Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 6. Februar 2016, 16:07

MB Actros 1844 Low-Deck MP2 - MP3

Hallo Liebe Bastelgemeinde!

Ich muss Sie allen etwas eingestehen..... :rot: ....Wie Sie allen wissen, bin ich derzeit sehr beschäftigt mit noch 2 andere Fahrgestellen.
Das bedeutet, dass ich noch ein Thema von einem Actros MP2 und MP3 schaffen könnte. :)
Die Absicht ist um diese 3 Generationen Actrosse Lowliners auf einer Platte anzuzeigen.
Hoffentlich werden diese drei bereit sein für die Wettringer Tage, aber die Priorität ist für den MP1 fertig zu machen, den beiden anderen werden wir sehen, wie weit wir kommen.. :nixweis:
Farbe wieß ich nich nicht, aber ich weiß zu berichten, dass die Spoilerset in der Kunststoff-Farbe gesprüht wird.


Quelle: baumaschinebilder.de

Also, weil das Chassis und den Umbau nicht viel Unterschied gibt, werde ich beide Lowliners in ein Thema hinzufügen.
Dann starten wir mit den Stand der Dinge.

Auf der Innenseite des Chassis werden die Motorhalterungen Ränder entfernt, weil die Motorhalterungen etwas nach vorne kommen, weil der V6 kürzer ist. ;)



Dann werden natürlich die Muttern mit dem Punch&Die-Set geschlagen und Geklebt.





Die Schlauchdurchführungen und Kabelanschlüsse werden nun mit den Innensechskantschrauben von Meng getan, auf diese Weise kann man jetzt viel feiner arbeiten und gibt es ein besseres Realismus.

















Der Träger des Stoßdämpfers ist unter einem schrägen Winkel bestätigt, und nicht senkrecht wie im Bauplan. ;)





Dann wird eine Platte mit selbst gebohrten Löcher bestätigt, wo später, etwas elektronische Attributen platziert werden.





Dann ist die Euro-5-Abgasanlage an der Reihe, und werden die Halterungen aus Styrol gemacht, Ich finde, das verarbeitet besser als Resin....eine persönliche Angelegenheit. :S

















Anschließend wurden die Hinterachse geklebt und weiter Detailliert.













Luftfedern für die zwei Vorderachsen.......



Und der Vorderachse mit seiner Torsion-Brücke.....













Der Kabine-Unterstützung bekommt ebenfalls mehr und besseres Detail, weil diese Unterstützung für ein MP2 und MP3 ganz anders aussieht.







Und dann die bekannten Bilder .........





Als letzte, die Felgen, Naben und Reifen.
Für diese zwei Actrossen benutze ich die Hypoid-Achs Naben.


Quelle: Erik Meitzer


Quelle: Erik Meitzer

Das bedeutet, dass diese Naben auch selbst gemacht mussen werden.
Wir fangen an mit der Dremel und eine kegelförmige Schleifstein womit ich die Radnaben entfernen.
Dann mit einem runden Schleifpapier die falsch versetzten Bolzen weg schleifen.
Die große Radnabe, ist nur für die Große



Dann wird die Radnabe des inneren Rades bis 3mm entfernt, so daß die neue kürzeren Hubs gut zu sitzen kommen.





Viele "Meng" Schraubenköpfe Kleben...... :cracy:



Und die Vorder Radnaben für 4 Felgen....





Und natürlich der Bau der hinteren Naben.......









Der Unterschied zwischen, der rechten Hypiod- Nabe und links die AP- Nabe.





Und natürlich wieder alle drei zusammen...... 8)



Also Leute, das war ein Großes Update, Ich habe das Gefühl, dass Sie allen diese sache interessant finden. ;)
Bis zum nächsten!


Quelle: baumaschinenbilder.de

Grüß Hermann. :wink:

2

Samstag, 6. Februar 2016, 16:40

Hallo Hermann,

ich war ja schon begeistert von deinem anderen Baubericht wo es nur um den MP1 Lowliner geht.
Unglaublich was du uns hier zeigst, wie viele Details du umsetzt. Hut ab!

Eine Bemerkung hätte ich aber. Bei dem Mutterschutzring, dem in weiß, da würde ich die Löcher noch ein wenig größer machen.

