Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Willie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 938

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

241

Freitag, 22. Dezember 2017, 20:40

Hallo Modellbaufreunde,
es ist ja nun schon ein paar Tage her, seit ich das letzte Mal von meiner Baustelle berichtet habe.
Die üblichen Vorbereitungsarbeiten in der Vorweihnachtszeit haben ihre Zeit gefordert.

In der verbliebenen Zeit habe ich bautechnisch Einiges an Ärger und Frust hinter mir.
Da Wut im Bauch keine gute Voraussetzung für den Modellbau ist, habe ich an der Hardware, sprich dem T3 bisher nichts weiter bearbeitet.
Das ist, glaube ich, auch besser so.

Warum aber der Ärger?
Hier mein Betätigungsfeld für das Modell während der letzten 4 Wochen.



Vor einiger Zeit habe ich den MP3-Baustein für die Radiofunktion vorgestellt.
Der erste zufriedenstellende Test seinerzeit war mit direktem Anschluß von Tastern.
Nun soll der Baustein in der entgültigen Funktion aber vom µC über den seriellen Port angesteuert werden, da nicht alle benötigten Funktionen über Taster wählbar sind.

Aber dieser kleine Sch….käfer weigert sich bisher standhaft, seine Aufgabe zu erfüllen. :motz:
Tastenansteuerung Ja, Softwareansteuerung NEIN :bang: :bang: :bang:

Etliche Stunden Brainstorming mit Mathias, paralleler Aufbau der Schaltung bei ihm und mir, etliche Umprogrammierung des Codes und schließlich die Zuhilfenahme eines Kollegen aus dem Bascom-Forum haben dann zunächst dazu geführt, dass einige Fehler in der Ansteuerung der seriellen Schnittstelle beseitigt werden konnten.
Wir sind jetzt an dem Punkt, wo die Ansteuerung bei Mathias und dem Bascom-Kollegen funktioniert, aber bei mir immer noch nicht.
Da alle Bausteine bei mir identisches Verhalten zeigen, aber aus einer anderen Lieferquelle als bei den Kollegen stammen, sind wir zu dem Schluß gekommen, dass ich wohl billigen Nachbau bekommen habe. :motz:
Das wird sich aber erst genau feststellen lassen, wenn die neuen mp3-Player eingetroffen sind.

Somit habe ich mir jetzt eine Weihnachts- und Neujahrpause verordnet, bis es im neuen Jahr mit neuem Elan wieder weitergeht.

Ich wünsche allen Lesern eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Bleibt gesund und mögen sich alle eure Wünsche erfüllen.

Bis dann. :wink:
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

242

Freitag, 22. Dezember 2017, 23:40

Howdy Willie,

ob mein Modul wirklich komplett funktioniert, kann ich noch nicht sagen.
Da muss noch viel getestet werden. Sicherheitshalber habe ich ein weiteres Modul bei einem anderen Händler bestellt.

LG
Mathias

P.S. Eigentlich müsste es "die" Modul heißen, weil es so zickig ist :motz:

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


  • »Willie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 938

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

243

Samstag, 6. Januar 2018, 17:30

Hallo Modellbaufreunde,
der ganze Stress mit Weihnachten und dem Jahreswechsel ist nun vorüber.
Nachdem meine Rüsselpest :rrr: , die mich die letzten Tage auch etwas hingerafft hat, wieder abklingt, wird es mal wieder höchste Zeit für ein Update.

Doch zuvor möchte ich noch meine etwas verspäteten Neujahrswünsche für alle Leser vorziehen.
Ich wünsche allen Lesern in erster Linie Gesundheit.
Das bildet nämlich die Grundlage für alle anderen Wünsche, die ein jeder für sich persönlich hat.

Nun die gute Nachricht.
Das Soundmodul arbeitet endlich so, wie es soll. :D
Ursache, neben einigen Fehlern in der Programmierung, war die serielle Ansteuerung.
Das Modul soll lt. Datenblatt eine Spannung von 3,3 – 5 V vertragen können.
Dies gilt aber nur für die Versorgungsspannung.
Bei den Datenleitungen zwischen µC und Soundmodul kam es dadurch zu unkontrollierbaren Nebenwirkungen bzw. völliger Arbeitsverweigerung.
Für Abhilfe hat hier ein Pegelwandler gesorgt, der die Signale auf den beiden Steuerleitungen der seriellen Schnittstelle von 5V vom µC auf 3,3V für das Soundmodul umsetzt.
Für die Musik war also endlich gesorgt.

