Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Willie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 926

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

211

Donnerstag, 9. November 2017, 22:47

Hallo Leute,
im KMF hat sich ein Kollege eine Pusteblume gewünscht.
Wenn man einfach weißes Garn benutzt, ist sie Ruckzuck fertig. :lol: :abhau:

Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

212

Freitag, 10. November 2017, 17:02

Die Base sieht wirklich absolut spitzenmäßig aus. :respekt: Das Pech mit der Lackierung kann ich nachvollziehen, ich habe auch schon mehr als eine Karo wieder entlackt, weil was in die Hosen gegangen ist.
Grüße
Thomas

In Arbeit:
Ferrari Testarossa Tamiya 1:24

  • »Willie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 926

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

213

Freitag, 10. November 2017, 18:51

Hallo Thomas,
vielen Dank für das Mitgefühl.
Nach dem Ausdünsten wurde die Karo heute zum Entfetten gründlich mit Scheuermilch abgeschrubbt.
Morgen kommt dann wieder die Grundierung mit EIsen91 drauf.
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

  • »Willie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 926

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

214

Sonntag, 12. November 2017, 20:56

Hallo Modellbaufreunde,
heute gibt es einen kurzen Zwischenstatus zur Lackierung.
Zuerst wurde die Karosse mit Revell Eisen91 grundiert.
Irgendwie hat die Automatik beim Fotografieren den Farbton ins Goldene gezogen. :nixweis:





Nach dem Trocknen kam heute die erste Schicht Weiß darüber.
Allerdings bin ich wieder auf eine Farbe gewechselt, die ich irgendwie viel besser verarbeitet und gebrusht bekomme.
Ich habe mir eine nagelneue Dose Revell Enamel Weiß04 geholt.
Das Ergebnis wurde schon nach der ersten Schicht deutlich besser als mit der Vallejofarbe.
Zumal ich dabei noch den Vorteil habe, keine Klarlackschicht für die Decals lackieren zu müssen.
Dies wäre bei Vallejo notwendig gewesen, da die Farben durchweg matt sind.







Nun wieder 2 Tage zufrieden lassen.

Bis dann. :wink:
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

215

Sonntag, 12. November 2017, 21:54

Das Gold steht ihm aber auch sehr gut.
Und Dein kleines Diorama ist der Wahnsinn!
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

216

Montag, 13. November 2017, 07:51

Moin Willi,

Neue Runde, neue Chance, die weiße Lackierung,kommt so schon gut rüber.
Der goldene Farbton hat was :) , aber da hat wohl der Weißabgleich gesponnen. Schicke Pusteblume, eine hübsche Idee. :ok:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Willie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 926

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

217

Donnerstag, 16. November 2017, 09:21

Hallo Modellbaufreunde,
um mir die Wartezeit beim Lackieren etwas zu vertreiben und eine kleine Modellbaupause zwischenzeitig mal ganz hilfreich ist, habe ich eine etwas andere Überholungsarbeit dazwischengeschoben.
Ich hatte über ebay eine gebrauchte HK L.U.C.A.S. XT erworben.
Technisch war sie i.O., aber äußerlich doch schon ziemlich abgerockt und irgendwann mal mit Schwarz übergetüncht.
Dafür hat sie auch nur 185,-€ gekostet.

Das war der Ausgangszustand.



Als erstes kamen die Tops an die Reihe.
Die Schaum- und Gitterfronten mussten zunächst herunter.
Dann wurden die groben äußeren Gehäusemacken ausgebessert und diverse Reste von Kleberückständen beseitigt.
Anschließend wurden sie mit der originalen HK-Farbe, Warnex Strukturlack in antrazit-grau, neu lackiert.



Die ausgebauten Gitterfronten mussten vom Rost befreit werden.



Anschließend wurden sie schwarz lackiert.



