Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 2. Juli 2016, 19:36

Eduard Spitfire Mk.IXC (Spät)

Guten Abend!


Heute möchte ich Euch meine späte Spitfire Mk.IXC von Eduard vorstellen.
Diese Maschine war beim 302.(Polen)Geschwader eingesetzt und wurde von Henryk Dygala geflogen.

Folgende Zurüstsätze von Eduard fanden beim Bau Verwendung:
  1. das zugehörige BIGSin-Set, darin waren der Resin -motor, -cockpit, -räder, -auspuffrohre, diverse Ätzteilplatinen für Cockpit - und Aussendetails und Textilsitzgurte enthalten,
  2. Ätzteillandeklappen,
  3. Fahrwerksbeine aus Bronze
  4. Radio Compartment - Set aus Resin
  5. Messinggeschützrohre von Master Model für die 20mm Hispanokanonen
  6. Rig that Thing - Schnur von Uschi van der Rosten für die Antennendrähte.
Das Modell wurde mit Farben von Tamiya, Vallejo und ModelMaster bemalt und mit Ölfarben und Pigmenten von MIG gealtert.

Nun zu den Bildern!



















Ich hoffe die Maschine gefällt!
:wink: Grüße aus dem Saalekreis :wink:
- Sven -

2

Samstag, 2. Juli 2016, 20:20

1A Spitzenklasse

Hi Sven

Echt ne geile Sache ich finde das Modell ist einfach eine Augenweide toll gemacht .

mfg David

3

Samstag, 2. Juli 2016, 20:24

Wow! Sieht aus wie direkt aus der Schlacht gelandet. Richtig gut! Respekt.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

Beiträge: 961

Realname: Manuel

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

4

Samstag, 2. Juli 2016, 21:53

Huiiiiiii megamäßig einsame Spitze so richtig schön abgeranzt so muss das!

Tolle Arbeit

LG Manuel

Beiträge: 1 265

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 3. Juli 2016, 16:58

Hallo Sven :wink:

Heißes Teil Deine Spit :sabber: :sabber: :sabber:

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

Beiträge: 338

Realname: Norbert Burgardt

Wohnort: 59557 Lippstadt

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. Juli 2016, 11:31

Hallo Sven :wink: ganz tolle Spit :respekt:
Gruß Norbert

Beiträge: 7 334

Realname: Roland

Wohnort: Ternitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 5. Juli 2016, 16:51

8o :sabber: :sabber: kann mich meinen Vorrednern nur anschließen :respekt: :dafür: :thumbsup: :hand:
mfG :wink:
Roland :thumbup:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

WEHRHAHN65

unregistriert

8

Mittwoch, 6. Juli 2016, 14:54

ich fühl mich mal wieder bestätigt, auch mal über den Tellerand zu gucken, WWII Flieger sind nicht so meins, aber deine Spit ist dir sehr gut gelungen, genauso muss dat aussehen Jung, besonders der Bereich der Flächenwurzel, wo das blanke Metall zum Vorschein kommt, hast du prima hinbekommen ey! :ok: :respekt: Auch der Motor, eine Augenweide............

Beiträge: 251

Realname: Erik

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 6. Juli 2016, 16:59

Die ist Dir sehr gut gelungen! Tolle Arbeit! :respekt:

Zitat

"Destiny is not a matter of chance - it is a matter of choice. It is not a thing to be waited for - it is a thing to be achieved."
(William Jennings Bryan)

10

Mittwoch, 6. Juli 2016, 19:36

Nabend Sven
ich schliesse mich den anderen an -aber ich habe einen kleinen Schönheitsfehler entdeckt: Die Höhenruder müssten doch eigendlich entgegengesetzt ausgelenkt sein ?!?
ansonsten tolle Arbeit

MFG Thorsten
Wir die Wissenden, geführt von den Unwissenden, haben schon so viel mit so wenig erreicht, dass wir prädestiniert sind alles mit nichts zu erschaffen.

Beiträge: 1 483

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

11

Freitag, 8. Juli 2016, 21:13

sehr schönes Modell, vor allem der sehr detaillierte Motor weiß zu gefallen :ok:

12

Samstag, 9. Juli 2016, 15:12

Hallo Leute,

hier war ja mal richtig was los :ok: .
Also erstmal ein fettes DANKSCHÖN für Eure positiven Kommentare!!! :thumbsup: :thumbsup:



@Thorsten: Wie meinst Du das mit dem: "Die Höhenruder müssten doch eigendlich entgegengesetzt ausgelenkt sein ?!?" :nixweis: ????
Die konnten doch in beide Richtungen (oben und unten) ausgelegt werden. Sonst hätte die Maschine doch nie ihre Flughöhe korrigieren
können. Ich hoffe, ich hab das jetzt nicht ganz falsch verstanden.
:wink: Grüße aus dem Saalekreis :wink:
- Sven -

13

Samstag, 9. Juli 2016, 19:36

Hallo Sven

Sorry mein Fehler - ich meinte die Querruder (an der Tragflächen) leide manchmal an akuten Wortfindungsstörungen. Die Querruder sollten doch eigendlich nur gegensätzlich angelenkt werden können ??
Lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
MFG Thorsten
Wir die Wissenden, geführt von den Unwissenden, haben schon so viel mit so wenig erreicht, dass wir prädestiniert sind alles mit nichts zu erschaffen.

