Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 10:43

USS Arizona BB-39 von Trumpeter 1/200

Ahoi Seemänner,

Nach sehr langer Durststrecke habe ich mich entschieden, einen neuen Baubericht zu erstellen. :roll:



Es handelt sich um die Arizona von Trumpeter. Wer sich für Schiffe interessiert wird diesen Bausatz kennen. Wenn alles so funktioniert wie ich mir das vorstelle, dann müßten einige Zusatzteile reichen um ein schönes Modell auf die Beine zu stellen.

Im Einzelnen wären das:
- Der Trumpeter Bausatz
- Das BigEd von Eduard
- Figuren um alles ein wenig lebendiger darzustellen.
- Die Kingfisher von Riich.


Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere mir zur Seite steht und mir ein wenig unter die Arme greift. Denn es ist schon längere Zeit seit meinem letzten Schiff vergangen. :ahoi:
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

Beiträge: 1 641

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 11:47

Hallo Peter.....

Ich freue mich auf Deinen Baubericht...... :ok:
Das ist ein Modell ganz nach meinem Geschmack!
Ich nehme auf jeden Fall in der ersten Reihe Platz!
Hab auch so ein "Langzeitprojekt" gestartet......gibt ja nebenbei noch die Familie.....ach ja ...und der Job ist ebenfalls notwendig! :bang:

Auf jeden Fall gutes Gelingen!

Gruß Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

3

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 12:09

Ich werde auch mal Platz nehmen und gespannt beobachten, was hier geschieht :ahoi: Für ein Pearl Harbor Diorama wäre es wohl etwas groß :D
Gruß, Olaf

Im Bau Zerstörer Mölders 1:100 scratch
Fertig: Hachette U96 1:48, Academy Graf Spee 1:350, VIIc 1:350

4

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 16:46

Hallo Namensvetter,

Bin momentan auf dem 1:200 Trip... mol gugge was da bei dir dabei herauskommt........ Viel Erfolg... :ok:
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

5

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 18:17

Hallo Peter

Sehr interessant und schönes Modell was Du dir da geordert hast....bin gespannt.
Nehme hier auch mal Platz und Popkorn steht bereit. :ok:

6

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 19:13

Schönes Modell. Hab ich auch schon mal gebaut.
Da bin ich dabei :kaffee:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 21:24

Ahoi Seemänner,

Erst einmal freue ich mich sehr das ihr alle dabei seid.

Noch etwas zum bau. Ich bin kein täglich updater. Es kann schon mal passieren das eine Woche oder zwei vergehen, wo nichts passiert. Seid mir bitte nicht sauer. :party:

Der Bau:
Als erstes wird geschliffen und gebohrt. Der Rumpf muß vor dem verkleben ordentlich abgeschrubbelt werden. Dort sind ein paar Dinge zu erledigen.


Die Bullaugen müßen dann noch geöffnet werden.


Die erste Lackierarbeit wird auch erledigt. Die Figuren sind am Gußast versäubert worden und das ganze wurde dann grundiert. Ich nehme immer schwarz dafür, weil man die Konturen besser erkennen kann. Die Mannschaften bekommen den Arbeitsanzug an. Die Offiziere bekommen die Kaki-Uniform.
Hier ein Bild:


Am Gußast versäubert:


Und grundiert:


Ich werde mich jetzt erst einmal um die Seemänner kümmern. Es sollen sich ja ca. 150 Personen an Deck herumtummeln. Mal schauen ob ich das so hin bekomme, wie ich mir das vorstelle.

to be continued...... :ahoi:
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

Beiträge: 961

Realname: Manuel

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

8

Freitag, 4. Dezember 2015, 12:55

Huhu Peter

Ich schau dir natürlich über die Schulter ...... :D

LG

  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

9

Freitag, 4. Dezember 2015, 18:58

Hi Manu,

Schön das du dabei bist, mein Freund. :ok:
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

Beiträge: 959

Realname: Martin

Wohnort: Braunau am inn

  • Nachricht senden

10

Samstag, 5. Dezember 2015, 12:11

Auch ich bin mal dabei.
Und mal hallo an manuel! :thumbup:
Schöne Grüse aus Braunau am Inn

11

Samstag, 5. Dezember 2015, 12:45

USS Arizona .... da gesell ich mich glatt dazu. 150 kleine Seemänner, da hast Du dir ja was vorgenommen. :ok:
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

Beiträge: 961

Realname: Manuel

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

12

Samstag, 5. Dezember 2015, 13:29

Huii da Martin grüß dich.....

