Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 5. Januar 2016, 00:20

Hachette Grumman F14-D Super Tomcat in 1:32

Hachette's Beitrag zum Jahresstart 2016 ist ein multifunktionales 1:32 Modell der F14-D Super Tomcat.

Das Modell besteht aus einer "Karosserie" aus Zinkguss und ABS-Teilen und bietet zahlreiche motorisierte bewegliche Teile, die über Fernsteuerung angesteuert werden können.

Einen schönen Überblick über die Funktionen bietet dieses Video (in Mondsprech)

https://www.youtube.com/watch?v=0_URbtV8r3o

Ausgabe 1: Zusammenbau des hinteren Sitzes



Wir erhalten 2 Teile der Cockpithaube, den hinteren Sitz in 2 Teilen, die hintere Instrumententafel und deren LED-Beleuchtung, eine Instrumentenabdeckung und 2 Verschlüssen für die Haube.





Die Details sind zu klein für meine Kamera und selbst mit Lupe nur mit Anstrengung zu lesen.



Was den Bau selbst betrifft so werden einfach nur die beiden Sitzteile zusammengefügt und die Verschlüsse mit Sekundenkleber an der Haube befestigt.

Das erste Heft enthält auch direkt eine Anleitung, wie Washing und Dry Brushing funktioniert und beschreibt die Techniken (inkl. Tamiya-Farbvorschlag) an den Kissen des Sitzes. Das habe ich bisher bei wenig anderen Partworks in der Form gesehen und sollte absolut öfter vorkommen.



Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

Beiträge: 1 265

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Januar 2016, 09:52

Hallo Michael :wink:

spannend, da bleib ich mal dran :ok:

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

3

Dienstag, 5. Januar 2016, 14:27

Bausatz

Ja, finde ich auch ganz toll, allerdings habe ich mich mehr informiert und
die Sauberkeit ist nicht ganz so doll, als wenn man ein Trumpeter Modell o.ä. selbst baut.
Siehe Kanzel, nicht wirklich guter Guss.
Die Idee ist TOP allerdings der Preis ein Flopp.
Das ganze benötigt 120 Ausgaben. Ab der dritten Ausgabe liegt der Preis bei 13€ (wöchentlich).
Umsonst beim Abo gibt es eine F14 DVD, eine Metallplatte als Infotafel für das fertige Modell und einen
Werkzeukoffer, alles zusammen vielleicht 30€.
Wem das ganze also 2 Jahre und 1500€ Wert ist, wage ich mal zu bezweifeln.
Mit ein wenig Geschick bekommt man das selbst hin. MC-Porgrammierung sollte man können.
Die Fernbedienung dazu wird wohl über infrarot gesteuert, Funk ist zu aufwendig.
Also muss wohl irgendwo noch der Empfänger zu sehen sein. Ferner
sind im Rumpf noch Löcher drin, für den Sound (siehe Bilder Homepage)
Ich will hier nicht mäkeln, aber man muss wissen wofür man sein Geld einsetzt.
Beim Radar scheint der Radarschirm zu fehlen, siehe nächste Ausgabe.
Ansonsten ist die Idee gut, aber der Preis ist eindeutig zu hoch. Das ganze kann man bestimmt für
500Euro machen. Es ist wohl alles schon vorlackiert, daher kann man schon einen höheren Preis verlangen.
Zu bendeken ist, dass es eine Tomcat von 4D Vision gibt für unter 200$ als Steckbausatz, welcher auch
vorlackiert ist. Mit ein wenig Nachhilfe ist dies auch ein gutes Modell.
Ich hatte es für 60€ ergattert, war halt mal aufgebaut gewesen, deshalb.
Leider ohne Licht etc. Ich habe mal eine Modell mit Positionlichtern und Akku gebaut, alles über
einfachen Knopf vom DVD-Laufwerk, fällt kaum auf. Ferner kein Stanby Strom.
War die F16 von Revell mit Elektronik. Diese hatte ich komplett geändert, weil das Blitzlichtverhalten falsch war.
Den Lautsprecher hatte ich rausgeworfen, denn jedesmal wenn der Sound anging, schwächte dies die LEDs.
Also von Revell nicht wirklich ausgreift. Naja, ist halt schon was her.
Die Ausgabe von Hachette ist leider kabelgebunden. Irgenwo muss ja auch die Elektronik hin.
Wer das wirklich vorhat sollte auch korrekt wiedergeben wie die Qualität etc. ist. Es interessiert mich wirklich
wie es später aussieht.
Achso, das Fahrwerk wird über Zahräder ein und ausgefahren.

