Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 9. März 2016, 11:47

Figurenbau für mein Tabletop

Nun ist es also soweit. Die Figuren für mein Fantasy-Tabletop "Farnland" sollen entstehen. Ich hatte schon relativ früh in der Spielentwicklung eine Vorstellung von den Charakteren, die im Spiel vorkommen sollen. Schwieriger war es, die passenden Miniaturen zu finden, die ich dazu verwenden kann. Inzwischen hat sich einiges an „Rohmaterial“ bei mir angesammelt: Games Workshop-Figuren aus der LOTR- als auch aus der Warhammer Fantasy– Welt (heißt ja jetzt Age Of Sigmar).



Außerdem habe ich noch ein paar Reaper Bones Figuren aus meinem London-Trip letztes Jahr mitgebracht. Inwieweit ich diese verwenden werde, weiß ich noch nicht, da sie vom Maßstab her nicht ganz zu den GW-Figuren passen (bei den Monstern ist das schnuppe aber die Reaper-Menschen sich ein ganzes Stück größer als die von Games Workshop).



Im Spiel wird es die Guten und die Bösen geben. Auf der Seite der Helden möchte ich sechs Charaktere einführen: zwei Menschen, zwei Elfen und zwei Zwerge. Sie bilden eine Gemeinschaft (so in etwa wie die Gefährten bei Herr der Ringe), die durch das Land (respektive die Levels) zieht und gegen die Kreaturen der Finsternis kämpft. Unter ihnen gibt es einen Zauberer, einen Waldläufer, Krieger usw…

Auf der Seite der Bösen Jungs wird es ebenfalls verschiedene Figurenarten geben. Es wird ein paar besonders mächtige Bossgegner geben; darunter kommen die Hauptmänner, die wiederum kleine Trupps zu je drei Figuren befehligen. Und ein paar Mönsterchen sind auch geplant.

Eine genauere Figuren-Beschreibung werde ich zu einem späteren Zeitpunkt machen, jetzt geht es konkret ans Bauen. Anfangen werde ich mit einem Ork-Trupp. Zwei der Kameraden habe ich schon vor einigen Wochen fertig gestellt, jetzt soll der Rest folgen. Beim Bausatz handelt es sich um den Vierer-Trupp Warhammer Orks (Original-Foto) von GW. Im Gegensatz zu den großen Bausätzen bestehen die Körper aus einem Guss, lediglich Köpfe und Waffenarme sind separate Teile.



Um ein bisschen Abwechsung in die Truppe reinzubringen, bekommt jeder Ork einen individuellen Teint. Naja, eigentlich verhält es sich so, dass ich bei meinem ersten Ork das Grün selbst angemischt habe und ich jetzt nicht mehr das genaue Verhältnis hinbekomme :motz: :lol:



Links wird später der Hauptmann in elegantem, zeitlosem interior green, rechts mehr so der Hulk-Typ. Der Kontrast ist schon krass, aber das ist ja erst mal nur die Grundierung.



Dem Hauptmann habe ich eine Art Crista für seinen Helm gemacht, dazu habe ich die Schneide einer Axt verwendet. Auf sein Schild soll auch noch was drauf, hier mal provisorisch ein Tierschädel.

Das wäre mal der Anfang. Ich hoffe, ein paar Erfahrene kucken mir ab und zu über die Schulter, denn ich bin im Figurenbau totaler Anfänger. Und wenn ihr Fragen habt, wie immer raus damit. Da die Thematik sich ja um kein bekanntes System sondern um ein von mir eigens entwickeltes Spiel dreht, weiß ich nie so genau, wieviel ich im Vorfeld erkären soll. Andererseits soll der Fokus hier klar auf dem Figurenbau liegen, alles andere läßt sich besser im Haupt-Thread klären.

Alex

2

Mittwoch, 9. März 2016, 14:30

Super Start in den Figurenteil :ok: ich bin natürlich auch hier dabei.

Der Schädel auf dem Schild ist schon gar nicht mal schlecht.
Unterschiedliche Teints bei den Orks bringen nochmal mehr Leben ins Spiel.

Alles richtig gemacht bisher :)

Die Reaper Bones Figuren habe ich mir auch mal sackweise gekauft, weil billig. Die sind in einem Resin-Plastik-Mix gegossen. Seehr seltsames Zeug. Gummiartig, weich und es lässt sich schlecht bearbeiten.
Lange Teile wie Schwerter sind da gerne mal verbogen. Gerade bekommst du die nur mit einigem Aufwand.

