Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 18. April 2016, 10:24

Brandenburgische Fregatte "Berlin" 1674

Hallo Freunde des gepflegten Modellbaus!

Heute möchte ich meine ersten Bilder von einem meiner Modelle präsentieren. Es ist die Fregatte "Berlin" von 1674. Das Modell ist vollständig nach Plan in Spantbauweise und Doppelbeplankung gebaut. Bei Teilen wo die Selbstherstellung mir nicht möglich war habe ich auf den Fachhandel zurückgegriffen. Genug Text, hier die Bilder...




Am Wochenende war entstauben angesagt. Dahinter steht übrigens noch die "Goldene Yacht" (Bilder folgen demnächst)



Blick auf den Bug und die Galionsfigur



Kuhl mit Beiboot (die Kanonenrohre sind aus dem Fachhandel, habe keine Drehbank und kenne auch niemand mit einer Feinmechanik Drehbank)



Heckgalerie





der Spiegel (die beiden Figuren hab ich gekauft nachdem ich es einfach nicht hin bekommen habe eine zweite Figur spiegelgleich zu schnitzen)




Fockmast




Großmars




Blick über Besan aufs Deck




Ich hoffe die Bilder gefallen Euch und falls Fragen und Anregungen sind immer frei raus damit. Feedback in jeder Form ist erwünscht.




Grüße, Patrick


2

Montag, 18. April 2016, 18:40

Hi Patrick! :wink:
Kompliment zu Deiner Berlin! :ok: Ein sauber gebautes und schön getakeltes Modell. :respekt: :respekt: :respekt: Wie lange hast Du daran gearbeitet?
Musste man laut Herstellerangaben tatsächlich den Zierrat größtenteils selber schnitzen? Oder waren die vorgegebenen (Metallspritzguss-) Teile so schlecht?

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



3

Montag, 18. April 2016, 21:22

Hi Chris,

Danke für die lobende Worte. Das Modell ist tatsächlich nicht (!!) aus einem Baukasten entstanden und, abgesehen von den Kanonenrohren und den Heckfiguren, alles ist selbst gemacht. Der Plan war die Beilage aus "Risse von Schiffen des 16. & 17. Jahrhunderts" wobei es sich nicht wirklich um einen Bauplan handelt. Arbeitsschritte was wann wie zu bauen ist musste ich mir selbst überlegen. Aber dafür gibt es ja hilfreiche Literatur. :)

Das Material ist größtenteils aus dem Baumarkt, Lindenholzleisten zum Beplanken aus dem Modellfachhandel und die Zweitbeplankung ist aus Furnier welches ich mir aus einem Furnierwerk in der Nähe hole. Die Takelage wurde mit Takelgarn aus dem Fachhandel gemacht wobei das Großstag und die Ankertrossen selbst geschlagen sind. Der Stoff für die Segel waren mal weiße Uniformhemden vom DRK.

An dem Modell hab ich cirka 2 Jahre gebaut.


Grüße, Patrick

4

Montag, 18. April 2016, 21:28

Schönes Modell und vor allem sehr sauber gebaut. Die beiden zugekauften Figuren am Heck gefallen mir nicht so, da sie nicht zum Stil des Modells passen.
Gruß Christian

in der Werft: HM Sloop Fly, 1776 - Maßstab 1/32, HM Cutter Cheerful, 1806 - Maßstab 1/48
auf dem Zeichenbrett: HM Cutter Alert, 1777 - Maßstab 1/32


"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

5

Dienstag, 19. April 2016, 15:15

Hallo Patrick! :wink:
Da hatte ich wohl was überlesen, Du hattest es ja geschrieben. Dafür gebührt Dir natürlich doppelter Respekt :respekt: :respekt: . Ich habe die Hoecklbücher ebenfalls und weiß, dass es ich bei den Bögen nicht um klassische Baupläne sondern lediglich um gut gezeichnete Seitenansichten und Spantenschablonenpläne handelt. Aber offensichtlich hat Dir das schon gerreicht, bei dem Ergebnis!! Vor allem die Takelage ist Dir sehr gut gelungen, (der Rest natürlich auch) ! :ok: Wie hast Du die Blöcke hergestellt, bzw., was hast Du dafür verwendet? Sie sehen sehr rund aus, sind das Holzperlen?

Schöne Grüße

Chris :ahoi:

p.s.: Und was baust Du jetzt?? :sabber:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



6

Dienstag, 19. April 2016, 21:29

@AnobiumPunctatum

Bei den Heckfiguren gebe ich Dir Recht, selbst gemachte hätten besser gepasst. Da aber Figuren ein echtes Problem für mich sind, gerade was die Proportionen angeht (Kopf zu groß, Beine zu kurz, Stummelarme) habe ich nach mehreren frustranen Versuchen mir die aus dem Bausatz von Krick geholt. Eine Figur hab ich noch und mache mal ein Bild davon.