LG

Beiträge: 338

Realname: Norbert Burgardt

Wohnort: 59557 Lippstadt

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Januar 2016, 14:49

Das sehe ich auch so :)

Norbert

5

Dienstag, 5. Januar 2016, 15:04

Also soweit ich es gesehen habe:
- Der IR Empfänger kommt mit Ausgabe 3 und wird vor der Piloteninstrumentierung versteckt sein.
- Löcher im Rumpf kann ich in den Bildern jetzt keine sehen außer als mögliche Aufhängungspunkte für Waffen, LANTIRN, etc. Hast du ein Beispiel?
- Der Radarschirm ist in der F14 D in einem der MFDs der hinteren Instrumentierung implementiert. Die F14 A hat noch diese alten typischen runden Radarschirme. Wie's dazwischen aussieht weiß ich jetzt im Moment nicht.
- Die jeweils halbfensterlangen dickeren "MittelLinien" auf der Kanzel sind auch im Original vorhanden, nur etwas dunkler. Man sieht sie typischerweise nicht, weil der dicke Kopp des Piloten im Weg ist. Aber hier sieht man sie ganz gut-> https://upload.wikimedia.org/wikipedia/c…-14D_Tomcat.jpg

Für Preisdiskussionen ist ein Baubericht denke ich der falsche Ort. Ich bin in der glücklichen Lage, mir darüber keinen größeren Kopp machen zu müssen und gönn mir einfach den Spaß.
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

6

Dienstag, 5. Januar 2016, 15:50

'Was du meinst sind die Sollbruchstellen bei der Kanzelsprengung Schleudersitz. Da gebe ich die recht.
Aber auf dem Foto sieht es eher nicht so aus. Ist halt nur ein kleines Manko.
Schau mal https://f14-bauen.de/ unter "Das Modell" letzte Foto, Löcher sind hinter dem Rad.
Die F14D hat ein APG-71, also mit Schirm. MFD heisst Multifunktionsdisplay (grüne Display mit den vielen Knöppen, benötigt
man für Reiseroute, Radiofrequenzen etc.), dahinter sind nur Kabelstränge ohne Ende.
Das dort ein Schirm sein sollte halte ich für nicht machbar. 20x20cm Radar wäre auch eine miese Reichweite. Selbst die F22 hat einen Schirm und ist wesenlich neuer.
Die APG einheit wurde auch bei der letzten F-15 verwendet. Bei meiner F14 ist der Schirm da. Bausatz scheint völlig identisch zu sein.
By the way: Das Cockpit ist schon was dürftig. :P
Ich meine wenn man für ein Holzmodell soviel Geld investiert mit bemalen usw. finde ich das OK, aber bei einem Kunststoffmodell???
Ich will es keinem madig machen, ich würde es auch haben wollen, aber es sprengt meine finanziellen Willen. Machbar wäre es :smilie: .
Ich finde es toll dass du es machst und lese gespannt weiter. Man kann meiner Frau kaum erklären, dass ich so viel Geld für sowas
ausgebe, kann man ja nachvollziehen oder Leute. :wink:
Hab ja noch genug andere Modell, die genauso spannend sind, wie z.B. Mirage 3 mit Umbausatz für NAVY Version. War schon schwer genug den
zu kriegen, oder eine JasGripen (einfach schönes Flugzeug) usw. Alles 1:32, ist halt das was ich bevorzuge. Augen sind halt nicht
mehr so fit. :cracy:
Also wer es kann sollte es vielleicht kaufen, aber auch gut darüber nachdenken. 'Ich finde es wie gesagt spannend und würde zuschlagen,
wenn da nicht die ein oder anderen Zweifel wären. Daher muss man abwägen und Frau im Nacken macht es nicht besser, lol.