3

Samstag, 6. Februar 2016, 16:54

Hoi Herman

Ja, ein großes Update und das was ich sehe sieht nicht schlecht aus :) . Groß sind die Unterschiede zwischen dem MP2 und MP3 ja nicht, aber wie ich sehe baust du beide unterschiedlich,
einen mit einem Tank und Ersatzrad, den anderen mit zwei Tanks, aber sonst ... beide gleich oder doch nicht :S .

Du baust also den Halter vom P+B-Topf noch etwas um, gut, Plastik klebt eben besser an Plastik als Resin. Muss ich mal selbst testen wenn mein Actros-Bau ansteht. Kann aber
noch dauern :roll: .

Grüße, Bernd

4

Samstag, 6. Februar 2016, 17:10

Hallo Hermann,

Was soll man da noch sagen/schreiben, angesichts dieser Detailfülle und Treue gehen einem die Superlative aus, einfach nur klasse was du wieder zeigst.
Ich bin auf jeden Fall dabei und schaue dir in Ruhe zu, es gibt bestimmt wieder das eine oder andere was man sich abgucken kann, auch für meine Amis. :) :ok:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 349

Realname: Lukas

Wohnort: Fischbachtal

  • Nachricht senden

5

Samstag, 6. Februar 2016, 20:43

Hallo Hermann,

tja, da schließe ich mich meinen Vorrednern an, was soll man da noch schreiben. :idee: Ich bin total Begeistert 8o , nicht nur von den tollen Baufortschritten, sondern viel mehr von dem Tempo das du vorlegst. :) Wie schaffst du das, in der kurzen Zeit, so große Baufortschritte zu schaffen, ich wünschte, ich hätte deine Motivation. ;) Mach weiter so, ich schaue weiter gespannt zu. ^^

Gruß Lukas :wink:
Mercedes NG und SK, einfach tolle Laster !!! :thumbup:
Im Bau:
Mercedes NG 2222 Silolaster Fertig: VW LT 28 in 1 87 Mehr hier

Beiträge: 890

Realname: Werner

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

6

Samstag, 6. Februar 2016, 21:21

Hallo Hermann,

Du überrascht mich immer wieder, echt Klasse :sabber: :sabber: deine Arbeite mit den vielen Details die du anbingst. Zum Rest kann ich mich den Vorschreiber nur anschließen. Bin gespannt was du noch alles umsetzt. :ok:

Schönen Abend Werner :wink:

7

Sonntag, 7. Februar 2016, 12:26

Hallo Liebe Bastelfreunde, es freut mich das Sie allen wieder dabei bist!

Jurij, dem weiße Mutterschutzring werde ich mich merken. ;)

Bernd-P,

In der Tat Bernd, es gibt kein unterschiede zwischen dem MP2 und MP3, deshalb bekommt der MP2 einen Ersatzrad und der MP3 bekommt einen zweiten Tank. :)
Die Haltern vom P+B-Topf sind gut und ok, aber ja.... :S ....ich bin nicht so ein Resin mensch. :rot:

Bernd,

In der Tat Bernd, nicht alle Detail arbeiten sind nur für diese Daimlers erlaubt. ;)

Lukas,

Ja Lukas, Motivation und Wille ist alles.......und acuh noch etwas zeit. :)
Wenn ich anfang mit alle ideen, was so in meinem kopf rund schwebt, dann werde ich nichts fertig bekommen. :abhau:

Also Leute, gestern war noch nicht alles gezeigt, das bedeutet dass wir heute ein bisschen weiter gehen bis auf den bisherigen fortschritte.
Wir fangen an mit der Kraftstoftanken.
Die Halterungen und Bändern sind neu gemacht und da muss sééééééééhr viel geschliffen werden bevor alles ordentlich war. :cracy:





Für den Actros MP1 war der Kraftstofftank bereits Lackiert und wenn der Halerungen Lackiert sind, dann können sie über den Tank geschoben werden,
Diese Halterungen und Bänder werden NICHT geklebt. ;)

Dann werden wir mit der umbau von der MP2 Kühlergrill weiter gehen.
Die untere Lamelle entfernen und das Kreis etwas höheren Plätzen



Dies gilt natürlich auch für den MP3 Kühlergrill.





