Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

h@mmerhand

unregistriert

61

Freitag, 26. Februar 2016, 17:06

Na, wird ja ein richtig schöner Oldie, Burkhard :ok:

Zu Thema Beiboot: das Ding hat eher was von einem Einmanntorpedo :grins: Das könnte man ja auch zum Thema des Bikes machen 8o


Gepäckbrücke?! Motorräder sind doch keine Reisefahrzeuge, sondern Spaßmacher :grins:


Aber wie auch immer, ich bleib weiter gespannt dran


Grüße


HH

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

62

Freitag, 26. Februar 2016, 22:54

:wink: Moin ,Heiko !

Mit dem "Einmanntorpedo" hast Du voll ins Schwarze getroffen ,genau so hat meine Bessere Hälfte reagiert als ich vor ca.16 Jahren auf der Suche nach einem Gespann /Seitenwagen war. Und auch mit der Idee aus diesem Boot was Custommäßiges (also als Modell) zu bauen bin ich schwanger gegangen . Die Überlegungen waren in Richtung Ducati Monster als fies flachgelegtes Gespann mit Flammen-Design. Letztendlich hat dann aber doch mein Guzzi- und Oldtimer-Herz gewonnen ,sodaß es halt ein V7-Gespann im Stil der End-60er /70er werden wird.

Thema Gepäckbrücke : Wird ganz bestimmt klein und zierlich ,soll das Bootsheck eher betonen als bedecken. Und Spaß hatte ich mit meinen Bikes auch und gerade beim Reisen.... :) ....La Serravalle geht auch mit´m Chopper und zwei Ducati-fahrenden Kumpels ,und nein ,die Beiden hatten definitiv KEINE Langeweile :grins: :grins: :grins:

Grüße , Burkhard

muellerk

unregistriert

63

Samstag, 27. Februar 2016, 07:12

Seitenwageneinmanntorpedo......
Burkhard was willst du versenken ?
Ne Jux beiseite ,da du überlackierst frage ich mich wie machst du es mit den Zierlinien, kommen die wieder drauf oder gibt´s eine einheitlich Farbe ?

Gruß Karlheinz

64

Samstag, 27. Februar 2016, 10:53

Hallo Karlheinz,
Seitenwageneinmanntorpedos werden hauptsächlich zum versenken von japanischen Jogurtbechern verwendet ;) :abhau: ;)
Gruss,Rudi
der sich jetzt tief duckt falls aus Japan zurückgeschossen wird
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

65

Sonntag, 28. Februar 2016, 00:15

:wink: Moin !

Hej Karlheinz ,Rudi hat Deine erste Frage exakt in meinem Sinne beantwortet ;Danke Rudi :abhau: :abhau: :abhau:

Zur zweiten Frage gibt`s Fotos denn die sagen mehr als tausend Worte.

...und @ Rudi : Allerbeste Schützenhilfe :five: , und sooo tief brauchen wir uns bestimmt nicht zu ducken ,denn obwohl Streubomben geächtet sind richten Reiskörner denn doch nich` soooviel Schaden an... :grins: :grins: :grins:


In diesem Sinne : Lieber `ne Schwester im Puff als `n Bruder auf`m Japanesen ... :baeh: :baeh: :baeh:

@ Alle :Nehmt dieses Gefrozzel bloß nicht zu ernst ,Mitmachen und Gegenanstinken ausdrücklich erwünscht!!!!!!

Spaß beiseite ,Ernst komm` her:


Die groben Sachen habe ich mit Kaltmetall gemacht ,danach gespachtelt (2-K aus dem kfz-Bereich) und mit Motip-Filler einmal drübergesprüht ,geschliffen mit 600er Trocken.
Vorne an der Einstiegsöffnung ist ein Rohr nachgebildet ,Elektrokabel 1,5 mm ließ sich gut an die Rundung des Bootes anpassen.


Hier seht ihr die Fräspunkte und -linien ,auf denen nachher die Alu-Zierleisten verklebt werden.

Italophile Grüße ,Burkhard

66

Sonntag, 28. Februar 2016, 11:00

Hallo Burkhard,
sieht gut aus dein Boot und das Kabel sieht ja fast aus wie gepolstert und mit Leder überzogen-sehr edel.Sag blos die Japaner mischen Reis in ihren Jogurt :wacko: igitt igitt.Und in Streubomben? Ich dachte biologische Kampfstoffe wären verboten :abhau:
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

muellerk

unregistriert

67

Sonntag, 28. Februar 2016, 13:51

Wow Burkhard was für eine Veränderung, jetzt Blick ich erst was du vorhast, tja manchmal dauerts halt .
Und mit den Aluleisten .....denke das wird gar nicht so einfach, mal sehen wie du das machst !