Etwas aufwändiger war die Überholung des Basses.
Dieser wurde komplett zerlegt.
Nach dem Ausbesseren und neu lackieren wurden die Griffschalen etwas stabiler mit Maschinenschrauben 5x25 befestigt.
Die Befestigung mit 4 kleinen Spaxschrauben war nicht so vertrauenserweckend.
Sie halten teilweise das Gewicht der Box bei Tragen nicht aus.
In die Oberseite wurde bei der Gelegenheit gleich ein Stativflansch nachgerüstet.



An der Verstärkerplatine wurden sämtliche Verbindungen überprüft und alle Schrauben nachgezogen, die sich im Laufe der Zeit gelockert hatten und jeweils mit einem Tropfen Sekundenkleber gesichert.



Danach konnte sie wieder ins Gehäuse eingebaut werden.



Auch das Chassis hat wieder seinen Platz eingenommen.



Nachdem auch hier das Frontgitter entrostet und neu lackiert war, konnte auf allen Gittern neuer Frontschaum verklebt und die Logos angebracht werden.
Damit ist die Anlage wieder in einem Zustand, für den beim Privatverkauf etwa 500,-€, beim Händler mal eben 1200,-€ aufgerufen werden.
Notwendig waren dafür ein paar Stunden Arbeit auf mehrere Tage verteilt und ein Materialaufwand von ca. 50,-€ für Lack, Frontschaum und Schrauben.



Nach diesem kleinen Schlenker auf eine andere Baustelle gibt es jetzt die nächste Lackschicht für den T3.

Bis dann. :wink:
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

218

Freitag, 17. November 2017, 08:23

Moin Willi,

Das hast du gut gemacht, mit dem Refresh und nimm gleich die Maße ab, für einen evtl. Nachbau, falls du mal deinen Van in angriff nimmst. :grins: :D


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Willie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 926

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

219

Freitag, 17. November 2017, 08:53

Moin Bernd,
fürs Maße abnehmen hätte ich genug da.
Ist die 3. Anlage davon. 2 im Lager für unterwegs und eine als Reserve im Büro.

Aber für den Van sind die Anlagenteile doch eh schon fertig. :baeh:
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

220

Freitag, 17. November 2017, 09:01

Hallo Willi,

Ups oh ja klar, da war doch mal was ;( man wird halt nicht jünger. :grins: :abhau:

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Willie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 926

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

221

Freitag, 17. November 2017, 22:35

Hallo Modellbaufreunde,
heute gibt es wieder einen Zwischenstatus von meiner Lackbaustelle.
Wie Zwischenstatus???
Genau – Ich bin immer noch nicht fertig damit!

Ich denke mal, jeder Modellbauer hat es im Laufe seiner Bautätigkeiten erfahren, dass man bei jedem Bau wieder etwas Neues dazulernt.
Was habe ich wieder neu gelernt, obwohl ich es doch eigentlich schon wusste?

1. Weiß ist nicht gleich Weiß!
2. Man lackiert ALLE Außenteile gleichzeitig und verkneift sich das partielle Vorarbeiten.


Doch zunächst erst einmal das Ergebnis der Karosse nach der 3. Lackschicht Weiß, mit dem ich mehr als zufrieden bin.
Auch die Schiebetür und die Heckklappe passen jetzt farblich, obwohl ich kein Foto davon habe.





Doch dann kam die Ernüchterung.
Ich hatte ja die Front und das Heck durch den Einbau der LEDs schon fertig lackiert.
Und beim Zusammenhalten dann das Ergebnis.



Revell Weiß 04 ist eher Cremeweiß.
Vallejo Weiß ist eher Schneeweiß.
In Natura sieht es noch extremer aus, als es das Foto hier vermitteln kann.
Passt also gar nicht zusammen und kann so unmöglich zusammengebaut werden.
Wat nu?????
Wieder an die Karosse?
Nicht beim momentanen Lackbild! :du:

Also mussten die Anbauteile herhalten.
Zunächst hatte ich die Schilder abgenommen.
Da sie mit Weißleim auf Klarlack befestigt waren, konnte ich sie mit einem Skalpell ziemlich leicht abheben und musste sie nicht neu anfertigen.
Dann wurden die Scheinwerfergläser mit BMF abgeklebt.



