Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 19. März 2016, 17:08

Umbau eines BRUDER Krampe Halfpipe 1:16

Ein Vereinskollege baut z. Zt. den BRUDER Claas Xerion als RC-Modell. Ursprünglich sollte der zweiachsige BRUDER Krampe Halfpipe angehangen werden. Aber das sah uns einfach zu "popelig" für das entstehende Kraftpaket aus:

Also muss der Anhänger wachsen, so im Stil eines Krampe SK 800. Der hat drei Achsen, zwei davon (1. und letzte) gelenkt. Die Mulde sieht zwar etwas anders aus und ist aber 8m lang.

Zwei Bruder 02225 besorgt und zerlegt, bzw. zersägt:

Die Mulde wird um 170mm verlängert, so dass die Gesamtlänge von 500mm bei einem Maßstab von 1:16 den 8m entspricht. Da mir noch keine Bandsäge zur Verfügung steht, habe ich zunächst einmal die beiden Rahmen vorsichtig von Hand zersägt und neu zusammengesetzt, die Mulden folgen später:

Später soll das ganze Fahrwerk dann einmal in Alu mit Kippspindel und Lenkung realisiert werden.

Fortsetzung folgt.
Gruß
Werner

2

Sonntag, 20. März 2016, 15:23

Fertigstellung des verlängerten Rahmens

Deichselverlängerung angeklebt. Die Verschraubung unterstützt die Verklebung bei Zugbelastung. Das eingeklebte Holz versteift den Rahmen bei Drehbewegungen:

Neue Gesamtlänge 62cm:

Der Rahmen ist erst mal fertig, ohne letzte Feinarbeiten, da es ja eh nur ein Vorläufermodell für die Aluversion sein soll:

Umbau der Mulde folgt.

Gruß
Werner

3

Montag, 21. März 2016, 17:58

Stellprobe - nicht mit dem Xerion - aber einem anderen CLAAS Modell:

Verlängerung der Hydraulikstempel mittels ausrangierter 40 MHz-Antenne:

Vorbereitung für das Durchsägen der beiden Mulden in Höhe der Bleistifte:

Gruß
Werner

4

Donnerstag, 24. März 2016, 18:24

Die Teleskopattrappe habe ich noch einmal überarbeitet und um 1cm gekürzt, damit das rote Schutzrohr und die rote Schautzkappe sicher schließen:

Der erste Sägeversuch auf einer Ablängsäge ist gründlich schief gegangen; dadurch "verrutschen" die beiden geplanten Sägelinien um 4cm:

Ich habe es erstmals mit dem FEIN Mulittool und einer japan. Zugsäge probiert, eine solche Mulde aus ABS durchzusägen. Den Schutz für die Räder/Achsen habe ich leider als erstes - an der falschen Stelle - durchgesägt. Jetzt sieht es "gestoppelt" aus. Dieses Teil, BRUDER 2232/01, werde ich als Ersatzteil bestellen, da das Teil jetzt genau an der Schnittstelle zw. beiden Muldenhälften sitzt und tragende Funktion erhält:

Da mit Hand gesägt, d.h. relativ ungenau, werde ich um umfangreiche Spachtelarbeiten, lästiges Schleifen, ... Lackieren leider nicht herum kommen:
Gruß
Werner
»WZi« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_P1180093.jpg

5

Mittwoch, 25. Mai 2016, 17:24

Baufortschritt

Neuen Reifenschutz zurechtgesägt, verschraubt und provisorisch aufgelegt:

Verklebt und Aluminiumversteifungen am Muldenrand eingebracht sowie Querrippe aus der Heckklappenhalterung als "Versteifung" angebracht:

Größenvergleich:

Nach dem Aushärten der Klebung geht es ans "geliebte" Spachteln und Schleifen. Danach Lackierung in der Originalfarbe RAL 3020 = Verkehrsrot

Werbung