Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 22. Dezember 2015, 14:58

Messerschmidt Bf 110 (Airfix) 1:72

So, Guten Tag...

Nachdem jetzt bei mir Baupause herrschte :rolleyes: , komme ich nun dazu, die Bf110 von Airfix zu bauen...

Es geht also los...
---

Grüße

Simon

Beiträge: 1 311

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Dezember 2015, 17:17

Hallo Simon :wink:

dann bin ich mal auf die ersten Bilder gespannt ;)

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

3

Dienstag, 22. Dezember 2015, 20:55

Guten Abend...

Bei dem Bausatz handelt es sich um die Bf110 C-2/C-4 von Airfix.
Es handelt sich um mein zweites Modell nach x-Jahren und deshalb habe ich den Anspruch zu lernen und Spaß beim Bauen zu haben. Dabei lege ich keinen Wert auf 100%ige Originaltreue,
ich möchte einfach meine Technik im Modellbau verbessern. Und das geht bekanntermaßen durch: basteln :thumbup:
Gerne habe ich ein offenes Ohr für Tips, Tricks und auch Kritik.

Tja, die ersten Fotos. Leider ist es schon spät und die Beleuchtung lässt zu wünschen übrig. Deshalb gibts nur ein Foto!



Begonnen wird bei den Aliens, also der Crew. Rechts schon mit Ölfarbe gealtert, links noch nicht. Vielleicht erkennt man trotz miserabler Beleuchtung den Unterschied.
---

Grüße

Simon

Beiträge: 1 311

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Dezember 2015, 20:59

Guten Abend...Es handelt sich um mein zweites Modell nach x-Jahren und deshalb habe ich den Anspruch zu lernen und Spaß beim Bauen zu haben. Dabei lege ich keinen Wert auf 100%ige Originaltreue


So soll es sein, Spaß muss es machen :)

Mit jedem Modell tastest Du Dich immer mehr ans Original ran, das wird schon :five:

Ich bleib an Deinem BB dran :prost:
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

Beiträge: 7 393

Realname: Roland

Wohnort: Ternitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Dezember 2015, 21:11

Was mich da schon immer intressiert hat :doof: :whistling: ;) sind das Pelzkragen oder ham die Schwimmwesten um? ?( :nixweis:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

6

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 00:20

Was mich da schon immer intressiert hat :doof: :whistling: ;) sind das Pelzkragen oder ham die Schwimmwesten um? ?( :nixweis:


Editiert: Der Rheinenser | Bild entfernt (§86 StGB)

Interessanter Weise trägt man Schiffchen und nicht so einen "Helm mit Sonnenbrillenschutz" und wohl eher einen Baumwolloverall?
Der Gurt liegt allerdings wirr über dem Anzug...

Gibt aber auch Fotos mit Lederhelm ?(
---

Grüße

Simon

7

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 10:05

Hier die Typen nochmal mit etwas mehr Licht...

---

Grüße

Simon

8

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 10:34

Ich hab gerade was zur "Kleiderordnung" nachgeschaut.

Die wulstigen Dinger gehören zur Schwimmweste FL30156 (Farbe helles Beige), die zu beginn am Kanal getragen wurde. Die wurde wohl schon während der Luftschlacht um England durch die SwP 734 ersetzt, die keine solchen Wülste aufweist.

Kopfbedeckung war entweder der Fliegerhelm LKpS 101 (Sommer) oder LKpW 101 (Winter), das sind die Lederhauben mit Kopfhörer, über denen man die Schutzbrille tragen konnte.
Oder man trug das Schiffchen, oder, als Offizier, die Schirmmütze.

Es gab auch einen Overall, den sogenannten Fliegeranzug in graubeige als Sommer und Winterausführung, oder die blaue Luftwaffenuniform, entweder mit gerade geschnittenen Hosen oder mit den komischen oben aufgepumpten.
Dazu verschiedene Handschuhe, Kopfhörer, evtl. Fallschirm.

Lässt sich alles kombinieren.
Wenn ich mir die Biographien anschaue, dann haben sich vor allem in den frühen Kriegsjahren die Herren Flieger wohl große Freiheiten bei der individuellen Kleidung herausgenommen, vor allem was Hüte, Mützen, Schals und Stiefel betraf. Auch 44 oder 45 kam noch Günther Rall mal in Schwierigkeiten als er über Deutschland abgeschossen wurde und den herbeieilenden Zivilisten erstmal erklären musste, dass er deutscher Flieger sei, obwohl er eine amerikanische Bomberjacke (braunes Leder mit Pelzkragen) trug.

9

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 13:14

Interessanter Weise trägt man Schiffchen und nicht so einen "Helm mit Sonnenbrillenschutz" und wohl eher einen Baumwolloverall?
Der Gurt liegt allerdings wirr über dem Anzug...

