Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 22. Dezember 2015, 21:07

Bauprojekt Tamiya Actros Gigaspace - Anfänger benötigt Unterstützung / Tipps

Hallo ihr lieben,

ich als absoluter Neuling im Zusammenbau von Tamiya RC-Trucks möchte gerne damit beginnen, mein absolutes Traummodell zu bauen.
Gemeint ist der Actros GigaSpace (http://www.tamiya.de/de/produkte/rcmodel…ArtNr=300056342).

Was ich mir von dem Modell erwarte? Zum einen wollte ich schon immer ein originalgetreues Modell meines Wunsch-LKW, das richtig etwas her macht.
Zum anderen möchte ich den Truck auch gerne "intensiv" nutzen, sprich ihn fahren, rangieren usw...
Es soll also kein reines Ausstellmodell werden, sondern es wird auch in der Freizeit öfters genutzt.

Ich möchte dem Truck gerne Sound und Beleuchtung verpassen... nach Möglichkeit auch eine Sattelkupplung, die ich mit der Fernbedienung betätigen kann.
Die Fahrbarkeit ist mir ebenfalls sehr wichtig - der Serienmotor soll wohl eher ein Rennmotor sein und kein LKW-Motor.
Weiterhin möchte ich gerne - wenn es für die Langlebigkeit sinnvoll ist - evtl. bessere Teile verbauen wie im Original-Bausatz (habe da etwas von Kugellagern etc. gelesen).
Die Lenkung kann man wohl auch modifizieren (andere Lenkstange)?

Nun bin ich gleich zu Beginn auf eure Hilfe angewiesen. Was für Teile benötige ich für meine Ansprüche? Bisher habe ich folgendes zusammengestellt:

- Tamiya Bausatz Mercedes-Benz Actros 1851 GigaSpace (Black Edition)
- Multifunktionseinheit MFC-03 Euro-Style

Wie sieht es mit den Akkus, der Fernbedienung und anderen Teilen aus?

Freue mich über Anregungen und Unterstützung. Danke im Voraus!

Gruß
Marc

2

Freitag, 25. Dezember 2015, 14:16

Als Fernbedienung habe ich mir jetzt folgende ausgeguckt:

- Carson 14 Kanal Fernsteuerung Reflex Stick Multi Pro 14 2,4Ghz

Was haltet ihr von der Tamiya MFC-03? Ist die für meine Zwecke gut geeignet?

Ich bin mir noch nicht schlüssig, welche Farbe mein Actros später haben soll. Es gibt ihn ja in einer silbernen Variante und in der Black Edition zu kaufen.
Welche Version sollte ich mir holen? Tendiere später zu der Lackierung Light Gun Metal... Spielt da die Ursprungsfarbe eine Rolle?

Möchte mir dann das Set direkt mit den Kugellagern kaufen:
http://www.d-edition.de/RC-Fahrzeuge/RC-…ellagerset.html

Welchen Truck Motor würdet ihr empfehlen? Habe an den LRP Motor truck Puller 3 7,2 V gedacht. Dazu vielleicht das 1:14 Drehmoment-Set für Truckgetriebe von Carson?
Wie sieht es mit der Lenkung aus? Da sollte man doch auch modifizieren, oder?

Hoffe ihr könnt mir helfen... benötige als Anfänger dringend Hilfe!

3

Sonntag, 27. Dezember 2015, 09:38

Im Grunde hast du alles schon richtig erwähnt. MFC-03 Euro ist gut für dein Vorhaben geeignet. Auch die Funke ist top. Kugellager sind wichtig, da sie die Reibung minimieren und das fürt auch zu längeren Fahrzeiten und weniger Verschleiß.
Der Motor von LRP ist ausreichend, klar kannst du das Drehmoment Set dazuholen, aber der Motor bringt schon zimlich Kraft mit.

Die Lenkung musst du ändern. Lenkservo nach vorne, also den Umlenkhebel weg. Die Achschenkel um 180 Grad drehen, Die gekröpfte Spurstange von Carson wirst du auch brauchen.

Für deinen Lack, den du auch im Tamiya Sortiment bekommst, brauchst du keine andere Farbe auftragen, wenn du das meinst. Die Karo ist ja eh in weiß ab Werk.

Lass die Black edition und nimm den Standart Bausatz. Kugellagerkannst du auch seperat holen.

Ich hab meine Sachen alle bei Fechtner geholt, und den hab ich gebeten mir die Kugellager zusammenzustellen, was günstiger war als der Carson Satz.

Lenkung drehen.
Das Servo drehst du aber im Gegensatz zum Bild um 180 Grad, hatte ich anfangs auch nicht ganz korrekt gehabt. Mittlereile (seid 15 Jahren) ist es aber gedreht.

Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein (Robert Bosch)

Werbung