Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 959

Realname: Martin

Wohnort: Braunau am inn

  • Nachricht senden

121

Dienstag, 23. Februar 2016, 19:20

Hallo,schau mal in meinen Baubericht von der Nelson,da ist ein Foto wo ich gerade ein Ätzteil gebogn habe. Ist ein super Teil!
Schöne Grüse aus Braunau am Inn

122

Freitag, 26. Februar 2016, 10:59

Nadel und Faden

naja die überschrift ist etwas irreführend.

aber zunächst mal hallo, und :respekt: , ein sehr schöner baubericht.
ich hätte da eine bescheidene anfrage.

ich hab inzwischen auch eine bissi in 1/200 ( anderer hersteller ), aber bei dem fehlt die takelanleitung für die komplette takelage.
jetzt hab ich aber gelesen, das hachette/amatti für ihr bissi einen solchen plan bereit stellt.
leider ist über die servicehotline keiner zu erreichen, zumindest nicht unter der angegebenen rufnummer. denn sonst würde ich mir das entsprechende heft bestellen.
von daher würde ich gern anfragen, ob es möglich ist, den takelplan zu scannen/kopieren, und mir zukommen zu lassen.

herzlichen dank für eine antwort
mfg

hauke
Meister sei wer etwas kann. Schüler bleibt doch jedermann.

123

Freitag, 26. Februar 2016, 12:12

Ich benutze eine Biegehilfe wie diese (genau diese)

http://www.dersockelshop.de/fotoaetzteil…hilfe-13cm-lang

Alles andere führt nur zu Gemurks und scheppe Linie.


Du kannst natürlich auch aus der Dose sprühen, dann ist die Farbschicht jedoch evtl etwas dicker und verdeckt Details. Gerade bei "Gittern" kann dir das dann auch Probleme bereiten. Ich würd mir für so nen Fall dieses billigste Revell "AirBrush"-Set für 20 Euro besorgen, die taugt zwar nix, aber um nen Basecoat aufzubringen ist se gut genug und noch immer besser als die Dose.

Was Farben betrifft, kommt es natürlich auf dein gewähltes Schema an. Tarnscheman und dazugehörige RAL-Nummern findest du hier: http://www.bismarck-class.dk/paint_schemes/introduction.html
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

124

Freitag, 26. Februar 2016, 13:11

Hallo Hauke,
von daher würde ich gern anfragen, ob es möglich ist, den takelplan zu scannen/kopieren, und mir zukommen zu lassen.
Ich habe diesen Plan, könnte die nächste Woche mal in die Stadt und ihn kopieren...... Wenn das für dich OK wäre..... :D
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

125

Freitag, 26. Februar 2016, 16:36

JAhu !

hallo heli !!!

und ja, das reicht mir vollkommen.
schick mir bitte eine PN, dann geb ich dir meine adresse.

vielen herzlichen dank
sagt

hauke
Meister sei wer etwas kann. Schüler bleibt doch jedermann.

126

Freitag, 26. Februar 2016, 16:38

moin,
mal ein neuer, der was schreibt.
Schiffsbau ist normalerweise überhaupt nicht mein Ding, aber sowas mit Holz ist sofort interessant für mich.
Habe den Bericht jetzt auch "aufgesogen"
folgende Fragen hätte ich an die Profis zu dem Bericht.
1. Was heißt straken im Bezug auf den Rumpf
2. Was heißt Erst und Zweitbeplankung ? bekommt der Rumpf 2 Lagen übereinander oder 1. Schiff und später das 2. Schiff oder Rumpf und Aufbau ?
3. Falls ich es überlesen haben sollte: Wi lang wird das SChiff und wie lange ist deine geplante Bauzeit ?
Wäre toll die Fragen beantwortet zu bekommen
und ... weiter so, siehr spitze aus, das bin ich auf weiteres gespannt.

127

Freitag, 26. Februar 2016, 16:57

hallo carsten,

die ersten beiden fragen kann ich dir beantworten.

"straaken" bedeutet, das man VOR dem beplanken die spanten bearbeitet. und zwar so, das man die nicht einfach so einbaut, sondern beischleift, damit die in "form" gebracht werden.
das heisst bei diesem arbeitsgang, das man die in längsrichtung so schleift, das sich eine fliessende form ergibt.
das hört sich jetzt schwierig an, und ist auch ne kunst für sich.
bei den hachettemodellen wie der bismarck, der hood, eugen und von agostine die victory bestehen die einzelnen spanten aus lasergeschnittenen 5 mm starken sperrholz.
dadurch haben die spanten an den aussenseiten eine scharfe kante. wenn du nun solche spanten verbaust, würden sich beim späteren beplanken die kanten sichtbar hervorheben.
und um das zu vermeiden schleift man eine leichte rundung an, um eben diese "kantenbildung" zu vermeiden.
das spart einem später jede menge schleifarbeit, und der rumpf erhält dadurch dann eben die fliessende form die gewünscht ist.

