Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Diwo58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 007

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

1

Freitag, 20. Mai 2016, 13:32

La Sirene, Heller, 1/150

Baubericht zur La Sirene 1/150



Hallo Leute :wink:

Willkommen zu meinem Baubericht der La Sirene. Kennt ihr das...... da hat man andere Projekte am Laufen und bekommt plötzlich Lust auf was anderes?


Tja.... eigentlich hätte ich ja noch 2 andere Baustellen abzuarbeiten (Victory und Mayflower). Leider kann ich mich zur Zeit nur schwer dazu aufraffen, bei den beiden anderen weiter zu machen. Außerdem gehe ich schon eine ganze Weile Schwanger mit der Sirene. Also mache ich erst mal das, auf was ich Mega-Lust habe und anderes neben bei.

Meine Ziele.....:
Alle, die jetzt Wunderdinge erwarten und glauben, das ich vieles Umbaue, muss ich leider enttäuschen..... ........ ich werde das Teil ziemlich OOB bauen. Großartige Umbauten mache ich hier nicht.
Wahrscheinlich wird der ein- oder andere sagen....: " Warum denn dieses Schiff, Historisch nicht Korrekt, falsche Farbgebung, viel zu hohes Heck, viel zu große Galionsfigur...usw. Mir alles Wurscht, Ich finde diese Modell...... gar nicht schlecht... so wie es ist!
Mir geht es darum, zu zeigen, das man ohne Umbauten... aber eben durch gute Bemalung und Takelung ein sehr schönes Modell bauen kann.
Wo sind all die Neu und/oder Wiedereinsteiger hin? Manch einer Kommt und verschwindet gleich wieder. Sind die Leute zu Beeindruckt von dem hier Gebauten... der Meisterklasse? Ich oute mich und sage...: "Auch OOB Bauten und nicht so ganz Perfekt gebaute Modell sind toll. Vielleicht kann ich mit einem einfacheren bau doch den ein oder anderen Ermutigen, ein Plaste-Segelschiff zu bauen.


Okay, die Geschichte ist nicht neu..... der gute Schmidt hatte schon ähnliches gemacht....: Uli baut die Prince. Gut, mache ich das auch... nur eben etwas erweitert... mit Ölfarbe. :D


Für das Historisch Korrekte habe ich noch ´ne Phenix liegen.... :D .... aber das kommt später...viiiiiiel später.

Aber nun geht es Los... die ersten Arbeitsschritte......:

Als erstes werden die Rumpfhälften bemalt, dann das erste Gundeck und natürlich die ersten Kanonen.
Halt.... den Ständer für das Modell habe ich schon zusammen geklebt. Ich muss sagen, das mich der Hellersche Schiffsständer echt überzeugt. Das Modell wird sicher aufgenommen und wird stabil stehen..... ohne umzukippen.

Erst mal alles zusammen gesteckt für eine Passprobe...:





Der unkomplette Heckspiegel muss auch erst mal bemalt werden....:



...und natürlich die ersten 24 Kanonen....:





Zu Anfang werden Späne gemacht.... was heißt... entgraten, feilen, spachteln, abschleifen...usw..... denn für ein teures Heller Schiff hat das Teil ganz schön viele Auswurfmarken und Grad. Also einiges zu tun, bevor Farbe ins Spiel kommt.

Bis zum nächsten Update....

Gruß, Dirk. :thumbup:

2

Freitag, 20. Mai 2016, 14:04

Damit kann ich eines meiner Traumprojekte aus der Traumliste streichen: Sirene oob.
Ich bin sehr gespannt!
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

3

Freitag, 20. Mai 2016, 16:49

Ich hatte eben nicht viel Zeit. Jetzt melde ich mich noch einmal.
Nichts gegen oob. Aber bevor du loslegst, sieh dir doch bitte mal die Deckelillustration der Sirenebox an. Da hat jemand, der offensichtlich ein bisschen was von Segelschiffen versteht, die Sirene so modifiziert, dass sie schon fast glaubhaft wirkt. Hinten ein bisschen tiefer gelegt und mit mehr Schwung, eine glaubhaft große Galionsfigur und die Galionsregeln nicht als Kirmesbudenwand. Vielleicht kriegst du dergleichen auch hin. Ich wäre sogar bereit, dich konstruktiv zu unterstützen und ggf. ein paar Abgüsse zu machen!
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

