Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 7. Februar 2016, 00:19

:wink: Moin ,Karlheinz !

Na ja , rund um das Thema "Guzzi " gibt es recht viel Lesestoff . Durch das Guzzi-Museum in Mandello in ich öfters gekrochen ,da bleibt einfach das Eine oder Andere hängen. Und das wichtigste : nach ziemlich genau 30 Jährchen Guzzi hab` ich (sagt meine viel bessere Hälfte) da einfach `nen leichten Schaden . :rolleyes:
Ein lebenslanges Hobby halt...

Grüße ,Burkhard

So ,und weiter geht`s :


Hier mal die ersten Stellproben . Mit Links-Seitenwagen wäre das Ganze `ne entspannte Nummer geworden ,aber neeee :will: , wozu einfach wenn`s auch kompliziert geht... :verrückt:


Bevor ich kneife : Schnell zersägen ,dann gibt`s kein Zurück mehr !
Wenn das Geraffel auf rechts gedreht ist geht`s hier weiter,werde jetzt erstmal `ne Bauzeichnung trinken ! :idee: :kaffee: :motz: :idee:

Guzzistische Grüße ,Burkhard

muellerk

unregistriert

32

Sonntag, 7. Februar 2016, 11:10

Zitat

Bevor ich kneife : Schnell zersägen ,dann gibt`s kein Zurück mehr !


Dies war mutig Burkhard aber bei dir habe ich da nicht eine Spur von Zweifel , dein Gespann wird bestimmt :thumbsup:

Gruß Karlheinz

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 11. Februar 2016, 22:10

:wink: Moin!

Danke Dir ,Karlheinz :hand: .

So ,der Umzug von Links nach Rechts ist im Groben vollzogen.Es scheint ,als ob die Guzzi mich für den zickigen Haalie-Kit entschädigen will.Bis jetzt läuft alles wie am Schnürchen. :)
Ein kompletter Neuaufbau des Seitenwagenrahmens aus Messing war nicht nötig ,im Grunde genommen habe ich das Teil nur an einigen stratigisch wichtigen Stellen zersägt
und quasi gespiegelt.Die unteren Befestigungen sind fast fertig ,bei den einstellbaren oberen Streben ist noch eine Bestellung von Gewindestangen und Kleinkram unterwegs.
Langer Rede ,kurzer Sinn: hier die Foddos:


Hier mal eine getrennte und zum zum Wiederverkleben vorbereitete Verbindung.Insgesamt waren davon 12 oder 13 nötig...


Lose zusammengesteckt sieht`s noch gruselig aus ,freue mich aber schon auf die Feinarbeiten.


Der Kotflügel ist nur aufgelegt ,steht später ein wenig höher.



Meckern nich´vergessen ,Grüße ,Burkhard

muellerk

unregistriert

34

Samstag, 13. Februar 2016, 10:03

Hallo Burkhard
Klappt ja Prima dein "Seitenwechsel" :thumbup: ,würd ja ein wenig meckern, nur habe ich von Seitenwagen auch nicht ein Dunst von Ahnung !
Aber will dich mal nicht schonen :D
Das es eine Steigerung von Dicken Speichen gibt hätte ich nicht gedacht, die von deinem Schuco/Tootsie Toy Seitenwagen sind ja RIESIG !

Gruß Karlheinz

h@mmerhand

unregistriert

35

Samstag, 13. Februar 2016, 19:33

Der Umbau auf die kontinentaleuropäische Seite ist gelungen :ok: Das passt schon, Burkhard.

Das dicke Griffrohr am Beiwagen würde ich eine Nummer kleiner wählen. Sieht für mich dicker als das Rahmenrohr aus, kann aber wegen der anderen Farbe täuschen.

Grüße

HH

36

Samstag, 13. Februar 2016, 22:57

Hallo Mr. Guzzi!

Whaa - was du dich traust :ok:
Aber das Ergebnis gibt dir recht - ist spitze geworden. Keine Ahnung, ob ich das auch über's Herz bringen würde :rolleyes:
Oh ja - die Speichen sind echt ein wenig - naja sagen wir mal - großzügig dimensioniert ;(
Wirst du hier noch mal die Nähkiste deiner Gattin plündern? :D

Ciao
Patrick
DUCATI FAHRER SIND HÖRBARER

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 14. Februar 2016, 21:11

:wink: Moin !

