Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 49

Realname: Malte Gaack

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

361

Freitag, 7. Juli 2017, 10:36

Moin Gustav,

das ist dir mal wieder prima gelungen. Mir gefällt der Horchraum sogar noch besser als der Funkraum, obwohl dieser ja schon grandios war. Wieder was zum abgucken gefunden, besonders die ganzen kleinen Details sind super :)
Und die Reperaturszene in der O-Messe ist auch grandios, sehr realistisch! Da muss es den Akkuraum ja ganz schön getroffen haben...

Schönen Urlaub!
Malte

PS:
Denke ich werde bei meinem Boot die Trennwände von Funk- und Horchraum hochziehen, auch wenn man dann weniger von der Kommandantenkoje sieht, aber es gibt da ja noch den Querschnitt und die Wände können gestaltet werden ...
Im Bau: U-514 mit Innenausstattung (Basis U-505 von Revell)
Buchprojekt: www.dieBismarck.de

362

Sonntag, 9. Juli 2017, 11:44

Gustav, die Reparaturszene ist gigantisch. :love: :sabber:
Wie im echten Leben trägt einer schwer an der Verantwortung währen der andere arbeitet.
Echte Arbeitsteilung eben. :grins:


LG Heinz
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

Beiträge: 1 467

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

363

Dienstag, 11. Juli 2017, 16:53

Sehr gelungen

Bzgl lupenbrille: mal beim Optiker fragen, es gibt sehr gute lupenvorsätze für Brillen in diversen vergrösserungen

  • »Gunnet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 244

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

364

Sonntag, 8. Oktober 2017, 11:58

Hallo Wettringer und stille Mitleser ...

Nach 3monatiger „Funkstille“ kann ich nun endlich „Neues“ von U 505 berichten.
Hatte einfach zu viele Ausreden, keinen Modellbau zu betreiben…. Dann soll man es eben lassen….. Aber: jetzt brenne ich wieder….

Übrigens, ein spätes Danke an Alle fleißigen Feedbackautoren….
Ray: Ich habe keine Ahnung, was in den Akkukammern hinüber ist…. Sieht nach Arbeit aus….

Jetzt aber Meldung an BDU: Die Sektion Kapitän/Funk/Horchraum wurde fertiggestellt.

Erwähnenswert ist eventuell die Idee zum Befestigen der Vorhänge.
Vorhang – wie gehabt, Thermodruckerpapier, x-mal zerknittert und eingefärbt, Vorhangstange Messing-Draht 0,35 mm … Aufhänger aus 0,15 mm ..
Mit Sekundenkleber auf der Vorhangrückseite befestigt.





Das Schwierige an dieser Sektion ist, dass ein Teil der Einbaumöbel/Zwischenwand auf der Druckhülle/Rückwand, ein anderer Teil auf der Bodengruppe sitzt.
Dies macht eine Fertigstellung vor dem Zusammenfügen dieser Baugruppen unmöglich. Das heißt, erst zusammenkleben, dann mit spezialgebogenen Drahtwerkzeugen usw. Vorhänge, Vorhangstange, Betten hinter Reparaturszene einbringen.
Zugegeben, hier habe ich des Öfteren dort und da etwas beschädigt … und mit Zähneknirschen wieder renoviert.



Schlussendlich wurde auch diese Aufgabe gemeistert und ich kann die Sektion im Rumpfauschnitt präsentieren.



Die Ursprünglich vorgesehene Beleuchtung von 3 Led´s am Gang sowie ein Micro SMD in der Schalterkammer reichte nicht aus. Funk und Horchraum verschwanden in der Düsterheit….. also nochmal ran und 2 zusätzliche Led eingebaut, die diese Szene erhellen…..
Ach ja, die Micro SMD in der Schalterkammer bekam einen speziellen Wiederstand, um das Licht hier deutlich zu reduzieren.



Hier seht Ihr den Größenvergleich und noch die unbehandelte Rumpfhälfte (Igel-Nieten, Zierstreifen-Schweissnaht) … der Rumpfausschnitt könnte vergrößert werden…



Und jetzt einige Stimmungsbilder ….















Nun. Das war es für heute…..

In meiner „Ideenkarenz“ habe ich mir für die nächste Sektion so Einiges ausgedacht ….. mehr dazu beim nächsten Mal….

Also immer schön neugierig bleiben….