4

Freitag, 20. Mai 2016, 17:21

Genau das hatte ich auch gedacht, Schmidt! :ok: Auf dem Artwork mit der Frontalansicht wirkt das Schiff komplett anders in der Linienführung. Daher musste ich erstmal googeln, wie das Modell dann mal später aussehen wird, ich erinnerte mich da an Attribute von Dir wie "Lustschlösschen auf dem Achterschiff" u.ä.. Aber wenn es denn oob gebaut werden soll, dann ist das so und gut. Das ist ja Dirk's Intention. Ich bleibe gespannt dran. :hand:

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



5

Freitag, 20. Mai 2016, 17:28

Klar, aber vielleicht lässt sich ja an Dirks Intention noch ein bisschen schrauben. Ich glaube, mit ein paar überschaubaren Eingriffen kann man aus diesem ziemlich überdrehten Kasten was Nettes machen. Die Sitengalerien sind z.B. ganz ansehnlich. Man müsste m.E. hinten um ein Deck runter. Und neue Galionsregeln und eine geschrumpfte Sirnee sind auch keine Wunderdinge.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

6

Freitag, 20. Mai 2016, 17:59

Dann wär's hingegen wieder nqoob (not quite out of box...). :grins:

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



7

Freitag, 20. Mai 2016, 18:14

Aber sind wir nicht alle "not quite"?
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

  • »Diwo58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 007

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

8

Samstag, 21. Mai 2016, 13:55

Hi Leute..... :wink:

Erst mal.... vielen Dank für eure Stellungnahmen und Meinungen und Ratschläge. :five: Normalerweise würde ich auch gern jede Hilfe Dankbar in Anspruch nehmen wollen, aber....... ich möchte doch bei dem schon genannten Plan bleiben. Ganz ehrlich, wenn ich auf Korrekte Linien und Historische Korrektheit setzen wollte, hätte ich mir die Phenix zur Brust genommen... ja... war eigentlich auch meine erste Überlegung. Da aber der gute Schmidt die Phenix schon gar Meisterlich baut.. fand ich das für mich blöd, weil das irgendwie "Nachgemacht" ausgesehen hätte. Also wird es das krasse Gegenteil zur Phenix..... die OOB gebaute unkorrekte Sirene. Ääääääh....wobei ich OOB...dann doch geschmeidig sehe... ^^

Ich habe da schlicht und ergreifend einfach Bock drauf, das so zu machen. Ich hoffe natürlich, das ihr mir bei diesem Baubericht trotzdem gewogen bleibt. :S Denn... das nächste Schiffle wird wieder so weit wie machbar Historisch Korrekt :D ...und soll die Airfix St. Louis werden (die übrigens auch für mich zur Auswahl stand). Aber nein...erst die Sirene.

Gruß, Dirk :ok:

9

Samstag, 21. Mai 2016, 14:18

Hallo Dirk :wink:
Wenn Dein Projekt auch nichtwissende Zuschauer zulässt würde ich mich gerne dazusetzen, 8)
Bin gespannt wie es weitergeht, denn es sieht vielversprechend aus und ich bin sicher,
die Experten hier werden Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen ;)
Das heißt ich kann wieder was dazu lernen :D

Gruß Heinz


Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

10

Samstag, 21. Mai 2016, 15:47

Diwo, folge deinem Herzen, dann gehst du nicht irre!

Übrigens, wenn schon oob, dann interessiert dich vielleicht, wie die Sirene auf dem Cover des Heller Katalogs von 1971 aussah. Gewissermaßen oofb. (out of factory's box).

http://www.ebay.de/itm/301957660570?_trk…K%3AMEBIDX%3AIT

Ich werde mir sehr aufmerksam ansehen, was du machst. Sirene oob ist jetzt vergeben, aber Sirene bashed and pimped ist ja noch frei.

Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

  • »Diwo58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 007

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

11

Samstag, 21. Mai 2016, 17:26

Hi Leute..... :wink:

Heinz... sei mir Willkommen! Ob nun "nichtwissend" oder wissend ist doch egal... auch ich bin in manchen Dingen immer noch Nichtwissend und lerne ständig dazu........ passt schon.



Schmidt..... ist ja Interessant... der Katalog, vor allem die Damalige Farbgebung... :D ...der Sirene. Aufgefallen ist leider sofort die (aus-)Maße der Galionsfigur, manomanoman... der untere Teil würde quasi permanent im Wasser hängen. Ist schon ein bisschen Groß....... die Galions-Sirene...... :huh:

Beiträge: 1 537

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

12

Samstag, 21. Mai 2016, 20:08

Hi Dirk
Bei Deinem neuen Projekt setzt ich mich gerne als Mitleser dazu.
Wünsche Dir viel Spaß und gutes Gelingen

Gruß, Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

13

Sonntag, 22. Mai 2016, 12:57

Galions-Wal.
Aber oob: Ohne obstruktive Bedenken. Hihi.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

  • »Diwo58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 007

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

14

Montag, 23. Mai 2016, 09:44

Hallo Leute..... :wink:

Nur mal ein Minimal-Update. Vor allem muss ich an dieser Stelle meine Enttäuschung über diesen Heller Bausatz loswerden. Ich hatte eigentlich höhere Erwartungen an diesen Bausatz... was die Qualität angeht. Sinkstellen, Auswurfmarken und viel Grad begeistern mich nicht wirklich. Da kenne ich doch bessere Baustze von Revell...z.B. die Batavia.... bei der nicht so viel zu bearbeiten war. Vor allem die Kanonenrohre der Sirene sind echt sch....lecht. Die Dinger sind durch staken Grad fast Oval..... und warum muss man da den vorderen Teil extra ankleben :!! . Dat wird ein geschleife und geschmirgel..... 8|

Das Weiß des Plastik (z.B. Rumpf) ist auch nicht wirklich toll zu bemalen... ich hätte Grundieren sollen...weil man mindestens 3 Schichten Farbe auftragen muss, damit die wenigstens einigermaßen deckt. Man lernt nie aus.... ;(

Naja... die ersten Farbschichten sind drauf (Decks und Rumpf)......

So sahen die Decks nach der ersten Schicht Humbrol Grau aus (mit kleine Farbauswahl für das Modell)...:



Dann werde ich mal weiter malen.
Gruß, Dirk. :ok:

15

Montag, 23. Mai 2016, 10:50

Wenn du einen weißen Rumpf hast, dann stammt der Bausatz aus der letzten Fertigung. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Formen schon so um die 40 Jahre auf dem Puckel.
An der Qualität der Rohre ändert das allerdings gar nichts. Die waren von Anfang an grottig. Die Phenix/Sirene war Ende der 1960er Jahre der erste historische Seglerbausatz von Heller. In mancher Beziehung wurde da noch geübt, bzw war man mit dem Formenbau noch nicht so weit. Die entsprechenden Teile bei Superbe/Glorieux sind schon wesentlich besser.
Mit welcher (abenteuerlichen) Farbzusammenstellung willst du den Rumpf überraschen?
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

  • »Diwo58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 007

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

16

Montag, 23. Mai 2016, 11:51

Zitat

Mit welcher (abenteuerlichen) Farbzusammenstellung willst du den Rumpf überraschen?

Erst mal vorweg........ Natürlich weiß ich, das z.B. Blau eigentlich nicht an Schiffe dieser Zeit gehört... genauso wenig Gold! Beide Farben waren zu jene Zeit Immens teuer.....(obwohl die Sovereign of the Seas angeblich Goldverziehrungen gehabt haben soll, was die Königliche Staatskasse beinahe in den Ruin getrieben hätte). Für Blau wären Schwarz, Grün oder Rot die richtigere Wahl und Gold.... war dann wohl eher Ocker...bzw. Goldocker entsprechend mit Schattierungen... wie man es Damals höchstwahrscheinlich gemacht hat.

