Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Wendelin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. Februar 2016, 11:20

Ford Mustang Shelby GT 500 Revell 1:12

Hallo liebe Automodellbauer,

ich möchte hier als "zweite Baustelle" einen weiteren Baubericht einstellen. Ich bin eher im Schiffsmodellbaubereich zu Hause, bewundere aber Eure tollen Bauberichte, die Ihr hier einstellt.

Da ich so ein kleiner Sammler von Bausätzen bin. haben sich im Laufe der letzten Jahre so einige zusammengefunden. Zu dem jetzigen Bericht bin ich gekommen weil der Sohn ( 16 Jahre ) einer guten Freundin von meiner Frau und mir mich gefragt hat, ob er mit mir zusammen etwas basteln könnte. Da ihm so ein Bauvorhaben wie die Victory ( Deagostini ) die ich zur zeit am Bauen bin, etwas zu umfangreich ist, haben wir uns entschlossen den Mustang zu bauen. Jeder einen für sich, aber so, dass er sich zwischendurch immer einen Ratschlag von mir holen kann und sieht wie das Modell zusammen gebaut wird. Es ist sein erstes Modell.

Natürlich würde ich mich über Tipps und Anregungen von Euch ebenfalls freuen, da dies ebenfalls das erste Automodell von mir ist ( abgesehen von den 2-3 Stück, die ich im alter von zarten 12-14 Jahren gebaut hab.



Den Motor habe ich schon fast fertiggestellt.





Hier die vorbereitete Hinterachse. Die Federbeine werde ich sehr wahrscheinlich noch modifizieren: Federn selber biegen und die Dämpfer drehen.



Hier der Kühler. Das Gehäuse schwarz lackiert, und den Kühler Alu matt mit ein wenig washing versehen.





Die Sitze hab ich auch ein wenig bearbeitet, Sitzfläche herausgetrennt. Diese werden mit Veloursleder bezogen. Die Farbe weiß ich noch nicht, hier stehen momentan zur Auswahl Porzellan weiss, Anthrazitgrau oder Naturbraun....





So und nun komme ich zu dem bisher schwierigsten Teil. Die Bremsscheiben... Die vom Bausatz vorgesehenen gefallen mir eigentlich gar nicht. Daher hab ich mir überlegt die neu zu machen und auf der Drehbank zu drehen..

Das Ergebnis find ich jetzt gar nicht so schlecht. Es gibt aber noch einiges zu tun: Die Bremssättel muß ich vom Kunststoffspritzling trennen, bearbeiten und auf die neu gedrehten anpassen. Die Radbefestigung muß ebenfalls überarbeitet werden. Da bin ich aber noch ganz schön am Grübeln, wie ich das machen werde. Mals sehn was dabei raus kommt??





Ach fast hätte ich was vergessen... Die verchromten Felgen hab ich mit Backofenreiniger entchromt. Die werden noch lackiert... Farbe weiß ich hier aber auch noch nicht. Für Anregungen bin ich offen.



So das war´s erst mal fürs erste.... Vorsetzung folgt.....
Viele Grüße



:ahoi: Wendelin

Im Bau:
Victory 1:84
Shelby GT 500 1:12

Fertig: Tamiya Toyota Hilux 1:10

2

Mittwoch, 3. Februar 2016, 20:51

Hallo Ralf,

da hast du ja schon Einiges geschafft. Der Motor sieht sehr gut aus, auch der Rest kann sich mehr als sehen lassen. Die Idee, die Bremsscheiben selber zu drehen, finde ich klasse. :ok: Bin auf weitere Fortschritte gespannt.

Alex

  • »Wendelin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 3. Februar 2016, 22:00

Danke Alex.
Und es werden noch einige andere Änderungen kommen...
Viele Grüße



:ahoi: Wendelin

Im Bau:
Victory 1:84
Shelby GT 500 1:12

Fertig: Tamiya Toyota Hilux 1:10

  • »Wendelin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

4

Montag, 8. Februar 2016, 23:08

Update Sitze usw.

Hier nun ein kleines update von dem heutigen Tag...