Also ich freue mich auf neue Blider.

7

Dienstag, 5. Januar 2016, 16:50


Die F14D hat ein APG-71, also mit Schirm. MFD heisst Multifunktionsdisplay (grüne Display mit den vielen Knöppen, benötigt
man für Reiseroute, Radiofrequenzen etc.), dahinter sind nur Kabelstränge ohne Ende.
Das dort ein Schirm sein sollte halte ich für nicht machbar. 20x20cm Radar wäre auch eine miese Reichweite. Selbst die F22 hat einen Schirm und ist wesenlich neuer.
Die APG einheit wurde auch bei der letzten F-15 verwendet. Bei meiner F14 ist der Schirm da. Bausatz scheint völlig identisch zu sein.


Ich glaube wir reden aneinander vorbei. ;)

Ich meinte mit Schirm Bildschirm, also das Sichtgerät.

Du meinst das runde Teil vorne am AGP-71. Das kommt mit Ausgabe 7. Siehe hier -> https://www.youtube.com/watch?v=TLcJdWcV…oRQ062SV_IIZu_v
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

8

Dienstag, 5. Januar 2016, 18:19

Wow. Danke. Ja, das meinte ich.
Das sieht gar nicht so schlecht aus.
Danke für den Link, ich schaue mir die Videos mal an.

LG

9

Dienstag, 5. Januar 2016, 18:56

Hey.

Die ausgaben in Japan sind viel billiger, ca. 5€.
Hast du eine Idee wieviele Ausgaben das in Japan sind? Oder ob man es in Japan beziehen kann?

MfG

10

Dienstag, 5. Januar 2016, 19:20

Sorry. Ausgaben neu liegen bei 1700Yen, also ähnlich wie hier.
Aber bei Amazon Japan kann man die Ausgaben bekommen.
So wie ich es sehe sind die momentan bis Ausgabe 49.
Es soll 100 Ausgaben geben in Japan.

Gruß

11

Mittwoch, 6. Januar 2016, 08:51

Wens interessiert.

In England kann man das Modell auch kaufen aber nicht verschicken lassen.
Hier werden nur 80 Ausgaben mit ca. 9 Pfund benötigt :ok: . Die Sachen
die man umsonst dabeibekommt (Gifts oder auch Benefits) sind etwas besser als in DE.
Wer also ab und zu in England ist oder Familie dort hat, sollte dort zuschlagen.
Vielleicht fällt ja der Kurs mal. Auf jedenfall ca. 500€ günstiger als bei uns.
Ich ärgere mich jetzt schon es nicht zu machen. Ist halt ein Preis vom Gebrauchtwagen.
Wenn man sich die Japanvideos anschaut steckt eine Menge Entwicklung drin, daher ist
der Preis eigentlich OK, wenn man die Vorarbeit und das Lackieren mit berücksichtigt.
Ingenieure müssen ja von was leben, lol.

Ich freue mich über den weiteren Verlauf des Projektes.


Ich weiß: :schrei: Kosten etc. haben hier nichts zu suchen, aber es ist kein Baubericht aller Modellbauer, sondern
schon eine Investition mit einem Abohintergrund für Modeller, welche keine Erfahrung benötigen.
Daher sind diese Infos schon gut, oder? Somit werte ich es nicht als Baubericht, sondern eher als Erfahrungsbericht,
weil gebaut in eigentlichen Sinne wird ja nicht. Wir bezeichnen es mal als Zusammenbau :thumbup: .