Danke für`s Nervenfutter! :hand:

Karlheinz ,mit den Speichen des Seitenwagenrades bin ich auch nicht glücklich . Das Ding ist so blöde aufgebaut,daß ich mit meiner herkömmlichen Umspeichmethode nicht weiterkomme.Alternativ hätte ich noch eine schöne Nabe im Fundus (der S 500 hat in der Grundversion keine Bremse),aber mir geht`s einfach gegen den Strich ein ungebremstes Boot an eine V 7 zu hängen....
Mal schauen ,bin da noch am `rumdenken. :idee:

Erstmal wird die Felge entchromt,dann sehe ich weiter..

Heiko ,mit der Farbe liegst Du richtig .Beides hat 3,9mm im Durchmesser .Allerdings ist es auch so ,daß beim Original die blanken Rohre (also das vor der Bootsnase und der Haltebügel ) irgendwie dicker wirken als der Rest des Rahmens .Hier mal ein Originalbild:



Patrick , manchmal muß man im Leben einfach schmerzfrei sein,sonst hätte ich nicht meinen Guzzi-Chopper. :lol:

Ne ,aber im Ernst , Nähkästchen plündern is´nich :( , nachher fehlen mir noch irgendwelche lebenswichtigen Teile . :abhau:

Und nu das Update ,besonders viel ist`s nicht. Dieses Wochenende brauchte die echte Guzzi ein wenig Zuwendung,da der Frühling ruft .. na ja ,bald ,man kann ja vorsorgen.. :)


Die beiden Streben für die oberen Befestigungen ,kippbar und in der Länge einstellbar.


Wer als erster errät :pc: ,aus was die blanken Rohre sind kriegt `n virtuelles Pils ! :grins:

Viele Grüße ,Burkhard

38

Montag, 15. Februar 2016, 00:29

Strohhalme? Jedenfalls sieht die Konstruktion spektakulär aus :ok: , so kannst du die Geschichte wunderbar ausrichten. Mein :respekt:!

h@mmerhand

unregistriert

39

Montag, 15. Februar 2016, 10:40

Na, die Antenne muss doch langsam alle werden, Prost Burkhard :prost:

Für die Flachbolzen würde ich immer wieder das nehmen: http://knupfer.info/shop/index.php/deuts…nlenkungen.html

Die Kunststoffgelenke hab ich auch noch hier liegen. Obwohl die viel Mühe gemacht haben, hab ich sie aus Stabilitätsgründen nicht verwendet.

Grüße

HH

muellerk

unregistriert

40

Montag, 15. Februar 2016, 20:22

:D Burkhard, Antenne war klar und ich wieder zu spät aber von was für einem Auto...... wer das beim ersten mal errät bekommt deine Guzzi ?

Gruß Karlheinz

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

41

Montag, 15. Februar 2016, 21:34

:wink: Moin !

...Nein ,Thomas ,ein Strohhalm ist`s nicht , aber Heiko hat als Erster zugeschlagen :



Daher gibt´s was Leggeres vom Kiez! Prost ,Heiko :prost:
Der Link mit den Anschlüssen ist gut und für das nächste Projekt vorgemerkt.Bei diesem Gespann kommen jetzt aber meine selbstgestrickten zum Einsatz.

Karlheinz , leider zu spät , daher mußt Du Dir mit Thomas DAS hier teilen:


...und neee,die Guzzi gibt`s nich` :du: , höchstens mal am Reifen schnuppern ,mehr ist nicht `drin... :grins:

So , Männers ,Prost, :prost: ,werde mir noch mal Gedanken zur Felge machen..

Grüße vonne Waterkant ,Burkhard

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 21. Februar 2016, 11:13

Moin ! :wink:

So Jungs ,nachdem sich Eure Bier- und Milchbäuche hoffentlich wieder dem Normal-Umfang genähert haben geht es wieder ein paar Schritte weiter :


Die einstellbaren Streben funktionieren wie geplant ;endgültig fixiert werden sie erst ziemlich zum Schluß.
Die Vollfettstufen-Speichen des Seitenwagenrades sind Geschichte ; auch Dank eurer Unterstützung habe ich mich dazu durchgerungen diese Kack-Felge doch mit Insektenpins aufzuwerten. Die Flucherei :motz: :motz: :motz: :motz: bei dieser Arie hat mein Nachbar durch geschlossene Fenster gehört ... :roll: . Bei den Speichenbohrungen habe ich mich an den originalen Angußpunkten orientiert ,was ein Fehler war.Die Speichen kreuzen sich daher zu dicht an der Trommel und stehen ganz fies unter Spannung,da hätte ich die Bohrungen etwas weiter auseinandersetzen müssen.
Später kommt jedoch die Bremstrommelabdeckung noch darüber , sodaß dieser Fehler nicht mehr unmittelbar auffällt . Das lasse ich jetzt so,denn nochmal tue ich mir das echt nicht an. :( :( :(





Grüße mit blutigen Fingerspitzen ,Burkhard

43

Sonntag, 21. Februar 2016, 12:31

Moin ! :wink:

...............und Milchbäuche hoffentlich wieder dem Normal-Umfang genähert haben ............