Die Sitze hatte ich ja schon ein klein wenig vorbereitet... Sitzflächen und Rückenlehne mit der Dekupiersäge ausgeschnitten und anschließend sauber gefeilt und geschliffen. Danach habe ich auf der Werft der Victory ein klein wenig Holz geklaut und die Seiten der Sitzflächen wieder ein wenig aufgefüttert.





Danach das Leder ausgeschnitten und auf geklebt:



Hier nun das Endergebnis der Vordersitze und der Rücksitzbank:








Dann habe ich mich an die Federung der Hinterachse gemacht: aus einem Alurundmaterial eine Federaufnahme gedreht und anschließend eine selbstgedrehte Feder aus Messingdraht ( 1mm ) eingesetzt.

das ist zwar nicht die perfekte Lösung, aber ich denke, dass dies besser aussieht als die Bausatzvariante.




So, und jetzt noch ein paar Bilder der bisherigen arbeiten,,,,







so, das war`s dann wieder für Heute.....

Beiträge: 2 523

Realname: Tom

Wohnort: D... kleines Dorf in der Eifel =)

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 9. Februar 2016, 07:18

super Fortschritt, da tut sich echt was, sind die Bremsscheiben selbst gedreht oder aus nem Extrasatz Teile? :)
Alles was es über mich, meine Vorstellungen, aktuellen Projekte und beendeten Modelle zu wissen gibt!

:sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

  • »Wendelin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 9. Februar 2016, 08:59

Hallo Tom,
die Bremsscheiben sind selbst gedreht. Hierzu hab ich aus einem Aluwinkel 30x30 einen Schenkel abgesägt, grob rund geschnitten und dann ab auf die Drehbank.
Anschließend hab ich dann auf der kleinen Fräse und zur Hilfenahme eines Teilapperates die "Lüftungslöcher" gefräst.
Viele Grüße



:ahoi: Wendelin

Im Bau:
Victory 1:84
Shelby GT 500 1:12

Fertig: Tamiya Toyota Hilux 1:10

7

Dienstag, 9. Februar 2016, 15:10

Hallo Ralf,

sieht ja echt super aus, was du hier zeigst, der Motor ist echt top, auch die Sitze sind klasse (wenn auch nie so im Original verbaut).

Da dieser Bausatz bei mir auch noch im Schrank wartet, habe ich mich vorab auch schon etwas schlau gemacht, so findet man auf der Ford-HP auch noch die Datenblätter zum Mustang. Für deine 2010´er Variante hier klicken, für die baugleiche ab 2011 da klicken.

Ist echt hilfreich, wenn man mal ´ne schnelle Übersicht über die Werkslackierungen / Kombinationen im Innenraum erhalten will. Vielleicht klärt sich dann auch die Frage nach der Felgenfarbe 8)

Was die Bremsscheiben angeht, kann ich nur sagen :respekt: , mir gefallen die standardmäßigen aus der Kiste auch nicht (obwohl original, gelochte/geschlitzte gab es erst beim Shelby Super Snake :D ). Bin immer schwer begeistert ob der handwerklichen Fähigkeiten (und neidisch, dass soviele Leute ne Drehbank haben), die einige hier so an den Tag legen. Und gelernt hat man auch wieder was --> Teilapparat. :ok:



Noch ein Tipp / Fehler, der mir zum Revell-Modell spontan einfällt. In der Anleitung ist die Farbe für die Gurney Flap falsch angegeben (soweit ich weiß in rot), dass Teil gehört aber entweder schwarz oder in Wagenfarbe/Spoilerfarbe (bei ´nem roten Auto also gerne auch wieder rot, definitiv aber nicht so, wie auf den Mini-Bildchen bei Revell angegeben :du: )



Jetzt habe ich dich aber lange genug vom Bauen abgehalten, weitermachen... :wink:



Klaus

  • »Wendelin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 9. Februar 2016, 16:05

Hey Klaus,
superklasse die Links und vielen Dank für Deine Hinweise, das kann mir hier bei einigen Sachen doch sehr helfen. Bei Farbgestaltung außen und im Innenraum bin ich recht flexibel und halte mich eigentlich nicht an die Vorgaben.
Für mich ist Modellbau auch immer ein wenig probieren und "anders machen", Hauptsache es macht Spaß und das Ergebnis gefällt mir ( naja hoffentlich dem ein oder anderen auch ) Es gibt ja auch im richtigen Leben Menschen, die sich ein Fahrzeug ab Werk liefern lassen und es dann anschließend nach eigenen Wünschen umbauen und "veredeln" lassen.

