Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »madmike69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Realname: Mike

Wohnort: 25421 Pinneberg

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. Mai 2016, 10:57

HMS Surprise ex L´Unite´ in 1:200

Moin!

Angeregt durch die vielen tollen Berichte hier von Markus "Der Captain" und Frank "Bochumer Kapitän" und etlichen Anderen hier,

wollte ich Euch mal an meiner aktuellen Entwicklung einer kleinen RC Rahsegler Segelfregatte teilhaben lassen.

Hinweis: Es gibt hier auch einen älteren Baubericht Beginn einer spanischen Galeone von mir, der auch fortgeführt werden wird, Der Rumpf dafür ist ebenfalls fast fertig!

Es geht hier um die ehemalige L´Unite´, also die originale HMS Surprise; NICHT das Filmschiff Rose, das für den Film "Master and Commander" umgebaut wurde.

Hier der im Netz frei verfügbare Plan, den ich im PC einfach am Heckspiegel zugeschnitten habe, sodaß er ausgedruckt auf einem A4 Blatt genau ca. 20 cm Länge in der KWL hat.



Um nun einen Rumpf zu bekommen, der ausreichend tragfähig ist und trotzdem nicht zu plump aussieht, habe ich etwas getrickst;

Ich habe den ersten Schnitt WL1, also den "Boden" durch den zweiten Schnitt WL2 ersetzt und die oberen Schnitte unter der KWL doppelt ausgeführt.

So hat das Schiff nun 2,5 cm Tiefgang und genug Platz. Mit Pappschablonen der Schnitte wurde dann das Balsaholz in 5mm Stärke vorbereitet und los gehts.

Da könnt Ihr auch schon meine "Ballast Platte" erkennen, die aus Flachmessing 5x10 mm besteht und dem Schiff die nötige Krängungsstabielität verleihen soll:





Und nach ein wenig Schleifen sieht das dann so aus:









Nun soll sich zeigen, ob das ganze denn Aussicht auf Erfolg hat; zu diesem Zweck kommen dann mal schnell die RC Komponenten rein und der Rumpf wird

mit Plastikfolie umwickelt zu Wasser gelassen. Das sieht doch schon Erfolgversprechend aus; bis zur KWL sind noch ca. 5 mm "Luft"...









Stay tuned...
Gruß, Mike

...Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!

  • »madmike69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Realname: Mike

Wohnort: 25421 Pinneberg

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. Mai 2016, 12:05

Sooo,

es geht nun weiter mit dem Schnitt, welcher auch die Stückpforten enthält:









Dieser wird dann später mit dem Oberdeck und dem hier ausgeschnittenen Mittelteil die Abdichtung des Rumpfes übernehmen:









Nun kommen noch der vordere Steven und der restliche Kiel in 3 mm Balsa drann:









Das scheint ja doch recht gerade gworden zu sein: :pfeif:





... more to come
Gruß, Mike

...Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!

3

Sonntag, 22. Mai 2016, 12:41

schönes Projekt! :ok: :ok:
bin sehr auf deine Lösung der RC-Komponente gespannt :)

das Verschieben des Bauplans, also das erhöhen des Rumpfes und das ändern der Form, halte ich ja für nicht nötig, verzerrt nur das Schiff in der Form. Aber richtig ist, das man mehr Platz erhält und mehr Gewicht laden kann.

aber davon ab, endlich mal ein Schiff in meiner Größe :love:
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

Beiträge: 2 561

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. Mai 2016, 12:42

Das ist dann wohl der kleinste RC-Segler den ich gesehen habe. Worüber ich mir zuerst Gedanken machte sind seine Windanfälligkeiten in diesem Maßstab. Er ist ja nicht nur relativ klein sondern auch leicht.
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

5

Sonntag, 22. Mai 2016, 13:03

das geht, ich baue die noch kleiner bis gleich groß und sie segeln auf der Ostsee :)

klar man muss abstriche machen, aber wie gesagt, es geht gut.
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

  • »madmike69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Realname: Mike

Wohnort: 25421 Pinneberg

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. Mai 2016, 13:08

waita gehtass...

