Sie sind nicht angemeldet.

Im Bau: SdKfz. 171

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Montag, 25. Januar 2016, 23:02

Ehrlich gesagt, Deine platt gedrückten, verzwirbelten Drathstücken gefallen mir nicht wirklich.
Mir auch nicht, ist ein Kompromiss. Wie schon gesagt, ich fand noch keine Ketten, die mir maßstablich fein genug wären. Jedes Kettenglied müßte unter 1mm klein sein, idealerweise 0,7mm. So was Feines habe ich noch nirgends gesehen. :(
Hätte Gott gewollt das ich Grünzeug fresse, wär' ich ein Kaninchen!

32

Sonntag, 31. Januar 2016, 01:29

Moin,die neuen...

Der Panzer ist vergittert...



Der Kleberüberschuss kommt natürlich noch wech.

Der Anschlag für die Motorraumabdeckung wird noch angepasst. Motorhaube klingt bei einem Panzer einfach blöd.


Ketten stehen dem Panther gut, nur sind diese Billigschmuckketten vieeel zu gross.





Die Anschläge wurden auch modifiziert, sie sind noch zu lang.




Desweiteren habe ich den zweiten Rädersatz zusammenmontiert.


Dann hatte ich noch die Idee, an der Komandantenluke Glas als Winkelspiegel einzubauen.....
Sicherlich müsste man sie ein wenig nach innen versetzen und erst nach dem lackieren einsetzen.


Ist aber auch nur eine Idee...





Bis die Tage, meine liebe Leserschaft..

Grüsse Martin
GegenGifthilftGegengift(BAD)

33

Sonntag, 31. Januar 2016, 13:05

(...) nur sind diese Billigschmuckketten vieeel zu gross.
HeHe ... wie ich schon sagte, ich habe noch nichts Passendes an Ketten gefunden. Und auf Mode-Tand kam ich auch schon. ;)

Deine Glaseinsätze in der Kommandanten-Kuppel sind übrigens auch zu groß. guck mal
Hätte Gott gewollt das ich Grünzeug fresse, wär' ich ein Kaninchen!

34

Sonntag, 31. Januar 2016, 18:26

Deswegen schrieb ich das es nur eine Idee ist.
Das die zu gross sind weiss ich.
Danke
GegenGifthilftGegengift(BAD)

35

Sonntag, 31. Januar 2016, 23:36

So, die Kettenbastelaktion des heutigen Tages hat folgendes zu Tage gebracht.
Nach dem Tipp meiner Frau waren diese Kettenglieder innerhalb von 10 min fertig.

Übrigens ist der Draht aus Kupfer und nicht, wie man meinen könnte, aus Messing. 0,1mm dick.




Ein bisschen sauberer Biegen, ein wenig kleiner (schon getestet nur kein Foto), einen stablileren Draht besorgen und schon geht´s los :baeh:

Axo, das Gitter drunter hat ca. 1,5 mm, somit hat das Kettenglied ca. 0.9574mm. Die Gitterscheibe war einmal eine Plexiglasscheibe eines kleinen Touchscreens und dient mir als Schutz gegen
verkratzen meiner Mikroskopscheibe. Vergrösserung hier ca. 16 Fach.

We will never surrender (Winston Churchill, 4th June 1940).





Grüsse Martin
GegenGifthilftGegengift(BAD)

36

Mittwoch, 3. Februar 2016, 19:39

Tach auch..

Die Kettenfraktion hat beschlossen solche Ketten wie hier beschrieben zu bauen 8| .

Sonstiges: Eine Mikrokette entsteht

Dieser Teil wird noch ein wenig fortgesetzt.
GegenGifthilftGegengift(BAD)

37

Mittwoch, 10. Februar 2016, 22:17

Moin, Mitstreiter

Heute möchte ich Euch mal wieder was erbautes zeigen.

Da die Kettenherstellung auf Grund innerer Unruhe derzeit nicht weitergeführt wird, habe ich anderweitig beschäftigt.

Die Ersatzkettenhalter des Bausatzes haben, natürlich in der Sichtfläche, zwischen allen Zinken Auswerferstellen. Zu klobig finde ich die so oder so.



Stellt Versuch eins dar.

Man Säge einen Blechstreifen auf ca. xx Breite, nimm eine Schere und schneide ein paar Stücke wech. :ok:
Dann biege man diese zu einem U und klebe sie auf den Grundträger. Auf Länge abschneiden kann man sie hinterher ja auch noch. :verrückt:

Öhm nö, geht nicht. Also neues ausprobieren.

Die so per Augenmass gesägten Streifen waren eh zu breit.

