Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dagmar bumper

Moderator

  • »dagmar bumper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 682

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. Dezember 2015, 00:00

1953 Chevrolet Bel Air ( Sport Coupe )

Howdy Ho Modelers :wink: ,

nach dem 9 monatigen Bau des ‘60 Chevy Delivery muss ich jetzt mal was machen, das etwas schneller geht. Der ‘53 Chevy hat förmlich danach geschrien, aus der Schachtel in die Vitrine zu kommen. Also hab ich mich seiner angenommen.

Mit 93 Teilen, mit Cpoyright 1991 und dem Hersteller Monogram sind einige Voraussetzungen erfüllt, rasch ein schönes, einfaches Modell fertig zu bekommen. Natürlich werde ich ihn nicht nur oob bauen, aber ich werde nur Sachen verbessern, die in der Vitrine sichtbar sein werden. Dazu gehören z.B. die Türgriffe, das Kofferraumschloß, vordere Räder eingelenkt darstellen und Sicken vertiefen.

Was die Proportionen und die Umsetzung der Ausstattungsvariante dieses Modells angeht, finde ich ihn gelungen. Allerdings wirkt er etwas aufgeblasen. Gemessen habe ich den Radstand und hier zeigt sich, dass er 1,59 mm zu lang ist. Das bedeutet, dass das Originalfahrzeug 38,2 mm länger wäre, als es tatsächlich ist. Ich denke, das ist zu verschmerzen. Vielmehr freue ich mich, einen Bausatz vor mir zu haben, zu dem es kaum ernsthafte Alternativen gibt, so what ?

Eine Entdeckung nach Öffnen des Kartons, die mein Herz höher schlagen läßt, sind die vorhandenen Fender Skirts, also die Radhausabdeckungen. Ich liebe Fender Skirts :love:

Der Motor wird als spätere Ladung für ein anderes Projekt im Lager bleiben, deshalb wird auch die Motorhaube geschlossen bleiben. Am einfach gehaltenen Unterboden werde ich auch nichts machen, vielleicht eine Aderendhülse für den angegossenen Auspuff. Die Lackierung soll klassisch two-tone sein: rot / weiß. Zur Bausatzvorstellung geht es > > > H I E R < < <
Soweit, so gut, here we go:

Nach dem Entfernen der Haubenklipse blieben hässliche Öffnungen zurück, die mit einem 1 x 1 mm Stab verschlossen werden mussten



Auch der linke Kotflügel muss im Bereich der Motorhaube aufgefüttert werden



Hier sieht man den Auffütterungskeil



Die Fenderskirts hab ich bereits montiert. Dann kann alles in einem Rutsch lackiert werden



Die angegossenen Türgriffe habe ich entfernt und durch 1 mm Halbrundmaterial ersetzt. An der Schlosseite ein wenig mit einer Rundfeile bearbeitet und an der anderen Seite umgebogen, dann noch ein bißchen in Form gefeilt und fertig







. . . to be continued :ok:

Matze

2

Samstag, 12. Dezember 2015, 04:57

Moin Matze

Na, da bin ich mal gespannt ob der 53er so ein Easy-Bau wird wie du dir das vorstellst oder ob bei dem älteren Semester doch einige Hürden zu meistern sind die einem schnellen Baufortschritt im Wege stehen. Die ersten sind ja bereits in diesem frühen Stadium aufgetaucht und auch schon überarbeitet, da wird also sicherlich noch das eine oder andere zu erwarten sein :S .

Das der Kleine etwas zu lang ist kann man sicherlich verschmerzen, aber wie sieht es mit der Breite und der Höhe aus ? Ähnlich ? Passt er zu den anderen Modellen oder wirkt er da nicht stimmig. In der Bausatzvorstellung wurde ja mitgeteilt das es mit der Optik nicht so ganz hinhauen soll :huh: .

Grüße, Bernd

dagmar bumper

Moderator

  • »dagmar bumper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 682

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. Dezember 2015, 20:50

Howdy Modelers :wink: ,

@ Bernd: zu Breite und Höhe kann ich leider nichts sagen, da habe ich keine Maße. Vielleicht kann da wer aushelfen ? Dennoch läßt sich jetzt schon sagen, dass er etwas überproportioniert ist und aus einer Sammlung von 1:25 Fahrzeugen "herausragen" wird. Die Bausatzhersteller haben seinerzeit sicherlich nicht so extrem viel Wert auf 100% ige Maßhaltigkeit gelegt. Heute sicherlich eher.