Der Rumpf bekommt nun 2 Schichten Schwarz als Grundierung:









Nun schauen wir mal was er mit Ballast aber noch ohne RC Komponenten wiegt:







Und ohne RC Innereien ist noch ungefähr 5 mm "Luft" bis zur KWL:









Das sind die RC Komponenten, die hier ihren Dienst tun sollen;

FlySky FS6 Empfänger, 2 Micro Servos, 350mAh NiMh Akku, und ein noch viel zu dicker Schalter:





Wie man sieht, kommt das Schiff mit nun 180 Gramm Gewicht schon fast auf die KWL, so wie es sein soll:

















Hinweis: Die hier gezeigten Microservos werden noch durch kleinere, leichtere ersetzt, die hier gestern eingetroffen sind.

Die neuen sind mit Ruderhorn exakt 28 mm hoch und auch nur 8 mm breit, so daß sie perfekt passen sollten.

to be continued...
Gruß, Mike

...Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!

7

Montag, 23. Mai 2016, 17:12

na, das sieht doch bis jetzt ganz gut aus :ok:

ich nehme mal an, das du einen servo für die segel und einen für das ruder nimmst.
den fockmast drehen und die segel am hauptmast mitziehen, sodas in der mitte vom rumpf der akku noch platz hat.
oder wie hast du das geplant?
Gruß
Andi :ahoi:

Ich bin mich suchen gegangen, sollte ich nicht wieder zurück sein, bevor ich wieder da bin, gebt mir bitte bescheid


Fertig: RC: surprise 4 1:100
fertig: RC: Exploration Vessel 1:125
fertig: RC: Smit Housten 1:200 von Revell

  • »madmike69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Realname: Mike

Wohnort: 25421 Pinneberg

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 24. Mai 2016, 22:08

Moin!

Ja genau, ein Servo für die Rahverstellung und eins für das Ruder.

Heute gibt es ein kleines Update.

Der Rumpf wird entlang der KWL mit Malerkrepp abgeklebt und das Unterwasserschiff mit Kupfer aus der Spraydose lackiert:





Das sieht dann so aus:









Danach kommt dann schon mal der gelbe Streifen auf den Rumpf. Das wird 3 mal wiederholt, da weniger nicht genug auf dem Schwarz deckt:









stay tuned...
Gruß, Mike

...Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!

9

Mittwoch, 25. Mai 2016, 00:00

Hallo Mike,

nochmals ein Dankeschön!
Hier drängel ich mich mal in die erste Zuschauerreihe :)
Das wird ja ganz schön eng bei Dir! Mast und Schotbruch :ok:

Gruß
Titto

10

Donnerstag, 26. Mai 2016, 17:33

Ahoi.

Ich kann mich hier am Handy auch irren.
Die Farben sind noch nicht ganz trocken
Sehen aber ganz nach glänzend aus.
Dies War auch meine erste farbwahl.
Ich wurde auf diverse Bilder hingewiesen und ich erkannte das
Alle Schiffe matte Farben haben.
Überleg dir das bitte nochmal ob du dies so lassen möchtest.
Gruß
Andi :ahoi:

Ich bin mich suchen gegangen, sollte ich nicht wieder zurück sein, bevor ich wieder da bin, gebt mir bitte bescheid


Fertig: RC: surprise 4 1:100
fertig: RC: Exploration Vessel 1:125
fertig: RC: Smit Housten 1:200 von Revell

  • »madmike69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Realname: Mike

Wohnort: 25421 Pinneberg

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 26. Mai 2016, 20:28

Jau,

die Farben sehen auf diesen beiden letzten Bildern in der Tat sehr viel "knalliger" aus, als sie tatsächlich sind.

Das täuscht aber. Sind seidenmatt und bei Tageslicht sehr viel matter.

Wenn das Schiff fertig wird und es sieht dann immer noch "zu grell" aus, dann kommt halt noch eine Lage matter Sprylack klar drauf.

Wir werden sehen.

Leider werde ich wohl erst mitte nächster Woche weiter bauen können...

Bis dahin: "Arbeit" heißt der Fachbegriff für "sich schöne Tage versauen" :cracy:
Gruß, Mike

...Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!

12

Freitag, 27. Mai 2016, 12:31

Bin gespannt was da weiteres kommen wird hier :)
hoffe doch sehr, dass dieses Schiff einen Einsatz haben wird und entsprechend fertig werden wird :)
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

  • »madmike69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Realname: Mike

Wohnort: 25421 Pinneberg

  • Nachricht senden

13

Freitag, 27. Mai 2016, 19:06

Moin!

