Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

1

Samstag, 26. Dezember 2015, 10:01

Moto Guzzi 500 1954 von Protar

:wink: Moin!

Da mir im Moment vom Felgendrehen schon die Augen brennen , habe ich zur Entspannung mal eine meiner Lieblingsguzzis für euch vor die Linse gerollt.
Es handelt sich um die 500er 4-Zylinder von Protar, welche ich vor 11-12 Jahren gebaut habe.
Damals hieß es noch ,daß von diesen Maschinen nicht eine überlebt hat ,sodaß mir beim Bau nur wenige Schwarz-Weiß-Fotos zur Verfügung standen.
Mittlerweile haben die Jungs von Guzzi in den Katakomben des Werks ein 53er Exemplar ausgegraben und wieder fahrtüchtig gemacht.
Mit diesem Bike hatte man bei Guzzi etwas komplett Neues entstehen lassen ; dazu wurde der Ing. Carlo Gianni (hat u. a. an der Gilera Rondine mitkonstruiert ) eingestellt .
Das Motorrad wartet dann auch mit vielen ungewöhnlichen Lösungen auf :
So ist es eines der ersten Bikes mit mechanischer Einspritzung.
Schaut am Besten selbst , was die Guzzi-Truppe damals gebaut hat:




Der dicke untere Teil der Verkleidung dient als Tank ;vom rechten Tank wird der Kraftstoff zu einem Zwischentank oben auf dem Rahmen befördert.
Der Zündverteiler wird vom Getriebe angetrieben.
Der grüne Tank im Rahmendreieck dient der Ölversorgung.



Die Ansaugseite des Motors. Hinter den Rohren befindet sich die Kraftstoffpumpe ,angetrieben durch die Einlaßnockenwelle.














Die beiden grauen Schläuche sind die Motorentlüftung.Beachtlich auch der von Protar sehr schön wiedergegebene Kardan.








Die Gabel ist eine geschobene Kurzschwinge .Der miese Fotograf bin ich . :roll:









An der Stirnseite des Motors befindet sich die Wasserpumpe.


Blick auf den Zündverteiler.


Vor dem Sitz befindet sich der Zwischentank.


Kraststoffverteilerrohr (der Rücklauf ist abgefallen ; habe ich erst auf den Bildern gesehen,ist bereits wieder repariert.)
Die Rückholfeder schließt die Drosselklappen.



Die Posaunen von Mandello !

Viel Spaß beim Belauern.Heute hätte ich sicherlich einiges anders und besser gebaut ,also ruhig losmotzen...

Grüße,oelpfote

Beiträge: 735

Realname: Peter Justus

Wohnort: Wilnsdorf / Siegerland

  • Nachricht senden

2

Samstag, 26. Dezember 2015, 10:14

Die Burschen von Guzzi haben da ja was schönes auf die schmalen Räder gestellt.
Nicht weniger schön ist deine Replika, die du hier so schön geknipst präsentierst, Bravo! :respekt:

Peter :ok:

bin schon gespannt, was deine Garage sonst noch so hergibt.... :hey:

muellerk

unregistriert

3

Samstag, 26. Dezember 2015, 11:22

Hallo Burkhard
Da zeigst du einem ja ein Schätzchen, da wusste ich noch nicht mal das es die gibt ! :thumbup:
Mit viel Liebe gebaut (so Protar Kits haben es in sich ) da gibts für mich nix zu motzen .
Aber sag mal, wann hat Protar den Kit auf den Markt gebracht ?
Die Guzzi habe ich nie gesehen !

Gruß Karlheinz
P.S Wie klappt es denn mit dem drehen ?

4

Samstag, 26. Dezember 2015, 18:03

Hallo Burkhard,

das wird ja immer schöner mit den Schätzchen , die Du aus Deiner Vitrine hervorholst.
Habe sie damals in silber gebaut - sieht dann noch mehr aus wie ein "Mülleimer".

Ja, "dustbin" (= Mülleimer) - so nannten die Engländer damals diese Art Verkleidung, die später
nach dem GP-Reglement nicht mehr zulässig war, weil die Motorräder immer schneller wurden und
eine Aerodynmik entwickelten, die sie regelmäßig abheben ließen; seit dieser Zeit muss das
Vorderrad in voller Rundung sichtbar sein.

Glückwunsch zu diesem und deinen anderen sehr authentisch gebauten Oldies.

Beste Grüße
Peter
Beste Grüße vom Plastinator

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 27. Dezember 2015, 00:55

:wink: Moin !

Na dann erstmal `nen großen Dank :hand: an euch alle , da wird sich der alte Guzzi-Racer sicher richtig freuen.