Die Felgen werde ich wahrscheinlich Matt Schwarz oder in Richtung Anthrazitgrau lackieren. Die Karosse wird aller Voraussicht nach in einem Candyorange mit Mattschwarzen Streifen lackiert. Hier habe ich mir von Alcad II einige Farben zugelegt....
Mal sehn wie das wird, da ich im Bereich Airbrush auch ein Neuling bin. ( Ich will mal hoffen dass das nicht in die Hose geht ) Naja dann halt NOCHMAL!!!

Im Innenraum bin noch am Überlegen einen Teppich in der selben Farbe und Material wie die Sitzflächen auf dem Boden zu verlegen und zwei Fußmatten in schwarz oder Dunkelgrau an zu fertigen.

Mein Problem ist immer wieder das gleiche: Bausatz anfangen und dann kommen die Ideen :idee: :idee: :idee: ...... und die Zeit geht ins Land,. :heul: :heul: ... und das Ende rückt in weite ferne... :doof:
Viele Grüße



:ahoi: Wendelin

Im Bau:
Victory 1:84
Shelby GT 500 1:12

Fertig: Tamiya Toyota Hilux 1:10

9

Dienstag, 9. Februar 2016, 22:43

Mein Problem ist immer wieder das gleiche: Bausatz anfangen und dann kommen die Ideen

Das kenne ich doch irgendwo her... :D
Die Leder-Sitze sehen super aus! Das schöne beim Auto-Modellbau ist ja, man kann viele eigene Ideen einbringen und muss sich nicht immer zwingend ans Original halten. Ich habe bei meinem 1:24 Shelby auch einige Dinge geändert, die es so beim Wagen ab Werk nicht gab (gelochte Bremsscheiben, Zentralverschluss-Felgen). Wurde halt nachgerüstet ;) . Auf jeden Fall bin ich gespannt auf weitere Ideen von dir :thumbsup:

Alex

  • »Wendelin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. Februar 2016, 10:53

Neu Federaufnahme Hinterachse

so, hier wieder ein kleines Update von der gestrigen Arbeit:

da mir das erste Ergebnis nicht gefallen hat hier nun der zweite Versuch, der mir jetzt zusagt!

Zuerst habe ich aus einem Alurundmaterial von 8mm eine Federaufnahme für die Hinterachse gedreht. Anschließend die Federn über einem Messingrundstab ( Durchmesse 5mm ) gewickelt bis die richtige Länge erreicht war.



Hier die beiden neuen Federaufnahmen und Federn.





Hier die Teile an ihrem zukünftigen Platz:







das war´s dann wieder für heute....
Viele Grüße



:ahoi: Wendelin

Im Bau:
Victory 1:84
Shelby GT 500 1:12

Fertig: Tamiya Toyota Hilux 1:10

  • »Wendelin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

11

Montag, 14. März 2016, 11:39

vorbereiten der Karosserie

es geht wieder ein wenig weiter!
Leider lässt mir meine Arbeit im Moment nur recht wenig Zeit zum weiterbauen. Aber hier ein kleines kurzes Update zur Lackiervorbereitung der Karosserie.

Die Karo wurde mit 1000er Naßschleifpapier angeschliffen und bei der Haube die Ausdrückmarken gespachtelt und verschliffen.







So sieht es nun nach der ersten Schicht grauer Alcad II Grundierung aus....









Hier muß ich noch ein wenig nacharbeiten, da nach dem grundieren einige Grate an verschiedenen Kanten zum Vorschein kamen... naja das war zu erwarten!!

So.... jetzt könnte ich ein wenig Hilfe gebrauchen:
wer kennt sich mit den Candyfarben von Alcad II aus bzw. wer hat diese schon einmal verarbeitet?!