Dann die MP2 Stoßstange verkürzen und an der Unterseite mit 1,5mm Halbkugel bearbeiten.
Oh ja, um den Scheinwerfer auch noch 0,5 mm Löcher bohren. :idee:



Und ja, natürlich auch der MP3 aber.....hier werden die 0,5mm Löchern nur bei den Nebelscheinwerfern gebohrt :du:



Das Unterscheid zwischen einem Megaspace Kabine und einem L-Kabine.







Dann habe ich auch noch einen anfang gemacht mit der Kabine Platte.





Noch etwas Muttern auf die Batteriekasten...



Neue und kleinere Kippstütze für die Kabine......



Und für die MP2 habe ich die Halterung für das Ersatzrad etwas mehr Detail gegeben.



Und als letzte, alles zusammen geschoben für das gesamtbild.



Ja Leute, heute sind wir UP TO DATE!
Bis zur nächsten Runde!


Quelle: baumaschinenbilder.de

Grüß Hermann. :wink:

8

Sonntag, 7. Februar 2016, 12:39

Hallo Hermann

Selbst an die Löcher in den Stossstangen hast du gedacht, ich hätte da ja großzügig darüber weg gesehen :rot: .

Vor Resin hatte ich früher auch "Muffe", aber inzwischen macht mir die Arbeit damit nichts mehr aus solange die Teile nicht Pfusch sind wie bei dem geplanten LPS :roll: .

Grüße, Bernd

9

Sonntag, 14. Februar 2016, 15:29

Hallo Bastelfreunde!

Ja Bernd, auch die Löcher werden nicht vergessen, dies ist ein kleines Detail, aber sehr in Sicht. ;)

Ja Liebe leuete, heute geht es wieder etwas weiter.
Zuerst zeig ich Ihnen die angepaßte Stoßdämpfer und die selbst gemachte sensoren für die Luftgefederte Hinterachse.





Dann wird die Bodenplatte angepaßt,
Ein paar Styrol Streifen auf beide Seiten Kleben, so dass die inneren Seitenplatten sehr gut und genau passen und keine nervigen Öffnungen gibt. ;)



Um eine gewisse Nuance zwischen den beiden Innenräume zu bringen, entschied ich mich , um bei einem Armaturenbrett, die Schublade geöffnet zu halten.







Dann wird der Rückwand angepaßt, zuerst werden die Kurven an den Enden entfernt, so dass alles gerade und glatt ist.
Auf diese weise bekommt man mehr Klebefläche so daß die Rückwand, eine gute Klebeverbindung mit den Seitenwänden hat.





Am rote oberen Kabine des originalen Befestigungs-, und die unteren graue Kabine die modifizierte Version. ;)



Die beiden Kühlergrills sind nach etwas Spachteln und Schleifen auch bereit und warten nun auf etwas Farbe. :lol:



Dann bekommen beide Kabinen natürlich auch wieder einen Spoiler für die Dachluke, genau wie bei dem MP1. :pfeif:



Und als letzte, alle drei von dem Chassis auf die Rädern setzen Und ein Gruppenfoto knipsen.





Also Leute, nun noch etwas kleine arbeiten, Details und natürlich die Vorderachse fertigen und dann......ja dann sind alle drei der Chassis bereit für für die Lackierung. :)
Bis zur nächsten Runde!


Quelle: baumaschinenbilder.de

Grüß Hermann. :wink:

10

Sonntag, 14. Februar 2016, 18:12

Hallo Hermann

Die geöffnete Schublade ist eine nette Idee, aber denke daran das die auch gefüllt werden muss :S . Ansonsten schöne Arbeit wie man sie von dir kennt, passt :) .

Grüße, Bernd

11

Sonntag, 14. Februar 2016, 18:14

Hallo Hermann,
wieder mal sehr schöne Fortschritte die du hier zeigst und alles in dreifacher Ausführung Respekt dafür den Überblick nicht zu verlieren :cracy:


Weiter so ich bin dabei :ok:


Gruß Berni
________________________________________________________________
Glücklich ist wer vergisst,was eh nicht mehr zu ändern ist.

