Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 14. März 2016, 10:10

Tamiya Ducati 916 in 1:12

Guten Morgen.

Die Ducati 916 von Tamiya ist ein Bausatz mit Vorgeschichte und Vorbesitzer. Vor knapp 2 Jahren als ich erstmals anfing mehr schlecht als recht Plastikbausätze irgendwie zusammenzuschwurbeln, drückte mir meine Mom eines Tages mit Bambiaugen und einem "Kannst du dies retten?" diesen Bausatz in die Hand. Meine Mom ist ein großer Fan von japanischen Motorrädern und führt einen Second Hand Shop, in dem irgendwie dieser Kasten in einem Berg Altkleidung aufgetaucht war.

Eine kurze Kontrolle des Kastens ergab, daß der Vorbesitzer wohl ebenso ein Modellbauneuling war, direkt das zweite Teil (die Kette) zerrissen, dann mit einem Riesenklops Sekundenkleber mehrfach grobschlächtig versucht hat wieder zusammenzubappen, das Teil dann zurück in die Kiste warf, wo es eine Bindung mit dem Auspuff und dem Decalsheet einging.

"Nein, Mom. Da ist nix mehr zu machen, das ist hinüber".

Mit traurigem Gesicht, einem "Naja, schade. Behalts für deine Restekiste." zog Mom von dannen und der Kasten in den Keller.

Schnellvorspultaste 2 Jahre später, erfahrener und weiser fällt mir der Kasten gestern in die Hand. Meine Mom hat in 4 Wochen Geburtstag. Die Mission ist klar.

Der Bausatz selbst ist sehr schön detailliert und beeindruckend passgenau. Viel Zeit wird mit dem Motor verbracht und danach wieder unter Covern versteckt. Tamiya hat hier mitgedacht und die Cover werden angeschraubt, damit sie zum Herzeigen des Motors wieder abgenommen werden können.

Durch die kurze Zeit bis das Teil fertig werden muß, werde ich den Einsatz der Airbrush vermeiden und weitmöglichst mit Pinsel arbeiten (außer den Covern)



Bauphase 1: Der Schwingarm und hintere Stoßdämpfer



Hier sieht man die Auswirkungen des Vorbesitzers. Die Kette konnte ich größtenteils retten, man sieht unten links aber doch noch nen leichten "Glop". Das Decal von was auch immer da neben dem Stoßdämpfer ist, ist unrettbar zerstört, wird aber wohl auch so gehen.

Tamiya empfiehlt im ganzen Bausatz seltsame Farbmischungen. Der Stoßdämpfer und das Teil nebendran sind z.B. in "Orange mit einem Hauch Chromsilber".... Was im Kaltlicht des Blitzes aussieht wie stumpfes Messing und im Warmlicht der Wohnung wie graues Blargh. Ich habe diese Dutzenden komischen Farbmischungen im weiteren Bauverlauf ersetzt durch pures Alu, Silber, Gold oder Gun Metal.

Die Federung des Stoßdämpfers hätte in "Zitronengelb" sein sollen, hahahahahahah. Nein.




Bauphase 2: Zusammenbau des Motors






Grün-Gunmetal wollte Tamiya hier. Klingt für mich wie grün-schwarze Landesregierung, und damit erstmal ein No-no. Gunmetal pur tut es auch und hat unterm Blitz sogar recht überraschende Effekte. Ist das normal, daß der Mica so grobstückig ist bei Tamiya Gunmetal :| ? Ich mein, es sieht cool aus, aber hat mich doch überrascht.

Der Motor besteht zu diesem Zeitpunkt aus 23 Teilen und bekommt noch so einige mehr.... 8|
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

2

Montag, 14. März 2016, 19:50

Hallo Michael,

freut mich, dass du die 916 baust. Motor und Schwinge machen schon mal einen guten Eindruck.
Mit den Farben hast du ein gutes Händchen bewiesen, das wirkt stimmig auch wenn es nicht original ist.

Die psychedelischen Farbangaben in der Anleitung haben nämlich auch ihre Berechtigung: Die Gehäusedeckel
sind wirklich irgendwie dunkel-grau-grün, und die Feder ist wirklich gelb.


Ich wünsch dir gutes Gelingen mit deiner Duc.

Gruß, Bob

3

Dienstag, 15. März 2016, 00:18

Danke, Bob.

Der Bausatz ist eine wahre Freude. Ich habe selten irgendwo so gute Passgenauigkeit gesehen.

