Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Donnerstag, 2. Juni 2016, 21:57

Schöne Farben :ok: . Der Ständer sieht schon toll aus, zeig uns bitte auch ein Bild, wenn er 2-3 Wochen getrocknet ist, das würde mich persönlich sehr interessieren.

LG Steffen
Schönen Gruß, Steffen

Im Bau: Le Glorieux 1:150 von Heller
Fertig: HMS Beagle 1:96, Gorch Fock 1:253, HMS Victory 1:225, Cutty Sark 1:350
Nach dem Modell ist vor dem Modell: USS Constitution 1:96 von Revell, in Warteposition.


62

Donnerstag, 2. Juni 2016, 22:36

Zitat

Schöne Farben :ok: . Der
Ständer sieht schon toll aus, zeig uns bitte auch ein Bild, wenn er 2-3
Wochen getrocknet ist, das würde mich persönlich sehr interessieren.
Also, wenn ich nicht wüsste, dass das hier wirklich das Wettringer ist...?!? :rot: :abhau:

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



63

Freitag, 3. Juni 2016, 07:38

Also, wenn ich nicht wüsste, dass das hier wirklich das Wettringer ist...?!?
:du: Böser Finger!!!
Schönen Gruß, Steffen

Im Bau: Le Glorieux 1:150 von Heller
Fertig: HMS Beagle 1:96, Gorch Fock 1:253, HMS Victory 1:225, Cutty Sark 1:350
Nach dem Modell ist vor dem Modell: USS Constitution 1:96 von Revell, in Warteposition.


64

Freitag, 3. Juni 2016, 07:41

Moin,

ich kann mich nur anschließen, die Bemalung ist TOP geworden und gefällt mir sehr gut :thumbsup: . Auch ich bin auf den fertigen (Modell-)Ständer gespannt.

Gruß
Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


  • »Diwo58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 013

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

65

Freitag, 3. Juni 2016, 11:46

Schockschwerenot...

Hallo Modellbauers.... :wink:

Bevor ich die letzten Farbschichten und Korrekturen an den Außenseiten der Rumpfhälften mache, habe ich mal Spaßeshalber das Heckteil drangesteckt... wie das wohl passen wird. Und.... ;( wat denn dat???? ...es taten sich große Lücken auf. Ja, ich weis, einer der ältesten Heller Bausätze und so... aber sowas... :motz: :motz: :motz: :heul: Sehet und verzweifelt...:



Da freu ick mir... :cracy: ... auf das Gefummel den anzukleben. Die Kanonen sind grottig und deren Schildzapfen sitzen zu weit hinten... die Lafetten zu breit..... und jetzt das? :!!Bin ein wenig genervt von dem Bausatz. Mal sehen was noch so alles kommt.

Aber jetzt... Danke für das Lob zu meiner Bemalung. :hand: So ein Blau sieht schon richtig gut aus.... AAAAAAABER.... eigentlich falsch... wollte man sich auf Historische Korrektheit beziehen, müsste da ein Schwarz, Grün oder Rot hin. Da möchte ich jetzt aber keine neuerliche Diskussion anfangen. Ich halte es mit den alten Maler und "hübsche" das Schiff auf. Eine Frage zur Bemalung steht aber dennoch im Raum....: Die Barkhölzer und der Bug... müssten die nicht eigenlich Schwarz???? So wie bei dem folgenden Link:Bucentaure Was meint ihr???

Noch ein paar Antworten:

@Markus...: Yuuuup, alles mit Pinsel gemalt.
@Chris...: Leider kann ich das Klebeband nicht sofort wieder entfernen, müssen ja bei dem weißen Untergrund mehrere Farbschichten drauf. ist js klar das ich dann ´ne Farbkante habe :heul: . Nehme dann ein sehr scharfes Skalpell und gehe da sehr vorsichtig drüber. hat bis jetzt immer geklappt... ist aber dennoch Tricky. Zu deinem Post 62...... :abhau: :lol:

Gruß, Dirk. :ok:

66

Freitag, 3. Juni 2016, 12:29

Das mit dem Heckspiegel ist ja mal wieder prima... :bang: :!! :cursing:
Hier ein paar Ideen dazu, mit denen ich bereits Erfahrungen gemacht habe:
Heckspiegel im unteren Bereich fest einkleben, dort scheint er ja ohne Spannung bündig zu sein. Vorher an den Rumpfinnenseiten im oberen Bereich Polyleisten als Anschläge so einkleben, dass sie den Rest vom oberen Spiegel bündig aufnehmen können. Und dann den Rest in Form halten und von innen mit viel Sekundenkleber fixieren. Irgendwann bindet der ab und dann dürfte das auch dauerhaft halten. Meistens gibt es allerdings rausquellenden Kleber, das wird eine ziemlich Sauerrei. Ich wische das immer mit dem Finger gleich ab, von den Händen ist das besser zu entfernen als vom Modell. Und nicht am Modell festkleben mit den Pfoten, Fingerabdrücke mit Sekundenkleber sind höllisch und kaum zu kaschieren ohne viel Schleifarbeit.
Alternativ das gleich Szenario wie eben beschrieben, aber mit unauffällig irgendwo horizontal in zwei Teile geschnittenen Einzelteilen, die kannst Du dann ohne Spannung einkleben.

Zitat

Die Barkhölzer und der Bug... müssten die nicht eigenlich Schwarz???? So wie bei dem folgenden Link:Bucentaure Was meint ihr???

Das Bild der B. täuscht meines Erachtens etwas durch Schattenwurf. Den Steven mit Schek (dort wo später das Gallion sitzt) sowie die Barkhölzer würde ich schon sehr dunkel (schwarz/braun oder schwarz) lackieren.

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



67

Freitag, 3. Juni 2016, 14:00

Heck verkleben? Mein Baubericht Phenix Post 265!!
:idee: :idee: :idee: :idee: :idee: :idee: :idee: :idee: :idee: :wink:

Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

68

Freitag, 3. Juni 2016, 14:23

Hallo Dirk :heul: ,da leide ich doch gleich mit Dir.
Wenn ich das richtig sehe, dann stimmt der Winkel zur Heckgalerie auch nicht mehr. :(
Aber das ist weniger schlimm als der Riesenspalt. Dat isch ja `n shit! :motz:
Ärgerlich, aber Du kriegst das sicher wieder hin. :rolleyes:
Ich bleib dran :)

Leidensgruß Heinz

Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

69

Samstag, 4. Juni 2016, 11:49

Dirk, ich hab mal ein bisschen vor mich hin gebastelt, bevor es raus in die Sonne und zur Hundeschule geht.

1. Schritt: Aus der Galion der Sirene das Ornamentenband rausschneiden.



2. Schritt: Form herstellen. (Plus Heckspiegel)





3. Schritt: das Ornamentenband etwas früher ausformen (probieren) und im halbharten Zustand zurechtbiegen. Das folgende ist ein ganz rasch zurechtgebogener Entwurf ohne Verstrebungen und alles andere. Das obere Band auch wahrscheinlich noch zu kurz. Aber man kann da anstückeln, weil man beliebig viel Nachschub herstellen kann.




Schmidt wünscht schönes WE.
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

Beiträge: 971

Realname: Christian

Wohnort: Hallbergmoos

  • Nachricht senden

70

Samstag, 4. Juni 2016, 12:59

Oh ich wuste garnicht das du noch zur Schule gehst Schmidt.
Der Nachbar hört AC/DC ob er will oder nicht :cracy:

71

Samstag, 4. Juni 2016, 14:02

:abhau:
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

  • »Diwo58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 013

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

72

Samstag, 4. Juni 2016, 14:16

Hi Leute..... :wink:

Jubel... 8o ... die Kanonen von Schmidt sind eingetroffen. Das heißt, der Bewaffnung der unteren Decks steht nichts im Wege. Und dir Schmidt, meinen Herzlichsten Dank dafür... :hand:



Jetzt geht es um die Farbe.... die Lafetten werden Rot...(auch wenn man nicht mehr viel davon sieht).. und die Rohre...laut Bauplan Bronze. Finde ich aber irgendwie doof. Ich Tendiere eher zu geschwärzten. Was meint ihr? ?(

Ach ja... Danke für die Anleitung, hilft mir schon mal sehr weiter. :ok: Aber jetzt weiter in den Garten (Chaaten, wie wir Ostwestfalen sagen), denn auch da gibt es Baustellen (Teich setzen... secht ming Frouw X( )...