Gruß Karlheinz
P.S Wichtig ist nur, das der Joghurtbecher 2 Räder hat :D

Beiträge: 332

Realname: Harald Biene

Wohnort: In den unendlichen Weiten des Weltraums

  • Nachricht senden

68

Sonntag, 28. Februar 2016, 21:35

Hallo Jungs :wink:
Immer diese exotischen Motorräder. :grins: Egal ob Japaner, Amerikaner, Deutsch.... :abhau:
Ich hab Guzzi und Kawasaki verkauft und mir ein Ural Gespann gekauft. Ist genau das
was Mann braucht. :ok:
Und Zylinder gehören nach rechts und links nicht nach vorne und hinten.
Sollte man den Amis mal erklären :schrei:


Gruß Harald


Achja, bisher klasse was du hier baust. Ich bleib mal dabei

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

69

Freitag, 4. März 2016, 23:28

:wink: Moin !

@ Rudi : Lederpolster war nicht geplant ,Auflösung kommt gleich.Aber merken werde ich mir das ,ist für ein späteres Projekt wissenswert. :hand:

@ Karlheinz :Eigentlich sollen die Aluleisten mit Alclad gemacht werden ,habe aber noch Bedenken wegen der Griffestigkeit :nixweis: .Kann mir einer der Alclad-Profis
(HEIKO ,WO BIST DU ???????) hier vielleicht weiterhelfen ? Die Dinger müssten nach dem Lacken ja noch angefaßt und um die Nase gebogen werden... ?(

@ Harald : Hej ,ein Dilldap , die sind ja genauso selten wie Protar-Liebhaber. ;) Schön ,daß Du dabei bist. Ural find` ich ja auch irgendwie grenzgenial ,frei nach dem Motto:

" Ich schraube ,also bin ich. "

..und nun gibt es ein Horrorfoto :


SO sah der Einmann-Torpedo letzten Sonntag aus ,nachdem die (gelungene) Lackierung fertig war und ein gewisser Dussel das Boot aus ca. 1,50m auf den Werkstatt-Betonboden fallengelassen hat . Der frische Lack ließ sich zum Glück noch rasch mit Bremsenreiniger abspülen. :heul: :heul: :heul: . Hilft nix ,nochmaaaal....
... und das Wort "Aufschlagzünder " will ich nicht hören müssen....


Zwischeninfo : Das ist ein versteckter Lenkerschalter am Spritzling ,fällt kaum auf und ist sehr schnell weggeschnitten /geworfen.


Die Stoßdämpfer in Einzelteilen. Mein Tip : ein wenig kürzen ,sieht realistischer aus ,sonst steht die Guzzi wie eine Enduro da.


Der Zusammenbau der Gabel ist mit Vorsicht zu genießen , Anpassen und Probieren sind angesagt .Bis hier ist alles nur lose verschraubt.Die Gabelverkleidungen sind Rechts und Links nicht gleich ! (Sorry wg. der Fotoqualität )


Die untere Gabelbrücke Stück für Stück abschleifen ,bis die oberen Gabelverkleidungen parallel zueinander stehen .


An der Rückseite der Gabelverkleidungen bringe ich Markierungen an ; hier wird der Lack abgeschliffen um eine Klebefläche zu schaffen .


Wenn alles soweit gerade ist,sollte der Scheinwerfertopf bereits leicht verschraubt werden ,um auch diesen in Linie mit den restlichen Gabelteilen zu bringen.
Erst jetzt verklebe ich die untere Gabelbrücke mit den Gabelverkleidungen.Diese Vorgehen bedeutet zwar Nacharbeiten wg. der Klebestellen ,aber eine schiefe Gabel finde ich wesentlich schlimmer.


Horrorfilme gibt`s doch mit Happy-End ,auch wenn bei genauem Hinsehen die Mitte des Bootes leicht wellig ist. Tja ,ist halt ein Unfallschaden...

Grüße ,Burkhard

muellerk

unregistriert

70

Samstag, 5. März 2016, 06:45

Hallo Burkhard
Wieder Klasse Baufortschritte von dir :thumbsup:
Dein Roter Torpedo macht ja schon ganz schön was her !