Zuerst eine Schicht Revellweiß darüberlackiert brachte nicht das gewünschte Ergebnis.
Klar, kann ja beim weißen Untergrund auch gar nicht. :verrückt:

Um also den gleichen Farbton wie bei der Karosse zu erhalten, muss die gleiche Farbreihenfolge lackiert werden.
Damit aber die Konturen nicht mit dann 8 Schichten Lack zugekleistert werden, muss die alte Farbe runter.
Dabei stand aber der Umstand im Wege, das die Gläser mit Klarlack verklebt wurden, was ein Tauchbad, sowie ein Dampfbad in Dowanol von vornherein ausschloss.

Es blieb also nur partielles Entlacken.
Dazu habe ich mit zunächst eine Schale mit klarem Wasser auf dem Arbeitstisch bereitgestellt.
Dann wurden die Teile nur abgepinselt, nachdem der Pinsel immer wieder ins Dowanol getaucht wurde.
Das dauert zwar ein wenig, aber damit werden nur die gewünschten Bereiche Stück für Stück entlackt.
Nachdem die gewünschten Bereiche farbfrei waren, wurden die Teile sofort im Wasserbad abgespült, damit keine Dowanolreste auf den Teilen verbleiben und vielleicht die Gläser noch ablösen.
Den LEDs sollte die Prozedur nichts ausmachen, da sie von hinten mit Weißleim und von Vorn mit Klarlack versiegelt sind.
Ob der Lack vom Draht angegriffen wurde, zeigt ein Funktionstest nach der Neulackierung.
Das kann dann ggf. mit Nagellack korrigiert werden.

Und hier nun das Ergebnis der Pinselei.



Alle vorlackierten Teile sind im Sichtbereich wieder weitestgehend lackfrei.
Das Oberteil der Front wird später durch den blauen Grill verdeckt, musste also nicht vollständig befreit werden.
Jetzt steht die Neulackierung an.
1x Eisen91 und 3x Weiß 04, dann sollte diese Hürde auch endlich geschafft sein.

Bis dann. :wink:
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

222

Freitag, 17. November 2017, 22:45

:ok: :ok: :ok:

LG
Mathias

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


Beiträge: 1 136

Realname: Martin

Wohnort: 76751 Jockgrim

  • Nachricht senden

223

Samstag, 18. November 2017, 05:18

Sehr geil Willie!
:ok: :ok: :ok: :respekt:

  • »Willie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 926

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

224

Sonntag, 19. November 2017, 12:32

Hallo Modellbaufreunde,
die Neulackierung hat funktioniert. :thumbup:
Zuerst wurde mit Eisen91 grundiert.



Nach 3 Schichten Weiß04 war die Farbe an die Karosse angeglichen.



Dann habe ich den unteren Bereich, wie im KMF vorgeschlagen, grob mit BMF abgeklebt.
Edit: Das war ein Fehler meinerseits. Der Vorschlag kam natürlich von Jörg (Kruemel).





Dann wurde die untere Kontur leicht mit einem neuen Skalpell eingeritzt und freigelegt.





Da ich heute unterwegs bin, wird der Rest erst heute abend abgeklebt und die Kontur lackiert.

Bis dann. :wink:
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

225

Montag, 20. November 2017, 00:21

Hallo Willie,

Einspruch Euer Ehren, der Tip mit dem BMF kam von mir und zwar in Post 208 ;)

Trotzdem viel Erfolg bei der Lackierung und anschließenden Demaskierung. Nur dran denken, dass Du die Kleberückstände vom BMF entfernst, bevor du mit Klarlack überlackierst.