Ein kleines update:

Ich habe das Pfortenband mal neu lackiert. Dieser Farbton entspricht ungefähr dem, was nun auf der Victory ist.

Hamilton hatte hier ja letztens einen Link zu einem entsprechenden Beitrag gepostet. Demnach ist das damalige Gelb um 1805 wohl eher ein leicht gelbes ocker Orange gewesen...

Was meint Ihr?





Mir erscheint es so etwas stimmiger.

Der Farbton heißt übrigens "Papayaorange"; vorher hatten wir "Rapsgelb":





stay tuned...
Gruß, Mike

...Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!

  • »madmike69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Realname: Mike

Wohnort: 25421 Pinneberg

  • Nachricht senden

14

Samstag, 28. Mai 2016, 16:24

Moin!



Ich habe das Pfortenband nun noch mal neu lackiert:









Das gefällt mir jetzt am besten. Es ist Melonengelb.

Hier mal die Kandidaten im Vergleich:





Was meint Ihr?
Gruß, Mike

...Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!

15

Samstag, 28. Mai 2016, 21:51

ich finde farbe zwei am besten, die helle von gestern. papaya
ist aber nur meine meinung, muss natürlich dir gefallen :)
aber die anderen glänzen mir zu stark, und mal etwas anderes ist gar nicht schlecht
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

16

Montag, 30. Mai 2016, 21:13

Finde ich auch das des papaya die bessere Wahl wäre.
In anbetracht zum Film kommt diese Farbe da am ehesten hin.
Ich selber habe leider nicht so eine Farbe am Lager und Bestellungen werden seit geraumer Zeit vermieden hier.
Gruß
Andi :ahoi:

Ich bin mich suchen gegangen, sollte ich nicht wieder zurück sein, bevor ich wieder da bin, gebt mir bitte bescheid


Fertig: RC: surprise 4 1:100
fertig: RC: Exploration Vessel 1:125
fertig: RC: Smit Housten 1:200 von Revell

  • »madmike69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Realname: Mike

Wohnort: 25421 Pinneberg

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 31. Mai 2016, 20:20

Moin!

Ein kleines Update:

Nachdem das Schiff nun fertig bemalt ist, kommt die Elo rein und es wird nochmal das Gewicht geprüft.

Es wiegt nun mit etlichen Schichten Farbe und den neuen kleineren und leichteren Servos genau so viel wie vorher...





Wie man sieht reicht der Platz im Inneren daß auch der Akku ungefähr in der geplanten Mitte liegen kann.





Denn so stimmt nun auch die Lage im Wasser ziemlich genau. weder zu Bug- noch zu hecklastig.

Wenn das Deck und die komplette Takelage drauf sind, sollte die Wasserlinie dann auch ziemlich genau hinkommen.





Was aktuell besonders ermutigt ist die Tatsache, daß der Rumpf äußerst stabil im Wasser liegt.

Der Plan einen krängungsstabilen Rumpf ohne Schwert zu schaffen könnte damit also gelingen.

Weiter geht es demnächst mit dem Einbau des Ruders.

stay tuned...
Gruß, Mike

...Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!

18

Mittwoch, 1. Juni 2016, 00:23

Hi Mike,

also mir gefällt das Gelb/Ocker was Du jetzt gewählt hast auch am besten. Der Maßstab 1:200 ist natürlich nochmals eine technische Herrausvorderung ohne Gegengewicht. Hut ab :respekt:

Der Plan einen krängungsstabilen Rumpf ohne Schwert zu schaffen könnte damit also gelingen.

Bin da immer noch sehr skeptisch, aber lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Bei der Geschwindigkeit die Du an den Tag legst, ist die Jungfernfahrt ja nicht mehr weit :)

LG
Titto

19

Mittwoch, 1. Juni 2016, 19:35

Ohne schwert...
Da schließe ich mich der Skepsis von titto mal an
Und bin gespannt wie sie sich dann fahren lässt.

Auf jedenfall drücke ich dir alle Daumen
Gruß
Andi :ahoi:

Ich bin mich suchen gegangen, sollte ich nicht wieder zurück sein, bevor ich wieder da bin, gebt mir bitte bescheid


Fertig: RC: surprise 4 1:100
fertig: RC: Exploration Vessel 1:125
fertig: RC: Smit Housten 1:200 von Revell

Ähnliche Themen

Werbung