Wenn ich so auf meine Vitrine blicke, gibt es noch ein Modell, das extrem "herausragt": der '58 Cadillac Eldorado Biarritz Conv. von Arii in 1:24. Auch to big. Im Gegensatz dazu wirkt der '61 Oldsmobile in 1:25 von Jo-Han wie zu heiß gebadet und eingelaufen. Auf einem Diorama würde ich die niemals nebeneinander stellen.

Die Maßhaltigkeit der Gesamtlänge des Chevys kann ich überprüfen, wenn die Bumper dran sind. Bin gespannt.

So long

Matze

dagmar bumper

Moderator

  • »dagmar bumper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 682

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

4

Samstag, 19. Dezember 2015, 11:33

Howdy Modelers :wink: ,

da ich die vorderen Räder eingelenkt darstellen möchte, habe ich die Achsaufnahmen kurzerhand durchgesägt und verdreht wieder angeklebt. Ich hoffe, ihr könnt erkennen, was ich meine







Das Inlet der seitlichen Doppelzierleiste wird weiß lackiert. Dazu habe ich den Schriftzug, sowie das gesamte Inlet mit BMF ausgelegt. Dann wird weiß grundiert



Alles, was nach der Abklebeorgie noch rot ist, wird weiß grundiert und natürlich auch weiß lackiert





. . . to be continued

Matze

5

Samstag, 19. Dezember 2015, 11:49

Howdy Matze

Oweia, ich hoffe mal das das Rot nicht durch das Weiß drückt, ist ja schon etwas heikel :S . Mal sehen wie das Ergebnis ausfällt, hoffentlich klappt es :) .

Grüße, Bernd

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

6

Samstag, 19. Dezember 2015, 14:59

Hallo Matze,

diesen Bausatz hatte ich auch, habe ihn vor ein paar Monaten hier verkauft.

Schade, daß Du den Blue-Flame-Sechsender nicht im Auto realisierst.
Die Größe betreffend, ich nenne ein Modell in 1/18 mein Eigen, der überragt meine anderen Ami's auch,
zwar nicht in Länge und Breite, aber doch ein ganzes Stück in der Höhe.
Vielleicht ist er ja wirklich so groß. Die Maße kann man hier nachlesen .

VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

dagmar bumper

Moderator

  • »dagmar bumper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 682

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

7

Samstag, 19. Dezember 2015, 15:20

Howdy Modelers :wink: ,

@ Tom: vielen Dank für Deinen Support. Die Seite kannte ich noch nicht, hab ich gleich mal abgespeichert :ok: . Somit ist also eine realistische Aussage über die Proportionen möglich. Das mache ich, wenn er fertig ist. Dann lassen sich Maße, wie Höhe, Breite und Gesamtlänge ermitteln.

Schade, daß Du den Blue-Flame-Sechsender nicht im Auto realisierst.

Der kommt bestimmt bei einem der nächsten Projekte dran ;)

So long

Matze

8

Samstag, 19. Dezember 2015, 17:35

Lenkbare Vorderräder sind immer ein attraktives Extra. Wenn es technisch nicht zu schwierig ist zum realisieren, dann sollte man sich die Mühe machen.

Hier mal zum Appetitanregen meiner, den ich vor Urzeiten mal baute. Wie man sieht, verließ mich mein Geschick beim Anfertigen der Scheibenwischer - sollte ich mal nachholen.
Das Dach mittels Airbrush lackieren war mein aller-erster Versuch. Ist etwas kriselig geworden, aber zum Glück gleichmäßig kriselig.

-
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

dagmar bumper

Moderator

  • »dagmar bumper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 682

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 20. Dezember 2015, 12:46

Howdy Modelers :wink: ,

@ Bernd: das sich das Rot nicht durchdrückt verhindere ich dadurch, das ich alles was weiss wird, vorher grundiere ;)

@ Thomas: sehr schick Dein '53er. Komplett lenkbare Räder haben ganz sicher ihren Reiz, aber soweit will hier nicht gehen.