Wenn das nötig ist:
In warmem bis heißem Wasser (Temperatur musst du schätzen weil keiner so genau die Eigenschaften von diesem Materialmix kennt) erwärmen und dann das entsprechende Teil in die Gegenrichtung überdehnen.
Wichtig ist überdehnen, weil sich das Teil wieder in seine ursprüngliche Form zurückbiegt. Du musst quasi die innere Struktur brechen.

Die Krabbeltiere sehen interessant aus, die kannte ich noch nicht.

3

Donnerstag, 10. März 2016, 15:01

Hallo René,

ja die Reaper Figuren sind schon sehr günstig, aber das Material.... :cursing:. Die Waffen wirken mir ohnehin etwas klobig, daher dachte ich daran, sie durch andere aus härterem Material zu ersetzen. Mal schauen.

Beim Ork-Chef gings ein wenig weiter, habe heute mal mit dem Gesicht angefangen. Damit die Augen später schön rot leuchten, habe ich sie zuerst weiß grundiert, danach rot und gelb für die Pupillen. An Farben benutze ich hauptsächlich Vallejo, bei Bedarf aber auch andere (Tamiya, Revell Aqua etc., was halt grade passt.)





Was ich mir noch vorstellen könnte, wäre eine Art Umhang für den Hauptmann zu machen, ich grübel noch, welches Material ich dafür am besten verwenden könnte, hat jemand eine Idee? :nixweis: Und gleich die nächste Frage: was könnt ihr mir als Versiegelung empfehlen, taugt z.B. der Anti Shine Matt Varnish von Army Painter?

Alex

4

Donnerstag, 10. März 2016, 17:41

Den Umhang kannst du klassisch aus Pappmaché machen. Ich habe mal ein paar 1/87 Figuren zu Jedi umgebaut indem ich denen Umhänge verpasst habe. Das Schnittmuster auf eine feste Serviette übertragen, ausschneiden, mit ein oder zwei Tropfen Sekundenkleber auf der Figur fxieren und mit dem altbewährten Leim-Wasser Mix verfestigen. Wie stabil das in deinem Maßstab wird kann ich dir aber nicht sagen.

Die Waffen zu ersetzen ist tatsächlich die beste Lösung.
Die brauchst du ja gar nicht vollständig zu bauen. Die angegossenen Waffen abschneiden, Hand aufbohren, Büroklammer rein und oben wie unten aufmodellieren.
Bin gespannt wie du das angehst.

Versiegeln immer mit Klarlack. Mattlack ist etwas offenporig und greift sich mit der Zeit ab. Wenn es matt werden soll, erst Klarlack, dann Mattlack aufsprühen. Dann hast du auf jeden Fall die Farbschicht geschützt.
Ist mir selber noch nie passiert, aber ich spiele auch nicht mit den Figuren. Zwei dünne Schichten Klarlack dürften voll ausreichen.

Coole Idee mit den Augen :ok:

5

Freitag, 11. März 2016, 14:59

Hi René,

danke für Deine Hilfe, vor allem für den Tipp mit dem Klarlack :ok:. Daran hätte ich nicht gedacht, aber deine Erklärung ist plausibel. Also erst Klarlack, dann als Finish Mattlack. An Pappmaché für den Umhang habe ich auch schon gedacht, ich habe mal eine Plane für einen 1:72 LKW damit gemacht. Allerdings war da als Unterkonstruktion das Originalteil vom Bausatz drunter und somit gabs keine Stabilitätsprobleme. Ich werd es auf jeden Fall mal ausprobieren.

Alex

6

Freitag, 11. März 2016, 21:39

Immer gerne :)
Ein Unterbau aus Draht wäre bei dem Umhang ja auch möglich.

7

Freitag, 11. März 2016, 22:47

Du könntest den Umhang auch aus GreenStuff modellieren.

Grüße Jakob


8

Sonntag, 13. März 2016, 20:59

Hi Jakob,

danke :ok:. Green Stuff kannte ich bisher noch gar nicht; habe jetzt mal ein bisschen gegoogelt und gesehen, was für geniale Sachen damit machen kann. Werd ich mir auf jeden Fall auf den Einkaufszettel schreiben, hätte ja noch genug andere Figuren, bei denen ich das eine oder andere verändern möchte.