@ Peter(mumm) : Na ja ,so`n paar Sachen stehn` da schon noch drin `rum... :grins:

@ Karlheinz : Macht gar nix ,diese olle Guzzi ist verdammt selten. Das erste Mal wurde Sie meines löchrigen Wissens nach im Protar-Katalog von 1973 gezeigt , allerdings zusammen mit einigen anderen Maschinen dieser Zeit die leider nie realisiert wurden.
1989 /1990 hatte ich in Aachen bei Danhausen zwei V7- Bausätze gekauft .Der Verkäufer hielt mir an der Kasse einen dieser 500er-4-Zylinder-Kits mit den
Worten hin:
" Da hab` ich noch einen von ;für 40 MARK pro Stück kannst Du beide mitnehmen weil die schon länger aus dem Programm sind. "


Und ich Vollpfosten antworte in etwa: "Nee ,laß` mal ,ist nich` nach meiner Nase ." :doof: :doof: :doof: :doof: :bang: :bang: :bang: :bang:

Ca. 13 Jahre später und ein wenig weiser habe ich für die hier gezeigte Guzzi 120,- Euronen auf den Tisch legen müssen... :heul: :heul: :heul:

Das Drehen klappt eigentlich ganz gut ,aber das Alu will einfach nicht die Form einer Hochschulterfelge annehmen.... Aber geht nich` gibt`s nich` ! :idee:

@ Peter(Plastinator) Mir fallen echt `grad die Augen zu ;wir schnacken morgen.. :schlaf:

Grüße vonne Waterkant ,Burkhard

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 27. Dezember 2015, 18:25

:wink: Moin ,Peter !

So ,jetzt geht`s ausgeschlafen weiter: Silber/Alu ist auch bei mir eine Alternative gewesen ,war mir damals aber nicht sicher .Daher habe ich mich halt am Deckelbild orientiert ,wobei Protar mit der Farbwahl der Modelle meines Erachtens nach immer recht gewissenhaft recherchiert hat.
Die Variante mit der "kleinen" Verkleidung für Nicht-Hochgeschwindigkeitskurse kenne ich nur in Silber , so auch die wiederaufgetauchte Maschine.
Bei der V8-Guzzi ist `s ähnlich ,die steht bei mir auch komplett grün in der Vitrine .Da hätte ich heutzutage sicherlich den Tank in Alu gefärbt.
So ein paar Bilder Deiner 500er 4-Zylinder würden mich (und sicherlich viele andere auch ) echt brennend interessieren ,wirkt bestimmt ganz anders.. :) :ok:

Grüße vonne 12 Grad warmen Küste ,Burkhard

7

Montag, 28. Dezember 2015, 12:15

Servus Burkhard,

Das ist ja eine ganz besonders Hübsche, so überhaupt nicht Guzzi-like. Würde sie mit den Vargas Pin-Ups vergleichen.

LG
Norbert

PS: Schau mal da rein , würd mich interessieren was du dazu sagst. Mir gefällt ja ganz besonders die hier

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 29. Dezember 2015, 00:20

:wink: Moin ,Norbert !

Freut mich daß Dir die alte Dame gefällt ,Danke! ...aber die Verbindung zu den heißen Hasen hat sich mir noch nicht so ganz erschlossen ?( Hab`ich da etwa was verpaßt ??

Die Guzzi`s von der Kaffeemaschine-Schraubergang finde ich seit jeher wunderschön ,wobei mich immer wieder überrascht wie einfach deren Mandello-Schlegel doch eigentlich gemacht sind . Kein Schnick-Schnack , nur geradlinig und sauberst gebaut. Hanseatisch eben . :ok:
Übrigens schraubt in Hamburg ein Bekannter von mir ebenfalls bevorzugt an Guzzis : doc-jensen.de
Supersauber aufgebaute Guzzis ,jedoch mit mehr Augenmerk auf die Performance . Machen auch auf der Rennstrecke `ne gute Figur ,wogegen die Bikes von Kaffemaschine nicht ganz so auf Sekundenzeiten getrimmt sind (Jensi ,wenn Du das hier lesen solltest :Kostet Dich mindestens zwei mal Luftprüfen !!! :grins: )

Die Ducati meine ich aus der "Custombike" zu kennen ,ist nicht ganz so mein Ding .Handwerklich sicher sehr schön gemacht ,aber mir persönlich "too much " , das Bike finde ich irgendwie an den Ducati-Wurzeln vorbeigebaut . Wobei ich null Probleme mit einem Ducati-Chopper habe (fahre seit fast 30 Jährchen auch einen selbstgestrickten Guzzi-Chopper) aber diese Maschine ist einfach nicht meins. :nixweis:

Grüße vonne Ostsee,Burkhard

9

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 16:41

Hallo Burkhard,

Deine Anfrage ehrt mich ;-)
So ein paar Bilder Deiner 500er 4-Zylinder würden mich (und sicherlich viele andere auch ) echt brennend interessieren ,wirkt bestimmt ganz anders.. :) :ok:
Here we go: Maßstab 1:9 Moto Guzzi 500 1954 von Protar ;-)

Komm gut ins neue Jahr!

Beste Grüße - Peter
Beste Grüße vom Plastinator

h@mmerhand

unregistriert

10

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 17:43

Kaum zu glauben, auf was sich die Leute früher durch die die Gegend geschossen haben! 8o

Sehr schöner Einblick in die Technik von damals, Burkhard... und natürlich auch sehr schön gebaut :ok:


Guten Rutsch!


HH


(nette Idee mit dem Lemmy Avatar!)

  • »guzzifuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 427

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 3. Januar 2016, 18:13

:wink: Moin ,Heiko und frohes Neues noch !
Kaum zu glauben, auf was sich die Leute früher durch die die Gegend geschossen haben! 8o
Na jaaaaa.... (Kopfkino :lol: ) wenn ich da an so ein gewisses Ducati-Gespann mit 916-Reaktor und Nicht-Gespann-Bereifung denke ,Du am Lenker ,ich im Boot...
Eijeijeijeijei ,sooo schlimm wär`s mit der ollen Guzzi vielleicht doch nicht gewesen... :abhau: :abhau: :abhau:

Viele Grüße ,Burkhard ;)

Werbung