Ich meine auf dem Heckemblem zu erkennen, dass die roten Flächen seitenverkehrt sind, also z.B. unten links statt oben links, kann aber auch täuschen :nixweis:

So long

Matze

dagmar bumper

Moderator

  • »dagmar bumper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 682

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 20:52

Howdy Modelers :wink: ,

kurz vor Xmas Eve und bevor der Kerl mit der Mütze endlich seine Geschenke verteilt ( ich hab ihn persönlich getroffen, am 21.12. auf dem Fehmarner Weihnachtsmarkt im CC-Weihnachtstruck ), hab ich geschafft, euch noch ein update zu präsentieren:

den Schriftzug, sowie das gesamte Inlet habe ich mit BMF belegt. Die Schrift wurde nach jedem Lackierdurchgang mit einem Wattestäbchen und Verdünnung wieder freigelegt



Mit einem Kreisschneider habe ich mir aus selbstklebender Folie Weisswandringe geschnitten



Ein Reifen ohne . . .



. . . und dann mit Weisswandring



Ich finde die Reifen etwas zu breit, was aber der Tatsache geschuldet ist, das nur ein Satz Reifen beilag, sowohl für die Stock- als auch für die Rennversion



Die fertig lackierte Karosserie vor den BMF-Arbeiten. Sieht ein bißchen aus, wie Santa Clause. Oben die weisse Mütze und unten rum die dicke, runde, rote Kutte



Die vordere Sitzbank werde ich “tieferlegen”. Die Rückenlehne wäre viel zu hoch gewesen, wie Michael (mc hilli) bereits in der Bausatzvorstellung bemerkte und wie Referenzphotos belegen. Außer dieser Korrektur habe ich nur noch den Vorderwagen um 2 mm tiefergelegt, damit der Chevy horizontal gerade stehen wird. Mehr Maßkorrekturen wird es nicht geben



In diesem Sinne wünsche ich allen ein besinnliches Weihnachtsfest, das alle eure Wünsche in Erfüllung gehen mögen uuuuund:

. . . to be continued :five:

Matze

11

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 11:34

Hallo

Schön,daß du dich noch den Sitzen annimmst.
Wollt schon was sagen. ;)

Hast du an den Radkappen etwas schwarz lackiert (da wo die Riffelung ist)?

Ansonsten top.

Schöne Weihnachten
Gruß Michael

dagmar bumper

Moderator

  • »dagmar bumper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 682

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

12

Freitag, 25. Dezember 2015, 20:27

Ho Ho Howdy Modelers :wink: ,

ich wünsche fröhliche Feiertage allerseits und Happy Birthday Jesus :happy: .

Hast du an den Radkappen etwas schwarz lackiert (da wo die Riffelung ist)?

Yeah, da sind Vertiefungen / Durchbrüche in den Radkappen / Felgen, die hab ich geschwärzt. Viel ist zwischen Raclette und Rotwein nicht passiert, ausser etwas BMF Arbeiten:

Alle Zierleisten , Scheibenrahmen usw. sind geBMFt. Die Türgriffe mache ich nach dem Klarlack mit Chromesilber





. . . to be continued

Matze

13

Samstag, 26. Dezember 2015, 12:56

Sehr schön bis jetzt.
Optisch nähert er sich immer mehr meinem an. :D

Zitat

Ich meine auf dem Heckemblem zu erkennen, dass die roten Flächen seitenverkehrt sind, also z.B. unten links statt oben links, kann aber auch täuschen
Das täuschte nicht. Ich hatte das hinten falsch gemacht, aber vorne richtig. Ist inzwischen geändert.
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

dagmar bumper

Moderator

  • »dagmar bumper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 682

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

14

Montag, 28. Dezember 2015, 10:52

Howdy Modelers :wink: ,

ich hab die freie Zeit rund um Xmas genutzt und hab am Chevy geschnitzt:

die ersten Anbauteile sind montiert. Der Kühlergrill erforderte ein paar Anpassungsarbeiten





Das Chevrolet Logo wurde “vergoldet”



Vom Innenraum selbst hab ich jetzt keine Bilder gemacht, er gab echt nicht soviel her, ist er doch eher einfach gehalte





Den Hupenring hab ich auch gelassen, wie er war und offensichtlich hab ich die vordere Sitzbank oben drauf nicht ordentlich genug verschliffen