Ich habe beschlossen, einen Blechstreifen, unbekannter Breite (so ca.20mm) auf einen Aluklotz zu kleben und mit diesem Patchwork
meine Fräse zu unterhalten.

Rausgekommen sind 4 Streifen a 1mm und einer mit ca.2,4mm, als Grundträger, den ich beim ersten Versuch " verbraucht" habe.

Die Maße habe ich von den Bausatzteilen entnommen.

Der zweite Versuch sieht dann schon ansprechender aus...
Mit Stift und Mirkokette...



Jetzt komm´ts wer sieht den Fehler



Ja klar, die Halter sind zu weit hinten

Der Bepper auf der rechen Seite war so schnell ausgehärtet, das keine Korrektur mehr möglich war. OK dann wird die linke Seite genauso verklebt PUNKT.

Das der Anschlag für die Motorraumabdeckung geändert wird, hat der eifrige Leser bestimmt noch im Hinterkopf.

Hier ist nun auch dieses als fertig anzusehen, wenn auch ein bisschen zu hoch, aber die Form stimmt.



OK, vielleicht ein bisschen schräg, mal schauen ob ich das noch ändere.


Was mir aber nicht klar ist, der Anbau des "Putzmittelkanisters"

Wenn ich diesen so wie im Bauplan anbau passt die Schere nicht richtig, oder andersrum....



Idee??

Grüsse Martin
GegenGifthilftGegengift(BAD)

38

Freitag, 12. Februar 2016, 23:20

Moin

Meinen neuen Baufortschritt möchte ich Euch zeigen.

Nicht viel, viel geschrieben wird ja auch nicht :nixweis: .

Es werde Licht, aber



:abhau: was soll denn das sein??

Der Scheinwerfer des Gerätes muss ja unmengen an Strom ziehen. Nach Hochrechnung ergibt das
Bausatzspritzguss"Kabel" einen Durchmesser von ca.35mm :huh: . Für eine Funzel???

Des geht ja gar nicht. :gegen:

Nach entfernen dieses "Stromtummels" sieht das ganze schon ein wenig gefälliger aus.



Vielleicht hier besser zu sehen



Es wurde ein Ø0.8mm Messingdraht mit einem Ø0.35 Loch versehen. Die eigentliche "Leitung" ist eine 0.32mm, na, Ihr wisst schon, E-Gitarrensaite.

Diverse Löcher gebohrt, lach eins zu viel, oder besser gesagt, das Zweite an der richtigeren Stelle.
Der Lampenfuss ist komplett durchgebohrt, um dem Lampendraht mehr Halt zu geben.

Dann die Leitung reingefriemelt, was durch die Saite nicht ganz einfach ist, da sie aus so einer Art Federstahl besteht.

Die Leitung ist zwar verklebt, aber unbedingt nötig ist es nicht. Die ist sehr steif, trotz des kleinen Durchmessers.
Zum Biegen solcher Drähte sind kleine Zangen allerding ein MUSS, mit Pinzetten geht es eher andersrum.

Die Lampe selber, keine schönheit im Sinne des Modellbaus, hat einen neuen "Passbolzen" bekommen.
Gegenüber dem Plastiksteckbolzen habe ich einen Messingdraht des selben Durchmessers eingesetzt.

Wie schon mal geschrieben brechen solche Sachen schnell ab.

Der "Lampendraht"




Was ich gerade gesehen habe, ist der Farbunterschied zwischen Bild 1 und Bild 2. :motz:
Das Bild 1 hat als Untergrund die Holzstruktur des Birkensperrholzes und bei Bild 2 ist ein blaues Tonpapier drunter.

Entstanden sind die Bilder auf dem selben Eck, mit der selben Kameraeinstellung und der selben Beleuchtung :verrückt:

Muss ich wohl noch ein wenig üben....

Der Turm, oder besser geschrieben, die Blende hat Ihre Hebebolzen bekommen.

Auch hier wurden der Löcher drei gebohrt, eins zur Sicherheit :abhau:



zu guter Letzt habe ich noch ein wenig an der Unterwanne rumgeschnitzt, ohne Bild, weil Bild vom Material wegkratzen ist auch nicht so der Hit.


Ich hoffe, ich habe Euch nicht zur sehr gelangweilt :wink: .