Naja aber was den meisten "S.R" Erbauern recht ist, soll mir billig sein... Blau und Gold :grins:

Aber um genauer zu Antworten.....: Weiß das Unterwasserschiff, Schwarz, untere Barkhölzer, Humbrol Sand für den mittleren Rumpf (die restlichen Barkhölzer etwas dunkler). Tja ....und oben eben Blau mit Goldverziehrungen. Das alles bekommt natürlich und Schlussendlich eine Ölfarbenbehandlung.... ;)

Das alles wird vielleicht etwas nach einer "Schrumpf-S.R. aussehen... :D

P.S.: Sorry, für alle die nicht wissen, was ich mit S.R. meine... die Soleil Royal von Heller.

17

Montag, 23. Mai 2016, 20:02

Nachtrag zu OOB

Hallo Dirk,

ich möchte mich als Laie mit folgender Frage blamieren. Was bedeutet eigentlich die Abkürzung OOB ?
Getreu dem Motto, "Wer einmal frägt bleibt einmal dumm, wer niemals frägt bleibt ..."

Vielen Dank

Erwin

Beiträge: 961

Realname: Christian

Wohnort: Hallbergmoos

  • Nachricht senden

18

Montag, 23. Mai 2016, 20:32

Out Of Box das heißt genau nach plan so wie es der Hersteller vorgibt.

mfg Christian
Der Nachbar hört AC/DC ob er will oder nicht :cracy:

  • »Diwo58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 007

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 24. Mai 2016, 08:01

Zitat

Out Of Box das heißt genau nach plan so wie es der Hersteller vorgibt.

Richtig... :ok:

Hi Leute... :wink:

Und weiter geht meine Kritik für den Bausatz..... Mein Vorhaben "OOB-Bau" stirbt so langsam vor sich hin... :motz: ... denn.... natürlich habe ich die gleichen Probleme wie Schmidt bei seiner Phenix. Die Lafetten der Kanonen sind etwas zu breit, so das man die Rohre kaum richtig ankleben kann. Die kleinen seitlichen Pinne der Kanonenrohre liegen kaum auf. Dazu kommt dass das Deck zu tief liegt und die Kanonen einen Sockel brauchen, wenn man nicht will das die Kanonenrohre auf der Bordwand aufliegen und die Lafetten seltsam in der Luft hängen. ;(

Zu den Decks..... Während die Großen Decks Plankenfugen haben... ist bei den kleinen Decks an dieser Stelle Fehlanzeige. :heul: Da das aber recht seltsam aussehen würde, wenn ein paar Decks Plankenfugen haben und andere nicht, muss ich hier mit Gravierstichel bei. Tja...ist dann alles nicht mehr so ganz OOB... :thumbdown: Bin gespannt, was noch alles auf mich zu kommt.....

Gruß, Dirk :ok:

20

Dienstag, 24. Mai 2016, 09:34

Da kannst die Abgüsse meiner veränderten Lafetten haben, die ich für die Phenix gebaut und dann wieder rausgerissen habe. Kein Problem.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

21

Dienstag, 24. Mai 2016, 09:36

PS. Mein Baubericht Phenix Post 39ff.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

  • »Diwo58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 007

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 24. Mai 2016, 10:32

Hi Schmidt...

Zitat

Da kannst die Abgüsse meiner veränderten Lafetten haben

Jaaaa! Aber sowas von gerne! :tanz: Kenne den Post von dir..bzw. wie du die gemacht hast.

Du hast ein PN

Gruß, Dirk. :ok:

23

Dienstag, 24. Mai 2016, 12:49

Bin gespannt, was noch alles auf mich zu kommt.....


Almased-Kur für Sirene.