12

Sonntag, 14. Februar 2016, 18:52

Servus Hermann,

Wow, wie immer Details über Details und das nun auch gleich dreimal, Respekt!
Bin schon gespannt wie sie lackiert aussehen werden.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

13

Montag, 15. Februar 2016, 08:41

Hallo Bernd, Berni und Bernd, Dank für euer Lob und ja Bernd.P. natürlich kommt da etwas in der Schublade zu liegen. :)

Grüß Hermann. :wink:

14

Montag, 15. Februar 2016, 19:44

Hallo Hermann,

tolle Idee mit der offenen Schublade :ok:

15

Mittwoch, 17. Februar 2016, 09:23

Hallo LKW-Fetischisten!

Ja da bin ich wieder mit der anderen Lowliners.
Jaja, auch hier geht es weiter, und wie im vorherigen Actros Thema ist hier auch etwas Lackiert.
Aber zuerst fangen wir an mit der Bdenplatte.

Als erste wird das Armaturenbrett verklebt und die erhöhte Wand des Bettes weiter bearbeitet.
Hierdurch erhalten Sie die Steifigkeit der Bodenplatte, wenn Sie die Bodenplatte in der Mitte mit der Kreissäge trennen. ;)
Die Grundplatte bleibt somit auf Maß.



Anschließend wurde ein Loch in der Rückwand gemacht , so daß die "Buckel" genau mit der Außenwand verläuft.



Die beiden Kühlergrills sind nun vollständig bearbeitet und lackiert.





Es ist nicht so viele, aber wohlgemerkt Liebe leute, es sind 3 Lowliners. :lol:
Bis die nächste!


Quelle: lkw-infos.eu

Grüß Hermann. :wink:

16

Samstag, 27. Februar 2016, 00:01

Hallo Bastelfreunde!

Auch hier geht es weiter!
Wie bei der MP1, sind hier auch die Kotflügeln der beiden Lowliners Lackiert.
Zuerst werden die seperaten Scheinwerfereinheiten gefertigt, die Gläser mit Tamiya-Clear Farbe bemalt und platziert.





Auch hier die Reifen mit Shuhcreme behandelt. :)







Batteriekästen Lackiert......



Und schließlich, die Sternen Lackiert und bestätigt.



index.php?page=Attachment&attachmentID=287793



Ja leute, das war es für heute und ich werde sagen.....bis bald!


Quelle: baumaschinenbilder.de

Grüß Hermann. :wink:

17

Samstag, 27. Februar 2016, 07:10

Hallo Hermann

Die Sterne nur lackiert, nicht mit BMF verchromt wie beim Vorbild, da natürlich ohne BMF :pfeif: . Die Kotflügel/Rückleuchten sehen 1A aus, Prima-Arbeit mit den Tamiya-Farben :ok: .

:hey: , den Kieserling hattest du bereits beim letzten Update gezeigt, tausche den doch bitte durch den Rudolph aus den du bei Modelbrouwers gezeigt hast :) .

Grüße, Bernd

18

Samstag, 27. Februar 2016, 08:27

Die Sternen mit BMF bearbeiten gab für mich nicht das erwünschte Ergebnis. :(

Ok Bernd, Ich habe die Kieserling mit den Rudolph ausgetauscht. :rot: :rot:

Grüß Hermann. :wink:

19

Samstag, 27. Februar 2016, 15:09

Ja Hermann, das dachte ich mir schon, gerade bei so komplizierten Formen ist BMF nicht die erste Wahl, da dürften dann Falten an Falten zu sehen sein und das wäre ja auch
nicht so schön anzusehen.
Optimal wäre es wenn Italeri gleich den Stern auf einen Chromast anbieten würde, aber da wurde mal wieder an der falschen Stelle gespart :roll: .

Grüße, Bernd

20

Freitag, 4. März 2016, 20:37

Hallo LKW Bauer!

Ja Bernd, Italeri hat es bisher noch nicht verlernt um den gleichen fehler zu machen. :lol:

Ja Leute, auch hier bin ich mittlerweile etwas weiter gekommen.
Zuerst musste ich einen Fehler korrigieren, in Bezug auf die Unterstützung der Abgasanlage.
Es war keine schwere aufgabe, aber alles muss natürlich stimmig sein, auch was man kaum sehen kann. :)





Soooo, dann geht es nun weiter mit dem Innenraum.



