Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »SeppGorgonzola« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 475

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 19. Januar 2016, 20:58

Spitfire von Revell in 1:32 inkl. Ätzteile

So Leute, jetzt geb ich mir auch mal wieder die Ehre mit einem Baubericht :wink:

Geplant hab ich die (neue) Spitfire von Revell in 1:32, verfeinert mit dem BIG ED Satz aus dem Hause Eduard (der war doppelt so teuer wie die Spit :verrückt: )





Als Referenzmaterial hat mir mein Dad seine Jäger-Bibel überlassen :abhau:



Natürlich werde ich noch diverse Quellen im Netz anzapfen :)

Ich hab auch schon ein bisschen mit dem Bau begonnen und die ersten Teile des Cockpits verklebt.



Das Instrumentenboard hab ich mit 100er Schleifpapier grob und danach mit einer Fingerfeile fein abgeschliffen.
Als nächstes folgen dann weitere Kleineteile sowie Ätzteile die es zu montieren gilt bevor ich das Cockpit in Farbe tauche.

Ich freu mich schon auf viele Mitleser und viele Tipps für meinen "Tommy" :)

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

2

Dienstag, 19. Januar 2016, 21:08

Hallo Flo,

aaah, da isse ja, die Spit. Bin gespannt...

.. und hab jetzt irgendwie Public Service Broadcasting im Ohr... :D
Liebe Grüße von nochsonBastler.

"Das erinnert mich an den Mann, der sich splitternackt auszog und in einen Kaktus sprang."
"Warum hat er das getan?"
"Er hielt das damals für eine blendende Idee!"

("Die glorreichen Sieben", Mirisch/Alpha, 1960)

Beiträge: 649

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Januar 2016, 21:34

Hallo Florian,

freut mich, dass es endlich losgeht!
Natürlich bin ich wieder mit von der Partie!! :D
"Soll das Werk den Meister Loben" (Friedrich Schiller)

de hampi

unregistriert

4

Dienstag, 19. Januar 2016, 22:12

Hier setz ich mal unauffäälig dazu...

5

Mittwoch, 20. Januar 2016, 09:14

Uiii! Ne riesengroße Spitty! Und auch noch ne IIa!
Bin maximal begeistert! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Damit flieg ich doch jeden Sonntag morgen :D

Der Informationsstand zu Spitfires im Netz ist eigentlich sehr gut, allerdings musst du genau auf den jeweiligen Typ achten, weil sich da auch Details im Cockpit verändert haben. Eduard hatte bei den 1:48 Ätzteilen auch ein paar ganz winzige Fehler in der Farbgebung).
Zum Cockpit schau dir mal die Screenshots (da könnten auch welche von der Ia dabei sein) in meinem Baubericht an. Natürlich sind das computergenerierte Rekonstruktionen, aber für die historische Genauigkeit und jahrelange akribische Recherche der Leute die das gemacht haben leg ich beide Hände ins Feuer.
Wenn du weitere Detailfotos brauchst, sag Bescheid.
Fotos von noch existierenden, restaurierten Maschinen können trügerisch sein, weil halt doch immer wieder das eine oder andere Teil ersetzt werden muss.

Gehts jetzt endlich los?

Uwe

6

Mittwoch, 20. Januar 2016, 10:31

Hallo Flo,

schöner Flieger in einer akzeptablen Größe...

Da freue ich mich auf´s Zusehen :ok:

Viele Grüße

Thorsten

7

Mittwoch, 20. Januar 2016, 13:18

Da bin ich gespannt :ok: ......Möchte mir den Bausatz auch noch zulegen....


Gruß Klaus

8

Mittwoch, 20. Januar 2016, 16:44

Hallo Flo,

ich hab mir gerade im Netz den Bausatz und die Ätzteile nochmal angesehen.
Eduard hat da wirklich mit den Farben ein wenig gespart. Auf der rechten Seite des Panels sind zwei hochrechteckide Anzeigen: oben Kraftstoffdruck, unten Öldruck. Die sind bei Eduard beide rot umrandet. Die untere für den Öldruck sollte aber eine gelb/orange Umrandung haben. Entsprechend waren die runden Skalen daneben (oben eine große für den Boost) rot und darunter die kleine rechts für die Öltemperatur wieder gelb/orange umrandet.
Der Hintergrund für den Kompaß (hinter dem Stick) müsste dunkel sein. In dem Maßstab müsste sich das sehr einfach verbessern lassen.

