Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »FimoTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Mai 2016, 19:55

Mal wieder ein Kneteflugzeug

Hallo zusammen,

ich habe wieder einmal aus Draht, Alufolie, Holzstäbchen, LEGO-Rädern und ofenhärtender Modelliermasse ein Flugzeug gebaut.
Es ist sicher kein klassischer Modellbau, was ich hier zeige, aber vielleicht ganz interessant zu sehen.

Bis jetzt war dieses Teil noch Verschlußsache, weil Überraschung für eine Schweizer Freundin und ihren Lebensgefährten.
Da das Flugzeug mittlerweile am Bestimmungsort angekommen ist, kann ich es nun zeigen.

Das Flugzeug ist ca. 30 cm lang, die Spannweite beträgt auch rund 30 cm. Ich habe zum ersten mal eine leichte Pfeilung und V-Stellung der Tragfläche probiert.

Pilot ist ein Spielverderbär, Passagier ein Pinguin, angelehnt an Nicknamen meiner Freunde.

Nach meiner Recherche vergibt die Schweizer Luftfahrtbehörde die Kennung HB-S an einmotorige Zweisitzer bis 5,7 t Abflugmasse, das paßt also ;) .

Ein paar Fotos vom Bau:



















Nun das Ergebnis:













Ein Blick ins Cockpit:



Der Motor aus der Nähe:



Ein Vergleich mit meinem großen Doppeldecker:



VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

Beiträge: 311

Realname: Rene Kalkhorst

Wohnort: Greifswald

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Mai 2016, 10:35

Hallo.
Du baust wirklich tolle Sachen aus Knetmasse.Modelierst Figuren die sehr gut aussehen.Ich verstehe nur nicht warum Du Lego Räder benutzt.Warum ist das so?Ansonsten Hut ab vor Deinen Arbeiten.Gruß Rene.

www.Streichholzbasteleien.de

  • »FimoTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Mai 2016, 12:16

Hallo Rene,

erst einmal vielen Dank für Deinen Kommentar!

Fimo ist eine mit Weichmachern beaufschlagte Plastik-Modelliermasse. Beim Backen entweichen die Weichmacher, das Material härtet aus.
Es bleibt aber in seiner Struktur mikroporös, was die Festigkeit beeinflußt. Kein Vergleich zu druckgespritztem Plastik. Kleinteile können unter Belastung brechen.
Auf den Rädern liegt die ganze Last der Figur, die immerhin rund 850 Gramm wiegt.
Die Lego-Räder sind ein - zugegeben nicht sehr stilsicherer - Kompromiß, halten das aber ohne Probleme aus.
Ich könnte sicherlich auch passende Räder aus dem Modellbaubereich verwenden, da bewege ich mich aber in ganz anderen Preisklassen.

Abgesehen davon ist der Aufwand, aus Fimo ansehnliche, einigermaßen runde, stabile und vor allem passende Räder zu bauen, recht groß, je kleiner die Räder werden sollen, umso schwieriger wird es.

VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

Werbung