12

Mittwoch, 6. Januar 2016, 09:30

Die englische Ausgabe war nur ein Testlauf, der inzwischen beendet ist. Ich hatte eigentlich damit gerechnet, daß die Engländer dieses Jahr den echten Abostart hätten statt uns. Daß wir (und Italien) zur Abwechslung mal zuerst dran kommen, hat mich überrascht.
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

Beiträge: 193

Realname: Olaf

Wohnort: Bietigheim/Karlsruhe

  • Nachricht senden

13

Freitag, 8. Januar 2016, 20:42

Ich habe es getan...

Erst einmal ein gutes neues Jahr...

und nun.... Ich gestehe...

seit Jahrzehnten kein Flugzeugmodell mehr gebaut.

Aber die fixt mich dermaßen an..... :motz:

Ich konnte nicht widerstehen.

Sch...ss aufs Geld, ist morgen eh wieder weniger Wert. :baeh:

Hatte auch die Tamiya F-14 hier schon liegen.

Denke die hätte ich nie gebaut, und habe Sie wieder verkauft. wie auch die Revell F-15 Strike Eagle....

Was mich aber etwas stört an der F-14.... keine Piloten, das Fahrwerk kann sie einfahren, aber wer "fliegt" dann... :nixweis:

Oder kommt da noch was? Passende Figuren sind auch Rar gezählt.

So, bin ich mal gespannt, wie das läuft.....

Dir auf jeden Fall viel Spass, ich baue dir dann einfach nach.



Skorpi1211

14

Freitag, 8. Januar 2016, 21:41

Naja, wir sind "weltweit" noch recht früh dabei in diesem Partwork. Selbst die Japaner, bei denen es zuerst losging, sind grade mal bei Ausgabe 44.

Ich kann mir also gut vorstellen, daß jemand passende Besatzung in der Zukunft zurechtbasteln und anbieten wird.
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

Beiträge: 173

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Hildesheim

  • Nachricht senden

15

Samstag, 9. Januar 2016, 11:10

Bin auf jeden Fall mit dabei. Habe dafür extra den Millennium Falcon wieder abbestellt (schluchz).
Wenn ich so deine Signatur sehe... 9 Abos, da kann man sein Gehalt ja auch gleich an Hachette schicken lassen :D.

Habe zwar schon eine F-14A in 1:48 von Hasegawa, die Mühle ist für mich aber irgendwie der Inbegriff eines Kampfjets - da kann man nicht genug von rumstehen haben :P

16

Samstag, 9. Januar 2016, 13:47


Wenn ich so deine Signatur sehe... 9 Abos, da kann man sein Gehalt ja auch gleich an Hachette schicken lassen :D.


Einen Groß-Teil habe ich günstig auf Ebay als Komplettpaket erstanden, keine Sorge :D
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

Beiträge: 193

Realname: Olaf

Wohnort: Bietigheim/Karlsruhe

  • Nachricht senden

17

Samstag, 9. Januar 2016, 14:31


Wenn ich so deine Signatur sehe... 9 Abos, da kann man sein Gehalt ja auch gleich an Hachette schicken lassen :D.


Einen Groß-Teil habe ich günstig auf Ebay als Komplettpaket erstanden, keine Sorge :D



Na, das habe ich auch gedacht....

Wäre mir zu viel des Guten.

Manch eine F-14 wies auch dort landen.