Zitat

Die untere Gabelbrücke Stück für Stück abschleifen ,bis die oberen Gabelverkleidungen parallel zueinander stehen .


Stimmt das so dermaßen schlecht bei Protar ,die Nacharbeit ist ja enorm !
Gruß Karlheinz

h@mmerhand

unregistriert

71

Samstag, 5. März 2016, 10:57

Gute Arbeit, Burkhard :ok:

Das rote Torpedo (eine Farbe, mit der ich nicht gerechnet hätte) macht schon was her. Was Deine Frage wegen der Zierleisten betrifft, Alclad wäre eine Möglichkeit, nur würde ich versuchen, die Leisten erst nach dem Verkleben zu lacken. Abkleben ist zwar aufwändig, aber wie schon richtig vermutest, wird die Farbe wieder ab sein, wenn Du fertig bist. Probleme seh ich da auch durch die Biegerei und vor allem muss das Ganze beim Kleben noch fixiert werden. BM wäre auch noch eine Möglichkeit, aber ebenfalls erst hinterher, weil es beim Biegen Falten oder Risse geben könnte.

Grüße

HH

Beiträge: 332

Realname: Harald Biene

Wohnort: In den unendlichen Weiten des Weltraums

  • Nachricht senden

72

Samstag, 5. März 2016, 15:39

Hallo Burkhard
@ Harald : Hej ,ein Dilldap , die sind ja genauso selten wie Protar-Liebhaber. ;) Schön ,daß Du dabei bist. Ural find` ich ja auch irgendwie grenzgenial ,frei nach dem Motto:

" Ich schraube ,also bin ich. "
Du kennst Dilldappen? Die sind bei uns hier heimisch. Im Nachbarort gab es sogar mal ein Schutzgebiet für die possierlichen Tierchen. :grins:
Wenn man an der Ural einmal alles richtig macht dann braucht man kaum noch schrauben. Ich hatte vorher ne Guzzi 850 California. Die ist einen
Unfalltot gestorben. :heul:
Davor hatte ich so einen scheiss Zweizylinder V aus amerikanischer Schmiede. Da hab ich mehr geschraubt wie an der Ural.
"Ich schraube, also bin ich." ist doch eine schöne Lebensphilosphie :ok:
Gruß Harald

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 6. März 2016, 00:22

:wink: Moin !

Danke ,Männers :hand: ! Freut mich ,daß Euch mein Torpedo gefällt . Farbvarianten hatte ich für dieses Baujahr der V7 700 (1969) zwei zur Auswahl: Entweder ganz in Weiß
mit dünnen rot-schwarzen Zierlinien oder die hier gebaute Variante mit Rotem Tank und silbernen Anbauteilen ; der Seitenwagen erhält analog dazu einen silbernen Kotflügel
sowie ein rotes Boot.
Die weiße Variante erscheint mir zwar eleganter , aber mein V7-Special-Gespann ist ja bereits Weiß ... Alles so schön bunt hier....


Karlheinz ,so schlimm ist das mit den Nacharbeiten eigentlich nicht . irgendwie liegt darin für mich auch der Reiz dieser Modelle.

Heiko , Du bestätigst meine Befürchtungen. Hinzu kommt noch ,daß so ein Modell gelegentlich auch geputzt werden muß . Daher fällt Alclad jetzt wirklich flach. BMF habe ich letztens frisch geordert,mal schauen... :idee: :idee:

Harald ,California und Unfalltod..Aua ,das tut weh. ;(

Davor hatte ich so einen scheiss Zweizylinder V aus amerikanischer Schmiede. Da hab ich mehr geschraubt wie an der Ural.

Meinst Du so ein Ding mit grottiger Verarbeitungsqualität wo man mindestens die Hälfte des Preises für den Namen ablatzen muß ? Welches nach zwei Alpenüberquerungen ausgeglüht ist ? Was keine Bremsen hat und ständig Teile verliert ? Was an jeder Ecke steht und äußerst exclusiv ist ,etwa so wie ein Golf ? :abhau: :abhau: :abhau: :abhau: :abhau:

...und werden wir jetzt erschossen ??? :S

O.K ., Schluß mit lustig ,die Lage ist ernst :


Das Hinterteil steht in groben Zügen ;Feinarbeiten kommen noch.
Bei der hinteren Bremse ist Umarbeiten hinsichtlich der Trommelposition angesagt . So wie hier steht sie bei der V7 700 .Insgesamt gibt es über die Baujahre drei oder vier Varianten. Bei Interesse sagt Bescheid ,dann stelle ich mal baujahrbezogene Bilder ein.