es gibt zum straaken auch einen echt guten forumseintrag, der diese technik sehr gut beschreibt.
ich such den gleich mal raus

nun zur 2. frage:

hachette schiffmodelle haben je eine 1. und dann eine 2. beplankung.
auch das ist eigentlich sinnvoll, da man so nachdem man die 1. auf die spanten "genagelt" hat - ja richtig gehört - genagelt schon mal den rumpf schleift, und so die grundform des rumpfs herrausarbeitet.
bringt man dann die 2. beplankung auf, und hat auch diese geschliffen kann man viel besser kleinere ausbesserungsarbeiten durchführen.
ausserdem muß man so zwar nicht weniger, aber man kann einfacher schleifen, spachteln, schleifen spachteln und zum schluß grundieren.

und was die bauzeit betrifft.... die ist bei jedem unterschiedlich lang.
der hachette bismarck-bausatz hat einen umfang von 35 monaten, also ca. 150 hefte.
würdest du jede woche ein heft verarbeiten, kannste dir ausrechnen, wie lange du ungefähr brauchst.
und das auch nur so gerechnet, wenn du keine zurüst- oder ausrüstbausätze verarbeitest.
wenn man allerdings man ne ätzteilfobie bekommt dauerts natürlich länger :abhau: :abhau:

ich hoffe, ich konnte dir schon ein bischen weiterhelfen

gruß

hauke
Meister sei wer etwas kann. Schüler bleibt doch jedermann.

Beiträge: 959

Realname: Martin

Wohnort: Braunau am inn

  • Nachricht senden

128

Freitag, 26. Februar 2016, 16:58

Das ist die Bismarck vom Abo,damals dauerte es länger da man die Teile jede Woche holen musste. Aber jetzt gibts alles auf Ebay. Also kann man bauen,bauen,bauen ohne zu warten. Das Schiff ist in 1:200,ca 131cm lang,wenn ich nicht daneben liege. Es kommt die erste Verplankung rauf,danach schleifen und danach die zweite Verplankung,laut der Anleitung.
Schöne Grüse aus Braunau am Inn

129

Freitag, 26. Februar 2016, 17:39

ne, 131 is die "Hood"
die bissi hat "nur" 1,25. :ok:

und ja, das abo gibts nicht mehr, aber man bekommt sie in der bucht, aber is nich grade billich.
ich hab vorhin da mal n bischen rumgewühlt wegen der takelage
so ab 600.- € muß man für n kompletten satz schon rechnen
Meister sei wer etwas kann. Schüler bleibt doch jedermann.

Beiträge: 959

Realname: Martin

Wohnort: Braunau am inn

  • Nachricht senden

130

Freitag, 26. Februar 2016, 18:08

Habe diewe woche eine sehr billig von trumpeter bekommen mit allen was dazugehört
Schöne Grüse aus Braunau am Inn

131

Freitag, 26. Februar 2016, 20:08

Hallo Hauke und Carsten, herzlich Willkommen bei diesem Baubericht! :)
ich hätte da eine bescheidene anfrage.

ich hab inzwischen auch eine bissi in 1/200 ( anderer hersteller ), aber bei dem fehlt die takelanleitung für die komplette takelage.
jetzt hab ich aber gelesen, das hachette/amatti für ihr bissi einen solchen plan bereit stellt.
leider ist über die servicehotline keiner zu erreichen, zumindest nicht unter der angegebenen rufnummer. denn sonst würde ich mir das entsprechende heft bestellen.
von daher würde ich gern anfragen, ob es möglich ist, den takelplan zu scannen/kopieren, und mir zukommen zu lassen.
Hi,

ich würde dir in der Sache liebend gerne helfen, nur ist es mir leider nicht möglich den Plan einzuscannen. Der Grund dafür ist, das ich keinen Scanner besitze.
Aber wie ich sehe ist dein Hilfegesuch bereits erhört wurden, Peter hat mir auch schon geholfen :) Aber gibt Hachette nach so vielen Jahren noch Hilfe oder schickt fehlende Teile zu?
Kann ich mir kaum vorstellen. Aber ein Versuch ist es wert.
folgende Fragen hätte ich an die Profis zu dem Bericht.
1. Was heißt straken im Bezug auf den Rumpf
2. Was heißt Erst und Zweitbeplankung ? bekommt der Rumpf 2 Lagen übereinander oder 1. Schiff und später das 2. Schiff oder Rumpf und Aufbau ?
3. Falls ich es überlesen haben sollte: Wi lang wird das SChiff und wie lange ist deine geplante Bauzeit ?
Hallo Carsten,

besser als Hauke kann ich es nicht erklären. Aber ich tue es auch :)