Hoffe meine nicht,

Skorpi1211

18

Samstag, 9. Januar 2016, 15:58

OK Leute,

der Bausatz ist verlockend. Wenn ich das machen würde, was ich mir jetzt irgendwie doch überlege,
würde ich einiges pimpen, vor allem das Cockpit (Schleudersitz, ähm na ja) und die Wheel-Bays. Der Rest geht an sich.
Ist halt kein richtiges filigranes Modell a la Academy. Kommt eher dem Modell von 4D Vision gleich.
Für Leute die viel sketchen (oder wie man es nennen mag) wird es wohl eine richtige Aufgabe.
Ich bin so ein Halbprofi, aber pimpen geht doch immer und kostet nicht wirklich viel.
Anbei gemerkt, fast alle Revell-Modelle müssen gepimt werden. Die kaufen gerne die Maps von
Testor (siehe z.B. F22 1:32 ist identisch mit Testor) und Hasegawa (Starfighter 1:32). Hasegawa (mit ein wenig Mühe zum Detail) ist also Revell in Japan.
Die Güsse von Revell sind einfach zu einfach, teilweise
falsch. Bei vielen Modellen stimmen die Positionen der Decals nicht, bzw. fehlt die Nummer usw.
Hatte bis jetzt kein Modell wo mal alles glatt lief. Ganz bescheiden war MIG29, oder Phantom 2. Viel
Spachtellei etc. Was will man machen. Revell könnte sich leicht auf Platz eins rangieren, wenn die Zurüstteile mitverkaufen würden,
oder gewisse Originalbilder in die Anleitung stellen würden, zwecks Verbesserungen, siehe Hasegawa und CO.
Die besten Modelle macht Trumpeter (muss man Teils nacharbeiten), Academy (mit Zurüstteilen TOP) und Tamiya (toll). Italeri nur Mirage 3 und Starfighter oder die Sabre.
Aber wie so oft, der Preis ist halt auch hoch für solche Flieger, daher Revell mit Pimpen ist OK.
Piloten sollte man einfach bekommen. Schaut mal "aviationmegastore.com". Da bekommt man alles,
na ja fast. Japan ist bei Ausgabe 50. Die haben dann noch 50 vor sich, also Jahr 2016.

Hat jemand eine Ahnung wieviele Teile es insgesamt sind???

Grüße

Beiträge: 193

Realname: Olaf

Wohnort: Bietigheim/Karlsruhe

  • Nachricht senden

19

Samstag, 9. Januar 2016, 17:37

:wink: :abhau: :party:



Also irgendwie hab ich mir das gedacht. :ok:

Willkommen im Club sush...... :hand:

Ich denke, man kann hier schon noch etwas tun. aber es ist ein Funktionsmodell. Also das Cockpit werde ich so übernehmen. Die Piloten hätte ich schon gerne. Fahrwerkschacht ist leer. ansonsten sollte man sich die Teile erst einmal anschauen...´

Skorpi1211

20

Samstag, 9. Januar 2016, 18:30

Nur so zur Info, die Landeklappen sind auch komplett falsch. Mal abgesehen davon, das die in echt nicht einfach nur nach unten klappen sondern zusätzlich nach hinten ausfahren, fehlt auch der komplette Teil, der in Pfeilstellung im Rumpf verschwindet. Der gehört nämlich auch zu den Landeklappen.

Beiträge: 193

Realname: Olaf

Wohnort: Bietigheim/Karlsruhe

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 10. Januar 2016, 10:51

Sicher gut erkannt.



Ich denke, dass einiges dem Rotstift und der Einfachheit der Machbarkeit geschuldet ist.

So bald ich ein bewegliches Teil (elektrisch per FB) verbaue muss dieses in allen Stellungen funktionieren. Und es muss von den meisten Erbauer auch machbar sein.
Wird es zu kompliziert, schmälere ich den vermeintlichen Käuferkreis....

Wenn ich einen Konsumentenkreis bestimme, der:

a. dieses Modell will
b. es bauen kann
c. es sich leisten kann
d. von den Funktionen fasziniert ist.

Dadurch entsteht ein Lastenhelft des Modells. Sicher wäre noch mehr möglich gewesen, hätte aber dadurch geführt dass von denen die das Modell wollten:

a. es zu kompliziert beim bauen wird, einige nicht mehr den Mut haben, dieses Modell zu bauen. Wenn ich mir die z.B. Stuka anschaue....never, sicher schönes Modell
b. es dadurch noch treuere wird.. (kann man sich hier kaum vorstellen) und sich die Mehrheit nicht mehr leisten kann oder auch will. ist ja jetzt schon grenzwertig.
c. es dadurch auch anfällig und kompliziert wird. Gerade elektronisch.