Bauphasen 3-5: Einbau des Motors, Auspuff und Hinterrad



Den Rahmen muß ich nochmal etwas nachstreichen, der hat beim Einbau etwas gelitten (zu früh draufgepatscht), das sieht man aber nur unter Blitz, nicht im realen Leben.
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. März 2016, 19:55

:wink: Moin ,Michael !

Na ,das geht ja richtig gut voran mit Deiner 916 ! Schön zu sehen ,wie gut sowas mit vernünftiger Paßgenauigkeit klappen kann. :ok:

...die 916 gab es ja auch etwas größer , in 1:9 ,von Revell und Protar. Wäre das nicht auch was für Dich ? Sieht imposanter aus als die 1:12er... ;)

Italophile Grüße ,Burkhard

h@mmerhand

unregistriert

5

Dienstag, 15. März 2016, 19:59

Hallo Michael,

die 916er hab ich selbst auch schon 2mal OOB gebaut, ich fand aber die Passgenauigkeit eher mäßig. Die Einarmschwinge wollte nie wirklich ganz grade rein, egal was ich gemacht habe. Erst beim Cafe Racer mit der etwas verlängerten Schwinge hab ich es dann getroffen. Für Pinselarbeiten (hab ich mal aus "nachstreichen" gefolgert :D ) sieht das bisher recht gut aus , auch wenn ich das so selbst nicht machen würde. Die Verkleidung wird aber schon Airbrush oder Dose? Zeit sollte eigentlich beim Modellbau keine Rolle spielen, meine Projekte ziehen sich eigentlich immer ein halbes Jahr hin.


Grüße


HH

6

Dienstag, 15. März 2016, 20:33

Die Schwinge hat sich ein wenig gewehrt das stimmt, aber zum Schluß hat sie dann doch klein beigegeben.

Die Abdeckungen werden mit der Dose lackiert, ja. Normal würde ich die ganze Chose mit der Airbrush machen, aber für Abkleberei etc. fehlt schlicht die Zeit bei diesem Projekt. Das ist jetzt mal ein ausnahmsweiser Schnellschuß, zu dem ich leider zu spät die Idee hatte. Meine anderen Projekte sind ja alle mehrjährig ausgelegt.

Für nächstes Jahr werde ich mir aber sicher nochmal ein Motorrad in groß vornehmen (und dann mit Zeit und Muße und ordentlicher Lackierung), ich bin wirklich überrascht wie viel Spaß dieses Kit macht.
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

7

Mittwoch, 16. März 2016, 01:15

Sehr viele sehr sehr kleine neue Teile an der Ducati. Dies ist der Zeitpunkt, an dem der Bausatz die Trainingshandschuhe auszieht und sagt: "Ich hoffe, du weißt worauf du dich einläßt, Kumpel." Das Decal auf der Batterie dürfte manchen verwirren, es ist eins der Opfer des Vorbesitzers. Ich habe die verwertbaren Teile rausgeschnitten, damit die Batterie nicht komplett kahl bleibt.


Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

muellerk

unregistriert

8

Mittwoch, 16. März 2016, 12:18

Hallo Michael
Also die 916 habe ich auch schon gebaut, find ein Tolles Moped, bin mal gespannt was du so auf die schnelle noch rauskitzelst .
Die Metallics sehen für gepinselt sehr gut aus !
Gruß Karlheinz!

9

Freitag, 25. März 2016, 15:22

Nach einem größeren Unfall (beim Einsetzen der Scheinwerfer hat es die Vordergabel zerlegt) konnte ich den Bausatz doch noch retten und soweit fertigstellen. Noch ein wenig Glanzlack, Politur und ein personalisiertes Nummernschild für die zukünftige Besitzerin. Leider haben die großen seitlichen Ducati Decals den Vorbesitzer nicht überlebt :(

Ein netter Bausatz, der am Ende leider einige Schwächen aufweist, so müssen die Rückspiegel z.B. "per Auge" und "basst scho" platziert werden, was angesichts meiner Hornhautverkrümmung für mich nicht so ohne weiteres drin ist. Ich hoffe mal, daß die Spiegel weitgehend symmetrisch sind, ich kanns selbst nicht wirklich beurteilen.