Ein weiterer Knackpunkt war die Hupenfunktion.
Beim Starten des Hupsounds über das gleiche Modul wäre immer die Musik unterbrochen worden, was durch eine kurze Umschaltpause zwischen den beiden Sounds ein sehr unbefriedigendes Ergebnis gebracht hätte.
Nachdem ich zusammen mit Mathias die verschiedenen Möglichkeiten der Realisierung überlegt und immer wieder als nicht brauchbar verworfen hatte, sind wir zu einer ganz simplen Lösung gelangt.
Es wird einfach ein 2. Soundmodul benutzt, welches mit dem Start des µC sofort gestartet wird und solange läuft, bis das Dio wieder ausgeschaltet wird.
Darauf wird eine Sounddatei mit einem 20 Minuten langen Hupton in Dauerschleife abgespielt.
Der zugehörige Lautsprecher für das Modul wird aber nur über einen Taster angeschaltet.
Dadurch ertönt der Hupton, sobald man den Taster gedrückt hat, und hört sofort auf, wenn man die Taste losläßt.
Und die Musik vom 1. Soundmodul wird währenddessen nicht unterbrochen.
Einfach, aber funktioniert perfekt.

Eine akustische Demo wird es allerdings erst nach Fertigstellung des Dios geben.
Um nun die ganzen Codes für die Lichtsteuerung nachzubauen, musste zunächst mein Steckbrett etwas aufgeräumt werden.



Auf der rechten Seite wurden die Taster für die Sound- und Lichtsteuerung aufgesteckt, um wirklich alle Funktionen auch sauber testen zu können, was mit meinem 9er Tasterstreifen nicht möglich gewesen wäre.

Oben in der Mitte ist der alles steuernde µC ATMega32.
Auf dem Zusatzsteckbrett links sitzen der Pegelwandler und das Musikmodul.
Links oberhalb des Displays ist das Modul für die Hupe.
Und ganz links oben die beiden Lautsprecher für Musik und Hupe.
Rechts oben sitzt eine Zusatzplatine mit SMD-Leds, um die Lichtprogrammierung zu kontrollieren.

Jetzt kann die Lichtprogrammierung beginnen.

Doch zunächst noch ein Hinweis über die weitere Bauplanung.

Bei fast allen Ausstellungen ist immer "NICHT ANFASSEN" die erste Pflicht für Besucher.
Nach dem Vorbild der Aktionstasten im Miniaturwunderland Hamburg habe ich mich entschlossen, die Bedienung nicht fest mit der Base zu verbauen.

Dafür werden 2 verschiedene Bedienfelder gebaut.
Das 1. Bedienfeld ist für die Besucher.
Damit können sie alle Licht- und Soundfunktionen an- und abschalten.

Das 2. Bedienfeld ist für mich selbst.
Es enthält einige erweiterte Funktionen, sowie ein Display, mit dem ich verfolgen kann, was auf dem 1. Feld ausgewählt wird, ohne mich ständig über den Tisch beugen zu müssen.

Und so soll es dann auf dem Ausstellungstisch aussehen.



Jetzt aber genug der Erklärung und ran ans Werk.
Es muss ja auch mal fertig werden.

Bis dann. :wink:
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

Beiträge: 1 147

Realname: Marcel

Wohnort: Burgau, Bayern

  • Nachricht senden

244

Samstag, 6. Januar 2018, 19:59

Juchu, der Willie ist zurück. :tanz:
Nun geht der Wahnsinn bestimmt mit Riesenschritten weiter. :abhau:
Gruß
Marcel

Ich kann nichts dafür, ich bin so!

Beiträge: 1 174

Realname: Martin

Wohnort: 76751 Jockgrim

  • Nachricht senden

245

Sonntag, 7. Januar 2018, 04:55

Juhuuu!

Der Willie lebt noch!

Schön mal wieder was von Dir zu sehen.

Ich gebe zu, dass ich das jetzt nicht alles gelesen hab. Aber was Du da an Elektronik reinpackst, dann noch die Steuerung etc. is wirklich nur noch abartig!

Du bist bekloppt! :baeh: :abhau:

Viele Grüße,

Martin

:wink: :wink: :wink:

246

Sonntag, 7. Januar 2018, 08:39

Moin Willi,

Na da isser ja wieder, klasse das du nun hier an deinem Bus, weiter machst und toll das du deine Elektronik Probleme, dann doch auf recht einfache, aber sehr elegante Weise lösen konntest.
Freue mich schon darauf, das dann alles in Aktion sehen und auch hören zu können.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Werbung