Bevor das Vorderrad eingebaut wird: Hupe nicht vergessen,sonst ist das `rankommen ätzend. Halter kürzen,gut verkleben!!! Wenn später der Motor drinsteckt und die Tröte abfällt -Prost Mahlzeit!

Grüße ,Burkhard

muellerk

unregistriert

74

Sonntag, 6. März 2016, 12:25

Burkhard sehr schöne Arbeit, diesen Plastikhochglanz (Trommel)hast du passend zurückgenommen gefällt mir :thumbup:
Und mal so gesagt, ne Guzzi braucht keine Tröte .

Schießen .....was denkst du von uns, sind doch keine Unmenschen, wir lassen euch Italophilen nur auf ner Bajaj duch Delhi Fahren :D

Gruß Karlheinz

Beiträge: 78

Realname: Frank

Wohnort: Wilder Süden

  • Nachricht senden

75

Sonntag, 6. März 2016, 14:43

Hi Burkhard,

lange habe ich still mitgelesen, jetzt muss es raus........... absolut klasse Arbeit und super BB :respekt:
Da ich selbst viele Jahre eine Cali gefahren und diese blöderweise verkauft habe, ist bei mir eine große Affinität zu Guzzis vorhanden.
Daher macht es mir viel Spaß Dir über die Schulter zu schauen.

VG
Frank
Grundlegende Konstruktionslehre gemäß Murphy / Bloch:
Mach es zu groß und hau solange drauf bis es passt!

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

76

Freitag, 11. März 2016, 22:32

:wink: Moin !

Jungs ,Danke für die Blümchen ! :hand:

@ Karlheinz :
...wir lassen euch Italophilen nur auf ner Bajaj duch Delhi Fahren :D
Kein Ding Karlheinz ,und DICH klemme ich mir auf`n Sozius :baeh: .

@ Frank :

Freut mich daß Du hier vorbeischaust ,Deine fantastischen Modelle bewundere ich schon länger. Dagegen pappe ich doch nur Plastikteilchen zusammen....

Wegen Deiner Guzzi-Vergangenheit : Ein befreundetes Ehepaar fährt Guzzi-Triking ,wäre das nicht die ideale Kombination für Dich ? ;)

..und weiter geht es mit Kleinkram:


Die Auspuffanlage von Protar : Die Krümmer sind eigentlich zu lang . Für die Varianten mit Beinschildern ist das erforderlich , bei einer normalen V7 sieht`s nicht ganz so toll aus.
Also : Kürzen! Von den Stummeln bleibt nur das kurze Stück übrig (Im Original die Überwurfmutter ) und wird mit den Krümmern verklebt.


Die beiden (jetzt gleichlangen Krümmer) werden dann am Modell auf die richtige Länge gebracht.


Das Luftfiltergehäuse. Minimum ist das Zuspachteln der Aussparungen. (Habe ich bei meinen Behörden-Guzzis so gemacht.)


So ist es bei Verwendung der Seitendeckel gedacht . Geht so... aber halt erst ab V7 Special.


.. und so sieht das ganze aus ,nachdem ich versucht habe ,die Lüftungsschlitze durch Seitenteile einer CD-Hülle darzustellen. Die Anzahl der Schlitze stimmt wohl nicht ,aber ich denke besser als der Bausatz-Luftfilter ist es schon.


Protar sieht als Verbindung zwischen Getriebe und Schwinge eine sog. Hardy-Scheibe (unters Teil ) vor. Im Grunde eine runde Gummischeibe welche die Bewegungen zwischen Getriebe und Schwinge mitmacht. Korrekt wäre ein Faltenbalg (oberes Teil ),der das Kreuzgelenk umschließt .Läßt sich einfach aus einem Rundstück und Lötdraht bauen.

Wie Protar jedoch auf die Hardy-Scheibe gekommen ist , wissen die Götter . Selbst auf den Fotos der ersten Prototypen ist ein Faltenbalg zu erkennen.
Lediglich auf einem gezeichneten frühen Entwurf von Ing. Umberto Todero läßt sich eine Hardy-Scheibe erahnen.
Bei meinen Modellen lasse ich diese sympatische Protar-Schrulligkeit zu gerne drin ,auch wenn`s das wohl nie gegeben hat.