Als Fazit: Obwohl Motorräder persönlich nicht mein Ding sind, hat der Bausatz genug Spaß gemacht, das ich sicher nochmal einen in größer hole werde, der dann auch vernünftig mit der Gun lackiert und kein Schnellschuß mit Terminplan wird.
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

muellerk

unregistriert

10

Samstag, 26. März 2016, 22:37

Dafür das du sie in so kurzer Zeit aus einem Altkleiderberg wiederbelebt und sie so aus de Boden gestampft hast, ist die ganz Gut geworden .

Gruß Karlheinz

h@mmerhand

unregistriert

11

Sonntag, 27. März 2016, 18:24

Nun, das Ergebnis ist wie zu erwarten eher mäßig. Wenn es aber dem neuen Besitzer so gefällt, was soll's. Wie ich bereits bemerkt hatte, Modellbau ist kein Termingeschäft, machen kann man es natürlich trotzdem. Der Bausatz hat sicher seine Schwächen, er hat ja auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Was ich nicht so richtig verstehe, wieso lässt sich 1/12 nicht vernünftig mit der Gun lackieren? Ich lackiere in diesem Maßstab alles mit der Gun und ebenso runter bis 1/72.

...und wieso muss heut eigentlich alles groß sein ?(

12

Montag, 28. März 2016, 13:49


...und wieso muss heut eigentlich alles groß sein ?(


Das liegt an meinem schlechten Augen ^^
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

13

Montag, 28. März 2016, 15:16

Hallo Michael,

das ging ja richtig fix mit deiner Ducati.
Und auch wenn ich die eine oder andere Stelle entdecken kann, die eine großzügigeren Zeitplan verdient hätten: Der Gesamteindruck zählt, und der ist ordentlich.
Unde wenn ich die Armaturen anschaue, oder den Kantenschutz an der Scheibe, dann können deine Augen so schlecht nicht sein. :cracy:

Aber die Blinker :( hast du dafür das Kürbisssuppen-Orange von Revell verwendet? Das wäre mit Tamiya X-26 bestimmt hübscher geworden..

Die Verkleidung wirkt wie Klarlack auf rotem Plastik :hey: oder? Aber okay, wenns schnell gehen muss... :D

Wenn du dir noch eine 916 für den Eigenbedarf bauen willst:
Ich will dir nicht reinreden, aber nach meiner Ansicht ist der 1:12 von Tamiya der bessere Bausatz als die 1:9 Version von Protar/Revell. Bei Protar gibt es die sogenannte
High-Quality Version und die Swift Version. :schrei: Hüte dich vor der Swift Version - das ist nur eine Handvoll Einzelteile, die aussehen wie von einem auf 1:9 aufgeblasenen
Maisto Die-Cast. Die High-Quality Version kann dagegen zumindest mit solchen Angeber-Spielereien wie einer beweglichen Einzelgliederkette und beweglichen
Federelementen aufwarten, aber trotzdem sind viele Detail ziemlich grob und lieblos gemacht.

Gruß,
Bob

14

Montag, 28. März 2016, 17:39

Hab schon viel schlechtes über Protar Swift gehört, ja. Scheint nicht so das wahre zu sein.

Ist in der Tat die Revell-Suppe an den Blinkern, gut erkannt. Muß die echt mal entsorgen, die hat einfach keinen Taug.

Die Verkleidung ist mit einigen Schichten TS8 lackiert (war gut was an Schleifarbeiten nötig) , was absolut keinen Unterschied macht zum unlackierten Aussehen vorher. Nächstes Mal geh ich da wieder mit meiner bewährten Ferrari-Rot-Schwarz-Stahl-Mischung ran.
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 29. März 2016, 00:21

:wink: Moin ,Michael !

Für " Mal eben aus der Hüfte geschossen " sieht Deine 916er meiner Meinung nach ganz passabel aus , das geht schon in Ordnung.
Das liegt an meinem schlechten Augen ^^
Kenn` ich irgendwie ,1:9 ist da schon ganz hilfreich .. :pfeif:

Zu den Protar-Swifts : Sind schon `ne harte Nummer . Obwohl sich mit einigermaßen gekonnter Bemalung /Lackierung und ein wenig scratch `ne ganze Menge aus den Dingern machen läßt.Die Monster von Revell ist übrigens auch so ein Teil (siehe meine Beiden in der Galerie) ,so schlimm sind diese Kits gar nicht wenn man sich erstmal `dranwagt.
Und auch die besser detailierten (z. B . 916 in Strassen- und Rennversion) geben ein schönes Pärchen in der Vitrine ab.

Grüße vonne 1:9er-Front ,Burkhard

Ähnliche Themen

Werbung