Gruß, Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

Beiträge: 2 295

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

365

Sonntag, 8. Oktober 2017, 12:05

Hallo Gustav,

ich bin ja so froh, daß Du wieder da bist und uns mit
Deinen stimmungsvollen und spannenden Bilder Deiner
Sektionen erfreust :ok: :ok: :ok:
Keine Frage ist so dumm wie die Antwort, die ich darauf geben könnte...

der Franz :abhau:


im Bau: San Francisco II 1:90




366

Sonntag, 8. Oktober 2017, 13:36

Froh, ja ich auch!
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 1 467

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

367

Sonntag, 8. Oktober 2017, 13:56

Und überaus gelungen ist es auch. :thumbsup: Gehst Du an die etwas windschief geschnittenen Rumpfdurchbrüche noch mal ran?

  • »Gunnet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 244

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

368

Sonntag, 8. Oktober 2017, 14:11

Alles Gut
Bin auch froh, wieder bei Euch zu sein....
HansJürgen.... die Rumpfausschnitte werden nach Fertigstellung aller Sektionen optimiert...
Muss ja erst mal schauen, wo ich noch lande...
Schönen Sonntag noch Allen
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

369

Sonntag, 8. Oktober 2017, 15:13

Wunder...

Ich kucke nie in die Röhre... es würde sich ja nicht lohnen.
Aber in Deine Röhre, Mann...
Da schau ich gerne.


Und was für Wunder du zauberst- bei DEM Maßstab....

Respekt, Sire!
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

Beiträge: 2 330

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

370

Sonntag, 8. Oktober 2017, 15:19

Fantastische Einblicke!
Das Bild mit den Fingern drauf zeigt eindrucksvoll, was für eine modellbauerische
Finesse dahinter steckt.
Einfach klasse ...
bin stark beeindruckt.
Viele Grüße
Johann

Im Bau: Video - La Créole - Französische Korvette 1827

ZUM BAUBERICHT


372

Montag, 9. Oktober 2017, 09:34

Moin Kaleu,

Schön das es weiter geht Gustav, die Beleuchtung in der Sektion ist sehr gut gemacht, ich bin beeindruckt und zolle dir meinen :respekt:

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

373

Montag, 9. Oktober 2017, 11:08

Hallo Gustav

Ich bin zwar nicht so Fan von Schiffen des 20 Jahrhunderts, aber was Du hier zeigst ist absolute Klasse. :respekt: :ok: :ok: :ok: :ok:
LG Sergio
On hold: HMS Pegasus
Im Bau: AVALON
Fertig : Jolly Roger II

375

Montag, 9. Oktober 2017, 11:32

Bin immer noch der Meinung, dass du völlig bescheuert bist! :D Dies ist aber auf garkeinen Fall negativ gemeint. Sagte dir ja schon nebenbei in meinem Spitfire - Baubericht, dass das Ding hier m.M.n. mehr als Museumsqualität ist. Unfassbar. Denke, damit schreibst du Forums-Geschichte. Ich muss noch viel lernen denke ich. :D
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

376

Montag, 9. Oktober 2017, 15:44

Moin Gustav,

schön das es bei dir weiter geht. Das Problem mit dem "nicht brennen" kenne ich auch. War bei mir ja auch eine ganze Weile so...
Es freut mich aber ungemein, dass es bei dir jetzt keine Ausreden mehr gibt, sondern solche Ergebnisse, zum einen weil ich ein besonderes Interesse an den Grauen Wölfen habe, zum anderen weil ich von deiner Arbeit restlos begeistert bin :love:

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Beiträge: 49

Realname: Malte Gaack

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

377

Montag, 9. Oktober 2017, 23:22

Moin Gustav,

willkommen zurück. Freue mich sehr dass du wieder da bsit und deine Fortschritte mit uns teilst. Und wie gewohnt präsentierst du wieder exzellente Arbeit !
Hoffe ich kann bald nachziehen :)

Du hattest überlegt den Ausschnitt zu vergrößern. Ich denke ich würde das an deiner Stelle machen. Wäre schade wenn man nur so einen kleinen Einblick auf das tolle Innenleben hat.

Gruß
Malte
Im Bau: U-514 mit Innenausstattung (Basis U-505 von Revell)
Buchprojekt: www.dieBismarck.de

  • »Gunnet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 244

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

378

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 13:24

Servus Freunde und Leser,

Vielen Dank für das viele Lob von Euch.

@ Johann: Modellbau-Finesse ? nun, da mir das Ganze Out of Box zu nüchtern ist,
bleibt mir ja nichts übrig, als hier all meine Ideen einzubringen, sofern es
meine Fähigkeit und der Maßstab erlaubt.
@ Alex: Danke für Dein Feedback – ich hatte Dich ja leider einmal vergrämt!
@ Markus: Langsam, langsam…. Forum-Geschichte schreiben wir Alle! … jeder
eben auf seine Weise ..
@ Ingo: Danke…. Schön, dass Du wieder einmal reinschaust!
@ Malte: Wie schon erwähnt, werde ich nun die Rumpfausschnitte vorweg kleiner
halten, um am Ende, wenn alle 8 Sektionen fertig sind, nachzuarbeiten
um eine Gesamtlinie zu finden ….. schauen wir mal.