Gruß, Dirk. :ok:

73

Samstag, 4. Juni 2016, 22:30

Hallo Dirk, ich würde die Kanonen schwärzen (anthrazit nicht komplett schwarz) z.B mit Revell matt 78. Nach dem Öldraken sehen sie dann Klasse aus.
Bronze, das wäre sofort nach dem Guß schon ok, aber das Kupfer in der Bronze würde im Laufe der Zeit das Rohr anlaufen lassen, mit eher dunklen fast schon schwarzen Grüntönen.
Aber am Ende muss es Dir gefallen.
LG Steffen
Schönen Gruß, Steffen

Im Bau: Le Glorieux 1:150 von Heller
Fertig: HMS Beagle 1:96, Gorch Fock 1:253, HMS Victory 1:225, Cutty Sark 1:350
Nach dem Modell ist vor dem Modell: USS Constitution 1:96 von Revell, in Warteposition.


  • »Diwo58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 013

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 5. Juni 2016, 13:27

Hi Steffen.... :wink: .... und natürlich alle anderen :rolleyes:

Die Farbgebung mit dem Anthrazit und der Ölfarbe ist sicherlich einen Versuch wert, aber ich habe da eine andere Vorgehensweise. Ich mische dazu Schwarz und Silber und gehe anschliessend mit selbst gemischten hellen Grün im Drybrush verfahren drüber... Was dann so aussieht...:



Das ist übrigens ´ne Wumme von meiner Batavia.....

Da zur Zeit die Rumpfhälften nach letzten Korrekturen vor sich hin trocken, habe ich mir Gedanken gemacht um eine sichere Lagerung bzw. Positionierung der Rohre auf den Lafetten. Nichts ist schlimmer als... man kommt unglücklich an die schon verbauten Kanonen, das Rohr geht ab und liegt im verschlosseenen Rumpf.. :heul: ... das würde ich also gerne vermeiden. Arbeitsprobe...: Lafette in der Breite gekürzt (durchgesägt) dann bei dem Rohr den Schildzapfen versetzt... (durchbohrt und kurzen Messingdraht passend geschnitten). Ich weis, ist ein ganz schöner Aufwand, dafür das man davon nichts mehr sieht...aaaaber... Hauptsachen die Kanonenrohre bleiben da wo sie dann sind. Außerdem kann ich die Lafetten ein bisschen näher an die Stückpforte stellen, so das man etwas von ihr sieht.



Ich denke das auch das Rohr so Korrekter sitzt... ist eventuell wichtig für die Sichtbaren Wummen an Deck. Ach so... sieht noch etwas wüst aus, aber wenn die Wummen erst mal bearbeitet und bemalt worden sind , sehen die bestimm toll aus... :grins:

Gruß, Dirk. :ok:

75

Sonntag, 5. Juni 2016, 14:21

Viel besser so. Hab mich selbst geärgert, dass ich das nicht gemacht hatte. Wenn man sich schon die Mühe macht, die Pforten zu öffnen, sollte dahinter auch was zu sehen sein.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

  • »Diwo58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 013

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 8. Juni 2016, 18:04

Hi Leute.... :wink:

Mal ein kleines Lebenszeichen von mir.... yuuuup ich baue noch ;) . Nur geht es ziemlich laaaangsaaaaaam voran. Die Bemalung der äußeren Rumpfhälften war ja soweit abgeschlossen. Also widme ich mich derzeit anderen Vorarbeiten. Zum einen bereite ich die Fake-Decks und deren Unterbau vor, zum anderen machen die Lafetten (Durchsägen, zusammenkleben, entgraten, bemalen, Öldraken) und die Kanonenrohre ( Mündung aufbohren, Schildzapfen versetzen, entgraten, bemalen) viiiiiiiiiiiel Arbeit.... :huh: Das alles dauert eben... aber ich komme voran.

Ich zeige euch mal ein Foto von einer Fast Fertigen Wumme... die Lafette muss noch geöldrakt werden.... und eines der von mir auserkorenen Holzdeckatrappe.....:









Ich denke, das sieht so ganz gut aus.... ich kann mit der Lafette ein ganzes Stück näher an die Stückpforte und das Rohr liegt viel besser in der Lafette. Ist zwar viel Arbeit aber lohnt sich.

