachgefragt

Geht es hier eigentlich noch mit irgendwelchen Projekten weiter?
Mir würde da nämlich noch so einiges einfallen bei dem ich alleine nicht weiter komme!


Gruß, Mario
Zwei Dinge sind unendlich,
das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

Werbung