Ich habe hier folgendes Problem: Beim lackieren auf einem Probestück ( Motorhaube 300SL 1:8 ) hat sich folgendes Bild ergeben....



bitte nicht so genau nehmen, da ich beim lackieren nicht auf absolute Staubfreiheit geachtet habe. ( Das sieht man auf den kleinen Einschlüssen beim Blaugrün )

Geplant ist den Mustang in dem Candy Orange zu lackieren, auf der Probefläche habe ich noch weitere getestet: Blaugrün, Violett, Rot etc.
Bei allen Farben (außer dem Grün ) hat sich eine sehr rauhe und mit kleinen Klümpchen durchsetzte Oberfläche gebildet. Ich habe im Netz bei verschiedenen Herstellern gelesen, dass man die Candyfarben vor gebrauch mit 125 Micron filtern sollte...

Beim Lackieren der Ventieldeckel des Motors habe ich Candy Cobalt blue verwendet. Das hat hervorragend geklappt. Vielleicht sind die Farben auch zu alt, wobei ich sie erst vor ca. 2 Monaten gekauft habe.

Wenn das nicht funktioniert... muss ich auf eine andere Farbe ausweichen, da ich mir die Karosse nicht versauen will....

Dann bis demnächst.....
Viele Grüße



:ahoi: Wendelin

Im Bau:
Victory 1:84
Shelby GT 500 1:12

Fertig: Tamiya Toyota Hilux 1:10

  • »Wendelin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 17. März 2016, 15:20

Auch mit kleinen Schritten kommt man vorwärts...

.... und wieder geht es ein Stück voran...

hier habe ich die vorderen Bremsscheiben ein wenig bearbeitet, bzw. ausgefräst, dass die aus der Kunststoffbremsscheibe herausgetrennte Verbindung zur Vorderachse, in die gedrehte Aluscheibe rein passt.





.. dann die Sitze zusammen geklebt, gespachtelt und verschliffen.



anschließend grundiert.










Die Felgen sauber geschliffen, ebenfalls grundiert



und danach mit der Farbe "Magnesium" lackiert.
hier ohne Blitz....





hier mit Blitz fotografiert.



... so das war´s dann wieder für heute, bis demnächst....
Viele Grüße



:ahoi: Wendelin

Im Bau:
Victory 1:84
Shelby GT 500 1:12

Fertig: Tamiya Toyota Hilux 1:10

13

Donnerstag, 17. März 2016, 22:18

Hi Ralf,

die Felgen sehen hammermäßig aus :respekt:

Bei der Handhabung des Candylacks kann ich dir leider nicht weiterhelfen; ich hoffe, dein Vorhaben gelingt :ok: .

LG

14

Freitag, 18. März 2016, 00:54

Hallo Ralf!

Bisher habe ich still mitgelesen und dich um deinen Maschinenpark beneidet. Das Modell liegt bei mir auf Warteschleife. Deine Sitze gefallen mir sehr gut und die Felgenfarbe ist ja der Hammer :ok: !

Hast du die Candyfarbe vorher grundiert? Da gibt es extra dafür eine silberne Candygrundierung (Candy Base silver). Dann klappt es. Und von Durchsieben oder Verdünnen habe ich noch nix gehört.

Gruß Olaf

  • »Wendelin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

15

Freitag, 18. März 2016, 09:00

Hey Alex, hey Olaf, Danke für Euer Lob.

Ja, die Grundierung Silver Base für Candy Farben hab ich benutzt....
Ich habe mir die Farben im Glasflächen mal etwas genauer angeschaut, da hat sich bei denen, die so schlecht zu lackieren waren, recht viel "Kleinkram" am Boden abgesetzt, was natürlich beim aufschütteln schön mit in die Airbrush gelangt.
Daher hab ich einen weiteren versuch mit gefilterter Farbe gestartet... und siehe da... es ist wesentlich besser geworden. Allerdings muß ich zugeben, dass ich die Farbmenge beim ersten Versuch auch etwas zu hoch eingestellt hatte. Naja wie heißt es so schön: Übung macht den Meister....