Okay, dann werde ich mal genau damit weiter machen..... :)

Gruß, Dirk. :ok:

77

Mittwoch, 8. Juni 2016, 23:29

Ist zwar viel Arbeit aber lohnt sich.
So ist es, schöne "Wumme" :D
Schönen Gruß, Steffen

Im Bau: Le Glorieux 1:150 von Heller
Fertig: HMS Beagle 1:96, Gorch Fock 1:253, HMS Victory 1:225, Cutty Sark 1:350
Nach dem Modell ist vor dem Modell: USS Constitution 1:96 von Revell, in Warteposition.


78

Donnerstag, 9. Juni 2016, 08:38

Prima.Leg noch kleine Papierstreifen oder besser: geschwärztes Klebeband über die Schildzapfen.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

  • »Diwo58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 013

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

79

Freitag, 10. Juni 2016, 14:11

Tach Leude...... :wink:

Zitat

Prima.Leg noch kleine Papierstreifen oder besser: geschwärztes Klebeband über die Schildzapfen.
Schmidt
Ääääääh..... :huh: .... das sind aber verdammt kleine Papierstreifen... bzw. Klebebandstreifen..... Ob ich mich dazu durchringen kann, das zu machen, wo man es nicht sieht... ?( Wäre eher ´ne Sache für die Wummen an Deck. Dann sieht man es wenigstens.

Kleine Erfolgsmeldung...: Die Fakedecks sind drin. Ich hätte viel lieber mit Plastiksheet gearbeitet, aber in erreichbarer Nähe ist hier nichts aufzutreiben und müsste irgendwoher bestellen. Hatte aber noch Holzkram liegen und den dann auch verarbeitet.... obwohl ich mit Holz nicht so kann.... X( War mir auch nicht sicher, ob sich das gut verträgt... Plastik und Holz..... aber mit Mukke...Spucke....Klebeband...ääääh Kleber und Leim ging dat.... nach dem Motto: viel hilft viel :rolleyes: .

Erst mal die Stützen eingeklebt... und dann mit Leim einbetoniert..... Wackel und Drücktest bestanden....:



Als nächstes dann die eigentlichen Decks... wobei ich die in 4 kleinere Teile zerschnippelt habe. Klebeverfahren.... dat gleiche....:



Auch hier... Wackel und Drücktest bestanden. Das alles war ´ne Premierre... erstmalig Stückpforten aufdremeln, Fakedeck einziehen.... geht vielleicht besser und Ordentlicher, ich bin aber zufrieden, es hält und dient seinem Zweck.

Dann Stellprobe mit Wumme... äääh... vielleicht doch ein bisschen zu hoch gekommen mit meinem Deck. ;( .... aber Null Problemo, lässt sich alles noch anpassen...:



Tja..... denne mal weiter mit dem hier....:



....und dat zieht sich wie ´n Kaugummi... :S ... hab derzeit das Gefühl, ich werde nie fertig. Da muss ich jetzt durch.......

Fortsetzung folgt...... Gruß, Dirk. :ok:

80

Freitag, 10. Juni 2016, 15:10

Guck dir dein eigenes Foto an. Von wegen, sieht man nicht. Ich sehe die bloß liegenden Schildzapfen.
:du:
Ist doch auch einfach: Klebeband auf sauberes Glas kleben, schwarz färben und in passende Streifchen schneiden. Dann mit Messerspitze anheben und platzieren. Das ist, verglichen mit der Versetzung aller Schildzapfen, ein Klacks.
Ansonsten alles prima!
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

81

Freitag, 10. Juni 2016, 16:00

Das ist, verglichen mit der Versetzung aller Schildzapfen, ein Klacks.
Steter Tropfen ....
Bin schon gespannt auf Deine Umsetzung.
Schönen Gruß, Steffen

Im Bau: Le Glorieux 1:150 von Heller
Fertig: HMS Beagle 1:96, Gorch Fock 1:253, HMS Victory 1:225, Cutty Sark 1:350
Nach dem Modell ist vor dem Modell: USS Constitution 1:96 von Revell, in Warteposition.