Die Luftfederung des Fahrersitzes ein bisschen ändern und für der Beifahrer ein Klappstuhl.
Auf diese Weise werden alle drei der Actrossen ein unterscheidendes Innenräum bekommen. :pfeif:









Und natürlich wieder die Buckel in der Rückwand, genauso wie bei die Actros Seitenlader.



Dann werden die Halterungen für den vorderen Stoßfänger gemacht.





Und beide Stoßfängern mit Motip Stoßfänger -Spray Lackiert/Gespruht, für den MP2 ist es dunkelgrau und für den MP3 ist es anthrazit grau.







Und alle drei zusammen, der Stoßfänger für den MP1 ist nur grau.



Also Leute, das war es für huete, und bis die nächste Runde!


Qielle: baumaschinenbilder.de

Grüß Hermann. :wink:

21

Freitag, 4. März 2016, 22:32

:wink: Hallo Hermann,

Also ich muss mich jetzt mal als stiller Mitleser outen :rolleyes:
Echt der Wahnsinn was du hier aus Plastik machst. Ich finde es große Klasse wie detailliert deine Modelle sind :ok: und das ganze in eigentlich so kurzer Zeit. Hast du ein Mercedes Fließband Zuhause? ?


Schönen Abend noch, Markus

Beiträge: 573

Realname: Erik Meltzer

Wohnort: Salzgitter

  • Nachricht senden

22

Freitag, 4. März 2016, 22:44

Es ist immer wieder klasse, einen Actros-Baubericht von Dir zu lesen. Bei anderen Bauberichten denke (und schreibe) ich als Actros-Fahrer oft: Hey, das und das Detail ist so falsch, oder zumindest untypisch. Bei Deinen denke ich immer: Ah, so sieht das also aus, die Stelle hab ich bei meinem Original noch nie gesehen :D

Super, was Du da baust. Und solltest Du danach noch nicht genug haben von Actros-Lowlinern (oder "Low Deck", wie Du sie nennst): es gab da auch noch ein Zwischenmodell, inoffiziell "Actros MP 2,5": Grill und Frontklappe noch vom MP2, aber Scheinwerfer mit Chromrand schon MP3, immer mit Euro5-Kat und serienmäßig mit Automatik. Naaa, wär das was? :hey: 8) ;)

Liebe Grüße aus dem Lowline-Megaspace-MP3,
Ermel.

23

Samstag, 5. März 2016, 08:56

Markus und Ermel, Dank für Ihr Lob! :hand:

Ermel,

Dein Link zum Detail Bilder von deinen Lowliner, sind eine Fülle von Wert für mich, und deshalb kann ich diesen Lowlinern mehr Detailgetreu machen. :)
Das Zwischenmodell ist mir bekannt, davon hab ich auch noch etwas Referenzmaterial. :) , aber kennst du ach das Prototyp Actros MP2 Max Space????
Soweit ich weiß, war das ein Studienmodell, vielleicht auch eine Idee für ein umbau Projekt. :nixweis:









Vielleicht kannst du noch ein paar Bilder von den Luft Töpfe der Hinterachse knipsen?, soweit ich weiß, sitzen sie auf dem Querträger, unter dem Sattel. :S
Oh ja, auch ein Bild von der Innenseite der Schublade im Innenraum..... :rot: .....Hoffentlich bin ich jetzt nicht zu brutal. :roll:

Grüß Hermann. :wink:

24

Samstag, 5. März 2016, 14:28

Hallo Hermann

Den SpaceMax würde gut in deine Actros-Sammlung passen :) . Übrigens erinnere ich mich noch ganz dunkel das Italeri diesen SpaceMax zwar angekündigt, diesen aber nie rausgebracht hat.
Wirklich Schade, aber vielleicht wollte Daimler dafür keine Lizenz vergeben :nixweis: .

Grüße, Bernd

Beiträge: 573

Realname: Erik Meltzer

Wohnort: Salzgitter

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 6. März 2016, 20:00

Vielleicht kannst du noch ein paar Bilder von den Luft Töpfe der Hinterachse knipsen?, soweit ich weiß, sitzen sie auf dem Querträger, unter dem Sattel. :S

Bei meinem sitzen die Hinterachs-Luftkessel (die meinst Du doch, oder?) am Rahmenende, unter den ebenfalls dort untergebrachten Batterien. Ich werd mich mal umsehen in nächster Zeit, ob ich irgendwo mal einen mit Batteriekasten seitlich stehen sehe, und da dann auch ein paar Bilder machen. Die neue Bilderserie von meinem findest Du in meinem Bilderthread oder direkt auf meiner Seite (ich verlinke hier beide, damit auch die anderen, evtl. neueren Mitleser den Weg zu den alten Bilderserien finden).