Jo, danke für die Runde, ich hab noch ein Schuß Honig eingerührt nachdem ich sie warm gemacht habe. :kaffee:

Gibt es für die Speichengeschichte irgenwo eine Einzelabhandlung von dir? Ich mag so ein Frickelmist! Gez. ThoMASO ;)

44

Sonntag, 21. Februar 2016, 12:43

Servus Burkhart

deshalb war's also einige Tage so still um dich, warst in Klausur mit deinen Speichen. :abhau:
Soweit man auf dem Bild aber erkennen kann, hat die Geduld und Flucherei offensichtlich was gebracht, sieht nämlich gut aus.
Genial find ich ja die einstellbare Aufhängung und das Beiwagerlgestell insgesamt.
Ist es jetzt schon ein Funktionsmodel 8) ????????

Grüsse aus dem Östen
Norbert

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 21. Februar 2016, 13:03

Moin , Thomas :wink: !

Ja ,da habe ich mal einen Bericht gemacht : Motorräder-Bauberichte-Fertig-neue Speichenräder für die Guzzi. Steht z.Zt. am Ende der ersten Seite.

Händereibend und mit diabolischem Grinsen im Gesicht :S sadistische Grüße vonne Speichenfraktion.. :grins: :grins: :grins:

Hej ,Norbert ,

Tja ,irgendwer hier wollte mir mal weismachen ,daß Akkupunktur gut für meine Finger sei.... :!! ... :schrei: Karlheinz Du Schlingel ,komm` `raus aus Deinem Versteck !!!

Ein Funktionsmodell wird es sicherlich nicht ,da wird nacher alles gut fixiert.Nur bis das ganze Gespann fast fertig auf den Rädern steht bleibt alles beweglich ,sprich Stoßdämpfer ,Gabel und so weiter.

Igelfingerige Grüße ,Burkhard

muellerk

unregistriert

46

Sonntag, 21. Februar 2016, 15:01

Burkhard gibt ja noch mehr Meridiane in du die Nadeln stechen kannst :D

Auf jeden Fall sieht dein Steib in Rohform schon Klasse aus "war jeden Pieks wert" :grins: !
Die Spechenfelge find ich Top :thumbsup:
Psst .....Wirst du die anderen 2 Felgen auch noch Einspeichen ?

Gruß Karlheinz

47

Sonntag, 21. Februar 2016, 15:05

Servus Burkhard,

verstehst du jetzt warum ich die Speichen gleich weglasse ???? ;)

48

Sonntag, 21. Februar 2016, 15:09

:lol:
Psst .....Wirst du die anderen 2 Felgen auch noch Einspeichen ?
Die Frage hätt ich mir gar nicht getraut zu stellen.

Burkhard's Reaktion :!! :motz: :motz: :bang:

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 21. Februar 2016, 22:25

:wink: Moin !

@ Karlheinz : Nein ,Karlheinz ,ich werde NICHT versuchen Speichenräder mit den Füßen zu bauen , neinneinnein :gegen: :baeh: .
Ich hatte ja schon mal zwei Felgen vorbereitet, ,welche eigentlich in meiner Police-Guzzi zum Einsatz kommen sollten. Aber jetzt werden die hier im V7-700-
Gespann verbaut ,ist beschlossene Sache.


....wobei ...: Wenn denn das V7-Special-Gespann mit Original-Protar-Felgen neben der V7-700 mit selbstgespeichten Felgen steht... :cracy:

@ Norbert : Versuch`s einfach mal ,wenn Du erstmal den Anfang gefunden hast ist es gar nicht mehr soooo schlimm. Das Endergebnis entschädigt Dich dann wirklich für die
Mühen.Auf dem Einspeichgebiet bin ich ja auch noch Anfänger,da geht noch viel mehr.Hier im Forum wirst Du auch bei den Autlern fündig ,da gibt es einige Cracks welche sowas in 1:24 hinzaubern ,dagegen ist mein Kram ziemlich grobmotorisches Gefrickel.