Die vordere Schutzblechstrebe war bei meinem Kit Wurst (kommt vor ,manchmal passen die Dinger ,manchmal geht`s gar nicht) ,daher habe ich einen Ersatz aus Messing gefertigt . Mit Alclad gelackt ging in Sachen Befestigung gar nichts ,daher wird es hier zum Schluß Testor`s Chrome-Silver retten müssen.

Bis denne ,Burkhard

muellerk

unregistriert

77

Samstag, 12. März 2016, 06:32

Klasse Burkhard wieder schöne Fortschritte !
Der Kunststoff von dem Protarauspuff sieht interessant aus, so richtig schön semitransparent, genau richtig für Behältnisse .
Deine Schutzblechstrebe ist sehr schön geworden, bei mir sieht dies bei Messing immer aus als ob ich es mit einem Hammer in Form gebracht hätte .
Und lackieren mit Testor Chrom .....man darf gespannt bleiben !
Gruß Karlheinz

h@mmerhand

unregistriert

78

Samstag, 12. März 2016, 10:15

Alclad Chrome geht schon. Versiegeln ist aber Pflicht, wenn man noch drangreifen muss, Burkhard. Schöne Arbeit :ok:

79

Samstag, 12. März 2016, 19:27

Hi Burkhard,

ist schon `ne eigenartige Gabelkonstruktion, aber modellbaumäßig wieder toll umgesetzt :ok:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 78

Realname: Frank

Wohnort: Wilder Süden

  • Nachricht senden

80

Sonntag, 13. März 2016, 10:04

Hi Burkhard,

also ich finde es absolut klasse was Du machst. Das geht weit über einfache "Fügetechnik" hinaus. :hand:

Deine Idee mit dem Guzzi-Trike entspricht nicht ganz so meinen Vorlieben.
Da fahre ich lieber mit meinem 30iger Jahre Gespann; auch mit V2 allerdings in Fahrtrichtung (damit der hintere Zylinder immer schön heiß bleibt). ;)

VG
Frank
Grundlegende Konstruktionslehre gemäß Murphy / Bloch:
Mach es zu groß und hau solange drauf bis es passt!

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

81

Sonntag, 13. März 2016, 12:24

Moin ! :wink:

Karlheinz ,bei Messing muß ich auch immer nacharbeiten,aber ich sehe das positiv : Im Vergleich zu Edeleisen ist das Zeug doch schon fast flauschig... :rolleyes:

Heiko , mit was könnte man denn versiegeln ohne daß der Glanz verschwindet ? Dachte immer ,das geht nicht bei Alclad ? ?(

Frank ,daß hört sich nach Flattie an ,oder ?




und weiter geht`s :




So sieht ein V7-Ständer nicht aus ... :gegen: ...




...so aber schon eher... :dafür: ...

Grüße ,Burkhard

h@mmerhand

unregistriert

82

Sonntag, 13. März 2016, 13:22

Geht, Burkhard, aber nur mit Alclad2 Aquagloss. Theoretisch könnte auch der Hochglanzlack von AK Interactive, Vallejo oder Ammo of MIG funktionieren. Auch hier handelt es sich um eine lösungsmittelfreie Acryllösung auf Wasserbasis. Alles was mit auch nur mit Alkohol oder noch stärkeren Lösungsmitteln versetzt ist, löst die Metallschicht an und verändert die Ausrichtung der Metallpartikel. Dadurch verschwindet der Glanz und das wars.

Grüße

HH

muellerk

unregistriert

83

Sonntag, 13. März 2016, 14:36

Burkhard sehr schön umgesetztes Detail ! :thumbsup:
Ich denke auch hier wurde Messing eingesetzt .
Gruß Karlheinz

Beiträge: 78

Realname: Frank

Wohnort: Wilder Süden

  • Nachricht senden

84

Sonntag, 13. März 2016, 17:10

Genau :rolleyes:

VG
Frank
Grundlegende Konstruktionslehre gemäß Murphy / Bloch:
Mach es zu groß und hau solange drauf bis es passt!

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

85

Dienstag, 15. März 2016, 19:34

:wink: Moin !