Schade ist, dass Revell den falschen Spinner und Propeller beigegeben hat. Die IIa müsste den Rotol Prop mit dem deutlich runderen Spinner haben. Da köönt ein wenig scratchen auch nützlich sein.
Ich wette du schaffts das! :D


Viele Grüße,

Uwe

Beiträge: 1 918

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. Januar 2016, 19:02

feiner Flieger in augenfreundlichem Maßstab --> leg los :ok:

  • »SeppGorgonzola« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 475

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. Januar 2016, 21:02

Hallo Leute :wink:

ich bin echt begeistert wie die Spit ankommt :party: dabei hab ich ja grad erst angefangen :D

Bis jetzt bin ich ganz zufrieden, die Teile von Revell sind sauber gespritzt. Klar bisschen Fischhäute und etwas Grat muss entfernt werden, aber das war´s dann auch schon :thumbsup:

@ Uwe:

Danke für die Infos, da muss ich mir noch passende Farbaufnahmen aus dem Netz ziehen, kann ich da bei Bedarf auch auf Dich zukommen? ;)

Hab mir für die Spitfire mal zum ausprobieren einen speziellen Ätzteilkleber zugelegt. Und ja, der reagiert wirklich schnell, da muss das Teil echt schnell an der passenden Stelle und ihn der richtigen Possition sein :S

Heute gings ein bisschen weiter, ich denke am Wochenende gibt's neue Fotos :D

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

11

Mittwoch, 20. Januar 2016, 21:17

Eieieieiei, schon wieder so ein interessanter Baubericht, hier kommt man vor lauter Bauberichtgucken zu nix anderem mehr.
Zum Thema Cockpit habe ich zwei Links:
Der hier führt zu Cockpitfotos einer Originalmaschine (also nix mit Museumsmühle): http://spitfiresite.com/2012/01/spitfire-mk-ii-details.html
Unter folgendem Link kann man sich das Pilotenhandbuch der Mk II runterladen, da bleibt dann kein Auge trock............äh keine Frage mehr offen:
http://www.zenoswarbirdvideos.com/Spitfire2_Manual.html

Zu den Fehlern des Revell-Bausatzes:
Der Ölkühler unter der Tragfläche gehört zu einer Mk V, der Ölkühler der Mk II war halbrund (das kommt davon, wenn man sich Museumsmaschinen als Vorbild nimmt).
Die Einstiegstüre der Mk II hatte keine Brechstange ( ich bin ja mal gespannt, ob die Modellhersteller irgendwann mitkriegen, daß diese Brechstange erst ab der Mk V Serienausstattung war).
Die Cockpitteile 37+38 und 40 haben in einem Mk II-Cockpit nix verloren.
Dem Pilotensitz fehlt die Rückenpolsterung.
Zu den Propellern: Laut SAM-Publication waren bei der Mk II sowohl der de-Havilland als auch der Rotol-Propeller gebräuchlich.
So, genug gemeckert.

Hey, Flo,
ich habe da eine Idee.
Ich habe den Bausatz auch hier liegen, allerdings nicht mit dem dicken Eduard-Fotoätzsatz, sondern mit diversen Resin-Zurüstteilen. Was hältst Du davon, wenn ich ebenfalls einen Baubericht starte, damit sich das erlauchte Publikum hier ein Bild von den diversen Zurüstsätzen machen kann. Was meinst Du? Ich frage deshalb, weil ich Dir nicht die Show stehlen will, obwohl das sehr unwahrscheinlich ist, da Du 1. besser und 2. schneller baust als ich.

Frohes Basteln wünscht
Jürgen :wink:
Dies ist ein garantiert deppenapostrophenfreier Text.

12

Mittwoch, 20. Januar 2016, 21:37

Au ja! Doppelbaubericht! Das wird spannend!

@Flo: wie gesagt, Screenshots jederzeit, sag nur was du brauchst.

@kalkleiste: du hast natürlich recht, dass bei der Mk. II sowohl deHavilland wie Rotol Spinner vorkamen, die Rotol Spinner waren aber weitaus häufiger und die Maschine die mit den Decals zu bauen ist hatte definitiv einen Rotol Prop.
Der Ölkühler ist auch nicht korrekt.
Die Sache mit der Brechstange ist mir allerdings neu. Meines Wissens gab es die schon bei den ersten Modellen. Hast du da Literatur zu?

Wenn es strittige Fragen gibt kann ich die auch in dem Forum stellen, wo sich die Macher der Flugsim austauschen. Da sind Leutchen mit jahrelang erarbeiteter Expertise unterwegs, die eigentlich auch wirklich jede Dokumentation kennen sollten.
Eine sehr schöne Seite ist auch hier: http://spitfiresite.com/2010/07/anatomy-…re-cockpit.html
allerdings MK. V
Jetzt juckt es mich aber auch in den Fingern!

de hampi

unregistriert

13

Donnerstag, 21. Januar 2016, 07:30

Den teuren Ätzteilkleber hättest dir sparen können...
Sekundenkleber in Gelform tut es auch,,da hast du auch noch Zeit das Ätzteil zu korrigieren..