Mal sehen wann ich mich an die Lackierung der Karosserie heran wage... es gibt ja auch vorher noch einiges mehr zu erledigen.. :lol: :party:
Viele Grüße



:ahoi: Wendelin

Im Bau:
Victory 1:84
Shelby GT 500 1:12

Fertig: Tamiya Toyota Hilux 1:10

  • »Wendelin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

16

Montag, 21. März 2016, 16:21

Am Wochenende hab ich wieder ein klein wenig weitermachen können. Zuerst hab ich mich wieder um die Sitze gekümmert:
Nach dem Grundieren in Grau kam der mattschwarze Lack drüber und nach ausreichender trocknungs zeit hab ich die mit Leder bezogenen Sitzflächen wieder eingebaut. Jetzt müssen noch die Deacles drauf und die ein oder andere Farbliche Absetzung der "Bedienelemente"



Die Hinterachse wurde weitestgehend fertiggestellt und bei den Bremsscheiben die Bremssättel weiter gebaut. Bilder kommen hierzu in den nächsten Tagen nach, wenn ich noch ein klein wenig mehr präsentieren kann.

so, jetzt Ich bin mir noch nicht ganz sicher wie ich die Innenraum Gestaltung vornehmen werde... Zur Wahl stehen Dunkelgraues Velurleder als "Teppichersatz" oder eine Kombination aus dem Braunen Leder der Sitzflächen und dem Dunkelgrau.

Was haltet Ihr davon bzw. über Anregungen und Ideen von Euch würde ich mich freuen..... !!

Bis dann...
Viele Grüße



:ahoi: Wendelin

Im Bau:
Victory 1:84
Shelby GT 500 1:12

Fertig: Tamiya Toyota Hilux 1:10

17

Donnerstag, 24. März 2016, 08:46

Hallo Ralf,
ich persönlich könnte mit dem braunen Leder nichts anfangen un würde zu dunkelgrau tendieren. Ist nur mein Geschmack. Aber letztendlich soll es ja dir gefallen. :)
Deine lackierten Felgen sind einfach der Wahnsinn. :respekt:
Gruß
Alex

  • »Wendelin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

18

Montag, 28. März 2016, 13:19

Hallo Alex,
danke für Dein Lob was die Felgen angeht... Ich glaube, mit dem braunen Leder hast Du recht, werde wahrscheinlich zu dem dunkel Grauen greifen....
Viele Grüße



:ahoi: Wendelin

Im Bau:
Victory 1:84
Shelby GT 500 1:12

Fertig: Tamiya Toyota Hilux 1:10

  • »Wendelin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

19

Montag, 28. März 2016, 13:51

passend zu Ostern gibt´s heute ein bischen Farbe

Hier hab ich nun wieder ein kleines Update:

Zuerst hab ich mich ein wenig um die Karosserie gekümmert und sie glatt wie ein Babypopo geschliffen, es kommt dann die Tage die Silber Grundierung für den Candylack drauf.... man da bin ich ja mal gespannt wie das mit dieser Farbe klappt....



Hier die, zur Lackierung vorbereiteten Teile:
Der Unterboden wurde grau grundiert und anschließend in Gold lackiert. Nach dem trocknen mit flüssig Maskiermittel eingepinselt da mir das anbringen mit Maskier Band zu aufwendig und schwierig war. Das hat recht gut geklappt.



Hier das fast fertige Ergebnis. Es sind natürlich noch einige Kleinigkeiten zu bearbeiten ( Kabel und Schläuche etc. anpinseln )





Der Auspuff in schwarz glänzend als Basis für den Alcad Crome lackiert.



Hier die Kleinteile nach dem schwarzen Anstrich.





So hier nun zu den Seitenteilen: Die Türfüllung hab ich, wie bei den Sitzen, mit der Dekupiersäge herausgetrennt um sie dann mit Leder zu beziehen. Dabei ist mir leider das eine Innenteil kaputt gegangen. Also musste Ersatz her.
Ich habe mit hierfür ein 1,5mm dickes und 40 x 60 mm Sperrholz genommen, mit der kleinen Fräse alle 2 mm eine V-Förmige Nut ein gefräst und anschließend passgenau ausgesägt. Danach mit dem Leder bezogen und die "passprobe" gemacht.



Fertig zusammen gefügte Räder, Deacles fehlen noch und die Reifen werden noch mit Schleifpapier etwas angerauht.