Beiträge: 439

Realname: Klaus Upmann

Wohnort: Rheine, der größte Vorort von Wettringen

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 10. Juli 2016, 09:17

Hallo Thorsten,
da hast Du unbedingt Recht. Die Spit und andere zeitgenössischen Fugzeuge verfügten noch nicht über gemixte Klappenbewegungen. Bestenfalls war eine differenzierte Querruderanlenkung vorhanden, bei der die nach oben geführte Klappe um einen größeren Betrag ausgelenkt wurde, um das negative Wendemoment durch die auftriebserhöhende und gleichzeitig widerstandserhöhende, nach unten ausgelenkte Klappe zu kompensieren. Bei heutigen Fluggeräten ist es möglich alle Klappen und Ruder unabhängig von einander zu bewegen, eben durch die "fly by wire" Steuerung.

Zur Ehrenrettung des Erbauers sehe ich das aber so: Die gezeigte Maschine befindet sich offenbar in der Wartung oder Reparatur und da musste die Querruderanlenkung ausgebaut werden. Dadurch folgen beide Querruder der Schwerklraft (Newton mal wieder).

Ansonsten sehr schön gebautes Modell, obwohl diese so verhauen dargestellten Mühlen nicht mein Geschmack sind.

Munter bleiben :wink:

Klaus
Planung ist die Kunst den Zufall durch einen Irrtum zu ersetzen

15

Mittwoch, 13. Juli 2016, 10:46

Hallo zusammen.

Da habt Ihr Beiden, Thorsten und Klaus, natürlich absolut recht :ok: . Dieses wichtige Detail ist ja völlig an mir vorüber gegangen :bang: .
...Asche auf mein Haupt ;( !!!


@Klaus: Danke Dir für die Ehrenrettung und die Idee mit der Wartung, aber zum Glück kann ich diesen groben Schnitzer noch korrigieren,
denn ich habe die Querruder nur leicht mit Sekundenkleber angeheftet.

Also Danke nochmal für Eure Aufmerksamkeit :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: !!!
:wink: Grüße aus dem Saalekreis :wink:
- Sven -

16

Mittwoch, 13. Juli 2016, 20:23

Alle Achtung,...

...kann ich da nur sagen! Richtig heißes Teil! :sabber: Würde ich nie und nimmer so hinbekommen... :rot:

Sag mal Sven, wie lange hast Du denn daran gewerkelt?
Liebe Grüße von nochsonBastler.

"Das erinnert mich an den Mann, der sich splitternackt auszog und in einen Kaktus sprang."
"Warum hat er das getan?"
"Er hielt das damals für eine blendende Idee!"

("Die glorreichen Sieben", Mirisch/Alpha, 1960)

17

Donnerstag, 14. Juli 2016, 00:56

Hallo Dirk,

erstmal Danke für die Blumen :hand: !


Wieviele Arbeitsstunden es waren kann ich Dir jetzt nicht mehr sagen, aber begonnen habe ich Mitte Dezember 2015 und es waren auch einige Bastelpausen :kaffee: dabei. Ich würde mal so schätzen 4 Monate reine Bauzeit.

:wink: Grüße aus dem Saalekreis :wink:
- Sven -

Beiträge: 128

Realname: Stefan

Wohnort: Im "Ländle"

  • Nachricht senden

18

Montag, 25. Juli 2016, 17:56

Hi Sven!!

Sehr schöne Spit. Und da ich ein Fan von Abnutzungsspuren bin, kann ich nur sagen......well done, mate!! :ok:

Grüßle
Zimmo :)
Zur Zeit im Bau:
F-104G Starfighter in 1:32
Bf 109 G-6 in 1:48
B-17G in 1:32
Langzeitprojekt in 1:48: "100 Jahre Türkische Luftwaffe"
www.zimmosflugwelten.de

19

Freitag, 29. Juli 2016, 20:25

Danke Dir, Stefan :wink: :prost: !!!
:wink: Grüße aus dem Saalekreis :wink:
- Sven -

Beiträge: 8 854

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - NRW

  • Nachricht senden

20

Samstag, 10. Juni 2017, 09:23

die haut mich von den Socken! :respekt: :respekt: :respekt:

21

Samstag, 1. Juli 2017, 10:59

Ein richtig schöner, gelungener Vogel. Top!

Werbung