Dafür bekommt der Chevy im Santa Clause Outfit noch eine zweiteilige Antenne spendiert





. . . to be continued

Matze

15

Montag, 28. Dezember 2015, 15:27

Howdy Matze

Sieht aus als wäre der Endspurt eingeläutet :huh: . Das Rot ist aber schon recht kräftig, bist du sicher das es den BelAir früher so knallig gab :S . Die Antenne ist immer wieder ein schönes Detail, die lenkt immer etwas von den Bausatz-Unzulänglichkeiten ab :) . Gerade der Innenraum scheint ja nicht so der Bringer zu sein, aber was soll's, das zu ändern würde eine Mega-Baustelle bedeuten :S .

Grüße, Bernd

Edit: Ja, das Rot stimmt so :) .

16

Montag, 28. Dezember 2015, 20:23

Sieht ja schon mal lecker aus, der Bel Air!
Mir gefällt was Du mit den Reifen gemacht hast! Darf man fragen, welche Folie und was für einen Schneider Du verwendest hast?
Gruss, Olli
Zur Zeit auf dem Tisch: 69 Chevrolet Corvair
Alle meine Modelle gibts hier: Koellefornia Kustoms

Customs are rolling works of art, and their builders are the artists
Alan Mayes

17

Montag, 28. Dezember 2015, 21:12

Langsam wird er fertig. Interessant dass der Fender-Skirts hat. Die habe ich bei meinem weggelassen, weil ich meine, bei einem roten Wagen sehen voll erkennbare Weisswandreifen besser aus als teils verdeckte.

Ein Tip zum Fahrgestell: bei meinem Chevy habe ich jetzt wieder bemerkt, dass die Hinterachse zu weit hinten steht. Entweder habe ich das Chassis falsch eingesetzt, oder der Bausatz hat da eine Macke. So musste ich die Hinterachse wieder abmontieren und ca. 1,5 mm nach vorne setzen, zudem habe ich am Chassisrahmen was runtergeschnitzt, damit der Wagen hinten etwas tiefer sitzt. Sieht jetzt viel besser aus.
Also, erst mal checken ob die Achsen-Positionierung stimmt, und dann erst montieren, ansonsten ändern. Und der Wagen darf ruhig einen Tick tiefer liegen.



.
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

18

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 07:13

Ein kluger und sehr guter Modellbauer sagte mal zu mir "Man kann auch aus Scheiße ein tolles Modell bauen" und das trifft für deinen Chevy auch zu. Nicht, dass ich das Modell als Scheiße bezeichnen würde. Wir sind Modellbauer und da kann man doch auch mal selbst Hand anlegen um was zu verbessern anstatt meckern. Wer das nicht mag, soll sich Tamiya / Fujimi kaufen :D

Dein Chevy ist bis hier hin sehr schön anzusehen. Ich freue mich auf das fertige Modell. Sehr schön!

dagmar bumper

Moderator

  • »dagmar bumper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 682

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 11:11

Howdy Modelers :wink: ,

die Hochzeit hat stattgefunden.

Eingangs ( post 1 ) hatte ich geschrieben, dass der Radstand gemessen 1,59 mm zu groß ist. Optisch sitzt die Hinterachse auch leider nicht ganz mittig. Ich möchte allerdings jetzt auch nichts mehr verschlimmbessern, deshalb lass ich es so. Insgesamt finde ich, ist er eine schöne Erscheinung geworden. Das Rot kommt auf den Bildern tatsächlich heller rüber, als in echt, so what ? Ich denke, ich bringe ihn nach Wettringen mit, dann kann ihn sich jeder selbst ansehen.