Beiträge: 959

Realname: Martin

Wohnort: Braunau am inn

  • Nachricht senden

13

Samstag, 5. Dezember 2015, 14:18

Ja,ich dachte ich bin der einzige von Braunau aber nein,dem ist nicht so
Schöne Grüse aus Braunau am Inn

14

Samstag, 5. Dezember 2015, 16:56

Seeleute

Lieber Martin!

Kannst Du was zu den Seeleuten sagen?
Beim Bausatz sind ja welche dabei- aber die sind grottig.
Und der Launcher würde mich interessieren. Beim Schiff sind ja zwei dabei- aber da fehlt die "Technik"- d.h. die Laufräder etc. für die Züge...

Bibi
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

Beiträge: 959

Realname: Martin

Wohnort: Braunau am inn

  • Nachricht senden

15

Samstag, 5. Dezember 2015, 17:16

Also wenn du mich meinst,kann nur sagen,ich habe noch nicht angefangen mit diesem schiff,da noch andere projekte von trumpeter in 1:200 im zimmer stehen. Habe auch alle extra teile und das holzdeck dafür. Die figuren werde ich nicht nutzen.
Schöne Grüse aus Braunau am Inn

  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

16

Samstag, 5. Dezember 2015, 21:05

Ein Herzlich Willkommen in meiner Werft für die neu dazu gekommenen. :ahoi:

@Bibi:
Die Figuren sind ganz gut für Plastik. Was man halt für 1/200 für gut befindet. Die Bausatzfiguren sind aus Weichplastik und viel zu groß. Die Normgröße ist 8-9mm die Bausatfiguren haben 11-12mm. Also Matrosen über 2,00m. Zu der Startschiene kann ich noch nichts sagen. Die habe ich noch nicht hier. Bei meinem Dealer war der Bausatz nich vorrätig.
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 6. Dezember 2015, 00:10

Ahoi Seemänner,

Die letzten Abende habe ich damit verbracht Löcher in das Schiff zu bohren und den Rumpf zu schleifen. Als erstes habe ich Den Rumpf und das Deck zusammen geschraubt. In die Nahtstellen habe ich dann Sekundenkleber laufen lassen. Die Bullaugen habe ich alle aufgebohrt. Mit der Handbohrmaschine ist das ganz schön heftig. Mir tut jetzt noch der Arm weh.... :bang:
Nachdem dann der Sekundenkleber getrocknet war, habe ich ihn trocken mit 500er Schleifpapier, geschliffen. Dann das ganze mit 600er und 1000er nass geschliffen.

Das ganze schaut dann so aus:


Die Decksteile vorne und hinten sind verklebt. Die Schnittstellen habe ich dann mit "green Putty" verschlossen.

Meine Lieblings Spachtelmasse.


Grob aufgetragen.



Das Klebeband abgezogen.



Das ganze wird jetzt schön trocknen gelassen.

Als nächstes wird die Nahtstelle am Rumpf überprüft. Das ganze wird grundiert und evtl. noch mal aufgefüllt und verschliffen.

to be continued......... :ahoi:
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

18

Sonntag, 6. Dezember 2015, 09:02

Morsche Peter,

Hier nochmal ein Tip unseres Modellbaukollegen " Prien "...........

Tipp du musst runterscrollen zu #1055


eine nette Alternative zu deiner Paste........... einfach herzustellen und kostengünstig...
Grüsse aus RÜSSELSHEIM

Peter


Im Bau : Hachette U 96 1:48
Im Bau : Hachette HMS Hood Baubericht

  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 6. Dezember 2015, 14:59

Ahoi Peter,

Ja, das ist mir auch schon mal in den Sinn gekommen. Aber genauso schnell wieder vergessen. Das muß doch stinken wie die Sau... :cracy:
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

Beiträge: 1 641

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 6. Dezember 2015, 15:19

Hallo Peter.....

Schon wieder was geschafft..... :wink:
Abkleben spart Schleifarbeit! Du kannst aber auch beim nächsten Mal einen Schritt weitergehen und mit einem Q-Tipp welches in einem entsprechenden Lösungsmittel (kommt auf die Basis der Füllpasste an) getränkt wurde, den Wulst abglätten.....dann gibt es kaum was zu Schleifen.
Green Putty ist entflammbar....daher ein Lösungsmittel.