Grüsse Martin
GegenGifthilftGegengift(BAD)

39

Samstag, 13. Februar 2016, 10:46

Also für mich sind solche Fummelarbeiten absolut nix, ganz besonders diese Kettchen :cracy: Umso größer mein Respekt vor Deiner Arbeit :ok: Ich bleib gespannt dran, macht Spaß Dir zuzuschauen. Viel Erfolg weiterhin.
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

Im Bau: AMT 1/25 74er VW Scirocco LS
Im Bau: Dragon: SU 76i in 1:35

40

Montag, 29. Februar 2016, 22:31

Moin,moin.. :wink:

Da mir hier leider keiner von Euch eine Idee für den Putzmittelkanister hatte, habe ich beschlossen, das Ding
relativ mittig zwischen die Ersatzkettenglieder und der Schere zu positionieren. :will:



Desweiteren habe ich mich am Hebewerk für die Motorraumabdeckung gemacht, diese Plastikdinger halten
warscheinlich nicht mal die Fertigstellung aus.

Also flux mal das CAM bemüht und neue gefräst. :ok:



NUR sind diese Haken zu gross, die eine Fläche habe ich übersehen und gefallen mag er auch nicht. ;(
Der obere Bogen passt gar nicht. Da muss ich wohl noch mal ran.

Nach unten hin ist es Absicht, da ich diese Anbauteile gerne im Kunststoff "versenke". Sprich in diesem Fall einen Schlitz
in die Abdeckung und den Haken von innen verkleben, hällt bedeutend besser, als nur aufgeklebt.



Hier noch mal zwei Stellproben mit den unterschiedlichen Hacken.

Der Plastikhaken...



Und der Messinghaken, welchen Ihr Euch versenkt vorstellen müsst...



Soviel für heute, Kleinteile herstellen dauert halt ein wenig länger.

Bis die Tage
Grüsse Martin
GegenGifthilftGegengift(BAD)

41

Dienstag, 1. März 2016, 14:15

Die Position für die Rohrwischerbehälter passt so.

Aber was hast du denn gegen die Plastik-Hebehaken ? Die sind doch soweit in Ordnung. Nur dort wo dieser kleine Gnubbel dran ist (soll vermutlich eine Schraube darstellen) gehört eine kleine Bohrung hin.
Hätte Gott gewollt das ich Grünzeug fresse, wär' ich ein Kaninchen!

42

Donnerstag, 3. März 2016, 00:01

Hi..

Die Messinghaken möchte ich aus Stablilitätsgründen, wie oben beschrieben, verbauen.... :)

Ich kenn mich, ein mal unbedarft hingelangt und die Plastikdinger sind Geschichte, ausserdem habe ich einen im Bastelkeller versenkt :evil:

Grüsse Martin
GegenGifthilftGegengift(BAD)

43

Montag, 21. März 2016, 22:46

Moin...

Nach einer Woche Spätschicht und fast 2 Wochen krank kann ich Euch mal wieder ein bisschen zeigen.

Die Hebehaken vom letzten Mal waren mir einfach nicht hübsch genug, so mussten neue her.

Dabei hat mir das Foto mit dem Vergleich sehr geholfen.

Also man nehme das Foto, öffne es auf dem Monitor und öffne dann sein CAM Programm.

Hä?? Wie jetzt, sieht man ja gar nicht mehr.

Nun kommt der Clou. Bei diesem Programm kann man die Opazität einstellen.
Sprich man kann die Programmoberfläche durchscheinend einstellen und
somit das Bauteil abpausen.

Jetzt noch Werkzeug wählen und losprogrammieren. Die nun CNC gefrästen neuen Haken sehen deutlich besser aus.

Sehen montiert dann so aus:



Sie sind durch den gesamten Deckel hindurchgeführt und halten so sehr gut.

Wenn es einen von Euch näher interessiert, kann ich für die keinen Haken ja mal ein how to schreiben.
(Müsst Euch aber beeilen mit Anfragen, geht nämlich morgen los).

Soviel für heute hier.

Grüsse Martin
GegenGifthilftGegengift(BAD)

44

Montag, 21. März 2016, 23:38

Also man kann dich wirklich nur um deine Fachkenntnisse und die technischen Möglichkeiten dazu beneiden.
Mit deren Hilfe holst du wirklich ein Maximum aus diesem Bausatz heraus. Alle Achtung ! :respekt:

Für den erhöhten Lüfter der Kampfraumheizung habe ich hier noch etwas "Futter", an denen man Details erkennt.



Bildquelle : arsenal-info.ru


Bildquelle : primeportal.net

Und das ist meine Umsetzung dazu :


Bildquelle : eigenes Modell

Bin mal gespannt, was du mit deinen Möglichkeiten zaubern wirst. 8o
Hätte Gott gewollt das ich Grünzeug fresse, wär' ich ein Kaninchen!

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Italeri, Panther G, WOT

Werbung