Gruß Sven

Beiträge: 350

Realname: Norbert Burgardt

Wohnort: 59557 Lippstadt

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 21. Januar 2016, 10:16

Hallo Flo :wink: Da setz ich mich mal dazu :) , denn meine Spit wartet auch noch auf mich

Gruß Norbert

Beiträge: 164

Realname: Pascal

Wohnort: Rennstadt Hockenheim

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 21. Januar 2016, 11:37

Ah ne Spitfire ^^ Tolles Flugzeug, damit bin ich als Steppke in den Modellbau gestartet, wenn auch in 1/72 :D

Da les ich gespannt mit :)!!

MfG Pascal
"Ein Mann der sein Wort nicht hält, ... das isn Kackvogel." - Tony Montana (Scarface 1983)

“Between your faith and my Glock nine millimeter, I’ll take the Glock.” - Arnold Schwarzenegger (End of Days 1999)

16

Donnerstag, 21. Januar 2016, 14:13

Ich les mal mit, hier...
---

Grüße

Simon

17

Donnerstag, 21. Januar 2016, 20:16

Tach, zusammen,
hi, Uwe,
zum Thema Brechstange:
Da habe ich mich glatt von einem Modellbauer namens Brett Green mit diesem Artikel : http://hyperscale.com/2007/features/spitfireiairfixbg_1.htm auf's Glatteis führen lassen.
Der hat das mit der Mk V behauptet, die Stelle kommt ziemlich am Schluß des Artikels.
Schaut man in das oben von mir verlinkte Pilotenhandbuch, findet sich zum Thema Brechstange folgendes: Für nicht abwerfbare Cockpithauben wird eine Brechstange bereitgehalten.
Aha. :doof: Da hätte ich ja auch reinschauen können, bevor ich Greens Behauptung unkritisch übernommen habe.
Allerdings habe ich in diversen britischen Foren zum Thema mehrfach die Feststellung gelesen, daß sehr wohl Fotos von frühen Spitfires existieren, die keine Brechstange in der Türe haben.
Diese seien aber nicht so häufig wie die Fotos mit Brechstange. Es geht also beides. Nur die Feststellung mit der Serienausstattung ab Mk V ist Bullshit.
Die Brechstangen waren übrigens in Cockpitfarbe gehalten. Rot wurden die erst nach dem Krieg.

Erfolgreiches Basteln wünscht
Jürgen :wink:
Dies ist ein garantiert deppenapostrophenfreier Text.

  • »SeppGorgonzola« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 475

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 21. Januar 2016, 20:46


Hey, Flo,
ich habe da eine Idee.
Ich habe den Bausatz auch hier liegen, allerdings nicht mit dem dicken Eduard-Fotoätzsatz, sondern mit diversen Resin-Zurüstteilen. Was hältst Du davon, wenn ich ebenfalls einen Baubericht starte, damit sich das erlauchte Publikum hier ein Bild von den diversen Zurüstsätzen machen kann. Was meinst Du? Ich frage deshalb, weil ich Dir nicht die Show stehlen will, obwohl das sehr unwahrscheinlich ist, da Du 1. besser und 2. schneller baust als ich.


Hallo Jürgen,

Doppelbaubericht? Bin ich sofort dabei :ok: :party:
Gabs das schon mal? Wird bestimmt spannend :five:

@ all:

Vielen Dank für die Tipps und die Unterstützung, auch an die "stillen Mitleser" - Ihr seid mein Ansporn das Beste rauszuholen :ok: :five: :prost:

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

19

Donnerstag, 21. Januar 2016, 22:23

Hallo,

schöner Bausatz. Ich baue in auch gerade bin aber die kommende Tage fertig. Kann dir nur sagen du musst bei manchen Bauschritten aufpassen und vorallem bei der Tarnlackierung. Gutes gelingen.
Mit freundlichen Grüßen



Matthias

20

Samstag, 23. Januar 2016, 11:22

@kalkleiste
Vielen Dankfür deen Link zu dem englischen Baubericht. Ich werde den Herrn Green mal anschreiben, wo er denn seine Weisheiten herhat. Wenn er das belegen kann wäre Team Fusion, das die Flugsim Cliffs of Dover weiterentwickelt sicher sehr interessiert.

Viele Grüße

Uwe

PS:
Ich guck immer wieder in meinen Geldbeutel, das Ding reizt mich ja sowas von ...

  • »SeppGorgonzola« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 475

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

21

Samstag, 23. Januar 2016, 11:58

Gutes gelingen.


Danke Matthias :five:
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

22

Samstag, 23. Januar 2016, 17:35

Und führe mich nicht in Versuchung, denn ich will nicht widerstehen ...
Nun könnt es einen Dreifachbaubericht geben für ne ganze Wettringer Staffel :D :D :D
Der Bausatz wird morgen geliefert. Die Ätzis aber leider erst zwischen dem 1. und 5. Februar. Also nicht zu schnell machen Flo.