Gibt aber auch Fotos mit Lederhelm ?(
Hi Simon,

wenn ich das richtig sehe, ist die Kiste auf dem Bild eine E-? eines NJGs, vermutlich Anfang '42. So oder so, Sonnenbrille und Nachtjagd verträgt sich glaub ned, es sei denn man will den blinden Blindflug üben 8) . Ansonsten hat das "DerDa" prima beschrieben. Vllt noch ergänzend: die "komisch oben aufgepumpten" Hosen nennen sich Breeches, oder Reiterhosen ^^

Grüße und Frohes Fest

Michael
in Bau: Fw 190 A-9

Fertig: Bf 109 F-4, Bf 109 K-4 , Fa 233 E-0 , Hs 129 B-2

10

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 14:04


die "komisch oben aufgepumpten" Hosen nennen sich Breeches, oder Reiterhosen ^^

Ich weiß :D
Aber so weiß jeder was gemeint ist.

Noch ein kurzer Nachtrag: In seinen Memoiren schreibt etwa Julius Meimberg, dass die Pilote mit allen möglichen Arten von Sonnenbrillen herumexperimentiert hätten (was dann die Benutzung der Fliegerbrillen ausschließt) aber letztendlich seien fast alle irgendwann überzeugt gewesen, dass das bloße Auge am besten ist.

Und zu den Hosen und Stiefeln gibt es im selben Buch die schöne Geschichte von Assi Hahn, der sich verflogen hatte, nachts in einem nordfranzösischen Moor Bruch machte, in welchem beim Ausstieg aus der abgesackten Maschine beide Kleidungsstücke stecken blieben, so dass er dann irgendwann in Hemd und Unterhosen bei einem Bauern um Hilfe fragen musste.
Da macht ein Overall dann schon Sinn ...

11

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 11:41

Aaaarggg..
Warum haben diese Typen Löcher in dem Rücken und noch viel mehr ärgere ich mich über mich dass ich dachte das man diese nicht sieht.
Also schnell stopfen...

---

Grüße

Simon

Beiträge: 1 311

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 13:59

Hallo Simon :wink:

sind die beiden Kameraden denn schon verklebt?

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

13

Sonntag, 27. Dezember 2015, 08:37

Hallo Simon :wink:

sind die beiden Kameraden denn schon verklebt?

Viele Grüße
Flo


Guten Tag...
Einer hatte Platz genommen. Konnte Alles noch retten.
Fotos folgen demnächst, die Bf110 steht im Hangar und harrt Ihrer Dinge...
---

Grüße

Simon

Beiträge: 1 311

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 27. Dezember 2015, 12:26

Konnte Alles noch retten. Fotos folgen demnächst


:sabber: :five:
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

15

Dienstag, 29. Dezember 2015, 16:07

So. Hier geht's wild weiter. Ich muss pinseln und versuche manche Teile schon vor dem Einbau mit Farbe zu versehen.
Die MGs waren ein Krampf.
Man erkennt schon das es eine Bf110 wird...

Im Gegensatz zur Bf110 von Revell muss ich hier erstaunlich wenig spachteln :thumbsup:


---

Grüße

Simon

Beiträge: 1 311

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 29. Dezember 2015, 20:59

Man erkennt schon das es eine Bf110 wird...


Das stimmt :ok:

Hat die Lackierung eine bestimmten Zweck (schwarz am linken Motor und der Nase und das Oliv am rechten Motor)? :nixweis:

Viele grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

17

Dienstag, 29. Dezember 2015, 21:10

Zitat


Hat die Lackierung eine bestimmten Zweck (schwarz am linken Motor und der Nase und das Oliv am rechten Motor)? :nixweis:

Viele grüße
Flo


Öööh. Das ist nicht schwarz. Sieht aber auf dem Foto tatsächlich schwarz aus ;(
Gehört zur Tarnung "Operation Barbarossa " : ist Revell 40 (Schwarzgrün / RLM 70)
---

Grüße

Simon

Beiträge: 1 311

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 13:32

Da bin ich ja mal auf die endgültige Lackierung gespannt :ok:
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

19

Freitag, 8. Januar 2016, 14:50

Bei der Kanzel tue ich mit schwer. Abkleben und Pinseln. Das Ergebnis ist in meinen Augen OK. Geht aber bestimmt noch besser ;(


---

Grüße

Simon

Beiträge: 1 311

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

20

Freitag, 8. Januar 2016, 20:16

Bei der Kanzel tue ich mit schwer. Abkleben und Pinseln. Das Ergebnis ist in meinen Augen OK. Geht aber bestimmt noch besser


Hallo Simon :wink:

an sich sauber lackiert :ok: aber nicht gleichmäßig... :S

Ich lackiere die Streben immer erst in der Innenfarbe des Cockpits um dann mit der eigentlichen Außenfarbe drüberzugehen :)

Ich würd noch mal abkleben... ;)

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

21

Samstag, 9. Januar 2016, 11:01

Cockpitstreben waren, sind und bleiben mein Angstgegner.