So das war´s dann wieder für heute.
Ich wünsche allen noch einen schönen Ostermontag. :wink:
Viele Grüße



:ahoi: Wendelin

Im Bau:
Victory 1:84
Shelby GT 500 1:12

Fertig: Tamiya Toyota Hilux 1:10

Beiträge: 2 523

Realname: Tom

Wohnort: D... kleines Dorf in der Eifel =)

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 29. März 2016, 07:32

sehr stark, der Mustang gefällt mir mehr und mehr :wink:
Alles was es über mich, meine Vorstellungen, aktuellen Projekte und beendeten Modelle zu wissen gibt!

:sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

  • »Wendelin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 29. März 2016, 12:01

Danke Tom !!
Es freut mich, dass er Dir gefällt... Ich bin mal selbst gespannt wie ich mein "Erstlingswerk" zu Ende bringen werde. Ich hab da ja noch diese extrem schwer zu verarbeitende Candyfarbe vor mir. ( sch... da hab ich echt bammel davor :( :( :bang: )
Viele Grüße



:ahoi: Wendelin

Im Bau:
Victory 1:84
Shelby GT 500 1:12

Fertig: Tamiya Toyota Hilux 1:10

Beiträge: 1 021

Realname: Marcel

Wohnort: Burgau, Bayern

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 29. März 2016, 17:08

Hi,

du willst Candylack da verarbeiten? ich habe es gefühlte hundertmal versucht, und nicht hinbekommen. (siehe Umbaubericht Trabant, der war im blauem Candylack) Ich bin gespannt, wie es dir gelingen wird. Bei mir wurde es immer ungleichmäßig, vor allem an den Sicken und Kanten. Hab sogar beachtet, das alles auf einmal lackiert werden muss.
Gruß
Marcel

Ich kann nichts dafür, ich bin so!

  • »Wendelin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 29. März 2016, 18:32

Ja Marcel, da hast Du wohl recht. Ich hab mir, glaube ich, so ziemlich die schlechteste Farbe dafür ausgesucht. Wenn´s gelingt sieht das allerdings hammermäßig aus ( zumindest ist das meine Meinung ) Wenn es misslingt... :doof: :doof: . sieht´s aber sch... aus :heul: :heul: .
Was soll ich da nur machen ???? Gibt es denn Farben, die ein ähnliches Ergebnis erzielen ? Wenn es in die Hose geht muss ich halt nochmal ran....

Bei Deinem Trabi sah es auf dem ersten Bild doch recht passabel aus.
Viele Grüße



:ahoi: Wendelin

Im Bau:
Victory 1:84
Shelby GT 500 1:12

Fertig: Tamiya Toyota Hilux 1:10

24

Dienstag, 29. März 2016, 22:05

Hallo Ralf!

Also der Unterboden ist ja auch wieder hammmmmmermäßig geworden!!! :ok: Ich möchte meinen auch mit Candy electricblue machen. Aber deine Angst steckt irgendwie an. Habe auch überlegt, Metallic Farbe von Tamiya zu nehmen. Aber da sind zu viele Silberanteile drinnen. Bin noch am überlegen und drücke dir weiterhin die Daumen.

Gruß Olaf

  • »Wendelin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 29. März 2016, 22:28

Hey Olaf,
vielen Dank für die Blumen :hand: .Ja ich bin auch recht zufrieden mit dem vorläufigen Ergebnis. Bitte lass Dich aber von meiner Unsicherheit nicht anstecken, das liegt ein wenig in meiner Natur am Anfang etwas unsicher bei Dingen zu sein, die ich vorher noch nicht ausprobiert habe. Auf der anderen Seite bin ich extrem geduldig und geb fast nie auf... Und komischerweise klappt es dann in der Regel recht gut. Du wirst in der nächsten Zeit an dem Weg zum Ergebnis teilhaben können und in jedem Fall eine gewisse "Entscheidungshilfe" zu Deinem Lackiervorhaben erhalten bzw. wie kann man es evt. besser machen. Ich möchte mir auf keinen Fall vorwerfen es nicht versucht zu haben....
Ich mag diese Farben einfach... Gerade bei dem Typ von Fahrzeugen. Mit dem Blau hab ich mir auch schon überlegt... dann aber gedacht, dass ich mir das Blau für die Cobra aufheben will. Wenn ich mir überlege, dass ich bis vor ein paar Wochen noch nie eine Airbrush in der Hand gehabt habe... find ich das bisherige Ergebnis eigentlich nicht schlecht.
Ich werde Dich / Euch weiter auf dem Laufenden halten.
Viele Grüße