Viele Grüße,

Uwe

  • »SeppGorgonzola« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 475

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

23

Samstag, 23. Januar 2016, 19:39

Und führe mich nicht in Versuchung, denn ich will nicht widerstehen ...
Nun könnt es einen Dreifachbaubericht geben für ne ganze Wettringer Staffel :D :D :D
Der Bausatz wird morgen geliefert. Die Ätzis aber leider erst zwischen dem 1. und 5. Februar. Also nicht zu schnell machen Flo.

Viele Grüße,

Uwe


Cool, drei mal die Spit :party:

Nicht zu schnell??? :abhau: Hab mir bei diesem Bausatz vorgenommen nicht zu hudeln und mal grob 6 Monate als Bauzeit eingeplant. :pfeif:
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

24

Sonntag, 24. Januar 2016, 11:03

Hehe, das wird ein ganz schönes Gedrängel, vielleicht sollten wir Spitfire-Wartemarken ausgeben (so wie beim Arbeitsamt) :lol:

@ Uwe
Das finde ich super, daß Du den Herrn Green kontaktierst. Falls Du eine Antwort bekommst, könntest Du die hier publik machen? Das interessiert mich auch brennend.

Frohes Basteln wünscht
Jürgen :wink:
Dies ist ein garantiert deppenapostrophenfreier Text.

25

Sonntag, 24. Januar 2016, 12:28

So, das war ein schöner Sonntagmorgen, hatte leider nur eine Mk. Ia, damit aber einen halben Abschuss einer Ju 88 und dann noch eine 109 vom virtuellen Himmel geholt.
Und promt war dann auch eine Mail aus Australien da.
Hier der Text:


"Here is what Spitfire expert Edgar Brooks had to say:
'Crowbars



Fittings,
for crowbars, were installed, on the I & II, from February, 1941,
and the crowbars, themselves, were factory­fitted from January, 1942
(mods 320 & 483 apply.) I read (somewhere!) that the positioning of
the stencils depended on the factory, and the Pilot's notes seem to bear
this out, with Spitfires generally having two stencils readable up or
down, with Seafires having a single stencil readable from the side. At a
model show, many years ago, a man (obviously an ex­pilot) commented to
me "All these lovely Spitfire models, but, you know, all the time that I
was flying I never saw a red crowbar; green, black, or silver, never
red." '


Hope this helps,
Brett
Brett Green - Editor
HyperScale
Missing-Lynx
Model Military International magazine
Military Illustrated Modeller (Aircraft Edition)"

Ich kenne den Herrn Brooks nicht, aber Spitfire Experten wird das geläufig sein. Die Brechstangen wurden demnach also schon ab 1941 auch bei MK. I angebracht. Die sind bei unserem Modell daher völlig in Ordnung. Das zur Farbe ist leider nur Hörensagen, darauf kann man sich nicht immer verlassen. Ich werde das jetzt nochmal im Forum der Computersim Entwickler zur Diskussion stellen, ich bin sicher, dass sich das dann klären lässt.

Viele Grüße,

Uwe (mit den Hufen scharrend vor Ungeduld)

  • »SeppGorgonzola« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 475

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 24. Januar 2016, 20:14

Das zur Farbe ist leider nur Hörensagen


Ich denke auch das ich mich eher an einen Grünton halten werde.

Dieses Wochenende ging es ein bisschen weiter - langsam richten sich meine Vorbereitungen an die Innenlackierung :thumbsup:



Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

Beiträge: 649

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

27

Montag, 25. Januar 2016, 20:41

Nabend Florian,

sieht bisher echt super aus!!
Weiter So!!

@All: Ich werde der vierte Mann in der Spitfire-Allianz :wink:
Schaue mich umgehend auch schon mal nach PÄ-Teilen um..
"Soll das Werk den Meister Loben" (Friedrich Schiller)

  • »SeppGorgonzola« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 475

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 26. Januar 2016, 14:34


@All: Ich werde der vierte Mann in der Spitfire-Allianz :wink:
Schaue mich umgehend auch schon mal nach PÄ-Teilen um..


:five: :party:
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »SeppGorgonzola« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 475

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

30

Samstag, 30. Januar 2016, 19:56

So Leute :wink: bei mir ging´s auch ein bisschen weiter :D

Das Cockpit und die Rumpfhälften wurden mit "Interior Green" von Vallejo lackiert





Ich denke ein mal muss ich noch drüber... :huh:

Auch am Instrumentenbrett hab ich schon mal angefangen, der Maßtstab ist schon gigantisch :ok:



Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

Werbung