So werden wir noch einiges finden, Dass nicht so stimmt, oder auch "Einfach" dar gestellt ist. Dies bietet dann demjenigen Erbauer die Möglichkeit der Verbesserung.... ;)

Aber gut, dass Du uns darauf Aufmerksam gemacht hast. :ok:

Bist ab heute mein F-14 Prof. :five:

Skorpi1211

22

Sonntag, 10. Januar 2016, 12:04

Ja so sehe ich das auch, der Preis ist dennoch heiß (Erschwinglichkeit), gerade weil es an Details fehlt,
na ja, gerade wegen den Funktionen vermute ich. Aber ich finde es gut das es sowas mal gibt
und somit Diskussionstoff verfügbar wird. Die Elektronik an sich ist simpel,
aber man bezahlt ja nicht nur das Modell, sondern die Entwicklung, also die Idee wie
die z.B. Landeklappen gesteuert werden, die ganzen Videos, Anleitung usw. was locker 2/3 der
Preises ausmachen (Firmen finden, welche die Platinen machen und die Metallteile vorfertigen etc.).
Mit CAD und dem Elektonikteam haben die bestimmt ein Jahr gebraucht.
Der Prototyp war mit Sicherheit teuerer, wenn die Arbeitszeit hinzurechnet wird und nicht nur das Material.
Daher ist das Resultat u. Preis eigentlich OK und Pimpen gehört dazu. Wer es ist nicht macht ist ja nicht
schlimm. (Meine 4D Vision muss auch noch gepimpt werden, fällt einfach auf
neben den anderen Modellen). Von meiner Seite her, scheint der Preis
gut kalkuliert aber für mich leider nicht erschwinglich, selbst wenn ich meine Frau anbettel, hatte
ich gestern probiert, zwecklos ;( . Ich würde es jedenfalls kaufen, da ich es an sich einen Tick
besser finde als das 4D Vision. 4D Vision verfolgte allerdings ein anderes Ziel.
Solche Funktionen gibt es eigentlich nur im RC bereich, also bei Großmodellen, daher TOP Idee und
ich liebe wenn was funktioniert, a la A-Team. Ich freue mich über jeden Baubericht und Leute die es pimpen
und wie sie es machen. Ich denke da noch immer an den Typen der die F15 mit kompletter Avionics selbst
gepimpt hat, das war echt ein super Modell. Leider kann ich es nicht mal im Traum so toll.
Leider weiß ich nicht mehr wer das war....

Bis dahin.

23

Sonntag, 10. Januar 2016, 18:30

Hallo Michael

sehr interessantes Projekt bei welchem ich gerne zuschauen werde.

Habe mir selber letztens beim Zeitschriftenhändler die erste Ausgabe geholt sowie die erste Ausgabe der BF 109 (1:12).
Allerdings nur weil ich die Teile mal gerne unter die Lupe nehmen wollte und neugierig war.
Wie hier schon angemerkt wurde natürlich ein sehr hoher Preis aber wenn einem das Modell so sehr interessiert kann man das gerne machen.
Ich belasse es bei Ausgabe 1 beider Modelle und schau mir das lieber von hier aus an :D


Gruß Dennis

24

Sonntag, 10. Januar 2016, 18:44

Na ich bin echt gespannt auf das Modell. Ich rauche nicht mehr und das war wesentlich teurer und zudem auch noch gesundheitsschädlich! :)

Handelt sich ja sozusagen um einen Kauf auf Raten, für 1600€ auf einen Schlag, hätte ich es mir sicher nicht geholt.

Gruß Horst

Beiträge: 193

Realname: Olaf

Wohnort: Bietigheim/Karlsruhe

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 10. Januar 2016, 19:54

Na ich bin echt gespannt auf das Modell. Ich rauche nicht mehr und das war wesentlich teurer und zudem auch noch gesundheitsschädlich! :)

Handelt sich ja sozusagen um einen Kauf auf Raten, für 1600€ auf einen Schlag, hätte ich es mir sicher nicht geholt.