Weiterhin gutes Gelingen.

Gruß Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 6. Dezember 2015, 18:13

Ahoi Gustav,

Das Green Putty neigt zum sinken. Deswegen lasse ich es immer etwas heraus stehen. Das darüber wischen ist mir bekannt. Vielen Dank für den Tipp. :prost:
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

Beiträge: 961

Realname: Manuel

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 6. Dezember 2015, 19:04

Tach Peter

An den Geruch des Ethylacetats gewöhnt man sich ich benutze nichts anderes mehr um meine Modelle zu kleben. Läuft super in jeden Spalt und hinterlässt keine Rückstande auf dem Plastik. Natürlich mach ich damit auch "Flüssigen Kunststoff"

Und vorallem es klebt schnell und Bombenfest

LG

  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

23

Montag, 7. Dezember 2015, 12:11

Ahoi Manu,

Um Gußastreste aufzuweichen, probiere ich das mal aus. Ich denke bessere Spachtelmasse als das eigene Plastik gibt es nicht. Aber zum Kleben, ich weiß nicht....... :cracy:

Wo kann ich denn so etwas beziehen, ohne Ärger mit dem Sprengstoffamt zu bekommen.
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

Beiträge: 961

Realname: Manuel

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

24

Montag, 7. Dezember 2015, 13:30

Bekommst in jeder Apotheke .... Oder auch Amazon !

Ich verwende zum kleben nur mehr das Zeugs.... Von Prinzip her genau das gleiche wie der grüne tamiya extra dünn!
Und so schlimm riecht das Zeugs auch nicht!

LG

Beiträge: 185

Realname: Ewald Lünse

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

25

Montag, 7. Dezember 2015, 13:31

Hallo Manuel u. alle Anderen,
guten Tag.

Zum besseren Verständnis:

Euer Klebemittel klebt nicht! Es löst, durch seine Eigenschaft, den Plastikwerkstoff, Polystirol ,
an und die Kontaktflächen werden durch ihr " Flüssigwerden "verschweißt.
Anschließend gut durchtrocknen lassen.

Arbeitsfeld u. -raum gut lüften. :ok:
Gruß aus der Pudding-Stadt BI

Ewald, Senior-Bastler :ahoi: Achsnagel

Beiträge: 961

Realname: Manuel

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

26

Montag, 7. Dezember 2015, 17:56

Hallo Ewald

Das ist mir durchaus bewusst! Vielleicht sollte ich mich das nächste mal verständlicher ausdrücken! Danke für die kurze Erklärung, darum meinte ich ja vom Prinzip her genau wie der Tamiya Kleber das ist auch nix anderes.......

LG

  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 00:11

Ahoi Seemänner,

Ein kleines Schleif und Spachtelupdate. Naja, nicht ganz. Ein paar Fioguren habe ich schon einmal bemalt.

Hier die Figuren. Diese sind aber lange noch nicht fertig.



Jetzt kurz und schmerzlos die Spachtelorgie:






Jetzt noch einmal schwarz drüber, damit man die Fehler oder Spalten richtig sieht. Dann noch einmal schleifen und dann wird grundiert mit Mr. Surfacer 1500.

to be continued..... :ahoi:
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

Beiträge: 961

Realname: Manuel

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

28

Freitag, 11. Dezember 2015, 20:08

Astreine Arbeit bis jetzt Peter! Bei den Figuren solltest du die Augen noch etwas herausarbeiten :D

Kleiner Spaß am Rande! ;)
LG

  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

29

Freitag, 11. Dezember 2015, 20:24

Hi Manu,

Was meinst du? Soll ich lieber grüne oder blaue Pupillen malen? :D
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

30

Freitag, 11. Dezember 2015, 20:41

Ahoi Seemänner,

Heute gibt es wieder ein kleines Update. Der Rumpf ist jetzt eigentlich fertig für den ersten Lack. Ich werde trotzdem noch einmal ganz leicht über die Grundierung schleifen.

Der Antrieb ist geschliffen und verklebt.


So, jetzt ist mit Mr. Surfacer der Komplette Rumpf grundiert. Mir gefällt es sehr gut. Alle Fehler sind beseitigt. Nun kann es weiter gehen.




Und noch einmal der komplette Rumpf von unten.


Wie gesagt. Ich bin sehr zufrieden. Jetzt noch einmal leicht überschleifen und dann kommt der Lack.

to be continued...... :ahoi:
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

Werbung