Viele Grüße :wink:

Jörg
zuletzt gebaut: Mercedes AMG GT, Porsche Carrera GT , Mazda MX-5
in Bau: Sauber Mercedes C9

  • »Willie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 926

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

226

Montag, 20. November 2017, 13:58

Hallo Jörg,
ich schreibe immer zunächst den Beitrag fürs WMF und kopiere ihn dann ins KMF.
Beim Erstellen des letzten Updates habe ich diesen Hinweis gesucht und da ich ihn einfach nicht gefunden hatte, dem KMF zugeordnet.
Nach deinem Hinweis auf Post 208 kann ich irgendwie nicht nachvollziehen, warum ich ihn dort überlesen habe. :nixweis:
Sorry für meine falsche Quellenangabe.
Ich habe es im Post 208 natürlich korrgiert.

Aber funktioniert hat dein Bearbeitungsvorschlag super. :thumbsup:
Vielen herzlichen Dank!

Da ich gestern abend zu müde war, hatte ich die weitere Bearbeitung auf heute morgen vertagt.
Zunächst wurde mit Frischhaltefolie und Maskierband der Rest der Karosse eingewickelt.







Nach dem Lackieren habe ich dann 2 Stunden gewartet und dann wieder ausgepackt.
Und hier das Ergebnis.





Wo Licht ist, ist leider auch immer Schatten.
Beim Einpacken hat es kurz geknackt und das hintere Dach war entzwei. ;(



Dies ist allerdings eine Stelle, die mir recht wenig Kopfschmerzen bereitet, da sie später von unten kaum zu sehen ist und von oben eh noch das Dach darüberkommt.
Ich habe es zunächst geklebt und dann für die weitere Behandlung der Karosse provisorisch mit Tape verstärkt.

Vielen Dank noch einmal an alle Tipgeber, den Zuspruch und das Daumendrücken. :five:
Bevor es mit den Decals weitergeht, muss die Farbe aber erst noch 2 Tage richtig durchtrocknen.

Bis dann. :wink:
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

227

Montag, 20. November 2017, 16:44

Hallo Willie,

das mit der falschen Quellenangabe ist doch kein Problem, ich hätte auch so damit leben können ;) . Außerdem stammt die ursprüngliche Idee ja auch nicht von mir, sondern hab ich hier im Forum mal irgendwo aufgeschnappt, also alles gut :prost: .

Es freut mich, dass es mit dem abkleben so gut geklappt hat, schaut jetzt echt toll aus :ok: . Ich freue mich auf den weiteren Verlauf des Bauberichtes :love: .

Das Mißgeschick mit dem Dach ist, wie du schreibst, nicht weiter dramatisch, da man es hinterher wirklich nicht mehr sieht.


Viele Grüße :wink:

Jörg
zuletzt gebaut: Mercedes AMG GT, Porsche Carrera GT , Mazda MX-5
in Bau: Sauber Mercedes C9

Beiträge: 41

Realname: Domenique Weber

Wohnort: Eschefeld

  • Nachricht senden

228

Montag, 20. November 2017, 17:44

Hi Willie,
du hast aber auch nur Pech bei deinem T3, zuerst die Karosse,dann das Dach
bin weiterhin aufs Ergebnis gespannt. :ok:
Bis denne

Beiträge: 1 056

Realname: Marcel

Wohnort: Burgau, Bayern

  • Nachricht senden

229

Montag, 20. November 2017, 20:07

Hallo Willie,

freut mich zu sehen, das es nun endlich mit der Lackierung geklappt hat. :ok:

Und das mit dem Dach (ist ja nur die Auflage davon ;) ) sehe ich auch so, das es nicht so tragisch ist. Du hast es ja schon repariert. :ok:
Gruß
Marcel

Ich kann nichts dafür, ich bin so!

Beiträge: 1 136

Realname: Martin

Wohnort: 76751 Jockgrim

  • Nachricht senden

230

Dienstag, 21. November 2017, 08:37

Moin Willie!

Freut mich, dass es endlich ohne Zwischenfälle geklappt hat! :ok:
.trotzdem: absoluter Irrsinn was Du hier ablieferst!

..bin gespannt, wie das weitergeht!