Nun möchte ich Euch von meiner weiteren Vorgangsweise informieren.
Die Sektion Kontrollraum steht an.



Wie ihr auf dem Bild erkennen könnt, ist eine gähnende Leere vorzufinden.
Hier möchte ich schon auch Ergänzungen einbauen, wie z.B. Steuerstände, weitere Apparaturen, Krimskrams usw.

So sieht der Bausatzinhalt von CMK aus ..





Während meiner Modellbaukarenz ist mir die Idee gekommen, den Turm ebenfalls aufzuschneiden um einen Einblick in das Innere zu ermöglichen.



Sollte es sich mit dem Anschluss der Innensektion ausgehen, wird unter dem Wintergarten ebenfalls ein Ausschnitt kommen, der die dort befindliche Technik zeigt.



Vom Innenleben des Turmes gibt es kaum Bilder im Net .. auch nach Stunden nur dünne Beute …
Eventuell könnt ihr mir welche zukommen lassen?

Um hier passgenau zu arbeiten, wird es notwendig sein, den gesamten Turm mitzubauen.

Mehr davon beim nächsten Mal,

Gruß, Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

Beiträge: 2 295

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

379

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 13:32

Das wird ein spannender und sehr anspruchvoller Bauabschnitt
den ich mir keinesfalls entgehen lasse.
:ok: Ich bleibe gespannt dabei...
Keine Frage ist so dumm wie die Antwort, die ich darauf geben könnte...

der Franz :abhau:


im Bau: San Francisco II 1:90




380

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 08:28

Moin Gustav,

Oh ha, da hast du dir ja noch was vorgenommen..., aber das wird bestimmt genauso spannend wie bisher und bei deinem Können, wird das auch was, also dann, viel Glück bei diesem zusätzlichen Vorhaben.
Ich werde mir das auch nicht entgehen lassen.

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 1 467

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

381

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 16:09

:D was für eine Arbeit, wird bestimmt toll

  • »Gunnet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 244

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

382

Freitag, 20. Oktober 2017, 15:49

Servus an ALLE,

Nach ausgedehnten Recherchen und dazugehöriger Bildersuche ging es am Modell weiter.

Zuerst galt es, die Maße des Druckkörper Turm festzulegen.
Hierbei halfen folgende Querschnittszeichnungen….





Bei einer Gesamtlänge von 3,5 m und einer Breite von 1,7 m sind das im M 1/72 Außenmaße von 48 x 24 mm .

Gebaut hatte ich 3 Turmröhren in verschiedenen Plastiksheet-Stärken: 0,5mm, 0,8 mm und 1,5 mm .
Schnell entschied ich mich für die 1,5mm Version …. Lässt sich am Besten erst zu einem Kreis mit Revell-Kleber verschweißen …. später thermisch mit einem Fön vorsichtig in einem Schraubstock schrittweise zu formen /Abkühlphasen beachten – diese geben dem Kunststoff die neue Spannung)

Um die Position des Turmkörpers genau zu bestimmen, wurden die 4 Haupt-Teile der Innensektion bearbeitet und mit Tape zusammengefügt und im Bootskörper positioniert.
Hier sieht man wieder, das CMK die Sichtöffnung bis zum Oberdeck hochzieht…. Meiner Meinung nach keine gute Idee, da dies störend auf die darüber liegenden Flutschlitze im Holzdeck (bei mir dann aus Messing) wirkt.
Somit wird diese Öffnung mit einem Kunststoffsheet verschlossen.






Jetzt wurde in das Kunststoffdeck die notwendige Öffnung gefräst und der Turm eingepasst.



Von oben betrachtet sieht man das Turmluk (großes Loch) und die Position des Angriff-Sehrohrs (kleines Loch) … Warum dies nicht exakt in der Mitte liegt, kann ich nicht sagen. Diese Öffnungen ergeben sich aus dem darunter liegenden Druckkörper und der Vorgabe von CMK ….. also lass ich es auch so.



Ein Probesetzen der unteren Turmaufbauten zeigt ein zufriedenstellendes Ergebnis.



Der Obere Turmbereich macht nun eine exakte Ablängung der Turmhöhe notwendig, um hier einen perfekten Übergang zum Turmboden und Einstiegsluk zu bekommen…







Das seitliche Sichtfenster der Kommandozentrale ist noch nicht vollendet, diente vorerst nur einer Überprüfung der Fluchtlinien.