Und bei dem Gewächshaus das die 110 da mit sich herumschleppt ist das eine besondere Herausforderung.
Ich würde Flos Rat befolgen und noch Mal drangehen. Es ist zwar jetzt schon recht sauber gemacht, aber wenn du selbst erkennst und sagst, dass es noch besser ginge, dann versuche es nochmal. Sonst wird dein Auge noch in vielen Jahren sofort auf die Stellen einzoomen, wann immer du dein Modell betrachtest.


Viele Grüße,

Uwe

22

Samstag, 9. Januar 2016, 12:53

Recht habt Ihr. Also nochmal ran...

Mittlerweile ist der Lack so dicke, dass es nicht mehr 1:72 ist... :lol:

---

Grüße

Simon

23

Samstag, 9. Januar 2016, 14:38

Hallo Simon,

haste dir aber auch ´nen undankbaren Maßstab ausgesucht :pfeif:

Bin gespannt, wie´s weitergeht.

Mit den Verstebungen der Kanzel mache ich es mittlerweile so, dass ich die Scheiben erst abklebe, dann vorsichtig die Streben etwas runterfeile, bis ich kurz vor den Masken feile (sehr viel Vorsicht geboten!!), dann wird die Innenfarbe lackiert, drüber der Aussenlack.
Sonst sehen die Streben immer aus wie Baumstämme.
Bewege mich aber auch eher im 48er Maßstab. Wie das im 72er umsetzbar ist,habe ich noch nicht ausprobiert.

VG
Nicolas

24

Sonntag, 10. Januar 2016, 13:04

Hi, Simon,
welchen Farbtyp benutzt Du zum Lackieren (Acryl oder Enamel)?
Du kannst die Kanzelstrebenlackierung noch etwas begradigen, wenn Du einen (evtl. etwas angespitzten) Zahnstocher nimmst und damit mit leichtem Druck die Kanzelstrebenkanten entlangfährst.
Bei Enamelfarben kann es passieren, daß das Klarsichtteil an der gesäuberten Stelle etwas matter wirkt als der Rest. Aber das sieht mit dem unbewaffneten Auge betrachtet immer noch besser aus als diese ausgefranste Kanzelstrebenlackierung.

Weiterhin erfolgreiches Basteln wünscht
Jürgen :wink:
Dies ist ein garantiert deppenapostrophenfreier Text.

25

Dienstag, 12. Januar 2016, 21:04

So. Hier gibt's ein kleines Update.
Ich verwende Revell Aquacolor. Im Pott etwas verdünnt mit Aqua-Dest. Ob die Farbe noch weiter verdünnt werden?

Danke für den Tipp mit dem Zahnstocher. Hab schon vor dem Foto damit gearbeitet, denke es bleibt nun so...

Ansonsten läuft grade die Tarnung...

---

Grüße

Simon

Beiträge: 7 393

Realname: Roland

Wohnort: Ternitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 12. Januar 2016, 22:36

8o :sabber: :sabber: :ok: :hand: ;)
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

Beiträge: 1 311

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 13. Januar 2016, 20:00

Sieht gut aus Simon :)

Ne Nahaufnahme wäre auch nicht schlecht ;)

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

28

Donnerstag, 14. Januar 2016, 21:59

Nabend Simon,

Zu Deiner Kanzel ... Du bemalst mit Pinsel richtig?
Du bekommst ein besseres Ergebnis, wenn Du anstatt zu Pinseln, die Farbe auftupfst. Abgeklebt ist ja eh und wenn Du so ein bis zwei Schichten tupfst, kommt da nen schönes Ergebnis raus :)
Es grüßt,
David

"Wenn es niemand macht, macht es keiner aber einer muss es tun damit es jemand macht!"

29

Freitag, 15. Januar 2016, 11:33

Nabend Simon,

Zu Deiner Kanzel ... Du bemalst mit Pinsel richtig?
Du bekommst ein besseres Ergebnis, wenn Du anstatt zu Pinseln, die Farbe auftupfst. Abgeklebt ist ja eh und wenn Du so ein bis zwei Schichten tupfst, kommt da nen schönes Ergebnis raus :)


Danke für den Tip :wink:
Hab zusätzlich noch einen 5/0 Minipinsel organisiert für zukünftige Projekte :ok:

Dann gibt es hier noch ein Update bezüglich des Tarnanstriches der Bf 110...
Bin schon recht zufrieden, ausser das Hellgrau ab und zu zu dick aufgetragen.
Und natürlich sind einige Ecken noch zu säubern, dass kommt dann als nächstes...





---

Grüße

Simon

30

Freitag, 15. Januar 2016, 12:04

Wenn du verhindern willst, das Farbe unter das Klebeband kriecht: vor der Farbe mit Klarlack an den Bandränder streichen. Damit versiegelst du den Rand und wenn Klarlack drunter läuft, fällts nicht auf. *g*

Die Farbränder vom Klebeband kannst du mit Nassschleichfpapier entfernen. Oder noch besser, mit Mikromesh.

Werbung