@Drake aka Chris

Die Blöcke sind aus Hartholz Rundstäbe gemacht. Zuerst wurde der Rundstab der Länge nach "entrundet" das die Stirnseite eine ovale Form bekam. Danach von der Stirnseite eine Bohrung für das Tau möglichst im oberen Drittel (gerade bei sehr kleinen Blöcken recht schwierig) und tief genug als Marker für den nächsten Block, mit einer kleinen Säge abgesägt wobei ich nicht in einen Zug durchsäge sondern den jetzt ovalen "Rundstab" drehe und rundherum säge bis zur Mitte, dann vorsichtig abtrennen und die Seiten abrunden das der Block von allen Seiten oval ist. Dann mit einer Dreikant Schlüsselfeile rundherum einkerben und auch eine Kerbe beidseits wo die Scheibe vom Block sitzen würde. Abschleifen damit er schön glatt ist und wenn mehrere Blöcke fertig sind fädel ich die auf dünnen Draht, tauche sie in dunkle Holzbeize ein zum Färben, lege die Blöcke auf ein Stück Tuch zum trocknen wobei überschüssige Beize abgetupft wird. Nach dem Trocknen nochmal mit Schleifpapier etwas Glätten und fertig. Ich hab verschieden Methoden der Herstellung wie sie in verschiedener Literatur beschrieben werden versucht und so komme ich am besten zurecht.



Gerade sehr kleine Blöcke sehen schon mal etwas runder aus als sie sein sollten ;(

Aktuell bau ich an der brandenburgischen Fregatte "Roter Löwe". Auch wieder nach Zeichnung aus "Risse von...16. & 17. Jahrhundert". Mal schauen, vielleicht mache ich einen BB dazu...

7

Mittwoch, 20. April 2016, 07:40

:respekt:

Viele Grüße
Mathias

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


Beiträge: 993

Realname: Heinz

Wohnort: Nähe München

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 21. April 2016, 17:41

Hallo Patrick :wink:

Schöne Arbeit und aus diesen Unterlagen nicht einfach zu bauen :respekt:

Hab`s selber versucht vor Jahren und bin kläglich gescheitert :bang:

Das Ergebnis wurde durch den Kamin entsorgt :motz:





Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät :lol:
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)

Im Bau: Seehexe
Fertig: Golden Star

9

Montag, 23. Mai 2016, 08:13

Hi Patrick,

habe meine Wappen von Hamburg damals auch in kompletter Eigenleistung nach einem Buch aus der "Blauen Reihe" von W. Quinger gebaut.

Kann Deine Leistung bestens beurteilen und einordnen :thumbsup:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

10

Dienstag, 5. Juli 2016, 20:22

Hi Patrick,

Toll gebaut und sauber getakelt. Ich mag diese farbenfrohen Segler sehr. Einen echten Eyecatcher hast du da gebaut, Gratulation!
LG
Volker

Fertig: Holz: Kutter Le Renard

Beiträge: 1 430

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

12

Samstag, 10. September 2016, 21:00

auch von mir gibts reichllich Lob für das schöne Projekt

13

Montag, 6. März 2017, 20:12

Diamanten für die Augen!

Hi Patrick,

Meine Augen Leuchten, bei einem so wundervoll gelungenem Modell, eines Schiffes, welches mir schon immer gefallen hat! :lol:
Wenn ich mal ein Schiff, aus Holz, statt aus Lego bauen werde, wird dein Weg, fast-Alles-selbst, ohne Bausatz, auch meiner sein. Dazu auch meinen vollsten Respekt! :ok:

Das Problem, mit dem Proportionieren, beim Schnitzen, von Lebewesen, kenn ich gut, -hab zwar noch nichts für Schiffe geschnitzt, aber so mal Figuren, - wird immer schwieriger, je kleiner der Maßstab... :roll:

Der Stoff von den Hemden, für die Segel, war eine saugute Idee, - guter Segelstoff, sieht klasse aus!

Die gesamte Beplankung, sieht für mein zugegebenermaße Nicht-Fachmann-Auge, sehr sauber, und gut gebeizt und lackiert aus.

Die selber gdrehten Taue, sind zwar nicht gut zu erkennen, auf den Bildern, aber auch dieses Selfmade, finde ich super! :)

Na denn, noch viel Freude mit deiner 'Berlin' :ahoi:
MvlG,
Solitude Sailor<span=&quot;)" no-repeat scroll 3px 50% / 14px 14px; position: absolute; opacity: 1; z-index: 8675309; display: none; cursor: pointer; border: medium none;">Merken

Werbung