So, das war es vorerst einmal ….. wünsch Euch ein schönes Wochenende,

Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

383

Freitag, 20. Oktober 2017, 19:55

Jetzt verpasst Du Deinem Modell einen
Alleinerkennungsstatus.
Das würdigt Respekt ab!
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 2 295

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

384

Freitag, 20. Oktober 2017, 20:23

Den Alleinerkennungsstatus hat sein Modell schon viel
länger. Mit diesen detailierten und liebevoll gestalteten
Innensektionen gibt es sicher kein zweites Model.
Keine Frage ist so dumm wie die Antwort, die ich darauf geben könnte...

der Franz :abhau:


im Bau: San Francisco II 1:90




385

Freitag, 20. Oktober 2017, 20:35

Nun ja,
der Malte ist ja wohl auch noch da,
allerdings ohne offenen Turm.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

386

Samstag, 21. Oktober 2017, 07:19

Moin Kaleu,

Gute Recherche, saubere Umsetzung und eine Top Ausführung, des Themas, besser geht es schon nicht mehr, Gustav.
Bin wirklich gespannt, wie du diese neue Innensektion ausführen wirst.

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 1 467

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

387

Samstag, 21. Oktober 2017, 18:20

saubere Sache , jetzt ist Du auch ein Plasti-Nator :lol:

388

Samstag, 21. Oktober 2017, 23:24

RESPEKT!-Gustav

....auch, wenn ich nicht immer etwas zu den Fortschritten Schreibe: RESPEKT

Mit freundlichen Grüßen Thomas B

Beiträge: 49

Realname: Malte Gaack

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

389

Sonntag, 22. Oktober 2017, 09:12

Moin Gustav,

das schaut doch sehr gut aus und spart mir auch ein bisschen Recherche :-)
Ich denke das Luk krigst du auch noch exakt in die Mitte, wenn du die Sektion selber ein bisschen verschiebst.
Mit der Hülle außen rum kriegt man schon eine richtige Perspektive auf das Ende des Tunnels.

@Ray: Wer sagt das mein Turm geschlossen bleibet ;) Spätestens bei der Vorlage ziehe ich gewiss nach.

Schönen Sonntag
Malte
Im Bau: U-514 mit Innenausstattung (Basis U-505 von Revell)
Buchprojekt: www.dieBismarck.de

  • »Gunnet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 244

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

390

Sonntag, 22. Oktober 2017, 10:39

Servus Freunde....
Danke für die netten Kommentare ....
Zu "Alleinerkennungsstatus" ... Hier denke ich, das liegt wie in meinem Spruch verfasst, ausschließlich "Im Auge des Betrachters" .
Wen das Modell, die Materie und meine Bauweise interessiert, wird dieses Modell wiedererkennen.... Für andere ist es eben eine weitere "Röhre" ... So sehe ich das :thumbsup:
@ Franz, Ray, Bernd, HJ .... ihr treuen Gefährten..... bald gibt es für euch eine BB-Verfolger-Feedbacker-Prämie .... :D
@ Thomas ... Mitlesen ist auch gut.... und wenn Du schreibst, dann freut es mich!

Zitat

Nun ja,
der Malte ist ja wohl auch noch da,
allerdings ohne offenen Turm


So ist es ..... und ich bin sehr froh darüber - toller Rechercheaustausch - .... neulich bekam ich wieder eine Post von einem "FAN" :roll: :roll: ... ein kurzer Auszug: "Da haben sich 2 Volldeppen" gefunden, anstatt vernünftige Modelle zu bauen, verschwenden Sie die Zeit mit rostigen U-Booten" .... Leute ich sage euch, das spornt mich richtig an, nochmal und nochmal einen draufzulegen.... 8o

@ Hans-Jürgen .... wegen des heißgequetschten Plastikzylinders bin ich noch lange kein "Plastinator" ^^ Diesen Titel hast Du Dir zu Recht verdient !!
@ Malte: Wenn Du die Bilder mit der Draufsicht Turm/Druckhülle betrachtest, erkennst Du, das Luk und Sehrrohr nicht fluchten.... Das Sehrohr sollte eigentlich mittig (Beitrag 382, Foto 2) sein. Das Einstiegsluk ist nicht zentriert....rutscht den halben Durchmesser nach Steuerboard...und das passt auch...die Überprüfung ergab, das somit alle Luks senkrecht fluchten.... der Sehrrohrschacht nicht....dieser steht unten in der Sektion zu weit steuerboards.... :cursing: ... somit bringt eine Verschiebung der Sektion nicht viel !! ...

Die Nuss werde ich aber irgendwie knacken..... schönen Sonntag noch ! :wink:

Gruß Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

Werbung