LG

Alex

9

Dienstag, 15. März 2016, 20:22

So, hier also mein erster Versuch, einen Umhang zu machen:

Zunächst habe ich den Kumpel mal mit Frischhaltefolie umwickelt, damit keine Farbe hinkommt, wo sie nicht hin soll. Dann ein Papiertaschentuch drübergelegt und angefeuchtet. Allerdings nicht mit Leimwasser, sondern stark verdünnter Acrylfarbe. Danach habe ich ein paar Falten vorsichtig reinmodelliert. Nachdem die erste Schicht getrocknet war, habe ich die Prozedur ein paarmal wiederholt.



Nachdem die letzte Schicht trocken war, konnte ich die Figur rausnehmen. Das Gebilde ist jetzt von gummiartiger Konsistenz, flexibel aber formstabil.



Als nächstes habe ich ein Stück davon herausgeschnitten und grob an den Rücken angepasst.



Als nächstes folgt die Feinjustierung, dazu muss ich die Figur aber vorher komplett fertig bemalen.

In der Zwischenzeit habe ich mit zwei weiteren Charakteren begonnen, diesmal von den Guten Jungs: ein Schwertkämpfer (Projektname Ilion) und der Zauberer (Dorwil). Ilion ist die Boromir-Figur aus dem LOTR-Set; Dorwil, wie unschwer zu erkennen, die Gandalf-Figur.

Für Boromirs Metamorphose habe ich die Wölbung in der Mitte seines Schilds abgeschliffen, ansonsten bleibt die Miniatur unverändert.



Mein Zauberer hat keine herkömmliche Bewaffnung; also habe ich Glamdring aus Gandalfs rechter Hand entfernt und diese etwas zurechtmodelliert, damit sie nun wie eine geschlossene Faust aussieht. Zudem habe ich den Zauberstab etwas verändert, u. a. mit einer Kristallkugel versehen (das ist so ein Kügelchen aus einer Tintenpatrone, kennt ihr die noch? Praktisch, dass ich schulpflichtige Kinder habe ;) )



Alex

10

Dienstag, 15. März 2016, 21:30

Hallo Alex,

der Umhang schaut richtig gut aus! :ok: Mit der grauen Farbe so als ob er direkt aus dem Spritzgussrahmen vom Bausatz kommt.
Die Tintenpatronenkugel ist ja mal cool. :D

Grüße Jakob


11

Dienstag, 15. März 2016, 22:19

Sehr schön umgesetzt :ok:
Die Kugel ist cool! Als Grundschüler hab ich die Dinger gesammelt. Ich hatte unzählige davon....und ständig blaue Finger vom Aufschneiden der Patronen :D Die passt hier perfekt.

12

Samstag, 19. März 2016, 13:14

Hallo Leute, mit den good guys geht es auch erst einmal weiter…

Bemalung der Kleidung - erst nach dem Auftragen der Grundfarben fielen mir die Krümel im hellblauen Bereich auf, wahrscheinlich von der Grundierung :bang: .



Nachdem ich die betreffenden Stellen geschliffen und erneut bemalt habe, ging es an die ersten Details, u. a. das Akzentuieren der Falten:



Tja, mein erster Versuch an einem menschlichen Gesicht. Was soll ich sagen, außer, hier ist noch viel Luft nach oben :D .



Auch beim Zauberer ging es in ähnlichen Schritten weiter:



Hier hab ich versucht, an den Falten auch Highlights zu setzten, damit bin ich ganz zufrieden.





Soweit mal meine "Fortschritte". Tipps und Kommentare wie immer herzlich gerne :hand: .
LG

Alex

Beiträge: 7 339

Realname: Roland

Wohnort: Ternitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

13

Samstag, 19. März 2016, 13:52

iiirgendwie erinnert mich der Zauberer an "The Color of Magic – Die Reise des Zauberers" :pfeif: ;)
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

14

Sonntag, 20. März 2016, 18:14

Hallo Roland,

Color Of Magic? - ?( ... na klar, Magenta kommt schließlich von Magie :abhau: :ok:. PS: Es gibt ja ganz knuffige Miniaturen von der Scheibenwelt, für meine Zwecke leider nicht ganz passend.


Mit Ilions Gesicht ging es heute weiter. Die Bartpartie habe ich nochmal neu gemalt, jetzt ist sie ebenmäßiger und feiner. Die Augen bzw. die Pupillen wirken auf dem Makro etwas groß, außerdem schielt er ein bisschen 8) . Mal schauen, ob ich einen Termin beim Ophthalmologen bekomme.