:wink: :wink: :wink:

231

Dienstag, 21. November 2017, 08:59

Moin Willi,

Nun hat es ja wirklich gut geklappt mit der Lackierung und die BMF Lösung scheint durchaus praktikabel zu sein, auch wenn es mir nur zum Abkleben einfach zu teuer wäre. Aber das Ergebnis gibt der recht.
Das mit dem Dach ist blöd gelaufen, aber gut, später dann ja doch nicht mehr zu sehen.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Willie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 926

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

232

Dienstag, 21. November 2017, 12:15

Moin Männer,
vielen Dank.

@Bernd
Der Preis dafür ist für mich zweitrangig, wenn es seinen Zweck erfüllt.
Nur das Ergebnis zählt! :)

Hallo Modellbaufreunde,
da das Trocknen im warmen Büro etwas schneller vonstatten geht als im Keller, konnte ich schon mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Allen Lesern, die erst im laufenden BB mit dem Lesen begonnen haben, werden sich vielleicht gefragt haben, was es denn mit der schwarzen Kontur an der Karosse auf sich hat.
Es war zwar zu Beginn schon beschrieben, aber hier nun das erste Ergebnis.

Die linke Seite ist fast fertig.



Heute abend sind dann die anderen Seiten an der Reihe.

Bis dann. :wink:
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

Beiträge: 473

Realname: Markus

Wohnort: Oldenburger Münsterland

  • Nachricht senden

233

Dienstag, 21. November 2017, 15:28

Was ist denn mit diesem 3M Alu Klebeband anstelle des BMF?
Hat das schon jemand beim lackieren versucht?
Gut viel billiger ist das mit ca 8€ für 15 mtr. bei 50 mm Breite auch nicht, aber dabei hätte ich gefühlt weniger Skupel...

Übrigens, klasse Ergebnis Willie. Das Durchhalten hat sich ausgezahlt, ich wäre schon schreiend davon gelaufen... :motz:
Im Bau:

Star Wars Millenium Falcon 1:43 (DeAgostini) 90% | DeLorean 1:8 (Eaglemoss) 35% | Samba Bulli 1:8 (Altaya) 0%

Beiträge: 1 056

Realname: Marcel

Wohnort: Burgau, Bayern

  • Nachricht senden

234

Dienstag, 21. November 2017, 19:17

Hallo Willie,

wie schon im KMF geschrieben, dein Werk sieht einfach gut aus. :thumbsup:
Gruß
Marcel

Ich kann nichts dafür, ich bin so!

  • »Willie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 926

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

235

Dienstag, 21. November 2017, 22:12

Hallo Marcel,
vielen Dank.

Hallo Markus,
ich habe das Aluklebeband auch im Vorrat.
Für das Abkleben würde ich es aber nicht benutzen, da es deutlich stärker klebt als BMF.
Für Spiegelflächen, Schlauchschellen etc. ist es allerdings eine preisgünstigere Alternative.

Wenn dich diese kleinen Unwägbarkeiten hier im Bau schon aufregen würden, solltest du dir mal den BB von meinem V8-Motor zu Gemüte führen.
Da ist das hier echt Pillepalle, obwohl im ersten Moment nicht weniger ärgerlich.

Aber nun zum Abendupdate.
Wie heute mittag angekündigt, habe ich mich mit den Decals weiter um die Karosse herumgearbeitet.

Zunächst die Vorderseite und die Beifahrertür.





Wie bei den ersten Seiten wurden die Decals für die Schiebetür zuerst weitestgehend randgenau mit einem Skalpell aus dem großen Bogen ausgeschnitten.



Hier kann man auch noch einmal sehen, dass ich beim Decalbogen alle Grafiken mehrfach ausgedruckt habe, damit ich im Zweifelsfalle sofort ein Ersatzdecal zur Verfügung habe.
Hier nun die fertige Tür.



Das Wolkendecal mit dem Mond wurde vorher passend durchgeschnitten, da es über den Türspalt hinüberreichte.
Beim weiteren Bekleben hat mich dann ein Umstand ausgebremst, an den ich vorher nicht gedacht hatte.
Die Decals hinten rechts gehen über den Schlitz für die Schiebtür hinweg.
Da der untere Seitenbereich durch den Schlitz ziemlich wabbelig ist, habe ich zuerst die 2. Hälfte der Wolke aufgebracht und warte die Trocknung ab, ehe ich den Schlitz freischneide.