1.Beim Straken werden alle Spanten abgeschrägt, damit die Leisten eine größere und bessere Auflagefläche besitzen.
2.Bei der ersten Beplankung bekommt der Rumpf eine Ummantelung, dazu werden dünne Leisten verwendet. Am besten sind diese durchgehend. Danach wird die erste Beplankung geschliffen um sie für die zweite Beplankung vorzubereiten.
Die zweite Beplankung besteht meist aus etwas dünneren Leisten die sich besser biegen lassen. Auf ihr wird später die Farbe aufgetragen.
3. Die Länge des ganzen Modells beträgt stolze 125cm! :) 18cm in der Breite. Bei der Bauzeit habe ich mich gar nicht festgelegt. Wenn sie fertig ist dann ist sie fertig :) Also alles ganz easy.

Hoffentlich konnte ich helfen! :D
Grüße aus Rheinland Pfalz :thumbsup:

Dennis

Im Bau: Holz: Prinz Eugen von Hachette "Aboserie" Baubericht
Im Bau: Holz: Bismarck Hachette 1:200 "Baubericht"

132

Freitag, 26. Februar 2016, 20:17

Ich benutze eine Biegehilfe wie diese (genau diese)

http://www.dersockelshop.de/fotoaetzteil…hilfe-13cm-lang

Alles andere führt nur zu Gemurks und scheppe Linie.
Hm das wäre eine lohnende Anschaffung, danke! :ok:
Was Farben betrifft, kommt es natürlich auf dein gewähltes Schema an. Tarnscheman und dazugehörige RAL-Nummern findest du hier: http://www.bismarck-class.dk/paint_schemes/introduction.html
Alles klar! Mit den Dosen hast du Recht. Bei Gittern usw sind die absolut nicht gut. Die laufen dann immer zu. Puh aber bis dahin habe ich noch etwas Zeit. Wenn Airbrush dann richtig und nachhaltig :D
Aber für die Grundierung des Rumpfes reicht Dosenfarbe allemal.
Grüße aus Rheinland Pfalz :thumbsup:

Dennis

Im Bau: Holz: Prinz Eugen von Hachette "Aboserie" Baubericht
Im Bau: Holz: Bismarck Hachette 1:200 "Baubericht"

133

Freitag, 26. Februar 2016, 22:15

Hi,

also erstmal Respekt für das Bauvorhaben, Holz ist nicht ohne.
Ich selbst baue die Bismarck von Trumpeter aus Plastik, da sie auch ins Wasser soll.

Wird deine ein Standmodell oder darf sie auch mal auf große Fahrt gehen?

Bei Takelage usw. schau mal in den Baubericht von Dornierfan, seine Bakteria sieht klasse aus.
Gruß Steffen

134

Freitag, 26. Februar 2016, 22:36

moin,
Ihr habe mir super weiter geholfen, vielen Dank
Carsten

135

Samstag, 27. Februar 2016, 08:35

hallo denis

ja danke.
heli ist so nett und kopiert mir seinen takelplan.
und danke für die weiteren erklärungen zum straken.
ich wollt deine BB nicht mit meinem geschreibsel "verunstallten".
denn es geht ja um dein modell.

also hau rein, deine bissi wird was :ok:

gruß

hauke
Meister sei wer etwas kann. Schüler bleibt doch jedermann.

136

Mittwoch, 6. April 2016, 09:23

Hi,

nur eine kurze Info. Der Baubericht liegt zur Zeit auf Eis. Der Grund dafür ist ein Umzug. Es wird aber bald hoffentlich weitergehen.


Gruß
Grüße aus Rheinland Pfalz :thumbsup:

Dennis

Im Bau: Holz: Prinz Eugen von Hachette "Aboserie" Baubericht
Im Bau: Holz: Bismarck Hachette 1:200 "Baubericht"

137

Mittwoch, 6. April 2016, 11:34

Hallo Dennis,

Da bin ich aber froh, ich dachte schon du hast aufgegeben...
:five:
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

138

Mittwoch, 18. Mai 2016, 14:24

Eine gute und eine schlechte Nachricht!