Mit Dorwil bin ich sogar fast fertig:




LG

Alex

15

Montag, 21. März 2016, 10:49

:ok:
Wenn dir die Augen zu weit aufgerissen erscheinen, versuch mal auf dem Augapfel oberhalb und unterhalb der Pupille eine ganz dünne hautfarbene Linie zu ziehen. Die Pupille darfst du dabei gerne teilübermalen. Das sieht dann natürlicher aus.
Damit wärst du schon weiter als ich bei meinen bisherigen Figuren :whistling: Augen habe ich nie bemalt, nur dunkel schattiert.

Ansonsten sehen die Figuren richtig gut aus. Sauberer Farbauftrag.

Schöne Idee übrigens, die Kugel auf dem Stab unten herum mit transparentem blau zu bemalen.
Kleine Ursache aber verdammt große Wirkung.

16

Mittwoch, 23. März 2016, 14:42

René, ich habe mal versucht, deinen Tipp mit den Augen umzusetzen :ok: . Du hättest aber dazuschreiben können, dass man bei diesem Maßstab dafür erst Heisenberg wiederlegen muss. :abhau:



Das Ergebnis ist mehr durch Glück und Zufall entstanden als durch Können; der Unterschied wird auch nur auf dem Makro deutlich. Aber es stimmt: kleiner Effekt, goße Wirkung, auch beim Betrachten aus normaler Distanz.

Die Augen hätte ich übrigens niemals nur mit dem Pinsel hingekriegt, deshalb habe ich mal wieder getrickst: Nachdem ich den Augapfel noch mit dem Pinsel bemalen konnte, habe ich das Augeninnere mit einer Stecknadel hineingestochen. Anders hätte ich keine gleichgroßen, runden Pupillen hinbekommen. Danach mit einem Tröpfchen Klarlack wieder versiegelt.

Bei den Orks bin ich auch ein Stück weitergekommen. 1. Grundfarben:





2. Detailbemalung.



Für das Schwert habe ich mein Weathering Set von Tamiya benutzt, kombiniert mit einem Washing entlang der Kanten. Die Muckis wurden durch Abdunkeln/Aufhellen des Grundtones akzentuiert. Bei meinem ersten Ork habe ich hier zuerst auch ein Washing versucht, aber dabei ist mir die Soße überall hingelaufen. Daher letztendlich normal bemalt.

Alex

17

Mittwoch, 23. März 2016, 16:18

Ob man das nachher beim Spielen so genau noch sieht ist fraglich, aber du weißt, dass du alles aus der Figur rausgeholt hast :ok:
Das Auge ist nur einen halben Millimeter breit. Die Lidfalten und die Pupille... :evil: Hut ab.

18

Dienstag, 29. März 2016, 09:45

In der Zwischenzeit habe ich mit zwei weiteren Figuren begonnen, sie stammen aus dem Warhammer Waldelfen-Figurenbausatz. Gebaut werden ein Elfen-Waldläufer und eine Elfen-Kriegerin, beide gehören zu den Good Guys.

Vorbereiten der Körperteile, Zusammensetzten und Grundieren:







Der Waldläufer bekommt einen Tarnanzug in Grün- und Braun-Tönen:



Erste Details, der Kopf ist hier nur provisorisch angeklebt:



Letzter Schliff am Ghillie Suit - und während ich so am werkeln war, kam mir dazu gleich noch eine passende Idee für eine Charakter-Fähigkeit, aber dazu später mehr :D:



Kopf und Umhang sind bemalt und warten noch auf die Detailbemalung:



Alex

Beiträge: 7 339

Realname: Roland

Wohnort: Ternitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 29. März 2016, 18:16

8o Ghillie-Suit?! :sabber: :sabber: wowowowowo :sabber: :sabber: ;) Ähhhm, meinst nicht dass'd des Schützen Kopf ETWAS weit zur Seite gedreht hast? ?( :nixweis: :doof: :S ;( ansonst ne Top-Figur :ok: :five:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

20

Mittwoch, 30. März 2016, 12:25

Hi Roland, danke dir :five:

Ja, der Kopf auf dem Foto ist in der Tat eeetwas weit gedreht, aber war ja nur zu Testzwecken ;) . Ist mitlerweile behoben. Aktuell muss ich noch ein paar unsaubere Stellen ausbessern und die Bases meiner Figuren beflocken. Wenn weiterhin alles gut läuft, kann ich die erste Ladung fertige Figuren bis zum Wochenende präsentieren.