:ahoi: Wendelin

Im Bau:
Victory 1:84
Shelby GT 500 1:12

Fertig: Tamiya Toyota Hilux 1:10

26

Dienstag, 29. März 2016, 22:28

Hallo ihr,

wie ich bereits weiter oben geschrieben habe, habe ich mit Candys selbst noch nicht gearbeitet, kann mir aber die Probleme mit der Verarbeitung gut vorstellen. Wären denn Mica-Lacke nicht eine Alternative? Der Vorteil ist, dass die Lacke deckend sind, aber einen ähnlichen Effekt wie Candys haben. Mein Tamiya Skyline wird ebenfalls ein Mica-Lackkleid erhalten, ich werde das Ergebnis dann in den nächsten Tagen in meinem BB posten.

LG

Alex

  • »Wendelin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 29. März 2016, 22:35

Hallo Alex,
da bin ich aber gespannt.... Die Lacke kenn ich nicht und warte auf jeden Fall Deine Arbeit ab. Ach und Olaf... die Tamiya Metallic Lacke leider auch noch nicht. Wenn die Silberpartikel zu groß sind, mag das auch nicht, das erinnert mich immer ein wenig an die Autoscooter von früher....
Viele Grüße



:ahoi: Wendelin

Im Bau:
Victory 1:84
Shelby GT 500 1:12

Fertig: Tamiya Toyota Hilux 1:10

28

Mittwoch, 30. März 2016, 01:47

Hallo Männer!

Der Mica-Lack hört sich schon mal interessant an! Das ist eine Überlegung wert, muß ich direkt mal testen. Mein Problem ist, ich kann nicht aus der Spraydose lackieren, das funktioniert einfach nicht. Mit der Airbrush alles kein Problem, meistens jedenfalls. Ich habe schon mit Candy gebrusht, die silberne Grundierung muss perfekt sein, dann klappt es einigermaßen. Aber ich habe es erst einmal gemacht, der Shelby hat eine viel größere Fläche als ein 1:24 Modell. Da nimmt wahrscheinlich das Herzrasen unendliche Ausmaße! Ich bleibe hier jedenfalls dran! :five:

Gruß Olaf

Beiträge: 1 021

Realname: Marcel

Wohnort: Burgau, Bayern

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 30. März 2016, 09:06

Hallo an alle hier,

ich habe meinen Trabi mit der Dose in Candy-Lack lackiert. Ich könnte mir vorstellen, das es mit der Gun vielleicht sehr gut klappen könnte, da dies ja besser zu dosieren ist, als aus der Spraydose. Allerdings haben mir Lackierer gesagt, das sie diese Lacke nicht so gerne verarbeiten wollen. Es müssen wohl alle Teile auf einmal lackiert werden, da es sonst wohl zu unterschiedlichen Farbnuancen kommen kann.

Aber ich denke auch, je größer die zu lackierende Fläche, desto schwieriger wird es werden.

Zitat

Bei Deinem Trabi sah es auf dem ersten Bild doch recht passabel aus.

Ja, auf den Bildern sieht es recht gut aus, aber in natura und verschiedenen Lichtverhältnissen doch eher bescheidend. :(

Trotzdem wünsche ich dir gutes gelingen. Kann ja sein, das ich für Candy zu :doof: bin. :D

Der Mica-Lack hört sich interessant an.
Gruß
Marcel

Ich kann nichts dafür, ich bin so!

30

Mittwoch, 30. März 2016, 11:25

Hallo Jungs,

wenn ihr wollt, kann ich mal ein Teststück lackieren, auf dem ihr den Unterschied sehen könnt, interessiert mich ja auch selbst. Metallic- und Mica-Lack hab ich da, für Candy würde ich es versuchsweise mit Transparent Rot auf Aluminium als Basisfarbe probieren. Könnte ich vielleicht sogar bis heute abend schaffen.

Alex

Werbung