Hallo Wettringer,


der Umzug ist vorbei und habe wieder vollen Zugang zum Internet!:) Das heißt der Baubericht wird fortgeführt. Die schlechte Nachricht ist das aufgrund eines technischen Problems alle Fotos die ich bis heute geschossen habe unwideruflich gelöscht sind. Es waren EINIGE! Ich schieße meine Fotos immer mit meinem I Phone. Aber durch einen technischen Fehler musste ich mein Handy in den Werkszustand zurückversetzen. Eine sehr ärgeliche Sache... :bang:




Das Selbe gilt für die Prinz Eugen. Ich werde natürlich eine Zusammenfassung der Neuerungen fotografieren. Es hat sich seitdem letzten Mal sehr viel getan.
Ich werde heute mit den Fotos beginnen und sie heute schon evtl hochladen.
Grüße aus Rheinland Pfalz :thumbsup:

Dennis

Im Bau: Holz: Prinz Eugen von Hachette "Aboserie" Baubericht
Im Bau: Holz: Bismarck Hachette 1:200 "Baubericht"

139

Donnerstag, 19. Mai 2016, 08:35

Morsche Dennis,

Das mit den Bildern ist schon eine dumme Sache, aber schön das du wieder an Bord bist.... :ok: :ok:
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

140

Donnerstag, 19. Mai 2016, 20:04

Guten Abend! :)


Hier sind nun ein Paar Fotos des momentanen Zustandes der Bismarck. Wie schon erwähnt hat sich einiges getan seit dem Letzten mal!
Der Rumpf wurde fertig beplankt, die Kunstharzteile für den Rumpf wurden montiert, die Decksaufbauten wurden mit Messingätzteilen versehen und einige Kleinteile wie die Flakgeschütze sowie ein Mast.Es warenb isher schon so einige knifflige Sachen dabei! Die Titanic war die Krabbelgruppe ^^


Leider sind die Fotos wie alles entstanden ist verloren gegangen...
Aber nun geht es wieder normal weiter...hoffentlich ohne Zwischenfall!





Hier die Fotos der Bismarck:























Grüße aus Rheinland Pfalz :thumbsup:

Dennis

Im Bau: Holz: Prinz Eugen von Hachette "Aboserie" Baubericht
Im Bau: Holz: Bismarck Hachette 1:200 "Baubericht"

141

Freitag, 20. Mai 2016, 09:26

Bauabschnitt vom 19.05.16-20.05.16


Hallo,


in diesem Bauabschnitt wurden alle Flakgeschütze zusammengebaut und mit den jeweiligen Messingplatten versehen. Danach wurde der Rumpf der Bismarck für die Grundierung vorbereitet. Es wurde eine zweite Schicht Porenfüller aufgetragen.












































Grüße aus Rheinland Pfalz :thumbsup:

Dennis

Im Bau: Holz: Prinz Eugen von Hachette "Aboserie" Baubericht
Im Bau: Holz: Bismarck Hachette 1:200 "Baubericht"

142

Samstag, 21. Mai 2016, 14:20

Die Grundierung...ein Quantensprung!!!

Hallo Allerseits!


Heute wurde eine Marke durchbrochen und zwar wurde endlich die Grundierung auf den Rumpf aufgetragen. Was ein wenig Farbe einen Unterschied macht...einfach klasse!:)
Für die Grundierung sieht es schon ziemlich gut aus "Eigenlob stinkt" Naja nicht ganz. Ich habe sehr viel Zeit in die Oberfläche des Rumpfes investiert und ernte jetzt halt was ich gesät habe :D Es ist zwar erst nur die Grundierung aber immerhin.
Wie habt ihr gefühlt als die erste Schicht auf dem Rumpf aufgetragen wurde?
Also ich habe jetzt neue Motivation geschöpft!


Hier die Fotos:

















Grüße aus Rheinland Pfalz :thumbsup:

Dennis

Im Bau: Holz: Prinz Eugen von Hachette "Aboserie" Baubericht
Im Bau: Holz: Bismarck Hachette 1:200 "Baubericht"

143

Sonntag, 22. Mai 2016, 09:15

Guten Morgen!

Ich habe mal folgende Frage. Kann ich die Decksbelege jetzt schon auf das Oberdeck kleben oder wäre dies jetzt denkbar schlecht? Laut Anleitung werden diese erst sehr viel später auf dem Deck festgeklebt. Wie würdet ihr es machen? Klar auf den Aufbauten die Belege lasse ich noch sein und richte mich nach Anleitung. Aber was spricht auf dem Oberdeck dagegen?
Grüße aus Rheinland Pfalz :thumbsup:

Dennis

Im Bau: Holz: Prinz Eugen von Hachette "Aboserie" Baubericht
Im Bau: Holz: Bismarck Hachette 1:200 "Baubericht"

144

Montag, 23. Mai 2016, 12:30

Will niemand mehr was schreiben hier?
Grüße aus Rheinland Pfalz :thumbsup:

Dennis

Im Bau: Holz: Prinz Eugen von Hachette "Aboserie" Baubericht
Im Bau: Holz: Bismarck Hachette 1:200 "Baubericht"

145

Montag, 23. Mai 2016, 13:05

Im Zweifel immer nach Anleitung...
Gruß, Olaf

Im Bau Zerstörer Mölders 1:100 scratch
Fertig: Hachette U96 1:48, Academy Graf Spee 1:350, VIIc 1:350

Verwendete Tags

1:200, Bismarck, Hachette

Werbung