Oh ja, auch ein Bild von der Innenseite der Schublade im Innenraum..... :rot: .....Hoffentlich bin ich jetzt nicht zu brutal. :roll:

Puh, da muß ich erstmal aufräumen. :roll: Aber kommt die Tage. Welche Schublade meinst Du, vermutlich die bei Deinem offene? Die ist von innen nix Besonderes, Seiten aus grauem Plastik und Boden aus genopptem schwarzen Gummi. Aber wie gesagt, das "Projekt Innenbilder" nehm ich mal auf den Schirm. ;)

Liebe Grüße, Ermel.

26

Sonntag, 6. März 2016, 20:46

Hi Ermel!

Hast du ein explodierte Reifen gehabt? :huh: :huh:
Ein großes vettes Dankeschön für die extra Bilder, mittlerweile sind sie gespeichert, :thumbsup:
Auch die Bilder der Aufhängung der Vorderachse sind Top, sind für mich sehr wilkommen!

In der Tat, ich meinte die große geöffnete Schublade, wenn ich es richtig hab, dann gibt es auf beiden Seiten in der Schublade, ein Becherhalter oder?. :S
Wie dem auch sei, ich danke dir für die Bilder. :hand:

Grüß Hermann. :wink:

27

Sonntag, 3. April 2016, 10:43

Hallo Bastelgemeinde!

Heute ist da wieder etwas Fortschritte bei diese zwei Lowliners, nicht so viel, aber ja.... :S ..... das ist, weil ich sehr beschäftigt bin mit dem MP1. :)
Zuerst fangen wir an mit den vorderen Kotflügeln, selbstverständlich sind diese Kotflügeln selbst gebaut.





Dann alle Kotflügeln zusammen.....



Einige zusätzliche und richtige Kennzeichenplatten....



Ein elektronisches Modul....



Und zuletzt, die Kabine Unterstützung fertig gemacht.



Also leute, wenn der Mp1 fertig ist, dann wird es hier Vollgas weitergehen. :)
Bis bald!



Grüß Hermann. :wink:

28

Donnerstag, 28. April 2016, 14:41

Hallo Bastelgemeinde!

Ja, auch hier geht es weiter! :grins:
Mittlerweile sind die beiden Motortunneln fertig, und sind die Unterseite der Bodenplatten nun auch fertig für die schwarze Lackierung.



Auf der rechten Seite des Bildes ist ein Box montiert, wo in später, die Enden der Verkabelung verborgen werden



Dann werden für den MP3 den Kühlbox mit herausnehmbaren Tisch und die Schublade des Armaturenbretts fertig gemacht.









Und die Bodenplatte des MP2.



Der innere Kotflügel sollte auch verkürzt werden....





Dann natürlich von die Seitenwände der dicken Kunststoff-Vorhänge entfernen, und schöne Stauschränke machen. :pfeif:



Schließlich werden die modifizierten Rückwände platziert und beide Kabinen mit Cif gebürstet, auf diese Weise bekommt man eine gute Grundlage für das Sprühen.









also leute, das war's für heute und bis bald!


Quelle: baumaschinenbilder.de

Grüß Hermann. :wink:

Beiträge: 1 297

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 28. April 2016, 17:44

Hallo Hermann

Ich bin zwar von der Schiffe-Fraktion.....aber ich habe mich einmal durch Deinen Baubericht gelesen.....und ich muss sagen: :respekt: ...was Du hier zeigst!!

Sehr schöne Arbeit! :ok:
Gerne werde ich Deinen weiteren Bau verfolgen....

Gruß
Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

30

Donnerstag, 28. April 2016, 18:55

N'Abend Hermann,

Was soll man sagen/schreiben, einfach wie immer... das heißt perfekt bis ins Detail. :ok: :ok: :ok:
Die Schublade finde ich besonders klasse. :)


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Werbung