Gruß Horst



Na, wenn das alle machen, die am Neujahr das Rauchen aufgegeben haben, werden die Teile knapp!! :lol:
Ja, also 15 Hundert und ein paar Zerquetschte hätte ich auch nicht auf einmal bezahlt.

Dann wäre wieder ne Kiste rum gestanden.... :nixweis:
Aber so... einfach schön auf eine Lieferung freudig warten....

Ist immer Weihnachten. :tanz:



Zitat

Aber ich finde es gut das es sowas mal gibt
und somit Diskussionstoff verfügbar wird. Die Elektronik an sich ist simpel,
aber man bezahlt ja nicht nur das Modell, sondern die Entwicklung, also die Idee wie
die z.B. Landeklappen gesteuert werden, die ganzen Videos, Anleitung usw. was locker 2/3 der
Preises ausmachen (Firmen finden, welche die Platinen machen und die Metallteile vorfertigen etc.).
Mit CAD und dem Elektonikteam haben die bestimmt ein Jahr gebraucht.

Naja, die Materialkosten sehe ich hier nicht das Ausschlaggebende.

Wie immer Entwicklung und das gute Marketing... Das Teil kommt so oft im TV....unglaublich.... :abhau:
Denke die verkaufen die Teile recht gut. Ob alle durchhalten ist eine andere Sache. Würde mich mal interessieren, wie viele wirklich fertig gebaut werden.



Skorpi1211

26

Sonntag, 10. Januar 2016, 20:10


Aber so... einfach schön auf eine Lieferung freudig warten....

Ist immer Weihnachten. :tanz:



Eben, jede Woche ein neues Geschenk. :happy:
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

27

Sonntag, 10. Januar 2016, 20:18


Denke die verkaufen die Teile recht gut. Ob alle durchhalten ist eine andere Sache. Würde mich mal interessieren, wie viele wirklich fertig gebaut werden.



Ich hab zwar keine Zahlen zur "Abschlußrate", das halten die Hersteller schön geheim, aber in den UK zumindest sind Partworks direkt nach TV- und Frauenzeitschriften die meistverkauften Magazine. Noch vor Fußball. In den UK.

DeAgostini ist reich genug geworden mit Partworks, daß sie Spaniens größten privaten TV-Sender schlucken konnten, Hachette hat die Time Warner Gruppe geschluckt.
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

28

Sonntag, 10. Januar 2016, 20:56

So schön ich die f14 auch finde, 1600€ wär sie mir nicht wert. Dafür steckt meines Erachtens Zuwenig Eigenbau drinnen.
Wenn ich mir deine Signatur so anschaue baust du dann 9 Abos parallel. Ich bin so frei und nehme einfach mal an, nur 1-2 werden fertig, der Rest sieht nach 10 Jahre + " im bau" aus. Schade. Jedesmal mal wenn das Forum durchblättert muss man sich durch 95% im Bau/wird nie fertig Themen wühlen. Und dafür 1600€? Ohje.
Im Bau:

1:350 Tamiya King George V + PE + Holzdeck
1:350 Tamiya Musashi + BigEd + Holzdeck
1:350 Tamiya Kagero + PE (fertig)
1:350 Revell Type VII C Uboot (fertig)
1:350 Trumpeter JMSDF DDG-177 Atago (fertig)
1:350 Academy Tirpitz + PE + Holzdeck + Metallrohre
1:50 Revell Langboot (fertig)

29

Sonntag, 10. Januar 2016, 21:27

Das wäre schlecht. Die Baustellen müssen freiwerden für die 5 anderen die noch im Keller lagern. :D

Aber ein guter Punkt, ich hab das mal um Fertigstellungs-Prozentuale erweitert, damit man das Drama besser verfolgen kann. :ok: :)
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

Beiträge: 173

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Hildesheim

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 10. Januar 2016, 21:41

Gibt da doch diese schöne Zeitmanagement-Regel.. 80% erledigt man bereits in 20% der Zeit. Kannst also alles auf 80% setzen ;)

Werbung