@ Olli: zum Thema Weißwandreifen möchte ich Dich bitten, folgendem link zu folgen > > > H I E R < < < , dann brauch ich nicht alles nochmal neu schreiben. Danke

Zu den Proportionen, die am Anfang angesprochen wurden, kann ich nur sagen, insgesamt finde ich die Umsetzung des Modells stimmig, alles andere sind subjektive Wahrnehmungen. Zu den Fakten:

Radstand original: 2.921 mm / Modell soll: 121,7 mm - ist: 123,3 mm

Gesamtlänge original: 4.978 mm / Modell soll: 207,4 mm - ist: 209,5 mm

Breite original: 1.905 mm / Modell soll: 79,4 mm - ist: 74,2 mm

Höhe original: 1.648 mm / Modell soll: 68,6 mm - ist: 66,2 mm

Fazit: das Modell ist insgesamt also zu lang, zu schmal und zu tief. Ich finde es allerdings jetzt nicht soo schlimm, das ich mein Hobby deswegen aufgeben oder gar verzweifeln würde. Ich wette vielmehr, wenn man alle Modelle exakt vermessen würde, wäre keines eine maßlich perfekte Verkleinerung eines Originals. Der optische Eindruck in der Vitrine ist doch das Wichtigste. Und deshalb hab ich hier noch vier Hochzeitsphotos:









Bilder für die Galerie folgen am Wochenende. Bis dahin guten Rutsch euch allen.

That's all Folks

20

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 12:05

...und oftmals wird bei Modellen von den originalen Maßen abgewichen, damit es proportional stimmt (das Auge entscheidet dann). Auf Originalmaße habe ich noch nie Wert gelegt. Optisch muss es stimmig sein.

21

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 16:14

So isses :) . Ich finde auch das es von der Optik stimmt, die Abweichungen im mm-Bereich würden mich auch nicht stören, und ich muss zugeben das ich noch nie einen PKW auf Stimmigkeit nachgemessen habe :pfeif: .

Matze, bis zur Galerie bekommt er doch noch Plates, der Kleine :du: .

Grüße, Bernd

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 18:54

Hallo Matze,

es ist schön, dieses Modell einmal fertig zu sehen, so gut hätte ich den Chevy niemals umsetzen können.

VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

23

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 20:31

Insgesamt ist das Modell/der Bausatz schon gut, jedenfalls besser als das was AMT zur selben Zeit lieferte.
Was beim Chevy nicht so stimmig ist, ist die "rundliche Bauchigkeit" und die ganz leicht geschwungene Zierleiste an der Seite des Originals die das Modell leider nicht wiedergibt.
Am meisten stört mich allerdings der nicht für 1:25 kompatible Maßstab, dafür passt er zu den 1:24-Fertigmodellen von Franklin Mint.
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

24

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 21:21

Hallo

Schön ist er geworden,wirkt auf deinen Bildern sehr stimmig.
Deine BMF-Arbeiten gefallen mir immer sehr gut.

Zu deinen Maßen,du legst den Maßstab 1:24 zugrunde.Wenn du den Maßstab 1:25 nimmst,passt die Höhe und die Breite wieder annähernd.
Deßhalb komm ich beim Radstand und Länge auf eine größere Differenz.

Gruß Michael

dagmar bumper

Moderator

  • »dagmar bumper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 682

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

25

Freitag, 1. Januar 2016, 21:59

Fro, fro, frohes, neues jahr allerseits :wink: ,

erstmal Danke an alle :ok: .



Am meisten stört mich allerdings der nicht für 1:25 kompatible Maßstab, dafür passt er zu den 1:24-Fertigmodellen von Franklin Mint.

Ach, na jaaa. 1:24 ist doch ein kleiner Unterschied zu 1:25 :idee: . . . .

"Was beim Chevy nicht so stimmig ist, ist die "rundliche Bauchigkeit" und die ganz leicht geschwungene Zierleiste an der Seite des Originals die das Modell leider nicht wiedergibt."

Ooha, wo jetzt genau ? Zeig doch mal . . . Aus rein modellbauerischem Interesse :nixweis:



Zu deinen Maßen,du legst den Maßstab 1:24 zugrunde.Wenn du den Maßstab 1:25 nimmst,passt die Höhe und die Breite wieder annähernd.

Deßhalb komm ich beim Radstand und Länge auf eine größere Differenz.

Lieber Michael, ich habe, wie auch bestimmt Du, einen TR ( Taschenrechner ) zur Hand. Den habe ich kurz benutzt und muss Dir sagen . . . :

dazu fällt mir leider z. Zt. "nur" folgendes ein: ich leg den Maßstab 1:24 nicht "zu Grunde". Das tut bereits der Hersteller. Und wenn ich 1:25 "zu Grunde" legen würde, wohlgemerkt würde, wären die Maße noch unpassender. Zum Beispiel:

Gesamtlänge: original = 4.978 mm, wäre in 1:24 = 207,42 mm. Mit gemessenen 209,5 mm ist das Modell jetzt schon zu lang ( 2,08 mm = 2,1 mm ). Würde man den Maßstab 1:25 "zu Grunde" legen, müßte das Maß am Modell 199,12 mm sein. Damit wäre das Modell um 10,38 mm = 10,4 mm zu lang. Was bitteschön ist denn da "annähernd" ???