So ,jetzt das Ergebnis vom Wochenende:



So ganz glücklich bin ich mit dem Ergebnis nicht , aber diese Felge ist bedingt durch die recht großen Materialstärken sauschwer zu speichen gewesen.Um die Speichen halbwegs hin-und herbewegen zu können mußte ich 0.8 mm bohren ,daher ergaben sich dann wieder Probleme mit den Speichenwinkeln und Abständen....

Guat`s Nächtle ,Burkhard (werde bestimmt von Speichenfelgen träumen)

h@mmerhand

unregistriert

50

Sonntag, 21. Februar 2016, 22:40

Schöne Arbeit, Burkhard :ok: Gab es den Beiwagen nicht auch mit Bemse, dann würde ja alles passen.

Grüße

HH

51

Sonntag, 21. Februar 2016, 23:08

Ich hatte ja schon mal zwei Felgen vorbereitet, ,welche eigentlich in meiner Police-Guzzi zum Einsatz kommen sollten. Aber jetzt werden die hier im V7-700-

Gespann verbaut ,ist beschlossene Sache.

Na da schau an, geht ja.

Die sind ja ausgesprochen schön.

muellerk

unregistriert

52

Montag, 22. Februar 2016, 19:49

Sauber Burkhard :thumbsup: die Felgen sind allesamt Top !
Sind die auch wieder mit Revellfarben gelackt ?

Zitat



....wobei ...:

Wenn denn das V7-Special-Gespann mit Original-Protar-Felgen neben der V7-700 mit selbstgespeichten Felgen steht... :cracy:


Glaub ich dir 8)


Gruß Karlheinz

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

53

Montag, 22. Februar 2016, 21:27

:wink: Moin zusammen !

Erstmal Danke für Eure moralischen Blümchen ,das läßt die Finger schneller zusammenwachsen ... :hand:

Heiko ,die Bremstrommel ist ja eingespeicht ,habe mich da wohl nicht ganz richtig ausgedrückt.Fehlt nur noch der Bowdenzug auf der Innenseite , aber der kommt zu einem späteren Zeitpunkt.

Letztes Jahr habe ich ja -auch Dank Eurer Hilfe- das Erste Mal über Sommer Zeit zum Modellbau gefunden. Allerdings weiß ich nicht so recht,ob man am Strand mit Insektenpins `rumhantieren sollte..... :abhau: :abhau:

Die verwendeten Farben sind von Revell (Enamel) ,den finalen Glanz hat Herr Alclad beigesteuert.

Und weiter geht´s :


Die Seitendeckelhaben eine ziemliche Kante außenrum ,sieht fast aus wie gewollt,gehört da aber nicht hin.Weg damit!


Das Vordere Schutzblech hat an der Hinterseite diesen Entenschwanz .Gab`s nur beim Prototypen ,wegschleifen.


An der Vorderseite sieht Protar einen Zapfen zum Befestigen der Schutzblechhaltestreben vor.Sieht irgendwie doof aus ,daher wurde der Schlitz zugespachtelt .Stattdessen habe ich einen kleinen Sheetstreifen angebracht,an diesem wird später die Schutzblechstrebe befestigt.


Hintere Seite vom Tank .Die zwei kleinen Haltelaschen wurden ergänzt.Insgesamt ist der Tanktunnel schön weit aufzuschleifen ,sonst klemmt das Ding später beim Rahmenrohr.


Die Benzinhähne sollten bei diesem Tank weiter vorn angebracht werden. Die Protar-Position gab´s erst später.


Hinteres,unters Ende vom Vorderradschutzblech.So wäre es richtig.


Der grundierte Tank. Die Grundform hat Protar sehr schön getroffen.


Vorderes Schutzblech ,Vorderkante.

Lackiert habe ich diesmal mit der Revell-Basic-Grundierung ,Premiere für mich . Ist ein übelst bissiges Zeug ,trocknet schnell und läßt sich sehr gut schleifen.
Das Silber stammt von Testors ,sieht aus wie klargelackt ,ist aber nur eine Schicht .Geiles Zeug ,bin zufriede


Viel Spaß beim Belauern,Grüße,
Burkhard

54

Montag, 22. Februar 2016, 23:01

Hallo Burkhard,
das waren jetzt ja reichlich wertvolle Hinweise um das Modell vorbildgerecht bauen zu können.Hier noch ein Ratschlag von mir: halte deine Finger schön in Bewegung,denn wenn sie zusammengewachsen sind war's das wohl mit dem Modellbau ;)
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

55

Dienstag, 23. Februar 2016, 08:22

Hi Burkhard,

fantastisch Deine Speichen, und auch die Lackierung der Schutzbleche weiß zu gefallen.