Heiko ,wie verhält sich denn das Alclad wenn es mit z.B Baumwollhandschuhen angefaßt wird ? Meine Teile sind eigentlich recht gut geworden ,habe allerdings Muffensausen das mit Klarlack zu versauen ... daher würde ich`s am liebsten so anbauen . :nixweis:

Nein,Karlheinz ,diesmal nur Sheetreste . Im Gespann ist das Ding eigentlich fast überflüssig,könnte man auch weglassen . :rolleyes:

Frank : :thumbup:

Grüße ,muß Guzzi putzen ,Burkhard

muellerk

unregistriert

86

Sonntag, 20. März 2016, 17:32

Hallo Burkhard
Also ich habe bei meiner KR diesmal die Gabeln(Tauchrohre) mit Alclad White Aluminium lackiert (siehe BB) und die "scheint bis jetzt" recht Griffest zu sein (nicht versiegelt) bei den Hochglanz wie Polished Alu oder Chrom solltest du versiegeln (Aquagloss)
Sag´s die aber ganz ehrlich, mit den Alclad(Metallics) kenne ich mich nicht so aus und versiegeln tue ich auch nicht gerne .
Gruß Karlheinz

87

Montag, 21. März 2016, 21:14

Hallo Burkhard,

ich werf auch mal meine bescheidenen Erfahrungen mit in die Runde:
Die nicht-glänzenden Alclad-Farben sind absolut top bzgl. Griffestigkeit. Viel beständiger als
irgendwelche Acryl-Metallicfarben.

Bei den glänzenden: Stainless Steel und Polished Aluminium habe ich schon ohne Versiegelung
eingesetzt, gab kein Problem. Das konnte ich sogar vorsichtig maskieren, und der Glanz blieb intakt.
Leidglich das Chrome ist sehr anfällig. Da muss auf jeden Fall was drüber.
Wie man das allerdings anstellen muss, damit der Glanz so richtig chromig bleibt... :nixweis: hab ich
noch nicht rausgefunden.

Gruß, Bob

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

88

Montag, 21. März 2016, 21:45

:wink: Moin !

Sieht so aus als ob der Alclad-Chrom nicht nur mir Kopfzerbrechen bereitet.Habe folgendes probiert: Mit einem Pinsel habe ich ganz vorsichtig eine Schicht Sonax High-Speed-Wachs aufgetragen. Kurz antrocknen lassen und gaaaanz leicht mit einem weichen Baumwolltuch übergewischt. Der Glanzgrad nimmt nur minimal ab , so als ob man Chromteile ganz dünn mit einem leicht öligen Lappen abreibt.Bin zufrieden ,paßt zu den 80.000 . 8o

Habe sonst nur kleine Fortschritte zu vermelden:


Luftfilter und Batteriekasten sind an ihrem Platz.Gleiches gilt für die Auspuffanlage.Vorne auf den Zahnstochern seht ihr die Stücke ,welche hinten an den Krümmern abgetrennt wurden.Genaue Maße sind hier Schall und Rauch ,ich passe das immer direkt am Modell an.


Zündspule ,Rücklicht und Lenker sind verbaut.Die Lenkergriffe sind in der Mitte original Protar ,innen gelochtes Sheet ,zur Darstellung der weißen Abschnitte wurden Tamiya-Tape und ein Tropfen Leim verwendet.Das Instrumenten-Gehäuse wird noch ein wenig von seinem Glanz lassen müssen . Die V7-Decals auf dem Batterie-Kasten sind selbstgedruckt (Premiere ) .


Die Krümmer sind angelaufen ; meine Methode mit Pinsel und Verwischen der Farben Schwarz ,Blau-Klar ,Gold ,Silber und Klarlack funktioniert auch auf Alclad wie gehabt.

Jetzt geht es weiter mit einigen Schrauben-Dummies und darauf folgen endlich Bowdenzüge und die Kabelage.

Grüße ,Burkhard

89

Montag, 21. März 2016, 22:26

Servus Burkhard,

Jetzt reicht's !!!!

Schon bei vorherigen Posts deinerseits mit dem lackierten Motor hab ich mir schon gedacht, was du aus dem grottigen Bausatzmotor für Details rausholst. Eingebaut sieht er ja noch viel, viel besser aus.
Sorry, aber ich kann's mir nicht verkneiffen........Einmanntorpedo ohne AUFSCHLAGSZÜNDER :D

Liebe Grüsse aus dem weit entfernten Östen

Norbert

h@mmerhand

unregistriert

90

Dienstag, 22. März 2016, 22:20

Saubere Arbeit, Burkhard :ok:

Das Speedwachs ist gewagt, aber wenn's funktioniert. Future könnte noch eine Möglichkeit sein, reine Acryllösung.

Grüße

HH

Werbung