Die restlichen Decals müssen eben warten.
So habe ich für heute noch die Heckklappe fertiggestellt.



Der Rest wird zwangsläufig wieder auf morgen verschoben.

Bis dann. :wink:
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

236

Mittwoch, 22. November 2017, 00:03

Hallo Willie,

da kann ich nur sagen, "sieht einfach toll aus :ok: :ok: :ok: ". Gute Entscheidung, dass Du die Trocknung des Decals bei der Türführung abwartest, bevor kurz vor der Fertigstellung noch was schief geht ;) .

Viele Grüße :wink:

Jörg
zuletzt gebaut: Mercedes AMG GT, Porsche Carrera GT , Mazda MX-5
in Bau: Sauber Mercedes C9

237

Mittwoch, 22. November 2017, 01:10

Howdy Willie,

Du hast nicht zu viel versprochen:
Allererste Sahne, was Du da zeigst :ok: :ok: :ok: :prost:

LG
Mathias

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


  • »Willie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 926

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

238

Sonntag, 26. November 2017, 22:56

Hallo Modellbaugemeinde,
bevor jemand auf den Gedanken kommt, ich hätte das Handtuch geschmissen, muss ich mal wieder ein Lebenszeichen geben.
Zur Zeit geht alles ein wenig langsamer vonstatten.
Der Garten fordert seine Einsatzzeit und das Weihnachtsprogramm muss geübt werden, da die Auftritte nicht mehr weit sind.
Zwischenzeitig ist aber die hintere rechte Seite der Karosse mit den letzten Decals versehen worden und die erste Klarlackschicht ist aufgebracht.



Heute abend wurde die 2. Klarlackschicht gebrusht.
Die meisten weiteren Arbeiten am Modell bewegen sich z.Z. mehr im Planungs- und Testbereich.
Das heißt, ich habe die Elektronik in Angriff genommen.
Da einige Probleme anstanden, die etwas Gehirnschmalz und nicht unerheblich Zeit zur Lösung erforderten, bei der Mathias für's Brainstorming übrigens wieder sehr hilfreich war, kommen die Updates jetzt in größeren Abständen.
Es macht ja auch nur Sinn, etwas zu schreiben, wenn es auch was zum Vorzeigen gibt.

Wo die Reise hingeht, kann man vielleicht schon am Entwurf der Frontplatte für die Steuereinheit erkennen.
Hier sieht man, was später am Modell elektrisch steuerbar ist.



Diese ganzen Funktionen müssen jetzt für das Programmieren des Mikrocontrollers logisch aufbereitet werden, damit die Steuerung später weitestgehend realitätsgetreu ist.
Dazu habe ich aber mit dem Demomodell zu Beginn des BBs schon Einiges an Vorarbeit geleistet.
Das Alles muss jetzt in ein neues Programm für den µC zusammengefasst, die Platine dazu entworfen und angefertigt und schlussendlich mit dem ganzen Kabelwust verbunden werden. :cracy:

Es ist also noch viel Arbeit zu erledigen, bis die erste LED am Modell leuchtet.

Bis dann also. :wink:
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

239

Sonntag, 26. November 2017, 23:07

Vielen Dank für die Blumen! :prost:

Da entsteht etwas ganz Großes! Eine neue Messlatte.

LG
Mathias

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


  • »Willie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 926

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

240

Montag, 27. November 2017, 08:03

Guten Morgen Mathias,
das war doch selbstverständlich.
Es wächst ja nicht alles nur auf meinem Mist.
Aktive Mitarbeit wird natürlich auch namentlich zugeordnet, aber übertreib mal nicht.

Ich würde es nicht Groß oder neue Messlatte nennen.
Vielleicht eher Speziell, aber da baut doch jeder andere Modellbauer nach seinen Möglichleiten und Vorstellungen genauso speziell.
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

Werbung