Ach ja, noch ein klitzekleines Dingens, Detail: legte man den Maßstab 1:23,8 "zu Grunde" ( also annähernd 1:24 ;) ) , käme man, bez. auf die Gesamtlänge, der optimalen Miniaturisierung recht nahe :verrückt: :cracy: :thumbsup: :grins: ;( :hey: :tanz: :wacko: ;) :five: :prost: :pfeif:

Im Grunde sollten wir uns daran erfreuen, dass es Modelle von Fahrzeugen gibt, die unsere Herzen höher schlagen lassen. Ob nun 100 % maßstabsgetreu, oder zumindest annähernd und einfach nur schön anzusehen, so what . . .

Matze

26

Samstag, 2. Januar 2016, 19:07

"Was beim Chevy nicht so stimmig ist, ist die "rundliche Bauchigkeit" und die ganz leicht geschwungene Zierleiste an der Seite des Originals die das Modell leider nicht wiedergibt."

Ooha, wo jetzt genau ? Zeig doch mal . . . Aus rein modellbauerischem Interesse :nixweis:
Die seitliche Zierleiste müsste leicht gebogen sein. Und auch der hintere Kotflügel müsste mehr nach hinten abfallen. Die Flanken sollten unten mehr nach innen gebogen sein. So sehe ich das jedenfalls wenn ich das Modell mit dem Original abgleiche. Drum wirkt das Modell auch etwas zu klotzig, weil diese Knuffigkeit des Originals fehlt.
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

Beiträge: 645

Realname: Thomas

Wohnort: unterfränkische Provinz

  • Nachricht senden

27

Samstag, 2. Januar 2016, 19:36

Da könnte man sich jetzt durchaus streiten.

Chevrolet Bel Air 1953

VG Thomas
Holzwege eröffnen vollkommen neue Perspektiven. Allerdings enden sie über kurz oder lang im Wald.

dagmar bumper

Moderator

  • »dagmar bumper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 682

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

28

Samstag, 2. Januar 2016, 19:57

Howdy Modelers :wink: ,

Da könnte man sich jetzt durchaus streiten.

:du: NOPE, das werden wir nicht. Jedem sei seine Meinung gestattet. Deshalb sage ich: die Zierleiste ist pfeilgerade, wie mit dem Lineal gezogen



Abgesehen davon ist der '53 ein wunderschönes Fahrzeug und sieht einfach nur hinreißend aus :love: . In diesem Sinne :prost:

Matze

29

Samstag, 2. Januar 2016, 20:39

Mal einfach (unabhängig vom tollen Chevy) losgelöst:
Manchmal ist der Hersteller vielleicht auch nicht ganz des Maßstabs sicher. Nehmen wir mal den Dump Truck von Revell. Oder den kleinen Wrecker? Egal. Klappt bei beiden :D
Dump Truck von 1994 ist 1/24, von 2012 ist er dann 1/25
Kleiner Wrecker von 1996 ist ebenso 1/24 und die Wiederauflage von 2010 ist 1/25.
Das steht auf den Kartons.

Soviel zu den Fakten. Ich habe den Dump Truck von 1994 (1/24) und den Wrecker von 2019 (1/25). Toll, oder? Ich fragte mich, was das soll und packte beide aus. Hurra! IDENTISCHE Spritzlinge was Rahmen und Hütte angeht. Alles gleich groß. Ich habe Bilder gemacht, weil das nicht zu glauben ist...
Also: welchen Maßstab haben die dann? Das müsste man wirklich messen und rechnen. Mach ich nicht. Ist mir nämlich egal :thumbsup:

dagmar bumper

Moderator

  • »dagmar bumper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 682

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 3. Januar 2016, 12:58

Howdy Modelers :wink: ,

danke nochmal an alle. > > > H I E R < < < gehts zur Galerie.

So long

Matze

Werbung