82

Freitag, 10. Juni 2016, 18:16

Du hast wohl recht,@ Sweaty, das sind eine ganze Menge kleiner Streifen.
@Schmidt hat aber auch recht. Man sieht die offen liegenden Schildzapfen. :pfeif:
Das fällt zwar nicht großartig auf, aber wenn man weiß, daß sie mit Eisenbändern(Schildzapfengurt o.ä.) gesichert gehören
sieht man es immer wieder, besonders Du. :cracy:
Es ist jetzt zwar Arbeit, aber es wird Dich sicher stören, weil Du es weißt. :motz:
Bevor Du Dich später ärgerst, gib Dir jetzt noch nen Ruck und mach die "paar" Streifchen.
Gutes Gelingen. :grins:

LG Heinz

Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

83

Freitag, 10. Juni 2016, 23:21

Nabend! :wink:
Ich denke, von der "Psychologie" her habt ihr recht: Man weiß, was sich in Wirklichkeit dort im Dunkel des Rumpfes befindet. Aber mal ehrlich: Im Rumpf ist es später dermaßen dunkel, da erkennt man derlei Details im Grunde nicht wirklich. Bei meiner Mayflower, die massstaäblich etwas größer ist, habe ich die Flappen oder Schilzapfengurte damals extra aus Papier aufgeklebt und mit einer dicken Lackschicht aus Antrazith-Eisen-Gemisch farblich gestaltet, aber auch das sieht man nicht, ich habe mich nochmal heute direkt am Modell vergewissert.

Aber das muss jede selber entscheiden...ich finde, beides hat -für sich genommen- was für sich.

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



  • »Diwo58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 013

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

84

Samstag, 11. Juni 2016, 18:13

Zitat

Es ist jetzt zwar Arbeit, aber es wird Dich sicher stören, weil Du es weißt.


Schei...... genau das ist es...... :heul:

Deswegen....:





....Stöhn.... Klebebandstreifen..... 0.9 mal 2,7 mm klein schnippeln und das zig mal... ;( :heul: :!! wenn nur mein eigener Ehrgeiz nicht wär..... X(

Beiträge: 971

Realname: Christian

Wohnort: Hallbergmoos

  • Nachricht senden

85

Samstag, 11. Juni 2016, 18:32

Dirk was solls da kommen doch noch ganz andere dinge auf dich zu da ist das doch ein witz.
mfg Christian
Der Nachbar hört AC/DC ob er will oder nicht :cracy:

86

Sonntag, 12. Juni 2016, 09:41

Sehr schön. Ich hätte es auch gemacht und es ist wirklich sehr gut gelungen. Außerdem ist es auch eine gute Übung für die Geschütze, die man später sieht.
Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


87

Sonntag, 12. Juni 2016, 10:18

Hallo Dirk, gratuliere für die Überwindung :thumbsup:
Keine Strafe, nur zur Übung :abhau:
Aber auch das geht vorüber. :trost:

LG Heinz

Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

  • »Diwo58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 013

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

88

Sonntag, 12. Juni 2016, 10:40

Hi Leute....... :wink:

Danke für den Zuspruch. Aber wieder einmal mehr habe ich feststellen müssen, hat man erst mal angefangen, geht es wie von selbst. Der gute Schmidt hatte da Recht....:

Zitat

Das ist, verglichen mit der Versetzung aller Schildzapfen, ein Klacks.

Mittlerweile ist mir eine Massenproduktion gelungen in einer Art Raster... und das geht Fix. Das Aufbringen der kleinen Laschen ist zwar noch ´ne kleine Konzentrationsübung, aber geht. :thumbsup: Passt schon.

Nun muss ich noch klären..... für die später Sichtbaren Kanonen... Wo läuft das Brooktau längs??? Durch die Lafette oder hinten am Rohr? Ob ich dann aber noch mehr an Kanonen-Takelung mache..... ich glaube da reichen meine Mikrokosmischen Fähigkeiten nicht aus. Aber wir werden sehen.

Schönen Sonntag noch.... Gruß, Dirk. :ok:

89

Sonntag, 12. Juni 2016, 10:52

Sehr schöne Fortschritte, bin begeistert :ok:

Grüße, Daniel, der Hafenbahner
Aus dem Wasser kommt das Leben, zum Wasser zieht es wieder hin..
Sammle grad Erfahrungen im RC-Schiffbau. Lernobjekt: Schlepper Fairplay (1:144) (bald gehts weiter)


90

Sonntag, 12. Juni 2016, 11:22

Hi Dirk

Also ich finde auch das es gleich her macht, der Aufwand hat sich auf alle fälle gelohnt.
Mach weiter so...bin begeistert. :thumbsup:

Verwendete Tags

1:150, Heller, La Sirene

Werbung