:abhau: :tanz: :abhau:

Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

24

Dienstag, 24. Mai 2016, 12:59

Jaja :pfeif: ...ist gar nicht so einfach, oob zu bauen, wenn man bereits das heimelige Nest des baukastens einmal verlassen hat, ne..? ;)

Chris :ahoi:


p.s.: ...aber ich seh's ja ein. :grins:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



Beiträge: 961

Realname: Christian

Wohnort: Hallbergmoos

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 24. Mai 2016, 13:33

Jaja :pfeif: ...ist gar nicht so einfach, oob zu bauen, wenn man bereits das heimelige Nest des baukastens einmal verlassen hat, ne..? ;)

Chris :ahoi:


p.s.: ...aber ich seh's ja ein. :grins:


:abhau: :abhau: :abhau: :abhau:
Dirk ganz ehrlich OOB find ich nicht sehr schön und ich denke mit der zeit wird es dir vieleicht auch so gehen.
Aber wenn du schon OOB baust dann solltest du es auch komplett OOB bauen.
mfg Christian
Der Nachbar hört AC/DC ob er will oder nicht :cracy:

  • »Diwo58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 007

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 24. Mai 2016, 14:21

Zitat

...ist gar nicht so einfach, oob zu bauen, wenn man bereits das heimelige Nest des baukastens einmal verlassen hat, ne..?

Du sprichst ein Wahres Wort gelassen aus.... :D

Tja.... und schon bin ich nicht mehr beim OOB. Die kleineren Decks wurden mit einem Gravierstichel bearbeitet.... an die OOB Bemalung habe ich...werde ich mich auch nicht halten... Holzblöcke zum Takeln sind auch bestellt... Wanten und Segel werden auch Selbstgeklöppelt...... ;)....nix is mit OOB.... :baeh: Überlege jetzt echt, ob ich nicht doch gleich in die vollen..... Umbauarbeiten... gehe.

Was für einen Einsteiger bzw. Anfänger einfach ist, ist für Unsereinen schier unmöglich..... Ich kann einfach von manchen Sachen nicht die Finger lassen.... :roll:

OOB...Ade.... :D

27

Dienstag, 24. Mai 2016, 14:43

Dr. Drake-Sommer: Lieber Dirk. Ich halte das für völlig normal und Du bist mit Deinem Problem auch keinesfalls allein. Du hast eben Deine Modellbauerpubertät hinter Dir gelassen und bist nun, nunja, ein Modellbauer... und diese haben nunmal ab und an den völlig natürlichen Trieb, an gewisse Dinge Hand anzulegen...äh, ich meine zu verändern. Das nennt man Pimpertät (von "pimpen" nicht "pimpern"!!! ), die kommt gleich nach der Pubertät... :abhau:

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



28

Dienstag, 24. Mai 2016, 14:51

Sirene abspecken. Achterkastell reduzieren. Galionsgräting mit Bogenschwung.
Geh einfach in die Geschichte ein als erster Mensch, der dieses Monstrum gezähmt hat.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

  • »Diwo58« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 007

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 24. Mai 2016, 16:05

Zitat

Pimpertät (von "pimpen" nicht "pimpern"!!!

Ja Schade eigentlich...... :abhau:

Zitat

Sirene abspecken. Achterkastell reduzieren. Galionsgräting mit Bogenschwung.
Geh einfach in die Geschichte ein als erster Mensch, der dieses Monstrum gezähmt hat.

Yuuuup... ich wusste schon, das ich dazu ermutigt werde. Allerdings betrete ich da Neuland... obwohl ich das ein- oder andere schon aufgedremelt habe oder erweitert.... derartige Umbauten habe ich noch nicht gemacht. Deswegen... Angst Nein... Respekt Ja. Aber eines bin ich mir Gewiss... Hilfe und Tipps bekomme ich bestimmt... denke ich

Jetzt müsste ich den Arbeitstitel eigentlich ändern....: "La Sirene, das unentdeckte Land (Schiff)" :D Es gibt Mega-viele OOB Bauten der Sirene im Netz.... aber.... keine, an der mal ein bisschen mehr gemacht wurde. Das ist meine Chance... 8o eine gepimperte...äääääh... gepimte Sirene zu bauen....... mal sehen :ahoi: was geht.

30

Dienstag, 24. Mai 2016, 16:10

Moin Dirk,

Eigentlich war es doch klar. Eine OOB-Sirene wäre auch viel zu grottig :gegen:
Schön, dass Du jetzt Nägel mit Köpfen machst :respekt:

Viele Grüße
Lars

Verwendete Tags

1:150, Heller, La Sirene

Werbung