Hat was von Hammerschlagoptik :ok:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

muellerk

unregistriert

56

Dienstag, 23. Februar 2016, 21:14

Klasse Burkhard
Was du aus den Protar Kits rausholst ist :thumbsup:
Schutzbleche und Tank sehen schon richtig fein aus aber auf dem letzten Bild sehe ich, Tankhälften sind noch nicht verschliffen ?
Zu dem Seitendeckel...... da könnte man meinen Plastik wird Morsch, viel Spaß beim Schleifen !

Gruß Karlheinz

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 24. Februar 2016, 21:52

:wink: Moin ,Männers !

@ Rudi : halb so wild ,Ostseeluft fördert die Heilung ungemein . :grins:

@ Ray : Na ja ,Hammerschlag soll es nicht sein ,wirkt wohl etwas grob im Makro .Eigentlich ist das ein ganz normaler Silberton . Werde mal ein Originalbild `raussuchen damit ihr seht wie die Guzzi nachher aussehen soll.

@ Karlheinz : Habe die Bilder in einer anderen Reihenfolge eingestellt ; das letzte Bild zeigt den Tank noch im Rohzustand .Hatte mich erstmal um die silbernen Teile gekümmert.

Heute gibt´s was maritimes ,nämlich vom Bootsbau: :ahoi:



Den Gepäckträger gab es in dieser Form als Originalzubehör. Gefällt mir nicht , zudem verdeckt das Ding den schönen "Arsch " des Seitenwagens. Eine kleine Gepäckbrücke soll reichen ,werde ich aus Messing bauen.
Die zu öffnende Heckklappe wird verschlossen . In der Mitte des Bootes wartet noch einiges an Schleifarbeit . Die Längslinien (silberfarben) habe ich an den Endpunkten mit einem Fräser markiert . Diese sind im Original aus dünnen Alu-Leisten , am Modell sollen das nachher Halbrundstäbe darstellen.


Die Bootsnase


Grüße vonne Küste ,Burkhard

muellerk

unregistriert

58

Donnerstag, 25. Februar 2016, 12:41

Burkhard :thumbsup:

Wird der Steib noch entlackt und neu lackiert ?

Gruß Karlheinz

59

Donnerstag, 25. Februar 2016, 14:41

Wozu die Fräsermarkierung? Dienen sie als Führung für den Bohrer zum Bohren von Schraublöchern?

Willst Du die Halbrundleisten etwa aufschrauben?
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 422

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 25. Februar 2016, 21:57

:wink: Moin !

@ Karlheinz : Ja , frischer Lack kommt noch. Komplett entlackt wird das Boot aber nicht,denn der eingebrannte Originallack ist einwandfrei.Abbeizen wäre nicht sinnvoll ,da
dieser Lack (gilt auch für Die-Cast-Modelle ,nichts anderes ist der Seitenwagen ja) viele Unebenheiten im Guß überdeckt. Wirkt gewissermaßen wie eingebrannter
Filler.

@ Ray : Die Fräsermarkierungen dienen mir lediglich als Orientierung wo die Leisten sitzen müssen. Ich erspare mir dadurch das genaue Ausmessen und Anzeichnen auf der
Neulackierung (Faulpelzsyndrom). Die Leisten selbst werden nachher geklebt ,allerdings werde ich wohl noch eine feine Fräserspur auf der gesamten Linie ziehen.
In diese "Fräserspur" kommt später der Kleber.Wenn Alles klappt,kann der Kleber dann nicht unter den Leisten vorquellen. (Hoffe ich... :S )

Hier noch zwei Bilder ,was das Ganze überhaupt werden soll:


Produktionsjahr 1969 ; diese soll es sein.Ausschlaggebend sind die Vergaser (Dell`Orto 29 VHB).


Stand 1967 oder 1968 . Soll es nicht sein ,weil ich diese Vergaser (Dell`Orto 29 SSI ) einmal für meinen V7-Prototypen gescratcht habe. Das muß reichen...

Maßstab 1:9 Moto Guzzi V7 Prototyp

Im Laufe der Produktion von `67 -`69 wurden einige Details geändert ; darauf gehe ich im Laufe des BB aber noch ein.

Grüße ,Burkhard

Werbung