Alex

21

Samstag, 2. April 2016, 10:51

So, hier sind die ersten Charaktere der „Guten“ im Spiel (inklusive einer kurzen, nicht immer ganz ernst gemeinten Charakterbeschreibung ;) ).

Dorwil, Zauberer der Menschen

Zauberer, zurzeit arbeitslos, weil er vom königlichen Hof geflogen ist, nachdem er sich mit dem König überworfen hat.
Besondere Kennzeichen: Spazierstock mit Energiesparlampe.








22

Samstag, 2. April 2016, 10:52

Fildrin, Waldläufer der Elfen

Langjähriger Freund und Begleiter von Dorwil mit Scharfschützen-Ausbildung. Kann sich mithilfe seines Umhangs zeitweise
unsichtbar machen.









Der komplett grüne Fildrin wird im Spiel benutzt, wenn er sich im Tarnmodus befindet.




23

Samstag, 2. April 2016, 10:53

Ilion, Krieger der Menschen

Neffe des Königs. Sein Onkel schickt ihn auf gefährliche Missionen in der Hoffnung, dass er irgendwann nicht mehr
zurückkehrt (der Grund soll hier noch nicht verraten werden). Zu Beginn der Geschichte hat Ilion tatsächlich ein
Nahtod-Erlebnis, wird aber von Dorwil und seinem Begleiter Fildrin gerettet und schließt sich ihnen daraufhin an.









Fortsetzung folgt...

24

Samstag, 2. April 2016, 11:49

Hallo Alex,

haha. Deine Charakterbeschreibungen gefallen mir :abhau:
Das mit dem Tarnmodus ist eine gute Idee und mit der grünen Figur richtig cool umgesetzt.
Das Farnblatt auf dem Schild finde ich auch richtig gut. :ok: :ok:

Grüße Jakob


Beiträge: 7 339

Realname: Roland

Wohnort: Ternitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

25

Samstag, 2. April 2016, 19:19

........Deine Charakterbeschreibungen gefallen mir :abhau: .......

:abhau: :abhau: :abhau: dem kann ich nur zustimmen :ok: :five: genauso wie die Figuren seelbst ;) :thumbsup: :hand: bin nur gespannt wann die beiden rausfinden dass Filgrin n Mädchen is :whistling: ;) :grins:
.....Das Farnblatt auf dem Schild finde ich auch richtig gut. :ok: :ok: .....

besser als wenn's n anderes gewesen wär :pfeif: ;) :grins:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

26

Sonntag, 3. April 2016, 10:38

Danke, Jungs :ok: es freut mich, wenn euch meine Figuren gefallen.

Roland, da musst du aber nochmal genau hinkucken, Post 18, zweites Bild: rechte Figur - DAS wird ein Mädchen :hey: :D

LG

Alex

Beiträge: 7 339

Realname: Roland

Wohnort: Ternitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 3. April 2016, 17:56

ach was, brauchst dir doch nur die femininen Gesichtszüge ansehn ;) ausserdem hab ich die hübsche Gwyneth in "Shakespeare in love" gesehn :sabber: :sabber: und beim "Drachentöter" ham'ses auch net gemerkt bis.... :pfeif: ;)
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

28

Dienstag, 5. April 2016, 21:39

Als nächstes folgen die Bad Guys, mit denen ich ursprünglich begonnen habe:

Ork-Horde


Ziemlich ungemütliche Gesellen, die in einem ziemlich ungemütlichen Teil von Farnland leben. Normalerweise bleiben sie lieber unter sich und hauen sich gegenseitig die Köpfe ein. Allerdings bekommen unsere Freunde schon früh Ärger mit ihnen...















Der Grund, warum die Bases dieser Figuren farbig sind, ist ein spieltechnischer: Jede Figur besitzt eine eigene Lebensergie-Anzeige auf ihrer dazugehörigen Charakter-Karte. Mitglieder einer Horde werden auf einer Karte zusammengefasst; um die Lebensenergie der entsprechenden Figur zuordnen zu können, sind Anzeige und Umrandung der Base in derselben Farbe.



LG

29

Dienstag, 5. April 2016, 21:42

Und auch der Boss ist fertig:

Ork-Zenturio









Fortsetzung folgt...

30

Dienstag, 5. April 2016, 21:55

Da ich nicht ständig mit Superlativen um mich werfen will und auch nichts zu kritisieren habe:

immer weitermachen, das wird gut. :ok:

Werbung